Aktuelle Zeit: Di 2. Sep 2014, 15:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


ACHTUNG! Es kann keinerlei Haftung für gepostete Ladedaten und sonstige Informationen übernommen werden. Jeder handelt auf eigene Gefahr und Verantwortung.

Wiederladen kann gefährlich sein und soll nur von Personen mit dem entsprechenden Fachwissen durchgeführt werden.



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: BA Gasdruckmessung und Quickload
BeitragVerfasst: Mi 22. Feb 2012, 10:55 
Offline
.357 Magnum
.357 Magnum

Registriert: So 9. Mai 2010, 20:02
Beiträge: 88
Bevor ich Brömel kontaktiere wollte ich eben hier im Forum fragen.

Ich denke es ist besser das über den Anfangsgasdruck zu machen und nicht über das Pulver.

Natürlich darf man an einer getesteten Ladung nichts mehr ändern. Darum habe ich 3 kg Pulver + dazugehörige Geschoße + dazugehörige Zündhütchen gekauft. Damit habe ich die Sicherheit entsprechend lange die absolut gleiche Ladung zu verschießen.

Ich schieße eine Menke und habe mit Michael Menke telefoniert. Er meinte ich solle die Geschoße unbedingt an die Züge setzen - daher mache ich das auch. Das muss jeder für sich selbst rausfinden.

lg
jagawirth


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BA Gasdruckmessung und Quickload
BeitragVerfasst: Mi 22. Feb 2012, 17:15 
Offline
.50 BMG
.50 BMG

Registriert: So 9. Mai 2010, 17:01
Beiträge: 1625
Wenn du den Anfangsdrauck im Quickload änderst bis die Werte passen, so veränderst du die Druckkurve und den Verlauf des Abbrandes! Dann stimmt garnix mehr!

Auch wenn dir Meister Menke dies empfielt -> experimentiern und treffen musst du selbst! Die beste Waffe bringt dir nichts, wenn du so arbeitest und irgendwelche Werte im Quickload verschiebst, bis es genau bei dieser Ladung passt - bei anderen fiktiven Ladungen sind dann noch grössere Abweichungen vorprogrammiert!

Schiessen die Patronen gut, die du jetzt messen lassen hast?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BA Gasdruckmessung und Quickload
BeitragVerfasst: Do 23. Feb 2012, 15:53 
Offline
.357 Magnum
.357 Magnum

Registriert: So 9. Mai 2010, 20:02
Beiträge: 88
Hab die Patronen noch nicht probiert. Ich schicke solche Ladungen vorher zum BA und dann beginne ich die Ladeleiter. Nur dann weiß man was Sache ist.

Die Sache mit dem Setzen an die Züge oder nicht ist eine Glaubensfrage. Ich habe allerdings noch niemanden kennengelernt, der meinte es wäre der Präzi abträglich. Ich bleibe dabei. Aber wie schon gesagt: back to topic!

Ich denke es geht über den Anfangsgasdruck genauso wie über Änderung der Pulverdaten. Hab beides probiert, kommt aufs gleiche raus. Die von mir angedachte Ladeleiter bleibt genau gleich.

Hast du das überhaupt schon mal ausprobiert? Ich brauche jemanden, der praktische Erfahrungen damit hat.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group

IMPRESSUM