Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

Tumbler Medium

Pulver, Hülsen, Geschosse, Zündhütchen, Ausrüstung - Alles zum Thema "Wiederladen".
Forumsregeln
ACHTUNG! Es kann keinerlei Haftung für gepostete Ladedaten und sonstige Informationen übernommen werden. Jeder handelt auf eigene Gefahr und Verantwortung.

Wiederladen kann gefährlich sein und soll nur von Personen mit dem entsprechenden Fachwissen durchgeführt werden.
Stoffel
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 103
Registriert: Do 18. Apr 2013, 22:34

Tumbler Medium

Beitragvon Stoffel » Mi 13. Sep 2017, 18:07

Hallo,
ich reinige derzeit meine Hülsen im Tumbler mit Reis. Das funktioniert bis auf die .223 Rem. auch sehr gut. Nun würde ich gerne meinen Arbeitsablauf, speziell für die .223 Rem. wie folgt ändern:

Vorreinigung im Tumbler
Fetten
Kalibrieren (Hornady AP)
Trimmen
Tumblen, hierbei die Späne aus den aus den Hülsen bekommen, das Kalibrierfett entfernen und die Zündglocke reinigen.
Fertig landen (Hornady AP)

Leider kann ich keine Hülsen ohne Zündhütchen in der Tumpler geben, da der Reis im Zündkanal stecken bleibt. Zudem muss man bei der .223 Rem. den Reis aus jeder einzelnen Hülse schütteln. Daher suche ich ein anderes Medium für den Tumbler.

Was eignet sich und ist gut verfügbar?

LG
Stoffel

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 6661
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: Palazzo Anzolo Rafael, Venezia

Re: Tumbler Medium

Beitragvon doc steel » Do 14. Sep 2017, 07:15

ich glaub, dass du das problem mit dem einzelnen ausleeren der .223 hülsen gar nicht erst hättest, wenn du ein trenngerät verwenden würdest.
https://www.grauwolf.net/graf-trennappa ... elsen.html
obwohl viele reis verwenden halte ich das für suboptimal, probier doch einfach walnußgranulat.
lg und DVC,
doc steel

http://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Benutzeravatar
archer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1044
Registriert: Do 26. Jan 2012, 08:54

Re: Tumbler Medium

Beitragvon archer » Do 14. Sep 2017, 10:22

Servus!

ich Lad die 223 auf einer Dillon 1050 mit 2 tool heads.

zuerst vorreiningen

Dann mit den ersten Toolhead kalibrieren, entzündern, ZH Crimp entfernen und trimmen.
Dann wieder reiningen um Späne und fett weg zu bekommen und dann mit den anderen toolhead fertigladen, wobei ich auf der ersten Station einen universal ZH ausstoßer hab. damit stell ich sicher, dass die Züngglocken/Zündloch frei von media ist..

Geht einwandfrei.


Grüße
archer
Ladedaten natürlich ohne Gewehr. Nachmachen ist vor allem wenn im gleichen Post 454Casul erwähnt wird NICHT EMPFOHLEN!!!

Mein Hobby nebenbei:
https://archerknives.com

Stoffel
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 103
Registriert: Do 18. Apr 2013, 22:34

Re: Tumbler Medium

Beitragvon Stoffel » Do 14. Sep 2017, 10:51

@Doc Steel:
Welche Korngrößenfraktion würdest du beim Walnußgranulat entfehlen?

@Archer:
Das mit der universal Zündhütchenausstoßer auf der ersten Station ist eine gute Idee, welches Medium verwendest du im Tumbler?

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 6661
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: Palazzo Anzolo Rafael, Venezia

Re: Tumbler Medium

Beitragvon doc steel » Do 14. Sep 2017, 11:33

Stoffel hat geschrieben:@Doc Steel: Welche Korngrößenfraktion würdest du beim Walnußgranulat entfehlen?

Korngröße würde ich empfehlen zwischen 1,0-1,5mm eventuell eine Spur gröber ca. 1,3-1,8mm zu wählen.
Keine Ahnung was es da tatsächlich gibt, ich nehme was ich bekomm.
Zum Walnussgranulat kann ich aus Erfahrung sagen, dass es auch hier unterschiedliche Qualitäten gibt, diese sich rein äußerlich leider nicht bestimmen lassen.
Ich hatte eines, da brauchten 1000 9mm 6-8 Stunden, momentan hab ich eines da wird die gleiche Menge mit dem selben Grad an Verschmutzung nach längstens 4 Stunden fertig. Wahrscheinlich ist das von der Härte des Granulats abhängig.
Auch ist ein Unterschied festzustellen, ab wann die Reinigungswirkung nachlässt und es zu stauben beginnt.
In jedem Fall aber schaden Zusätze die feste Rückstände hinterlassen wie z.b. Sidol der Lebensdauer enorm.
Spiritus wird auch hie und da empfohlen, der ist aber mehr für den Glanz als für die Reinigungswirkung verantwortlich.
Fazit: Walnussgranulat hat von den Trockentumbler Media die höchste reinigungswirkung, das grüne Lyman Corn Cob (Maiskolbengranulat) ergibt den besten Glanz, alles ohne Zusätze. Beides gemeinsam, beste Reinigung und höchster Glanz, dafür gibt es kein Medium.
lg und DVC,
doc steel

http://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

crosseye
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1037
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 21:02
Wohnort: Vindobona

Re: Tumbler Medium

Beitragvon crosseye » Do 14. Sep 2017, 12:47

Stimmt alles, nur mit Sidol bekommen die Hülsen doch deutlich mehr Glanz. Und des bisserl Walnussgranulat könn ma uns auch grad noch leisten. ;-)

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Member of Pulverdampf DODLSQUAD
PPP Garantie - Pleiten, Pech & Pannen - Sie wünschen, wir spielen.

