Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Wiederladen .308Win

Pulver, Hülsen, Geschosse, Zündhütchen, Ausrüstung - Alles zum Thema "Wiederladen".
Forumsregeln
ACHTUNG! Es kann keinerlei Haftung für gepostete Ladedaten und sonstige Informationen übernommen werden. Jeder handelt auf eigene Gefahr und Verantwortung.

Wiederladen kann gefährlich sein und soll nur von Personen mit dem entsprechenden Fachwissen durchgeführt werden.
opcupra
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 50
Registriert: Do 27. Okt 2011, 10:05

Re: Wiederladen .308Win

Beitrag von opcupra » Mo 28. Nov 2016, 15:38

Klar is des ZOS net der Bringer aber is nur fürn Übergang drauf.
Wobei a mit ne teureren Glas kaum mehr gegangen wäre denk ich.

camel987
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 28
Registriert: Di 5. Jul 2011, 12:16

Re: Wiederladen .308Win

Beitrag von camel987 » Mo 15. Okt 2018, 09:43

Guten Morgen zusammen,

erst einmal vielen vielen Dank für die vielen guten Einträge hier in dem Fred, haben mir sehr geholfen! Ich hoffe hier hat noch einer die Benachrichtigungen an, dass der "alte" Fred wieder erweckt werden kann.

Bin schon länger Wiederlader, bis jetzt aber fast ausschließlich KW Munition.
Durch eine "zugelaufene" Remington 700 Police in 308 will ich jetzt aber auch mal das Kaliber angehen.
Da ich VV N140 da habe, wäre das mein Pulver der Wahl, die Ladedaten von "BigBen" scheinen mir geeinet zu sein, um eine Ladeleiter zu "bauen", würde bei 40gn starten und in 0,3er Schritten steigern. 40-42gn wäre mein erstes "Zielgebiet".

Jetzt hab ich nur eine Frage....

Bis jetzt habe ich immer normale Primer genutzt, CCI, Federal und Winchester.
Für die 308 hätte ich jetzt 1.000 Magnumprimer LR, die ich mal gschenkt bekommen habe.

In den USA Foren kann man lesen, dass es unproblematisch ist, Magnumprimer zu nutzen, was denkt Ihr, wirkt sich das auch die Pulvermenge aus? Wenn ich annehme, "BigBen´s" Ladung passt auch bei meiner RE 700 Police, sollte ich mit geringerer Ladung anfangen oder ist Magnum oder nicht Magnum nur eine Frage der gesamtverbrennung?

Sry, bin auf dem Gebiet nicht bewandert da ich die Magnum Primer in 8 Jahren noch nie gebraucht habe...

Vielen Danke schon einmal!

Gruß

Camel

Benutzeravatar
MrRemington700
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 195
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 11:58

Re: Wiederladen .308Win

Beitrag von MrRemington700 » Mo 15. Okt 2018, 17:51

Lieber Camel!

Magnumprimer völlig unnötig. Kein Unterschied (von meiner Seite aus jedenfalls nicht festgestellt) zu den Standardvarianten.

Hier eine Ladung für deine Rem700 Police mit 1:12 Twist

Sierra MK 168gr - 42,5 gr N140 - Fed210M Primer - O.A.L "72 mm" oder 2.835''. Kannst auch länger setzen, allerdings kannst sein, dass dann einen Einzellader erhältst, weil die Patronen nicht mehr ins Magazin passen.

Ladeleiter kannst dir bei der Rem700 Police sparen, wenn du SMK 168er verlädst. Die ideale Ladung ist irgendwo um die 42,5 gr herum. Sollten dir rund 810 m/s V0 geben.
"Courage is what it takes to stand up and speak; courage is also what it takes to sit down and listen." - Winston Churchill

camel987
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 28
Registriert: Di 5. Jul 2011, 12:16

Re: Wiederladen .308Win

Beitrag von camel987 » Di 16. Okt 2018, 22:27

Hi Mr.Remington,

Danke Dir für Deine Antwort!

Aaaaaber, wie immer im Leben, "wer lesen kann ist schwer im Vorteil" ;-)

Ich BESITZE Magnumprimer und würde die gerne verschießen, sonst müsste ich neu "normale" kaufen und das muss ja nicht sein wenn die Magnums im Schrank gammeln, oder?

Also gehen die auch OHNE die Ladung zu verändern?

Gruß

Camel

Benutzeravatar
MrRemington700
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 195
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 11:58

Re: Wiederladen .308Win

Beitrag von MrRemington700 » Mo 29. Okt 2018, 12:28

Hallo Camel,

auch für dich dein schlauer Satz von mir:

"Wer lesen kann, ist klar im Vorteil."


Ich habe geschrieben:

Nochmals:
Magnumprimer völlig unnötig. Kein Unterschied (von meiner Seite aus jedenfalls nicht festgestellt) zu den Standardvarianten.


Kein Unterschied bedeutet, dass ich bei mir keinen Unterschied feststellen konnte. Das heißt, ich habe Magnum verladen und hatte ebendieselben Ergebnisse wie mit den Standard und Matchvarianeten. Billig Primer habe ich allerdings nie verschossen (Sellier und Bellot, Chinazeugs usw.).
"Courage is what it takes to stand up and speak; courage is also what it takes to sit down and listen." - Winston Churchill

Evilcannibal79
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 633
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:39
Wohnort: Kufstein

Re: Wiederladen .308Win

Beitrag von Evilcannibal79 » Mi 14. Nov 2018, 09:00

Ich bin auf der Suche nach Matrizen für 308.
Ich bin zwar für meine Kurzwaffen Patronen mit den Lee Matrizen recht zufrieden
aber für Gewehrpatronen hätte ich mir gedacht ich besorg mir gleich was gescheites.
Als Setzmatrize hätte ich mir die National Match Forster Ultra mit Micrometereinstellung gedacht.
Jetzt bräuchte ich noch eine Hülsenhalskalibriermatrize.
Hat da wer Tipps welche hier gut wäre?
Oder hat wer den Redding Deluxe Matrizensatz und kann mir was darüber sagen?
"Ich hab hier 6 kleine Freunde, die alle schneller laufen als du ... "

22.lr, 9x19, 7,62x54 R, 45 acp, 45 lc, 12/76, 38.spec, 357 mag, 8x57is, .308

Benutzeravatar
kemira
Supporter .45 ACP Black Talon
Supporter .45 ACP Black Talon
Beiträge: 5889
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 10:43
Wohnort: Los Karawancos

Re: Wiederladen .308Win

Beitrag von kemira » Mi 14. Nov 2018, 09:05

Ich verwende für die Langen Lee Collet Dies zum Halskalibrieren. Ich hatte vorher Hornady Neck Sizer, aber die warens irgendwie ned...
Forster-Setzmatritze ist gut; ich hab die Ausführung ohne Mikrometereinstellung für die 6.5x55 verwendet.
Mittlerweile nehm ich aber für 6.5x55, .308 und .223 die Wilson Handsetzmatritzen und ne Dornpresse. Ist einfach kamoter zum Arbeiten.
illegitimi non carborundum
...the Brotherhood of Blackpowder...

Evilcannibal79
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 633
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:39
Wohnort: Kufstein

Re: Wiederladen .308Win

Beitrag von Evilcannibal79 » Mi 14. Nov 2018, 09:34

Also doch die Lee Kalibriermatrizen?

Ich bin bei meinen KW Patronen mit der Lee Factory Crimp Matrize sehr zufrieden.
Wäre das auch was für LW Patronen? Oder crimpt ihr hier nicht?
"Ich hab hier 6 kleine Freunde, die alle schneller laufen als du ... "

22.lr, 9x19, 7,62x54 R, 45 acp, 45 lc, 12/76, 38.spec, 357 mag, 8x57is, .308

Benutzeravatar
kemira
Supporter .45 ACP Black Talon
Supporter .45 ACP Black Talon
Beiträge: 5889
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 10:43
Wohnort: Los Karawancos

Re: Wiederladen .308Win

Beitrag von kemira » Mi 14. Nov 2018, 10:23

Evilcannibal79 hat geschrieben:crimpt ihr hier nicht?

Nö.
illegitimi non carborundum
...the Brotherhood of Blackpowder...

Benutzeravatar
Spiky
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 170
Registriert: So 11. Mär 2018, 16:28
Wohnort: 1180

Re: Wiederladen .308Win

Beitrag von Spiky » Mi 14. Nov 2018, 15:23

Evilcannibal79 hat geschrieben:Ich bin auf der Suche nach Matrizen für 308.

Ich habe den RCBS Competition Matrizensatz.

Über die VK Matrize kann ich nix sagen .. ist meine Erste... daher kein Vergleich... macht was sie soll.

Die Setzmatrize ist lässig. Die hat ein kleines Fenster in welches Du das Geschoss 'rein schmeisst.
Durch den innen liegenden Trichter zentriert sich das Geschoss über der Hülse - g'fallt ma ganz gut...

Für die TK verwende ich die Forster mit den Einsätzen... kommt ma subjektiv relativ Hülsenhals schonend vor...
Mit Gruß aus Wien - Spiky
.22 lr, 9x19, .45 ACP, .45 LC, .454 Cas., .460 S&W Mag., .308 Win
reload-smile :shifty: :whistle:

Sauer202
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 368
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 21:14

Re: Wiederladen .308Win

Beitrag von Sauer202 » Mi 14. Nov 2018, 19:03

Evilcannibal79 hat geschrieben:Ich bin auf der Suche nach Matrizen für 308.
Ich bin zwar für meine Kurzwaffen Patronen mit den Lee Matrizen recht zufrieden
aber für Gewehrpatronen hätte ich mir gedacht ich besorg mir gleich was gescheites.
Als Setzmatrize hätte ich mir die National Match Forster Ultra mit Micrometereinstellung gedacht.
Jetzt bräuchte ich noch eine Hülsenhalskalibriermatrize.
Hat da wer Tipps welche hier gut wäre?
Oder hat wer den Redding Deluxe Matrizensatz und kann mir was darüber sagen?


Wenn du auf wirklich sauber verarbeitetes Werkzeug stehst dann kauf Triebel Matrizen. Was besseres ist nicht zu bekommen. Hab erst letzte Woche wieder 4 Stück geliefert bekommen. Sollte es billiger sein, dann ist Forster erste Wahl.

Evilcannibal79
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 633
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:39
Wohnort: Kufstein

Re: Wiederladen .308Win

Beitrag von Evilcannibal79 » Di 2. Apr 2019, 08:51

Vielleicht kann mir da jemand weiterhelfen.
Ich würde gerne neben den 168er MatchKing Geschossen auch was in 150gr probieren und hab mir mal
die 150gr Sierra GameKing besorgt FMJBT.
Nun finde ich für genau dieses Geschoss keine Ladeangaben in der Liste von Vitavuori.

Für das SPBT von Sierra gibts aber fürs 140er Ladedaten. Max Ladung 47,1 gr.
Kann ich das jetzt bedenkenlos übernehmen?
Und wegen der OAL.
Wenn ich kurz vor die Züge setze bin ich bei 71,2 mm, die OAL für diese Ladung ist aber in der Ladeliste von Vita mit 70mm angegeben.
Ich hätt mir gedacht ich beginne mal mit 46,5gr nur bei der OAL bin ich mir nicht sicher was besser ist.
Genau an die Ladeempfehlung halten oder meine optimale OAL ?
"Ich hab hier 6 kleine Freunde, die alle schneller laufen als du ... "

22.lr, 9x19, 7,62x54 R, 45 acp, 45 lc, 12/76, 38.spec, 357 mag, 8x57is, .308

Benutzeravatar
panhandle
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 654
Registriert: Do 9. Jun 2016, 16:53
Wohnort: Graz

Re: Wiederladen .308Win

Beitrag von panhandle » Di 2. Apr 2019, 10:54

Servus...

Da Du ja eh an die von Dir ermittelte OAL (71,2mm) gehen möchtest hat die "Empfehlung" von VV so keine bedeutung mehr.

Nur, ich würde die Ladung(en) etwas mehr "spreizen"....also schon bei 45grain beginnen..... und in 0,2grain nach oben.

Also....so würde ich es machen.... KEINE GARANTIE natürlich!!!

g
Willi
Die Wahrheit gebraucht nicht immer schöne Worte, aber schöne Worte entsprechen auch nicht immer der Wahrheit.

Evilcannibal79
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 633
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:39
Wohnort: Kufstein

Re: Wiederladen .308Win

Beitrag von Evilcannibal79 » Di 2. Apr 2019, 12:41

Das Problem dabei ist das ich eine ziemlich rasante Ladung brauch.
Demnächst fängt das Long Range Training wieder an und ich möchte damit bis 800m raus.
Mit der max. Ladung für ein ähnliches Geschoss sollten ca. 870m/s möglich sein, da möcht ich hin.

Sollte ich mich jetzt an die Vorgegebene OAL halten ? oder besser kurz vor die Züge setzen?
Wie vorhin geschrieben, die max Ladung wäre hier mit 47,1gr angegeben. Da wäre ich eh noch ein bisschen darunter.

bzw. was passiert wenn ich die OAL Länger hab? mehr Leerraum in der Hülse = vernachlässigbar ?
"Ich hab hier 6 kleine Freunde, die alle schneller laufen als du ... "

22.lr, 9x19, 7,62x54 R, 45 acp, 45 lc, 12/76, 38.spec, 357 mag, 8x57is, .308

Benutzeravatar
alfa15533
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 215
Registriert: Do 15. Jan 2015, 12:57
Wohnort:

Re: Wiederladen .308Win

Beitrag von alfa15533 » Di 2. Apr 2019, 13:21

ob da das N140 das richtige pulver ist, für so eine V0!? :think:
da wärst glaube ich mit einem anderen pulver besser beraten.

Antworten