Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Wiederladen für Anfänger

Pulver, Hülsen, Geschosse, Zündhütchen, Ausrüstung - Alles zum Thema "Wiederladen".
Forumsregeln
ACHTUNG! Es kann keinerlei Haftung für gepostete Ladedaten und sonstige Informationen übernommen werden. Jeder handelt auf eigene Gefahr und Verantwortung.

Wiederladen kann gefährlich sein und soll nur von Personen mit dem entsprechenden Fachwissen durchgeführt werden.
artschi
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 224
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 17:11
Wohnort:

Re: Wiederladen für Anfänger

Beitrag von artschi » So 22. Feb 2015, 17:06

kuni hat geschrieben:
artschi hat geschrieben:Hallo.
neugierig bin ich schon, ich weiß, aber wo kann man sonntags schießen? möchte ich auch gern.
Noch etwas, ist 3,5 gn ''Do32 zu viel?
mfG
artschi


Bei welchem Geschoss? Bei einem 124gn Geschoss auf keinen Fall zu viel



hi kuni.

Dachte ich für 145gn HN HP.

Weiß jemand ob in OÖ Linz Umgebung Sonntags geschossen werden kann?
Wieso hat man in Osten Ö alles mehr an Auswahl? Hängt das von Klima ab :) ?
-----------------------------------------------------------------------

Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen. (Erich Maria Remarque)

kuni
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2753
Registriert: Sa 24. Mär 2012, 15:36

Re: Wiederladen für Anfänger

Beitrag von kuni » So 22. Feb 2015, 17:33

artschi hat geschrieben:
kuni hat geschrieben:
artschi hat geschrieben:Hallo.
neugierig bin ich schon, ich weiß, aber wo kann man sonntags schießen? möchte ich auch gern.
Noch etwas, ist 3,5 gn ''Do32 zu viel?
mfG
artschi


Bei welchem Geschoss? Bei einem 124gn Geschoss auf keinen Fall zu viel



hi kuni.

Dachte ich für 145gn HN HP.

Weiß jemand ob in OÖ Linz Umgebung Sonntags geschossen werden kann?
Wieso hat man in Osten Ö alles mehr an Auswahl? Hängt das von Klima ab :) ?


Auch bei einem 145gn Geschoss bist du noch auf der deutlich sicheren Seite - aber wie schon oben geschrieben V0 messen ist sicher mal OK

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 9016
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: far from Corona

Re: Wiederladen für Anfänger

Beitrag von doc steel » Di 24. Feb 2015, 07:15

was sollen eure depperten ladeempfehlungen?
wurscht mit welchen geschoß!
ohne angabe der gesamtlänge ist jede ladeangabe eine zufallsangabe und daher gefährlich und zu unterlassen!

solche postings sind mit ein grund, warum ich mich mit ladeempfehlungen sehr bedeckt halte.
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

kuni
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2753
Registriert: Sa 24. Mär 2012, 15:36

Re: Wiederladen für Anfänger

Beitrag von kuni » Di 24. Feb 2015, 09:02

doc steel hat geschrieben:was sollen eure depperten ladeempfehlungen?
wurscht mit welchen geschoß!
ohne angabe der gesamtlänge ist jede ladeangabe eine zufallsangabe und daher gefährlich und zu unterlassen!

solche postings sind mit ein grund, warum ich mich mit ladeempfehlungen sehr bedeckt halte.


Länge ist mit 28,8 angegeben - lesen, denken, verstehen, antworten

artschi
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 224
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 17:11
Wohnort:

Re: Wiederladen für Anfänger

Beitrag von artschi » Di 24. Feb 2015, 09:57

Doc, du hast vollkommen recht.

Ohne Gesamtlänge und Gewicht von Geschoss kann man nicht anfangen.


115 gn H&N HP HS max. Länge 28,20mm
123 gn LOS FP max. Länge 27,90mm
123 gn LOS RN max. Länge 30,00mm
124 gn Sperr FMJ RN max. Länge 30,25mm
124 gn S&B FMJ RN max. Länge 30,90mm
125 gn ares RNCNBB max. Länge 29,10mm
145gn LOS HP max. Länge 27,57mm

Wenn mich nicht täusche, werde von diesen max Längen 0,1mm abgezogen. Aber ,bitte noch mal nachfragen.

Das habe ich ausgemessen, vielleicht können die Maße für den Vergleich dienen, die die CZ 75 SP01 Shadow haben.
Die S&B FMJ 124 gn habe ich schon geladen nach Lovex Tabelle, mit OAL 29,69 mm und D032 von 3,9 -4,1 gn. Die sind von Handhabung ähnlich wie Schuttpackung von S&B.
Die restliche kommen zu laden langsam dran.

Noch Zu betonen:
Ich bin Anfänger, ich befinde mich in Lern fase. ;)
-----------------------------------------------------------------------

Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen. (Erich Maria Remarque)

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 9016
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: far from Corona

Re: Wiederladen für Anfänger

Beitrag von doc steel » Di 24. Feb 2015, 14:11

kuni hat geschrieben:
doc steel hat geschrieben:was sollen eure depperten ladeempfehlungen?
wurscht mit welchen geschoß!
ohne angabe der gesamtlänge ist jede ladeangabe eine zufallsangabe und daher gefährlich und zu unterlassen!

solche postings sind mit ein grund, warum ich mich mit ladeempfehlungen sehr bedeckt halte.


Länge ist mit 28,8 angegeben - lesen, denken, verstehen, antworten

wo?
auf der seite davor, wo man es überlesen kann, herr gscheit!
es lesen ja leider a haufen probierer auch mit, wo i ma ned so sicher bin was die zhaus schnitzen.
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

sauersigi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2729
Registriert: Do 9. Jan 2014, 22:32
Wohnort: NÖ Süd

Re: Wiederladen für Anfänger

Beitrag von sauersigi » Di 24. Feb 2015, 15:10

Ja ich bin auch einer der Probierer,
Werde mich aber davor hüten die Empfehlungen ungeprüft, sprich ohne nachzurecherchieren nachzubauen.
Einzig, was ich noch nicht herausgefunden habe ist, warum sind die Ladedaten für Ares und HN Geschosse so unterschiedlich angegeben, beide Hersteller könnten ja als Farbbeschichtete Bleigeschosse verstanden werden, oder?
Bevor ich meine Experimente vorantreibe mach ich Testladungen mit meinen Überlegungen schick die ans Beschussamt, das scheint sehr einfach zu funktionieren. Danke für den Tip.

Interessant wäre Aufstellung der Geschosse mit deren Reibbeiwerten, das könnte meine Frage von vorhin lösen. Ev .hat ja wr dazu Angaben, im Inet habe ich dazu keine Infos gefunden.
So am Rande: welch Chroni wäre empfehlenswert, Doc Steel hat ein Gerät mit Radar vorgeschlagen, dieses ist aber ausserhalb meines Kostenrahmens, ohne genau zu wissen was es kostet. Nur das Teil schaut schon teuer aus...
Und ein Mehl Bmc 18 wirds sicher auch nicht. ....

Eine Frage bab ich noch, aus welcher Waffe wurden 9mm bc. Munition verschossen, hab dazu ein paar Hülsen gefunden, die sind in 9*17mm, Wandstärke dünner, Hülse generell leichter. ..
Danke
„Ich dulde es nicht, dass mir Unrecht getan wird. Ich dulde es nicht, dass ich beleidigt werde. Und ich dulde es nicht, dass man mir zu nahe tritt. Ich bin anderen gegenüber gerecht und fordere auch von diesen Gerechtigkeit.“
John Wayne

artschi
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 224
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 17:11
Wohnort:

Re: Wiederladen für Anfänger

Beitrag von artschi » Di 24. Feb 2015, 16:20

Noch ein Probiere ;)
Habe Frage: Und wie ist es jetzt mit dem Max. OAL von 29,69mm? Darf man den überschreiten? Weil, ich habe paar geschosse mit 30,00mm OAL. Kann ich das auf 29,90mm setzen? Vorausgesetzt das die länge in Magazin passt, keine zuführ Probleme verursacht.
-----------------------------------------------------------------------

Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen. (Erich Maria Remarque)

Fuchs1975
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 382
Registriert: Mi 5. Feb 2014, 19:38
Wohnort: NÖ Mostviertel

Re: Wiederladen für Anfänger

Beitrag von Fuchs1975 » Di 24. Feb 2015, 18:32

doc steel hat geschrieben:
kuni hat geschrieben:
doc steel hat geschrieben:was sollen eure depperten ladeempfehlungen?
wurscht mit welchen geschoß!
ohne angabe der gesamtlänge ist jede ladeangabe eine zufallsangabe und daher gefährlich und zu unterlassen!

solche postings sind mit ein grund, warum ich mich mit ladeempfehlungen sehr bedeckt halte.


Länge ist mit 28,8 angegeben - lesen, denken, verstehen, antworten

wo?
auf der seite davor, wo man es überlesen kann, herr gscheit!
es lesen ja leider a haufen probierer auch mit, wo i ma ned so sicher bin was die zhaus schnitzen.
:clap:

da hast leider Recht

Fuchs1975
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 382
Registriert: Mi 5. Feb 2014, 19:38
Wohnort: NÖ Mostviertel

Re: Wiederladen für Anfänger

Beitrag von Fuchs1975 » Di 24. Feb 2015, 18:44

artschi hat geschrieben:Noch ein Probiere ;)
Habe Frage: Und wie ist es jetzt mit dem Max. OAL von 29,69mm? Darf man den überschreiten? Weil, ich habe paar geschosse mit 30,00mm OAL. Kann ich das auf 29,90mm setzen? Vorausgesetzt das die länge in Magazin passt, keine zuführ Probleme verursacht.


Hi
wozu auf 29,9 setzen ?
versuch mal ein 115gr VM Geschoß auf 29,9 zu setzen;und dann schaußt dir den Geschoßgrip und den Rundlauf an

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 9016
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: far from Corona

Re: Wiederladen für Anfänger

Beitrag von doc steel » Di 24. Feb 2015, 20:08

artschi hat geschrieben:Noch ein Probiere ;)Weil, ich habe paar geschosse mit 30,00mm OAL. Kann ich das auf 29,90mm setzen?

klar, musst aber aufpassen dass du dir das Zündhütchen hinten nicht wieder rausdrückst.
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

sauersigi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2729
Registriert: Do 9. Jan 2014, 22:32
Wohnort: NÖ Süd

Re: Wiederladen für Anfänger

Beitrag von sauersigi » Di 24. Feb 2015, 21:06

http://www.keune-wiederladen.de/product ... ster-.html

Hallo Freunde,
Kennt den Chrony wer? Wäre so etwas zu empfehlen oder fällt das in die Kategorie, wer billig kauft kauft doppelt!
Ersuche euch um vernünftig bezahlbare, und zuverlässig funktioniere Gerätevorschläge!
Danke
„Ich dulde es nicht, dass mir Unrecht getan wird. Ich dulde es nicht, dass ich beleidigt werde. Und ich dulde es nicht, dass man mir zu nahe tritt. Ich bin anderen gegenüber gerecht und fordere auch von diesen Gerechtigkeit.“
John Wayne

Benutzeravatar
Reaper
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3378
Registriert: So 27. Mär 2011, 20:26

Re: Wiederladen für Anfänger

Beitrag von Reaper » Di 24. Feb 2015, 21:09

Neenee, da bist Du schon goldrichtig.

Ich hab den Chrony Beta Master seit ca. fünf Jahren im Einsatz.
Der macht alles was er soll und zwar zuverlässig, nur das Licht muss stimmen.
"Der Euro muss platzen, sonst finden wir uns in einem sozialistischen Zwangssystem wieder."
(Prof. Max Otte)

artschi
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 224
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 17:11
Wohnort:

Re: Wiederladen für Anfänger

Beitrag von artschi » Di 24. Feb 2015, 22:03

Hallo Doc,
das war nur die Frage weil durch das Forum blättern habe ich festgestellt dass man mit Geschoss so nah an die Züge kommen soll, wegen der Präzision. Ich finde den thread momentan nicht, wo der Genosse längeres OAL hatte als der max. von 29,69mm. Ich will nur klar sein, auf was müsse mich halten bei solche fehlen.

Rein theoretisch um 0,21 mm (29,00-29,69), bei gleicher Pulvermenge, was wird sie ändern?
Nehmen wir Standard Geschoss von 124 gn FMJ RN-
laut Tabelle kann man laden von 3,9 bis 4,2 gn mit D032 mit OAL 29,69mm. Und wenn ich das Geschoss auf 29,90 mm setze, was werde passieren?
Überdruck? Oder Geschoss wird zu wenig in der Hülse halt haben?
-----------------------------------------------------------------------

Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen. (Erich Maria Remarque)

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 9016
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: far from Corona

Re: Wiederladen für Anfänger

Beitrag von doc steel » Mi 25. Feb 2015, 09:13

artschi hat geschrieben:Hallo Doc,
das war nur die Frage weil durch das Forum blättern habe ich festgestellt dass man mit Geschoss so nah an die Züge kommen soll, wegen der Präzision.
Ist aber nicht zwingend notwendig.
Ich finde den thread momentan nicht, wo der Genosse längeres OAL hatte als der max. von 29,69mm. Ich will nur klar sein, auf was müsse mich halten bei solche fehlen.
Über das CIP-Maß von 29,69mm sollte man nicht gehen. Ausnahme: Open Pistolen

Rein theoretisch um 0,21 mm (29,00-29,69), bei gleicher Pulvermenge, was wird sie ändern?
Nehmen wir Standard Geschoss von 124 gn FMJ RN-
laut Tabelle kann man laden von 3,9 bis 4,2 gn mit D032 mit OAL 29,69mm. Und wenn ich das Geschoss auf 29,90 mm setze, was werde passieren?
Wenn du bei gleichbleibender Pulvermenge länger setzt, wird die Druckkurve flacher und die Geschwindigkeit geringer, zusätzlich kann sein dass die Verbrennung schlechter wird.
Oder Geschoss wird zu wenig in der Hülse halt haben?
Auch, ab einer bestimmten Setztiefe.
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Antworten