Benutzeravatar
diver99
Supporter 7,5x55
Supporter 7,5x55
Beiträge: 1365
Registriert: Do 19. Jan 2012, 18:17
Wohnort: südl. NÖ

Re: Tumbler Medium

Beitragvon diver99 » Do 14. Sep 2017, 13:02

Hello!

Nach Anregung aus dem Forum, verwende ich zum Tumbeln das Supervelat in der Körnung 12 von der Fa. Rösler.

https://at.rosler.com/at-de/produkte/verfahrensmittel/polier-und-trockenmittel

Das Medium funktioniert einwandfrei. Die Fa verkauft, meines Wissens nach, gegen Selbstabholung auch an Private. Gibt's im 25 kg Sack und hat einen Pappenstiel gekostet. Woher kommst du? Wenn du willst, könnte ich dir zum Testen eine Tumblerfüllung überlassen.

LG
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!

Benjamin Franklin (1706 - 1790)

pezi2k
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 53
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:36
Wohnort: 2340

Re: Tumbler Medium

Beitragvon pezi2k » Do 14. Sep 2017, 13:38


rider650
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 12
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 14:21

Re: Tumbler Medium

Beitragvon rider650 » Sa 16. Sep 2017, 17:48

Ich hab mit Walnussgranulat mit Dillon Rapid Polish dazu ganz gute Erfahrungen gemacht.

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 6661
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: Palazzo Anzolo Rafael, Venezia

Re: Tumbler Medium

Beitragvon doc steel » So 17. Sep 2017, 10:16

da muss ich wissensmäßig leider passen.
wie ist das dillon rapid polish denn aufgebaut?
ist das wie sidol oder funktioniert das anders?
steht da am flaschl was von der zusammensetzung drauf?
ned jetzt AC, AG, BE für die allergiker, saufen tu i s eh ned, sondern die ingredienzien täten mich interessieren.
lg und DVC,
doc steel

http://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Benutzeravatar
30-06
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1236
Registriert: Mi 9. Jun 2010, 12:59

Re: Tumbler Medium

Beitragvon 30-06 » Fr 22. Sep 2017, 09:54

hat eigentlich sowas schon jemand mal probiert? sollte doch auch funktionieren,oder?

https://www.kugel-winnie.de/epages/6213 ... 01004-0001

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 6661
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: Palazzo Anzolo Rafael, Venezia

Re: Tumbler Medium

Beitragvon doc steel » Fr 22. Sep 2017, 11:13

Ich könnte mir vorstellen, dass die Edelstahlkugeln mit einem DM von 2mm evtl. a bissl zu groß sein könnten...weiß es aber nicht wie sich das auswirkt.
Was aber wahrscheinlich der Fall sein wird ist, dass wenn man damit einen Tumbler wie z.b. den Lyman 2500 Pro Magnum halbwegs anfüllen will, er wahrscheinlich ziemlich schwer wird und die Masse der Kugeln nur mäßig in Rotation bringen wird.
Außerdem plagt sich dann der Motor mehr, weil er ja eigentlich nur auf das wesentlich leichtere Walnuss- oder Maisgranulat ausgelegt ist und ob er das auf Dauer aushält...?
Anders könnte sich das bei Tumbler mit rotierenden Zylindern auswirken.

Es gibt aber Keramikkugeln, welche den selben Effekt bieten. Die sind leichter.
Hab das noch nicht probiert, obgleich es mich eh reizen würde.
Großer Vorteil von sowas ist, dass es nicht verschleißt, demzufolge nicht staubt und wenn die Gschicht einmal dreckig geworden ist,
na dann schwemmst es halt in an entsprechenden Nudlseicher vo da Mama durch.
lg und DVC,
doc steel

http://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Rooster Cogburn
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 32
Registriert: Mi 13. Mai 2015, 15:22

Re: Tumbler Medium

Beitragvon Rooster Cogburn » Fr 22. Sep 2017, 12:59

Ich verwende feineres Wallnussgranulat (0,5-0,8) weil es sich nicht in der Zündglocke verkeilt und imprägniere es mit Poliboy Metallpolitur. Super Reinigungsleistung und eine Ladung Granulat hält bei mir jetzt schon zwei Jahre. Ab und zu wird das Granulat auf der Terasse ein paarmal von einem Eimer in den anderen umgeschüttet, bis der Luftzug Staub und Abrieb aus dem Granulat entfernt hat, dann kann's weitergehen.

pezi2k
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 53
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:36
Wohnort: 2340

Re: Tumbler Medium

Beitragvon pezi2k » Fr 22. Sep 2017, 13:15

mit kugeln wird aber sicher nicht die zündglocke rein


Zurück zu „Wiederladen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste