Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

Beschussamtgemessene Ladungen

Pulver, Hülsen, Geschosse, Zündhütchen, Ausrüstung - Alles zum Thema "Wiederladen".

Moderatoren: brummbaer72, Maggo, BigBen

Forumsregeln
ACHTUNG! Es kann keinerlei Haftung für gepostete Ladedaten und sonstige Informationen übernommen werden. Jeder handelt auf eigene Gefahr und Verantwortung.

Wiederladen kann gefährlich sein und soll nur von Personen mit dem entsprechenden Fachwissen durchgeführt werden.
Benutzeravatar
woolf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2050
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 21:27
Wohnort: OÖ & Graz

Re: Beschussamtgemessene Ladungen

Beitragvon woolf » Mi 20. Mär 2013, 13:30

strela301 hat geschrieben:QL hat hier die Vo (5%), die Eo (10%) und den Gasdruck (30 %) zuviel ( habe aber die Hülsen nicht ausgemessen) berechnet.

Da gibts was nicht: wenn die V0 stimmt, kann nicht die E0 abweichen (ausser du hast ein falsches Geschossgewicht eingegeben ;) )
Da mir das Norma Pulver aber derzeit zu teuer wird, werde ich auf was anderes, umsteigen. Hat wer Vorschläge? :-)
Lovex. Ist angenehm billig und im Bereich vom Norma 200 gibts auch einiges zur Auswahl.

Benutzeravatar
strela301
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 68
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 15:28
Wohnort: Nördliches NÖ

Re: Beschussamtgemessene Ladungen

Beitragvon strela301 » Mi 20. Mär 2013, 13:35

QL hat berechnet:

gasdruck: 3200
V0: 717
E0: 4415

Geschossgewicht stimmt natuerlich.
Strela 301

________________________________________________________________________
Man ist entweder ein Teil des Problems, der Lösung oder einfach nur ein Zuschauer...

17 HMR, 223 Rem, 7,62x54R, 308 Win, 30-06, 444 Marlin

Benutzeravatar
woolf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2050
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 21:27
Wohnort: OÖ & Graz

Re: Beschussamtgemessene Ladungen

Beitragvon woolf » Mi 20. Mär 2013, 13:44

Aha, v0 +5% ist klar. Ich hab gelesen, dass die v0 genau gestimmt hätte.

Benutzeravatar
strela301
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 68
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 15:28
Wohnort: Nördliches NÖ

Re: Beschussamtgemessene Ladungen

Beitragvon strela301 » Do 21. Mär 2013, 15:18

woolf hat geschrieben:Aha, v0 +5% ist klar. Ich hab gelesen, dass die v0 genau gestimmt hätte.


Wieso glaubst Du rechnet das QL falsch, wegen der Zylinderhülsen oder weil ich was falsch gemacht habe...z.b. den erhöhten Einpressdruck wegen des Crimps nicht genügend berücksichtigt...die Hülsen nicht ausgemessen........was weiss ich was!

Aber da der errechnete Wert ja eigentlich zu hoch und nicht zu niedrig war ( wie es eigentlich bei der Annahme logisch wäre) kann das nicht der Grund sein......:-(

So rechne ich einfach mit den Fehlerquoten die QL-Werte wieder herunter.....
Strela 301

________________________________________________________________________
Man ist entweder ein Teil des Problems, der Lösung oder einfach nur ein Zuschauer...

17 HMR, 223 Rem, 7,62x54R, 308 Win, 30-06, 444 Marlin

Benutzeravatar
Helmal
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1804
Registriert: So 26. Aug 2012, 16:57
Wohnort: Nur du, mein Wien.

Re: Beschussamtgemessene Ladungen

Beitragvon Helmal » Do 21. Mär 2013, 15:43

QL hat bei meiner 44er auch ca 500bar zuviel errechnet... Bitte aber nicht ausprobieren!


Liebe Grüße, Philipp
Der Schmu war ein äußerst liebenswertes Wesen. Er legte Eier, gab Milch und wurde geradezu ekstatisch, wenn man ihn hungrig ansah.

Benutzeravatar
strela301
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 68
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 15:28
Wohnort: Nördliches NÖ

Re: Beschussamtgemessene Ladungen

Beitragvon strela301 » Do 21. Mär 2013, 16:44

QL hat bei den üblichen Flaschenhülsen in .223, 30-06 und 7,62x54R eigentlich sehr genau gerechnet.....warum hat es diese Schwäche bei Zylinderförmigen Hülsen?
Strela 301

________________________________________________________________________
Man ist entweder ein Teil des Problems, der Lösung oder einfach nur ein Zuschauer...

17 HMR, 223 Rem, 7,62x54R, 308 Win, 30-06, 444 Marlin

Benutzeravatar
woolf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2050
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 21:27
Wohnort: OÖ & Graz

Re: Beschussamtgemessene Ladungen

Beitragvon woolf » Do 21. Mär 2013, 18:46

strela301 hat geschrieben:QL hat bei den üblichen Flaschenhülsen in .223, 30-06 und 7,62x54R eigentlich sehr genau gerechnet.....warum hat es diese Schwäche bei Zylinderförmigen Hülsen?

Wird irgendwo in der QL-Hilfe erklärt, glaube ich.
Klassische Ursache für Abweichungen ist insbesondere das Hülsenvolumen. Das sollte man auswägen und in QL eingeben.
Auch die Daten der Geschosse (Länge, Heckform) stimmen teilweise nicht genau mit der Realität überein. Das verfälscht die Werte natürlich auch. Sollte man ausmessen, kontrollieren und ggf. korrigieren.

Jetzt wo du das Messprotokoll vom Beschussamt hast, könntest du auch versuchen die Pulverdaten anzupassen (man kann im QL die Daten aus dem Druckdiagramm eingeben und "berechnet" sich daraus selbst die Abbrandkoeffizienten usw.) Die veränderten Pulverdaten sollten dann aber nur für dieses eine Kaliber verwendet werden.

Benutzeravatar
strela301
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 68
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 15:28
Wohnort: Nördliches NÖ

Re: Beschussamtgemessene Ladungen

Beitragvon strela301 » Do 21. Mär 2013, 20:36

Also das mit den falschen Werten für die Geschosse ist mir ja bekannt, ich messe jede Kugel aus bevor ich im QL was berechne. Da sind schon merkbare Unterschiede vorhanden. Bei den Hülsenvolumen ist's nicht sooo tragisch, da die L3 ja vorgegeben ist, kann der Inhalt nicht so viel variieren denk ich.
Strela 301

________________________________________________________________________
Man ist entweder ein Teil des Problems, der Lösung oder einfach nur ein Zuschauer...

17 HMR, 223 Rem, 7,62x54R, 308 Win, 30-06, 444 Marlin

Benutzeravatar
woolf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2050
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 21:27
Wohnort: OÖ & Graz

Re: Beschussamtgemessene Ladungen

Beitragvon woolf » Do 21. Mär 2013, 20:59

Doch, da gibts schon merkbare Unterschiede. Die Wandstärke kann variieren und ganz besonders machen sich unterschiedliche Ausführungen des Hülsenbodens innen bemerkbar.

crowcall66
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 113
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:59

Re: Beschussamtgemessene Ladungen

Beitragvon crowcall66 » Di 9. Apr 2013, 19:06

Hallo Zusammen! Nachfolgend hier mal wieder zwei Messungen vom Beschussamt für die Datenbank:

#1

Kaliber: 6,5x55 SE
Geschoss: Styria Arms AERO SB 264-115 grain
Pulver: Norma URP 43,8 grain
Zündhütchen: CCI 200
Hülse: Lapua (3,805 cm³ H2O)
Patronenlänge: 75,3 mm (ca. 0,65 mm vor den Beschusslaufzügen)

max. Gasdruck gemessen: 3322,1 bar (Mittelwert 3239,1 bar; Standardabweichung +-51,1 bar)
Vo gemessen: 872 m/s (Mittelwert 865 m/s; Standardabweichung +-3,72 m/s)


#2
Kaliber: 6,5x55 SE
Geschoss: Styria Arms AERO SB 264-100 grain
Pulver: Norma URP 46,4 grain
Zündhütchen: CCI 200
Hülse: Lapua (3,805 cm³ H2O)
Patronenlänge: 75,3 mm (ca. 0,65 mm vor den Beschusslaufzügen)

max. Gasdruck gemessen: 3219,7 bar (Mittelwert 3172,7 bar; Standardabweichung +-31,4 bar)
Vo gemessen: 923 m/s (Mittelwert 919 m/s; Standardabweichung +-2,67 m/s)


Alle Angaben ohne Gewähr! Anwendung erfolgt auf eigene Gefahr und eigenes Risiko!

homer jay
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 22
Registriert: Fr 10. Feb 2012, 16:37

Re: Beschussamtgemessene Ladungen

Beitragvon homer jay » Fr 12. Apr 2013, 19:50

Anbei eine vom Beschussamt gemessene Ladung von mir, die laut Quickload schon an der oberen Grenze sein sollte. Laut Beschussamt is da noch Luft (P_max_CIP: 4400 bar).

lg hj

Kaliber: .300 Weatherby Magnum
Geschoss: Barnes TSX BT 150 gn
Pulver: Vihtavuori N165 88,0 gn
Zündhütchen: Remington 9 1/2 Magnum
Hülse: Weatherby (Norma) 103,8 gn H2O
L6: 90,4 mm (max. laut CIP, für Sauer 202 geht's noch um 2 mm länger ins Magazin)

P_max: 3839,4 bar
P_avg: 3741,6 bar
P_sd: +- 72,9 bar

V10_avg: 1005,11 m/s (Lauflänge 616 mm)

Alle Angaben ohne Gewähr! Anwendung erfolgt auf eigene Gefahr und eigenes Risiko!
Zuletzt geändert von homer jay am Fr 12. Apr 2013, 19:58, insgesamt 1-mal geändert.

homer jay
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 22
Registriert: Fr 10. Feb 2012, 16:37

Re: Beschussamtgemessene Ladungen

Beitragvon homer jay » Fr 12. Apr 2013, 19:57

Anbei eine zahme Beschussamt gemessene Ladung für den Mannlicher-Schönauer von mir (leicht eingeschwalbte Hülse, ihr wisst schon).

lg hj

Kaliber: 7x57
Geschoss: Barnes TSX BT 120 gn
Pulver: Vihtavuori N140 43,5 gn
Zündhütchen: CCI 200
Hülse: RWS
L6: 77,0 mm

P_max: 2468,0 bar
P_avg: 2434,5 bar
P_sd: +- 26,5 bar

V10_avg: 796,41 m/s (526 mm Lauflänge)

Alle Angaben ohne Gewähr! Anwendung erfolgt auf eigene Gefahr und eigenes Risiko!

Benutzeravatar
>Michael<
Supporter 8x57IS
Supporter 8x57IS
Beiträge: 8659
Registriert: So 9. Mai 2010, 13:32
Wohnort: Natürlich

Re: Beschussamtgemessene Ladungen

Beitragvon >Michael< » Fr 12. Apr 2013, 23:48

Bild

Bild

Benutzeravatar
Irwin J. Finster
Supporter .500 S&W
Supporter .500 S&W
Beiträge: 4240
Registriert: Di 27. Dez 2011, 21:34
Wohnort: Beim' Charles Nebenan....

Re: Beschussamtgemessene Ladungen

Beitragvon Irwin J. Finster » Fr 26. Jul 2013, 10:01

9x19 mit Lovex S020 und ARES Geschossen:

Bild

.454 Casull mit Hodgen H110 und Hornady XTP Magnum Geschossen:

Bild
  ▲
▲ ▲ And Samedi rides with you, gunman. He is the wind you hold in your hands, but he is fickle, the Lord of Graveyards, no matter that you have served him well . . . - Count Zero

Bild

michl1977
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 83
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 11:21
Wohnort: Krems/Donau

Re: Beschussamtgemessene Ladungen

Beitragvon michl1977 » Fr 26. Jul 2013, 11:09

Ladedaten ohne Gewähr!!!

308 Win
Remington Hülse
PMC LR Magnum Zündi
44,5 Grain Lovex 073.4
155 Grain LOS Hunter

Beschussamt Wien sagt mittlerer Gasdruck von 3980 Bar (Max bei 5 Patronen 4047 Bar, Min von 3868 Bar) und Mittelwert von 873 m/s bei 60 cm Lauflänge (10 m/s sind noch dazuzurechnen wegen der Messung)


Zurück zu „Wiederladen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSNbot Media und 4 Gäste