Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Hollywood vs Realität

Alles was Spass macht - gern auch mit Waffenbezug. Bitte postet/verlinkt nur urheberrechtlich unbedenkliches Material!
Benutzeravatar
0riginal_Tiroler
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 341
Registriert: Do 15. Jun 2017, 17:08
Wohnort: Im schönen Land Tirol :)

Re: Hollywood vs Realität

Beitrag von 0riginal_Tiroler » Mi 13. Jun 2018, 13:00

BigBen hat geschrieben:
doorman hat geschrieben: je nach Kaliber reißt es dich einfach um


Das ist aber auch eher ein Hollywood-Gschichtl...

Mich hat beim Jagen überrascht wie unspektakulär ein perfekter Treffer ins Leben eines Beutetieres sein kann.

Aber der größte Hollywood-Mythos sind wohl die ganzen Instant-Kills in Actionfilmen etc.: 1-2 Treffer in den Oberkörper und der Bösewicht ist sofort mausetot und rührt sich nicht mehr.



https://youtu.be/fw0kg2GWVHo
is zwar japan aber dennoch lustig wenns um diesen mythos geht :D

vor allem die granate bei 0:14 is witzig :D
CZ 75 SP01 Shadow Mamba
Alfa Proj 3863


Wer mit Halbautomaten schiesst ist zu faul zum repetieren !

WannaBeMember of the gehobenen Mittelstand

Benutzeravatar
hmg382
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1427
Registriert: Di 1. Dez 2015, 08:10
Wohnort: Tirol

Re: Hollywood vs Realität

Beitrag von hmg382 » Mi 13. Jun 2018, 13:12

Hollywood-Mythos ... hmmm ... Naja, irgendwann beim IPSC Training Strong Hand Only/Weak Hand Only habe ich beweisbar nachvollziehen können, dass Hollywood nur mit Platzpatronen arbeitet (von wegen actio = reactio und so ...) :lol:

Ich muss dann immer schmunzeln, wenn der Bösewicht das am Boden liegende Opfer einhändig mit einer Serie aus 5-10 Schüssen aus seiner FFW den Rest gibt, ohne dass sich die Waffe von ihrer Position auch nur einen Millimeter bewegt.
DVC & #IamTheGunLobby

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." - Benjamin Franklin

CZ Shadow 2, CZ P-09

Benutzeravatar
Halvar
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 350
Registriert: Di 10. Jun 2014, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Hollywood vs Realität

Beitrag von Halvar » Mi 13. Jun 2018, 14:42

Da achte erstmal darauf, wenn in Hollywood durch das ZF eines großkalibrigen Scharfschützengewehrs geschaut wird. Das zuckt üblicherweise keinen Millimeter beim Schuss.

Benutzeravatar
cas81
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2696
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 17:44
Wohnort: Wien

Re: Hollywood vs Realität

Beitrag von cas81 » Mi 27. Jun 2018, 09:05

The Last Stand oder Walking Tall, ich weiss es nicht mehr, jedenfalls ist Johnny Knoxville mit dabei und mit seinen irren Freunden schießt er irgendeine Super- Magnum. Der Rückstoss lässt den Revolver gegen den Kopf kleschen und der Schütze ist erst mal ausgeknockt. Etliche YT- Videos zeigen dasselbe. Kürzlich durfte ich .460 S&W mit 300gr- Geschoßen und Holzgriff schießen. Dementsprechend hab ich mir ins Hemd gemacht, kommt immerhin gleich nach dem 500er. Naja, tritt schon heftig, aber allzu hoch schlägt die Waffe gar nicht aus. Ganz weit entfernt vom Super- Magnum- Facepalm, nicht mal ansatzweise. Laut ist's, ein bisserl vibriert die Umgebung, angenehm ist's auch nicht, nach 4 Schuss hatte ich genug, aber unerträglich war's trotzdem nicht. Jedenfalls ganz anders als im Film oder auf YT.
GTRRU - Gumbear Tactical Rapid Response Unit
Beiträge zu rechtlichen Themen entsprechen meiner persönlichen Einschätzung und sind nicht als Rechtsberatung, verbindlicher Ratschlag, oder sachkundige Auskunft zu betrachten.

Benutzeravatar
Perock
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 901
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 09:30

Re: Hollywood vs Realität

Beitrag von Perock » Mi 27. Jun 2018, 12:47

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=1_k4wYrx3Jo[/youtube]
Super Test und kann sich auch in die Mytenreihe einfügen.
Menschen ohne Signatur zeugen von Charakter!

mikonis
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 37
Registriert: Do 25. Jul 2013, 21:16

Re: Hollywood vs Realität

Beitrag von mikonis » Fr 29. Jun 2018, 19:30

Wenn ich sehe, dass in (älteren) Hollywoodfilmen böse Deutsche im WW2 mit MP40 ganze Schlachten gewinnen, bin ich sprachlos. Insbesondere, nachdem ich am selben Gerät ausgebildet wurde und das Ding wirklich nicht leicht dazu zu bewegen ist, ein (mannsgroßen) Ziel zu treffen, trotz Feuerstößen oder Dauerfeuer. Ich erinnere mich noch an den Major mit ".... macht einen Achter (mit der Mdg), wenn ihr mehr treffen wollt .....". Außerdem hatten wir höchstens 90 Murmeln am Mann, während Hollywood.....

Benutzeravatar
Steinscheißer Karl
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 216
Registriert: Do 12. Jan 2017, 15:29
Wohnort: Ankh-Morpork

Re: Hollywood vs Realität

Beitrag von Steinscheißer Karl » Sa 2. Feb 2019, 15:37

Wollt keinen neuen Thread eröffnen, aber nachdem ich die 2. Staffel vom Punisher gesehen hab, musste ich an 2 Stellen echt lachen.

1. Punisher und sein Hawara auf eiem Dach. Hawara hat eine AR10 und schaut durch den Scope. 3 schnelle Schittte hintereinander, 2 völlig unterschiedliche Absehen.

2. (und da hab ich mich nimmer eingekriegt) Punisher geht in eine Wohnung/ein Haus wos was i... Die 1911er im Anschlag. Der Finger lang. Und mit 'hammer down' :D

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 7870
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: Palazzo Anzolo Rafael, Venezia

Re: Hollywood vs Realität

Beitrag von doc steel » Sa 2. Feb 2019, 20:23

Steinscheißer Karl hat geschrieben:
Sa 2. Feb 2019, 15:37
Wollt keinen neuen Thread eröffnen, aber nachdem ich die 2. Staffel vom Punisher gesehen hab, musste ich an 2 Stellen echt lachen.

1. Punisher und sein Hawara auf eiem Dach. Hawara hat eine AR10 und schaut durch den Scope. 3 schnelle Schittte hintereinander, 2 völlig unterschiedliche Absehen.

2. (und da hab ich mich nimmer eingekriegt) Punisher geht in eine Wohnung/ein Haus wos was i... Die 1911er im Anschlag. Der Finger lang. Und mit 'hammer down' :D
na nur weil du unfähig bist und mit dem abzugsfinger die 1911-er ned repetieren kannst, muss der punisher ja ned aa glei so a lulu sein. der punisher is nämlich supa, der kann des.

und des absehen in sein zf hat a wechselabsehen.
des kennst du ned.
des kriegen nur punisher und chuck norrise.
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

andi_75
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 104
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 11:24
Wohnort: Wachau/NÖ

Re: Hollywood vs Realität

Beitrag von andi_75 » Sa 2. Feb 2019, 21:10

Steinscheißer Karl hat geschrieben:
Sa 2. Feb 2019, 15:37
Wollt keinen neuen Thread eröffnen, aber nachdem ich die 2. Staffel vom Punisher gesehen hab, musste ich an 2 Stellen echt lachen.

1. Punisher und sein Hawara auf eiem Dach. Hawara hat eine AR10 und schaut durch den Scope. 3 schnelle Schittte hintereinander, 2 völlig unterschiedliche Absehen.

2. (und da hab ich mich nimmer eingekriegt) Punisher geht in eine Wohnung/ein Haus wos was i... Die 1911er im Anschlag. Der Finger lang. Und mit 'hammer down' :D
Noch "lustiger" sind die Budget-Action-Filme, wo sie das Mündungsfeuer der M-16 digital reinkopieren.
Und dann siehst, dass die Abdeckung beim Verschluss immer noch zugeklappt ist... :headslap:
Hoplophobie ist heilbar!

Alaskan454
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 298
Registriert: Mi 13. Feb 2019, 11:57

Re: Hollywood vs Realität

Beitrag von Alaskan454 » So 24. Mär 2019, 16:10

Meine grösste Entäuschung war als ich das erste mal 44Magnum geschossen habe und die Scheibe nach dem ersten Schuss noch da war :mrgreen:
:mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar
cas81
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2696
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 17:44
Wohnort: Wien

Re: Hollywood vs Realität

Beitrag von cas81 » So 24. Mär 2019, 16:16

... weilst daneben gschossn hast!
GTRRU - Gumbear Tactical Rapid Response Unit
Beiträge zu rechtlichen Themen entsprechen meiner persönlichen Einschätzung und sind nicht als Rechtsberatung, verbindlicher Ratschlag, oder sachkundige Auskunft zu betrachten.

Alaskan454
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 298
Registriert: Mi 13. Feb 2019, 11:57

Re: Hollywood vs Realität

Beitrag von Alaskan454 » So 24. Mär 2019, 17:44

Darum wollte ich ja die 44er das man trotzdem den 10werten muss auch wenn man nur den 3er trifft weil der Rest von der Scheibe fehlt! :mrgreen:

Benutzeravatar
Kitty
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 159
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 10:35

Re: Hollywood vs Realität

Beitrag von Kitty » So 24. Mär 2019, 18:16

......bis einer weint :naughty:
This little Kitty belongs to a vicious shooter 🐈

Benutzeravatar
Revierler
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3288
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 10:18

Re: Hollywood vs Realität

Beitrag von Revierler » So 24. Mär 2019, 19:06

mikonis hat geschrieben:
Fr 29. Jun 2018, 19:30
Wenn ich sehe, dass in (älteren) Hollywoodfilmen böse Deutsche im WW2 mit MP40 ganze Schlachten gewinnen, bin ich sprachlos. Insbesondere, nachdem ich am selben Gerät ausgebildet wurde und das Ding wirklich nicht leicht dazu zu bewegen ist, ein (mannsgroßen) Ziel zu treffen, trotz Feuerstößen oder Dauerfeuer. Ich erinnere mich noch an den Major mit ".... macht einen Achter (mit der Mdg), wenn ihr mehr treffen wollt .....". Außerdem hatten wir höchstens 90 Murmeln am Mann, während Hollywood.....
Meine Erfahrung mit der MP40 ist eine ganz andere: Ziemlich präzise, perfekt beherrschbar und nicht hemmungsanfällig, solange die Magazine OK sind.
Wer seine Waffen zu Pflugscharen schmiedet, der wird für jene pflügen, die das nicht getan haben.

Bild

Alaskan454
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 298
Registriert: Mi 13. Feb 2019, 11:57

Re: Hollywood vs Realität

Beitrag von Alaskan454 » So 24. Mär 2019, 20:38

@ Revierler
Ich glaube ihr habt beide Recht.
Einerseits wurde die MP 40 gerne als Beutewaffe geführt was für ihre Qualität spricht,andererseits wurde die MP bis Kriegsende gebaut sprich Rohstoffknappheit,Zwangsarbeiter und vielleicht andere Munition(Stahlhülse etc.)wodurch sich natürlich eventuell erhebliche Unterschiede der Qualität feststellen lassen könnten und ein Schütze eine aus einer guten Charge hatte und der nächste ein riesen Klumpert bekommt.
lg

Antworten