Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

Begehbarer Waffenraum

Bilder, Videos und mehr von Waffen, ihren Besitzern und ihren Erlebnissen. Bitte nur urheberrechtlich unbedenkliches Material posten/verlinken!
ratpack
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 124
Registriert: Di 14. Jun 2016, 13:13
Wohnort: Graz

Re: Begehbarer Waffenraum

Beitragvon ratpack » Di 13. Feb 2018, 16:40

@ MichaSailor.. da frisst einen fast der Neid.. ich hoffe, du hast genügend Material um den raum zu füllen.. und zeigst es uns dann auch...

MichaSailor
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 36
Registriert: Fr 20. Sep 2013, 20:55

Re: Begehbarer Waffenraum

Beitragvon MichaSailor » Di 13. Feb 2018, 18:23

So gaaaaanz freiwillig war das nicht. Ich musste aussen 24cm Stahlbeton machen und eine Tuer Klasse III mit 750kg.
Maximale Öffnungsgrösse fuer den Raum 5cm Durchmesser....
Ich werde euch aber auf dem Laufenden halten!

VG

Micha

Mr. Danger
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 148
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 09:22

Re: Begehbarer Waffenraum

Beitragvon Mr. Danger » Di 13. Feb 2018, 20:58

MichaSailor hat geschrieben:So gaaaaanz freiwillig war das nicht. Ich musste aussen 24cm Stahlbeton machen und eine Tuer Klasse III mit 750kg.
Maximale Öffnungsgrösse fuer den Raum 5cm Durchmesser....


Bist Du aus Deutschland oder hat eine österreichische BH das eingefordert? Wie kommen Die auf die Wanddicke und die Tür? Gibt es dazu Dokumente?
Ich Plane auch einen Raum, deshalb ist die Aussage für mich hochinteressant ;)

Danke, Hans

MichaSailor
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 36
Registriert: Fr 20. Sep 2013, 20:55

Re: Begehbarer Waffenraum

Beitragvon MichaSailor » Di 13. Feb 2018, 21:19

@Hans,

bin aus Germany, Baden-Württemberg.
Ich habe eine rote WBK als Sachverständiger nach §18, daher haben Sie da die Messlatte hoch gehaengt.
Fuer Ba-Wue reichen eigentlich 24cm Mauerwerk und eine 200kg Klasse I Tuer.
Sogar fuer die meisten Haendler...
Hier die Empfehlung des LKA:
Tür: - zertifizierte Tür nach EN 1143-1, Widerstandsgrad 0 oder I, je nach Anzahl der aufzubewahrenden Waffen2) - empfohlen wird ein Zahlenkombinations- schloss, um das Problem der sicheren Schlüsselaufbewahrung zu vermeiden
Wände / Decken / Böden: - Mauerwerk nach DIN 1053-1, Nenndicke ≥ 240 mm - Stahlbeton nach DIN 1045, Nenndicke ≥ 140 mm, Festigkeitsklasse mindestens B25/C25 oder - zertifizierte Wandkonstruktion nach EN 1143-1, Widerstandsgrad 0 oder I2)
Belüftungslöcher bis max 12cm Durchmesser

Mein Raum ist nachher aber auch nur von 2 Seiten unter der Erde, die wird angeschuettet, da wir in einer halbhanglage bauen, bzw umbauen.

Hier siehst Du mal die Seitenwaende. jedes Element wiegt ungefuellt 400kg. Innen Sind die Elemente bereits armiert und es wurde ringsrum nochmals Armierung und Alarmeinrichtungen eingelegt.
Auch die Tuer verfuegt ueber Koerperschallmikrofone etc.
War keine Auflage der Behoerde, aber das kommt sicher noch.

Was magste noch sehen ?


Bild

MichaSailor
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 36
Registriert: Fr 20. Sep 2013, 20:55

Re: Begehbarer Waffenraum

Beitragvon MichaSailor » Di 13. Feb 2018, 21:25

Bild

Bild
Öffnungen für Lüftung, Strom etc
Tür per Kran eingehoben und dann die Decke aufgesetzt...

Mr. Danger
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 148
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 09:22

Re: Begehbarer Waffenraum

Beitragvon Mr. Danger » Di 13. Feb 2018, 23:13

Hallo Micha,

Vielen Dank für die Beschreibung und die Fotos!
Hat beim Boden der Verweis auf die Bodenplatte gereicht oder muss da auch der Nachweis geführt werden?
Decke in 240mm Stahlbeton ist auch ganz ordentlich.
Wenn die Wand unter dem Bodenniveau ist, gelten da andere Werte?
Mein geplanter Ort des Raums ist bei Hanglage im Berg. Da will ich bei den Wänden keinen großen Aufwand treiben.
Werde wohl ein mal auf die LKA Seiten schauen.

Besten Dank!

Gruß, Hans

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 16884
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Begehbarer Waffenraum

Beitragvon BigBen » Mi 14. Feb 2018, 06:19

Micha ist das echt so klug hier deine kompletten Sicherungsmaßnahmen - so gut sie auch sein mögen - zu veröffentlichen?
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

Lexman1
Supporter 20x138mmB
Supporter 20x138mmB
Beiträge: 880
Registriert: So 23. Mär 2014, 11:04
Wohnort: Früher WY nun Wien

Re: Begehbarer Waffenraum

Beitragvon Lexman1 » Mi 14. Feb 2018, 07:46

Naja, dass der Raum armiert ist und eine Alarmanlage hat, ist wohl sehr naheliegend. Solange er nicht einen Code oder dergleichen sowie seine Adresse und Abwesenheitszeiten noch mit veröffentlicht, sehe ich kein Problem.

Bin ganz im Gegenteil neidisch auf den Raum und könnte mir sowas sofort in meinem zukünftigen Domizil vorstellen, wenn auch vielleicht mit weniger Stahlbeton ;)
From My Cold, Dead Hands

MichaSailor
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 36
Registriert: Fr 20. Sep 2013, 20:55

Re: Begehbarer Waffenraum

Beitragvon MichaSailor » Mi 14. Feb 2018, 09:30

Also bei mir wurde speziell auch die Bodenplatte und die Decke als 24cm gewuenscht. Daher musste ich auch (wg der isolierung), hinten eine Stufe einbauen.
Normalerweise reichen 14cm Beton laut LKA Empfehlung aus.
@BigBen: ich habe bei weitem nichtmal ansatzweise alle Massnahmen erwaehnt.
Da gehoert ja auch der Vorraum und die Perimeter-Sicherung, Video-, Alarmanlagenaufschaltung usw dazu....

Benutzeravatar
Qwasti
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 763
Registriert: So 13. Feb 2011, 10:48
Wohnort: Deutsch Wagram

Re: Begehbarer Waffenraum

Beitragvon Qwasti » Fr 16. Feb 2018, 09:25

@ MichaSailor

Darf ich fragen was so eine Türe Kostet?
Ich bin die Strafe Gottes und hättet ihr nicht so furchtbare Sünden begangen, so hätte Gott mich nicht als Strafe über euch kommen lassen.

Euer IT Abteilung

MichaSailor
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 36
Registriert: Fr 20. Sep 2013, 20:55

Re: Begehbarer Waffenraum

Beitragvon MichaSailor » Fr 16. Feb 2018, 09:32

Ca 6000eur inkl Lieferung u Einbau

Gesendet von meinem SM-N950F mit Tapatalk

Benutzeravatar
Muki
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 22
Registriert: Sa 23. Apr 2016, 20:55
Wohnort: Wien

Re: Begehbarer Waffenraum

Beitragvon Muki » Sa 12. Mai 2018, 11:19

Bild
:shock: OMG :shock:


Währe das ganze noch eine Nummer sicherer hätte das Bundesamt für Strahlenschutz zwecks Anmietung bei dir angefragt.

Spaß bei Seite, Respekt :clap: :clap:
Wer Tip-, Gramatik- oder Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten.


SSV-Kellerberg
Remington 700 [.223rem] / Anschütz [.22lr] / Ruger [.22lr] / CZ [9mm & .22lr]. reload-smile

MichaSailor
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 36
Registriert: Fr 20. Sep 2013, 20:55

Re: Begehbarer Waffenraum

Beitragvon MichaSailor » Sa 12. Mai 2018, 11:23

Die Behörde hat bei der Abnahme gefragt (aus Spass), ob Sie bei mir zwischenlagern dürften :-)

Steyrer
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 159
Registriert: Do 2. Aug 2012, 19:49
Wohnort: Steyr

Re: Begehbarer Waffenraum

Beitragvon Steyrer » Mo 14. Mai 2018, 18:21

MichaSailor hat geschrieben:Die Behörde hat bei der Abnahme gefragt (aus Spass), ob Sie bei mir zwischenlagern dürften :-)

Ne ne :naughty:
Endlager!

Benutzeravatar
Norander
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 586
Registriert: Fr 16. Dez 2016, 17:19

Re: Begehbarer Waffenraum

Beitragvon Norander » Mo 14. Mai 2018, 20:05

Kommt da auch wer zu deiner Baustelle und kontrolliert das?

Wenn ja, haben den die deutschen Behörden keine anderen Sorgen? Hauptsache es kostet den rechtschaffenen Bürger ein Vermögen, anderswo ist alles egal, das ist Deutsch.
If the freedom of speech is taken away then dumb and silent we may be led, like sheep to the slaughter.

George Washington :flags-waveusa:


Zurück zu „Bilder und Videos“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast