Liebe Nutzer
TapaTalk hat vor einigen Tagen seine PrivacyTerms zur Erfüllung der DSGVO Bestimmungen geändert. Nach Prüfung durch unsere Anwälte sind diese Änderungen nicht ausreichend, wir mussten TapaTalk daher deaktivieren und ersuchen um Euer Verständnis. Euer PULVERDAMPF-Team

Hollywood vs Realität

Alles was Spass macht - gern auch mit Waffenbezug. Bitte postet/verlinkt nur urheberrechtlich unbedenkliches Material!
Benutzeravatar
0riginal_Tiroler
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 348
Registriert: Do 15. Jun 2017, 17:08
Wohnort: Im schönen Land Tirol :)

Re: Hollywood vs Realität

Beitragvon 0riginal_Tiroler » Mi 13. Jun 2018, 13:00

BigBen hat geschrieben:
doorman hat geschrieben: je nach Kaliber reißt es dich einfach um


Das ist aber auch eher ein Hollywood-Gschichtl...

Mich hat beim Jagen überrascht wie unspektakulär ein perfekter Treffer ins Leben eines Beutetieres sein kann.

Aber der größte Hollywood-Mythos sind wohl die ganzen Instant-Kills in Actionfilmen etc.: 1-2 Treffer in den Oberkörper und der Bösewicht ist sofort mausetot und rührt sich nicht mehr.



https://youtu.be/fw0kg2GWVHo
is zwar japan aber dennoch lustig wenns um diesen mythos geht :D

vor allem die granate bei 0:14 is witzig :D
CZ 75 SP01 Shadow Mamba
Alfa Proj 3863


Wer mit Halbautomaten schiesst ist zu faul zum repetieren !

WannaBeMember of the gehobenen Mittelstand

Benutzeravatar
hmg382
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1144
Registriert: Di 1. Dez 2015, 08:10
Wohnort: Tirol

Re: Hollywood vs Realität

Beitragvon hmg382 » Mi 13. Jun 2018, 13:12

Hollywood-Mythos ... hmmm ... Naja, irgendwann beim IPSC Training Strong Hand Only/Weak Hand Only habe ich beweisbar nachvollziehen können, dass Hollywood nur mit Platzpatronen arbeitet (von wegen actio = reactio und so ...) :lol:

Ich muss dann immer schmunzeln, wenn der Bösewicht das am Boden liegende Opfer einhändig mit einer Serie aus 5-10 Schüssen aus seiner FFW den Rest gibt, ohne dass sich die Waffe von ihrer Position auch nur einen Millimeter bewegt.
#IamTheGunLobby

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." - Benjamin Franklin

Benutzeravatar
Halvar
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 263
Registriert: Di 10. Jun 2014, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Hollywood vs Realität

Beitragvon Halvar » Mi 13. Jun 2018, 14:42

Da achte erstmal darauf, wenn in Hollywood durch das ZF eines großkalibrigen Scharfschützengewehrs geschaut wird. Das zuckt üblicherweise keinen Millimeter beim Schuss.


Zurück zu „Just for fun“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste