Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

9x19 zu lang gebaut Geschoss steht an den Zügen an - gefährlich?

Pulver, Hülsen, Geschosse, Zündhütchen, Ausrüstung - Alles zum Thema "Wiederladen".
Forumsregeln
ACHTUNG! Es kann keinerlei Haftung für gepostete Ladedaten und sonstige Informationen übernommen werden. Jeder handelt auf eigene Gefahr und Verantwortung.

Wiederladen kann gefährlich sein und soll nur von Personen mit dem entsprechenden Fachwissen durchgeführt werden.
Online
Benutzeravatar
rici_rowdy
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 50
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 13:51
Wohnort: Vorarlberg

Re: 9x19 zu lang gebaut Geschoss steht an den Zügen an - gefährlich?

Beitrag von rici_rowdy » Mo 29. Jun 2020, 22:38

Landy hat geschrieben:
Mo 29. Jun 2020, 21:53
Wenn ich das richtig verstehe redet er von Kegelstumpf Geschossen und nicht von Rundkopf.
Und diese stehen definitiv bei den meisten Fw früher an den Feldern an
So kann ich das auch bestätigen. Die HP stehen definitiv früher an. Insofern wir hier von den Los HP geschossen sprechen müssen die zumindest aus meiner Cz75 Sp01 definitiv kürzer gesetzt werden.
Kann nicht für jeden erdenklichen Geschosshersteller sprechen.
Probiers einfach aus ab welcher Setztiefe das Ding sauber in deinen Lauf flutscht und lass die Lehre weg (oder nimm se als Referenz).
Ab dem Maß wos sauber rein flutscht ziehst noch 0,2 bis 0,3mm ab und du hast deine Oal.

In meiner Cz ergibt das am Ende eine Oal von 27,5 mm.

Und jo sie sind billiger als H&N (weil der Name H&n gefallen ist) und da bin i eh happy drüber, da sie bei mir gute Ergebnisse bringen.

Und so vernudelt schaun die HP auch ned aus :lol:

Ps: schreib bitte noch obs um RN, HP oder FP geht.

Grüße
Is this the end of the beginning, or the beginning of the end

Black Sabbath

Benutzeravatar
rupi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 6966
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 14:07
Wohnort: Mitteleuropa

Re: 9x19 zu lang gebaut Geschoss steht an den Zügen an - gefährlich?

Beitrag von rupi » Mo 29. Jun 2020, 22:44

ich lese immer noch nicht welche Geschossform der liebe Herr Bleibeschleuniger verwendet
member the old PD design ? oh I member

Bleibeschleuniger
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 517
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 20:44
Wohnort: Steiermark

Re: 9x19 zu lang gebaut Geschoss steht an den Zügen an - gefährlich?

Beitrag von Bleibeschleuniger » Di 30. Jun 2020, 06:52

Landy hat geschrieben:
Mo 29. Jun 2020, 21:53
Wenn ich das richtig verstehe redet er von Kegelstumpf Geschossen und nicht von Rundkopf.
Und diese stehen definitiv bei den meisten Fw früher an den Feldern an
Nein sind RN

Benutzeravatar
Myon
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2831
Registriert: Fr 11. Okt 2013, 17:47
Wohnort:

Re: 9x19 zu lang gebaut Geschoss steht an den Zügen an - gefährlich?

Beitrag von Myon » Di 30. Jun 2020, 06:55

Dann trau ich mich sagen das der Fehler woanders liegt...

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 8877
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: far from Corona

Re: 9x19 zu lang gebaut Geschoss steht an den Zügen an - gefährlich?

Beitrag von doc steel » Di 30. Jun 2020, 07:04

War es nur die eine, die du auf dieses Maß gesetzt hast oder alle mit dieser OAL?
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Bleibeschleuniger
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 517
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 20:44
Wohnort: Steiermark

Re: 9x19 zu lang gebaut Geschoss steht an den Zügen an - gefährlich?

