ACHTUNG: Die Europäische Kommission will im Rahmen der EU-Westbalkan-Innenminister Konferenz am 15. und 16. Dezember scheinbar einen neuen Anlauf für ein Verbot ALLER AR15 und AK Derivate starten - egal ob die Waffen jemals vollautomatisch waren oder nicht. Gleichzeitig sollen ALLE Magazine, auch für Kurzwaffen, auf max. 10 Schuss begrenzt werden. Mehr Infos hier viewtopic.php?f=2&t=34335

Hier ein Google-Spreadsheet mit allen wichtigen Politiker-Emailadressen. Bei Gmail etc. reicht es, wenn man die Adressen aus der Tabelle raus- und in das Empfängerfeld des Mailprogrammes reinkopiert (allerdings max. 500 auf einmal): https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... sp=sharing

wer bastelt mit? - ladeleiter machen

Pulver, Hülsen, Geschosse, Zündhütchen, Ausrüstung - Alles zum Thema "Wiederladen".

Moderatoren: BigBen, brummbaer72, Maggo

Forumsregeln
ACHTUNG! Es kann keinerlei Haftung für gepostete Ladedaten und sonstige Informationen übernommen werden. Jeder handelt auf eigene Gefahr und Verantwortung.

Wiederladen kann gefährlich sein und soll nur von Personen mit dem entsprechenden Fachwissen durchgeführt werden.
Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 5637
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: Palazzo Anzolo Rafael, Venezia

wer bastelt mit? - ladeleiter machen

Beitragvon doc steel » Mi 20. Apr 2011, 10:06

den gestrengen bastelonkel und die zwei depperten kinder die immer nur in uhu halten durften kann ich ja ned fragen.....
ich möchte mir jetzt also eine ladeleiter machen:
im kaliber .45, 230grs fmrh, zünder federal und cci, pulver VV 310, 320, 340 u. 350

ich tät sagen, fang ma amal mitn bewährten an.
ich werde also erstmal ausschliesslich das pulver und dessen menge variieren, sonst nix.
die ladedaten von VV hab ich.

wie geht man das am geschicktesten an?
und vor allem wieviel von jeder laborierung lädt man sich da am gscheitesten? 10, 20, 40?

ich möcht die sache möglichst systematisch angehen.
machts sinn die geschosse nachzuwiegen und je nach abweichung auszusortieren in match- u. trainingsmuni?

eure persönliche vorgangsweise würde mich sehr interessieren.
lg und DVC,
doc steel

http://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Benutzeravatar
Charles
Supporter Mr. Blackpowder
Supporter Mr. Blackpowder
Beiträge: 6728
Registriert: So 9. Mai 2010, 13:24
Wohnort: Hoch droben in den Bergen

Re: wer bastelt mit? - ladeleiter machen

Beitragvon Charles » Mi 20. Apr 2011, 11:06

Ehrlich gesagt ist eine Ladeleiter bei Kurzwaffenmuni auf 25m oversized. Absolut.

Du bräuchtest eine einbetonierte Ransom Rest und den passenden Waffenhalter. Ok, hamma ned da.

Und nur aufgelegt schießen ist nicht, da reagiert die Waffe ganz anders, d.h. es sind himmelweite Unterschiede zwischen aufgelegt und beidhändig frei schießen. Trifft eine Laborierung sehr gut beim aufgelegt schießen, so miserabel ist die selbe Laborierung Freihand. Und umgekehrt.

Und nun ein Tipp meinerseits aus der Praxis:

Schnapp Dir ein Chrono, und jage die verschiedensten Laborierungen durch. Die Laborierung mit den geringsten Abweichungen der V0, eigentlich sind es V0.50, da der Chrono einen halben Meter vor Dir steht, nimmst dann. Meistens passt es auch auf der Scheibe.

Und Laborierungen, die 320-340m/s fliegen, sortierst beinhart aus. Die treffen immer miserabel, immer hast Du Ausreißer.


Charles

Benutzeravatar
Old Sam
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1893
Registriert: So 9. Mai 2010, 18:46
Wohnort: Xeis -Im Reiche des Steinadlers

Re: wer bastelt mit? - ladeleiter machen

Beitragvon Old Sam » Mi 20. Apr 2011, 11:41

Jepp, Katerchen hat gesprochen!

Ich persönlich schau sogar dass ich meist unter 300 bin, sogar bei der 9 Paraluger dümpel ich mit 295 dahin, dafür aber mit 147 Grainer.

Ladste Magnum dann schau dass die V50 ( eventühl V100, je nachdem wie weit du schießen willst ) noch immer über 340 m/sek liegt und rechne von da aus runter wie hoch denn nun die Vaunull sein muß, alldieweil deine Mumpelns ansonsten auf ihrem Weg in´s Ziel unter die Schallgrenze geraten und dadurch taumeln können.
Howdy

Old Sam

Bild
Jede Seele, die dem Schwarzen Pulver zugeführt wird, spricht für Dich beim jüngsten Gericht
Amen

http://www.styriamountainmen.com/

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 5637
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: Palazzo Anzolo Rafael, Venezia

Re: wer bastelt mit? - ladeleiter machen

Beitragvon doc steel » Mi 20. Apr 2011, 12:42

ok, der tip mitn chrono is cool.
wusste wohl, dass man das macht, dachte aber nicht daran.

aber wie weiss ich welche die optimale V0 is?
bei den ladedaten stehts zwar dabei, aber des is ja genauso nur a anhaltspunkt....
lg und DVC,
doc steel

http://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

schriftführer
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 483
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 13:30
Wohnort: Sankt Eiermoark

Re: wer bastelt mit? - ladeleiter machen

Beitragvon schriftführer » Mi 20. Apr 2011, 18:16

laden ohne chrono?

ja geht das den auch
ich lade ja noch nicht so lange, und nicht soviel, aber ich wollte doch immer wissen was die patrrone macht die da gebaut habe.
aber zur 45er
meine daten

jeder ist eigenverantwortlich wen er es nachbaut

4,6 rex 2 hinter einem ares 230 bei 31,5 bringt einen faktor ipsc von 173 und a paar zerquetschte
scheist sich angenehm
wobei ich beim ipsc doch lieber dann 200er nehme

viel spaß beim basteln
dvc
schriftfi
nicht die geschwindigkeit ist es die mich reizt
sonder die tatsache das ich mit ihr fertig werde


.22lr, .22mag, .25 ACP, .32ACP, 9para, 40S&W, .45ACP, .357mag, .44mag, .45LC; .308Win, 300.winmag, 20/76, 12/76

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 15762
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: wer bastelt mit? - ladeleiter machen

Beitragvon gewo » Mi 20. Apr 2011, 23:59

schriftführer hat geschrieben:scheist sich angenehm



hi

schoen dass du uns ein bisserl an deinem privatleben teilhaben laesst ...
;-)

PS: da fehlt ein "s"
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Varminter

Re: wer bastelt mit? - ladeleiter machen

Beitragvon Varminter » Do 21. Apr 2011, 09:29

gewo hat geschrieben:
schriftführer hat geschrieben:scheist sich angenehm



hi

schoen dass du uns ein bisserl an deinem privatleben teilhaben laesst ...
;-)

PS: da fehlt ein "s"



Ach... er hat nur vergessen zu erwähnen, dass er da steirischen Käferbohnensalat oder Chilli con Carne als Treibladungsmittel nimmt... :whistle:

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 5637
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: Palazzo Anzolo Rafael, Venezia

Re: wer bastelt mit? - ladeleiter machen

Beitragvon doc steel » Do 21. Apr 2011, 09:53

Varminter hat geschrieben: Ach... er hat nur vergessen zu erwähnen, dass er da steirischen Käferbohnensalat oder Chilli con Carne als Treibladungsmittel nimmt... :whistle:

mooooment, meine herren!
mit kat. A will i nix z'tun haben! :naughty: :lol:
lg und DVC,
doc steel

http://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Benutzeravatar
Charles
Supporter Mr. Blackpowder
Supporter Mr. Blackpowder
Beiträge: 6728
Registriert: So 9. Mai 2010, 13:24
Wohnort: Hoch droben in den Bergen

Re: wer bastelt mit? - ladeleiter machen

Beitragvon Charles » Do 21. Apr 2011, 13:09

doc steel hat geschrieben: aber wie weiss ich welche die optimale V0 is?
bei den ladedaten stehts zwar dabei, aber des is ja genauso nur a anhaltspunkt....


Schreib Dir die unterschiedlichsten Ladedaten auf kleine Spickzettel auf, verteile sie auf Deine Dartscheibe, und pick Dir mit dem Dartpfeil, aus 10m Entfernung geworfen, 5 Laborierungen raus.

Was ich damit sagen will: Die Laborierungen nach dem Zufallsprinzip auswählen. Laborierungen, die nicht gescheit gehen, gleich vergessen, und die Laborierungen, die nicht schlecht sind, zur Feinabstimmung (bisserl mehr oder weniger Pulver, Geschoßsetztiefe variieren, gaaaaaanz leichter Taper-Crimp (bei .45ACP sehr präzisionsfördernd!) oder keines, etc.) bringen. That´s it.


Charles

PS: Und ja, alle Gerichte mit Bohnen sind bombastisch hochgefährlich.

Benutzeravatar
brummbaer72
Moderator
Moderator
Beiträge: 259
Registriert: Sa 8. Mai 2010, 21:03

Re: wer bastelt mit? - ladeleiter machen

Beitragvon brummbaer72 » Do 21. Apr 2011, 20:15

doc steel hat geschrieben:den gestrengen bastelonkel und die zwei depperten kinder die immer nur in uhu halten durften kann ich ja ned fragen.....

wie geht man das am geschicktesten an?
und vor allem wieviel von jeder laborierung lädt man sich da am gscheitesten? 10, 20, 40?

ich möcht die sache möglichst systematisch angehen.
machts sinn die geschosse nachzuwiegen und je nach abweichung auszusortieren in match- u. trainingsmuni?


@Fragen: na so streng ist der Onkel Brummbär auch nicht :twisted:

@Wie viele Laden: 10, mehr macht keinen Sinn

@Nachwiegen etc...: Da hat es Charles schon auf den Punkt gebracht: ÜBERTRIEBEN - aber Ladeleitern machen trotzdem Sinn (für Pistolen).

Warum? Da gibt es 3 Faktoren, Streukreis, Funktionssicherheit und Lebensdauer der Waffe. Was hilft die präziseste Ladung wenn der Schlitten nicht repetiert und jede zweite Hülse stecken bleibt? Umgekehrt hilfte es auch nicht die Pulvermenge über das Maximum zu steigern und die Waffe übermäßig zu belasten nur um die Hülsen ordenlich auszuwerfen (zB. Feder zu stark). Darum heißt es hier einfach doch ein wenig probieren. Mit meiner ungelieben 9Para hatte ich da nie Probleme aber bei meiner heiß geliebten 1911er in 45ACP hat es schon etwas länger gedauert die richtige Ladung zu finden...
Für neue Pistolen mache ich es im Normalfall so, dass ich mir zuerst ein paar Leerdummies mit varierter OAL und dem gewählten Geschoss mache und probiere ob es zu Zuführungsstörungen kommt (nur weils im Leerlauf klappt heißt das aber noch nichts ;)) und schaue ob es nachher am Geschoss, etc. Kratzspuren oder ähnliches gibt. Dann mit der besten Länge mal in kleinen Schritten nach oben bis ich eine Ladung habe die verlässlich repetiert. Dann statt der 10er eine 50er Charge und nochmal probieren ob alles passt. Wenn ja, dann nochmal davon ausgehend nochmal die schrittweise Ladung steigern und prüfen ob sich das Schussbild verbessert und ganz wichtig ob die Ladung "gefühlt" noch angenehm zu schießen ist. Wenn nein bleibt die erste passende Ladung, wenn ja wird es eben die stärkere Ladung. Am Ende dann noch mit dem Chrony messen ob noch alles unverdächtig ist. Sollte es einmal grenzwertig sein (Werte an oder ober der Obergrenzer diverser Ladedaten) eine 10er Charge -> Beschussamt...

Mag übertrieben klingen, aber wenn ich mal eine passende Ladung habe bleibt die in der Regel auch lange wie sie ist (vorbehaltlich Komponentenänderung).

:snooty:

EDIT: Ja ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich dann natürlich im Prozess oben eventuell doch noch die Setztiefe anpassen muss und im Feintuning oft mit der Crimpstärke experimentiere.


Zurück zu „Wiederladen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste