Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

454 casull

Pulver, Hülsen, Geschosse, Zündhütchen, Ausrüstung - Alles zum Thema "Wiederladen".
Forumsregeln
ACHTUNG! Es kann keinerlei Haftung für gepostete Ladedaten und sonstige Informationen übernommen werden. Jeder handelt auf eigene Gefahr und Verantwortung.

Wiederladen kann gefährlich sein und soll nur von Personen mit dem entsprechenden Fachwissen durchgeführt werden.
Benutzeravatar
archer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1075
Registriert: Do 26. Jan 2012, 08:54

454 casull

Beitrag von archer » Mi 28. Nov 2012, 21:39

so ich hab mal eine frag an die magnum fraktion.

Da ich ja schon länger von einem revolver in 454 träume hat, hab ich mich heute umso mehr gefreut als die Erweiterung der WBK durchging. Nun hab ich wieder freie plätze und nun wird nicht mehr lange dauern bis ich einen raging bull mein eigen nennen werde.

Nun fang ich schonmal an das ich wiederlade komponenten schön langsam zusammensammle.

Matrizen möchte ich den lee 454 3 matrizensatz nehmen. hülsen werd ich vorläufig die von mir warmdelaborierten magtech Hülsen nehmen. ev auch Starline.
Pulver wird das Hogdon H110 werden.

Nun stellt sich mir nur noch die fragen welches ZH ich nehmen soll.
Small rifle? Smallrifle magnum? Da lest man ja allerlei verschiedene Meinungen im WWW

und ebenfalls bin ich noch auf der suche nach günstigen guten geschossen im 300gr bereich...

Was verladet ihr so? wo bezieht ihr die komponenten? Blei gegossen oder doch was anderes?

Bin für jeden Tipp dankbar!

grüße
Ladedaten natürlich ohne Gewehr. Nachmachen ist vor allem wenn im gleichen Post 454Casul erwähnt wird NICHT EMPFOHLEN!!!

Mein Hobby nebenbei:
https://archerknives.com

Benutzeravatar
rasmuachl
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 12
Registriert: Fr 23. Nov 2012, 13:19

Re: 454 casull

Beitrag von rasmuachl » Mi 28. Nov 2012, 22:36

raging bull is schon mal gut.

lee matrizen...jo mei, ich persönlich mags halt nicht, obwohl lee eine recht ansehnliche fangemeinde hat. ich tendier da mehr in richtung hornady.

hodgdon h110 ist perfekt.
ich hab andere pulver auch noch probiert.
H110 ist sehr gut,
alliant 2400 ist ein klein weniger sehr gut,
alles andere ist nur mehr höchstens gut.

zh ausschliesslich small rifle magnum.
rifle hält dem hohen druck besser stand und magnum deswegen, weil bis über 30gr pulver
sauber und gleichmässig durchgezündet werden müssen. na und das geht halt nur mit einem grösseren und länger brennenden zündstrahl.

geschosse nimmst wennst es preiswert willst von H&N .452" in 250 oder 300 gr in der HS ausführung mit flachkopf (tc).
wennst a bissl mehr ausgeben und dafür wirklich erstklassige präzision willst, nimmst hornady xtp mag in 240 oder ebenfalls 300gr.

kauft hab i den zinnober bei grauwolf, wielala alzey, reimer johannsen, fk jagd und im örtlichen fachhandel.

Benutzeravatar
archer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1075
Registriert: Do 26. Jan 2012, 08:54

Re: 454 casull

Beitrag von archer » Do 29. Nov 2012, 08:07

Guten Morgen.
DAS nenn ich mal an Ausführlichen und Hilfreichen Post!
Danke rasmuachl

rasmuachl hat geschrieben:raging bull is schon mal gut.

lee matrizen...jo mei, ich persönlich mags halt nicht, obwohl lee eine recht ansehnliche fangemeinde hat. ich tendier da mehr in richtung hornady.
Hmm kannst du bitte erörtern warum du lee net magst? Ich hab bis jetzt mit Lee Zeuch einiges an 45er geladen und das hat einwandfrei funktioniert. Ich wüsste nicht was da Hornady, rcbs oder dillon besser machen könnte (das ist aber nur meine Bescheidene Meinugn als Blutiger Wiederladerneuling der noch keine Erfahrung mit anderen kalibern und anderen Herstellern als lee hat...)
hodgdon h110 ist perfekt.
ich hab andere pulver auch noch probiert.
H110 ist sehr gut,
alliant 2400 ist ein klein weniger sehr gut,
alles andere ist nur mehr höchstens gut.
Das ist genau das was ich auch in div Amiforen rausgefunden hab, Danke für bestätigung!

zh ausschliesslich small rifle magnum.
rifle hält dem hohen druck besser stand und magnum deswegen, weil bis über 30gr pulver
sauber und gleichmässig durchgezündet werden müssen. na und das geht halt nur mit einem grösseren und länger brennenden zündstrahl.
Nun auch das hab ich schon mehrfach woanders gelesen, allerdings gingen da die Meinungen durchwegs auseinander. Klingt einleuchtend und drum werden SR magnum ZH werden.

geschosse nimmst wennst es preiswert willst von H&N .452" in 250 oder 300 gr in der HS ausführung mit flachkopf (tc).
wennst a bissl mehr ausgeben und dafür wirklich erstklassige präzision willst, nimmst hornady xtp mag in 240 oder ebenfalls 300gr.

naja ich denk das ich mal mit den H&N anfangen werd. Ich bin ma ziemlich sicher das ich bei meinen Schießtechnischen Leistungen das eh net bemerken werd :)

kauft hab i den zinnober bei grauwolf, wielala alzey, reimer johannsen, fk jagd und im örtlichen fachhandel.



Danke dir nochmal für deine Ausführliche Antwort :dance:

Grüße
Zuletzt geändert von archer am Do 29. Nov 2012, 18:40, insgesamt 1-mal geändert.
Ladedaten natürlich ohne Gewehr. Nachmachen ist vor allem wenn im gleichen Post 454Casul erwähnt wird NICHT EMPFOHLEN!!!

Mein Hobby nebenbei:
https://archerknives.com

Benutzeravatar
archer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1075
Registriert: Do 26. Jan 2012, 08:54

Re: 454 casull

Beitrag von archer » Do 29. Nov 2012, 09:02

So es sind noch ein par fragen aufgetreten...

Beutzt du 3 oder 4 Matrizen also crimpen in einem Eigenen Schritt oder gleich mit den Geschossetzten. oder nimst du 33 matrien lades zuerst ein paar und dann stellt die setzt/cripm auf crimen um und crimpst dann die zufor geladenen murmeln?

Habe gerade bei grauwolf etwas gesurft. Zwischen Lee und RCBS Matrizensatz ist ein Preisfaktor 2 zahlt sichdas aus da zu Investieren? Ich hab kein problem damit mehr zu bezahlen wenns sinnvoll ist!!

Wie oft kannst du die hülsen wieder verwenden? bei full house ladungen 2-3x?

Ich glaub ich werd ma auch gleich noch starline hülsen besorgen...
Sind die wirklich soviel besser als z.b Magtech?
Was würdest du machen?
Magtech bohnen kaufen, warm delaborieren udn wieder auffüllen oder gleich starline brass udn sofort selber stopfen?

Danke und Grüße
Ladedaten natürlich ohne Gewehr. Nachmachen ist vor allem wenn im gleichen Post 454Casul erwähnt wird NICHT EMPFOHLEN!!!

Mein Hobby nebenbei:
https://archerknives.com

Xandl
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 791
Registriert: Fr 9. Sep 2011, 14:59

Re: 454 casull

Beitrag von Xandl » Do 29. Nov 2012, 09:22

Wenn du schon neue Hülsen kaufen musst, nimm Remington. Die sind recht stabil und gut für präziese Ladungen.

Mit H&N Zapferln habe ich in Magnum Patronen keine gute Erfahrung. Auf der Scheibe ist erkannbar, dass sich der Geschoßmantel (die dünne Kupfer-Plastik Beschichtung) ablöst. Mantelgeschoße sind besser, sie lösen sich nicht auf und schießen besser zusammen.

Gerne vergessene Magnumpulver sind Hodgdon Lil'Gun mit etwas mehr Dampf als H110 oder Win 296 und neu entdeckt habe ich Alliant Power Pro 300-MP, das ich demnächst probieren werde.

Alex

Benutzeravatar
archer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1075
Registriert: Do 26. Jan 2012, 08:54

Re: 454 casull

Beitrag von archer » Do 29. Nov 2012, 11:34

Interessant.
eine Empfehlung zu remington Hülsen höre uich das erste Mal!
Normal wird starline über alles gelobt! Welche Hülsen nimmt magtech, habe die Ihre eigenen?
Das LiliGun von Hogdon sollangeblich sehr abrassiv sein und den Übergangsconus um einiges Mehr zusetzten als das H110.
(Das ist nur das was ich im Inet gelesen ahb, basiert nicht auf erfahrung!!)

Das, dass sich der Kupfermantel ablöst hab ich auch schon mal wo gelesen aber das das bei den H&N war wusste ich nichtmehr.
Ich glaub ich werd mal schauen ob ich gegossene Bleigeschosse finde. Die werden bei 454 auch des öfteren erwähnt.

Grüße
Ladedaten natürlich ohne Gewehr. Nachmachen ist vor allem wenn im gleichen Post 454Casul erwähnt wird NICHT EMPFOHLEN!!!

Mein Hobby nebenbei:
https://archerknives.com

Benutzeravatar
archer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1075
Registriert: Do 26. Jan 2012, 08:54

Re: 454 casull

Beitrag von archer » Do 29. Nov 2012, 14:06

so nachne frage.
Was haltet ihr von Cast performance.
325grain in 452. wäre nicht soo teuer und klingt ganz gut.
Ladedaten natürlich ohne Gewehr. Nachmachen ist vor allem wenn im gleichen Post 454Casul erwähnt wird NICHT EMPFOHLEN!!!

Mein Hobby nebenbei:
https://archerknives.com

Xandl
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 791
Registriert: Fr 9. Sep 2011, 14:59

Re: 454 casull

Beitrag von Xandl » Do 29. Nov 2012, 14:52

Naja, H&N geht ganz gut, aber es ist Pressblei und Pressblei ist weich, jedenfalls zu weich für 44mag oder gar Casull.
Das das Lil'Gun abrassiv sein soll wußte ich nicht, ich dachte das seien alle Magnumpulver. Es ist mir jedoch egal, wenn der Revolver hin ist, ist er hin und es wird ein neuer angeschafft.

Alex

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 8081
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: Palazzo Anzolo Rafael, Venezia

Re: 454 casull

Beitrag von doc steel » Do 29. Nov 2012, 17:46

archer hat geschrieben:So es sind noch ein par fragen aufgetreten...

Beutzt du 3 oder 4 Matrizen also crimpen in einem Eigenen Schritt oder gleich mit den Geschossetzten. oder nimst du 33 matrien lades zuerst ein paar und dann stellt die setzt/cripm auf crimen um und crimpst dann die zufor geladenen murmeln?
ich crimpe immer als eigener arbeitsschritt. beachte dass die .454 einen massiven rollcrimp braucht wenn du geschosse ohne crimprille verwendest. mir hats schon ein paar H&N 300gr "gezogen". d.h. die letzte, die 5. patronewar nach 4 schüssen dafür verantwortlich dass sich die trommel fast nicht mehr drehenliess, weil das geschoss gewandert ist.
meine dabei verwendete ladung waren 20,9gr alliant blue dot. das gilt übrigens als startladung. das ist eine hammerladung, weil das blue dot schon fast zu schnell ist.

Habe gerade bei grauwolf etwas gesurft. Zwischen Lee und RCBS Matrizensatz ist ein Preisfaktor 2 zahlt sichdas aus da zu Investieren? Ich hab kein problem damit mehr zu bezahlen wenns sinnvoll ist!!
nimm in die eine hand eine lee und in die andere eine hornady matrize. nachher kaufst dir keine lee mehr. ....sagt ein er der lee nicht mag und von hornady ein fan ist.


Wie oft kannst du die hülsen wieder verwenden? bei full house ladungen 2-3x?
die richtige antwort klingt jetz blöd, ist es aber nicht: bis die hülse reisst. entweder schon vorher beim laden oder nach dem schuss mit einer beschöädigung entladen wird. wie oft das imn dem kaliber möglich ist? k.a. lassen wir uns überraschen.

Ich glaub ich werd ma auch gleich noch starline hülsen besorgen...
Sind die wirklich soviel besser als z.b Magtech?
Was würdest du machen?
Magtech bohnen kaufen, warm delaborieren udn wieder auffüllen oder gleich starline brass udn sofort selber stopfen?

Danke und Grüße

ich schau dass ich gute neue hülsen kaufen kann. starline sind am günstigsten, remington, winchester teuerer und angeblich besser. das wird sich erst nach dem x-ten ladezyklus herausstellen. hie und da kauf ich magtech factory muni (wenn ich nix deftiges schiessen will) und verwend deren hülsen auch. sind nicht so schlecht.

noch was zu bleigeschossen:
du musst bedenken, dass die .454 erstens für die jagd entwickelt wurde und zweitens zu einer zeit (1955) wo geschosse mit kupfermantel in allen varianten bereits gang und gäbe waren. weiters erzeugt die .454 einen mordsdruck den ein bleigeschoss je nach legierung ned so unbedingt gut verdaut.
ja klar, alles geht wenn ma nur will.
aber trotzdem tät ich bleigeschosse wenn überhaupt ausschliesslich mit gascheck verladen.
dann nur startladungen oder noch darunter, also die moderate schiene fahren.
dann allerdings brauch ich keine .454 mehr, da verlad ich die teuren .45colt.
fazit: jetzt zum anfangen und probieren tuns die H&N allemal, später wärs halt gut wenn du dich mit einer grösseren menge von z.b. hornady xtp mag eindecken würdest. 1000 stk. sind für eine .454 eh viel, wann verschiesst die denn?
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Benutzeravatar
archer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1075
Registriert: Do 26. Jan 2012, 08:54

Re: 454 casull

Beitrag von archer » Do 29. Nov 2012, 18:39

Alles klar! das is gut zu wissen. also werd ich einfach mal a paar starline hülsen, rcbs matrizen satz und mal 100 h&N bemmal zum anfangen und probieren kaufen.
bis ich 120 schuss (hab schon a paar magtech im kastl, mal was moderates fian anfang) raus hab sollt ich mich schon ans laden der 454 gewohnt haben und dann auf 300xtp mag umsteigen.

wegen Pulver und ZH werd i mal in gewo anfunken. mit 1000 small RIFLE magnum werd i eh a neichtl auskommen ,)

Danke
Zuletzt geändert von archer am Do 29. Nov 2012, 20:17, insgesamt 1-mal geändert.
Ladedaten natürlich ohne Gewehr. Nachmachen ist vor allem wenn im gleichen Post 454Casul erwähnt wird NICHT EMPFOHLEN!!!

Mein Hobby nebenbei:
https://archerknives.com

Incite
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3600
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:41

Re: 454 casull

Beitrag von Incite » Do 29. Nov 2012, 19:29

ich würde dir zu SR raten, nicht SPM
Alkohol, der Beginn und die Lösung aller Probleme! (Homer S.)

Benutzeravatar
archer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1075
Registriert: Do 26. Jan 2012, 08:54

Re: 454 casull

Beitrag von archer » Do 29. Nov 2012, 20:18

ja klar small rifle....danke.. Das kommt von schnellschnell schreiben während der arbeit..

Habs editierd
Ladedaten natürlich ohne Gewehr. Nachmachen ist vor allem wenn im gleichen Post 454Casul erwähnt wird NICHT EMPFOHLEN!!!

Mein Hobby nebenbei:
https://archerknives.com

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 8081
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: Palazzo Anzolo Rafael, Venezia

Re: 454 casull

Beitrag von doc steel » Do 29. Nov 2012, 23:16

small rifle MAGNUM, ich möcht scho bitten, gell? :D
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Benutzeravatar
archer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1075
Registriert: Do 26. Jan 2012, 08:54

Re: 454 casull

Beitrag von archer » Fr 30. Nov 2012, 08:09

jo klar!

Wo magnum draufsteht muss auch Magnum rein :dance:
Ladedaten natürlich ohne Gewehr. Nachmachen ist vor allem wenn im gleichen Post 454Casul erwähnt wird NICHT EMPFOHLEN!!!

Mein Hobby nebenbei:
https://archerknives.com

Benutzeravatar
archer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1075
Registriert: Do 26. Jan 2012, 08:54

Re: 454 casull

Beitrag von archer » Fr 30. Nov 2012, 10:31

so hab mir mal die rcba Matrizen, ein paar Starline hülsen 100 H&N bohnen und a shellplate für die Lee pro 1000 bestellt.
Sobald ich in gewo erreich werd ich ma nu H110 und SRM organisieren..

Dann fehlt nur noch der Raging bull^^
Ladedaten natürlich ohne Gewehr. Nachmachen ist vor allem wenn im gleichen Post 454Casul erwähnt wird NICHT EMPFOHLEN!!!

Mein Hobby nebenbei:
https://archerknives.com

Antworten