Beitrag von Bleibeschleuniger » Di 30. Jun 2020, 07:05

rupi hat geschrieben:
Mo 29. Jun 2020, 22:44
ich lese immer noch nicht welche Geschossform der liebe Herr Bleibeschleuniger verwendet
Weil er schon im reich der Träume war um diese zeit :sleeping-sleeping:
;)

Es sind Rundkopf

Genaue Bezeichnung:
LOS copper Plated Bullet
Caliber: 9mm
Diameter: .356
Shape: RN
Weight: 123gr

Bleibeschleuniger
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 517
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 20:44
Wohnort: Steiermark

Re: 9x19 zu lang gebaut Geschoss steht an den Zügen an - gefährlich?

Beitrag von Bleibeschleuniger » Di 30. Jun 2020, 07:09

doc steel hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 07:04
War es nur die eine, die du auf dieses Maß gesetzt hast oder alle mit dieser OAL?
Hab ca 50stk mit 28,50 gegertigt die ja offensichtlich nicht passen.
Hab jetzt nochmal so ca 30 mit 27,80 gemacht zum test... Mit 4,6gr N330 dahinter um mal zu sehen wo ich mit dem speed und der präzission lande. Danach gehts weiter mit dadungen. Bin halt mit der oal dann recht eingeschränkt mit diesen geschossen und der kanone. Muss ja den faktor auch halten

Bleibeschleuniger
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 517
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 20:44
Wohnort: Steiermark

Re: 9x19 zu lang gebaut Geschoss steht an den Zügen an - gefährlich?

Beitrag von Bleibeschleuniger » Di 30. Jun 2020, 07:10

Myon hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 06:55
Dann trau ich mich sagen das der Fehler woanders liegt...
Hab dummypatronen gemacht und eine max von 28,20mm mut diesen lis geschossen gemessen

Mit anderen eh weit mehr (limit und armaforce)

Dann musste es an den los geschossen liegen meines Verständnisses nach

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 8877
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: far from Corona

Re: 9x19 zu lang gebaut Geschoss steht an den Zügen an - gefährlich?

Beitrag von doc steel » Di 30. Jun 2020, 07:16

zwei dinge die mir dazu einfallen:
1. verwende für die cz2 keine los. wurscht wie preiswert sie sind.
2. 28,2mm oal ist für 123grainer ein mittelwert. wieso also nicht auf diese länge setzen und die ladung dazu optimieren?
geh weg von dem unsinn, dass 9mm unbedingt auf oder in der nähe von 29,00mm gesetzt werden müssen.
das argument der damit erreichbaren sanften ladung bei gleichzeitiger erreichbarkeit des faktors zieht nicht, weil du dir mit dieser länge ein paar andere negative parameter einhandelst oder zumindest wahrscheinlich machst.
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Bleibeschleuniger
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 517
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 20:44
Wohnort: Steiermark

Re: 9x19 zu lang gebaut Geschoss steht an den Zügen an - gefährlich?

Beitrag von Bleibeschleuniger » Di 30. Jun 2020, 09:53

doc steel hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 07:16
zwei dinge die mir dazu einfallen:
1. verwende für die cz2 keine los. wurscht wie preiswert sie sind.
2. 28,2mm oal ist für 123grainer ein mittelwert. wieso also nicht auf diese länge setzen und die ladung dazu optimieren?
geh weg von dem unsinn, dass 9mm unbedingt auf oder in der nähe von 29,00mm gesetzt werden müssen.
das argument der damit erreichbaren sanften ladung bei gleichzeitiger erreichbarkeit des faktors zieht nicht, weil du dir mit dieser länge ein paar andere negative parameter einhandelst oder zumindest wahrscheinlich machst.
Hallo doc
Das mit den 29,00 und noch länger habe ich nach dem letzten mal in einem anderen Thema wo du mir das geraten hast bleiben lassen.
Hab jetzt eine gute Ladung für meine s2 mit VV n330 4,7 gr und 124gr fmj Limit-z geschossen auf 28,80mm (oder warens 28,70 - müsste daheim im bücherl nachschauen)
Wollte aber jetzt mit den los probieren weil komplett verkupfert und günstig. Außerdem laufen die in meiner geschosszuführmatritze so gut wie störungsfrei was bei den Armaforce leider nicht zu 100% der fall ist

Kurze frage warum keine los in der s2?

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 8877
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: far from Corona

Re: 9x19 zu lang gebaut Geschoss steht an den Zügen an - gefährlich?

Beitrag von doc steel » Di 30. Jun 2020, 13:45

Bleibeschleuniger hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 09:53
Kurze frage warum keine los in der s2?
weil du dich damit in der OAL einschränkst, hab ich gemeint.
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Bleibeschleuniger
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 517
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 20:44
Wohnort: Steiermark

Re: 9x19 zu lang gebaut Geschoss steht an den Zügen an - gefährlich?

Beitrag von Bleibeschleuniger » Di 30. Jun 2020, 15:31

doc steel hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 13:45
Bleibeschleuniger hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 09:53
Kurze frage warum keine los in der s2?
weil du dich damit in der OAL einschränkst, hab ich gemeint.
Ok... Das war gemeint. Ja leider sehr sogar. Dabei waren mir die kupferdinger lieber gewesen als die fmj... Die von los muss ich noch erst probieren. Die limit laufen (zumindest aus der shadow

Blieben nur noch die armaforce kupfer beschichteten

Benutzeravatar
MarkM
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 679
Registriert: Di 27. Sep 2016, 07:40
Wohnort: Niederösterreich/Wien

Re: 9x19 zu lang gebaut Geschoss steht an den Zügen an - gefährlich?

Beitrag von MarkM » Di 30. Jun 2020, 16:25

:whistle: nicht dass ich es jemals probiert hätte, das tut man nicht um Zeit zu sparen....aber ich kann dir aus erster Hand sagen, wenn du setzt und crimpst in einem Schritt, kann das auch auftreten, da die Hülse verformt wird. Da kannst du nachträglich tiefer setzen was du willst und schaust blöd aus der Wäsch.
Kimber Eclipse Target II California .45 WS.22lr
Rex Alpha, Glock 17 plus 9mm
Browning Buckmark Stainless UDX .22lr
Benelli MP90S .World Cup 22lr
S&W Performance Center M&P Shield .40
627 Competition pro 38/357

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 8877
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: far from Corona

Re: 9x19 zu lang gebaut Geschoss steht an den Zügen an - gefährlich?

Beitrag von doc steel » Di 30. Jun 2020, 17:47

Guter Input, danke!
An das als Fehlerquelle denk ich kaum, da ich seit ehedem getrennt setze und crimpe.
Daher ist es ein wenig aus dem Sinn geraten.
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Bleibeschleuniger
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 517
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 20:44
Wohnort: Steiermark

Re: 9x19 zu lang gebaut Geschoss steht an den Zügen an - gefährlich?

Beitrag von Bleibeschleuniger » Di 30. Jun 2020, 19:59

Hmm... Ich setzte und crimpe mit einer matritze... Hätt auch keinen platz mehr alles voll
kalibrieren|pulver-aufweiten|powdercop|bulletfeeder|Setzen-crimpen

Gut den powdercop konnte man weg lassen aber hab als Anfänger eh soviel zum schauen das ich dachte der wäre eine gute idee

Jetzt gleich die nachste frage... Ich habe heute eine weitere setzt/crimpmatritze bestellt (die gleiche die ich schon habe) wollte zwei weil eine ware eine fix für die "ipsc Massenproduktion" gedacht und die andere für alles andere.
Mit den hornady bushing geht das ja super einzelne zu entnehmen
Damit könnte ich es mir ja auch so richten das die erste nur zum setzten und die zweite nur zum crimpen da ist oder liege ich jetzt daneben mit meiner Überlegung?

Antworten