Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

Ladedaten für 9mm Para H&N und Alsa Pro Geschosse

Pulver, Hülsen, Geschosse, Zündhütchen, Ausrüstung - Alles zum Thema "Wiederladen".
Forumsregeln
ACHTUNG! Es kann keinerlei Haftung für gepostete Ladedaten und sonstige Informationen übernommen werden. Jeder handelt auf eigene Gefahr und Verantwortung.

Wiederladen kann gefährlich sein und soll nur von Personen mit dem entsprechenden Fachwissen durchgeführt werden.
glockster
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 49
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 19:43

Ladedaten für 9mm Para H&N und Alsa Pro Geschosse

Beitragvon glockster » Do 25. Mai 2017, 16:12

Hallo liebe Wiederlader!

Als absoluter Anfänger auf diesem Gebiet habe ich mich im Vorfeld mittels Bücher, Internet und auch hier im Forum informiert.
Bevor ich jedoch die ersten Ladungen durchführe, habe ich noch einige Fragen und ersuche euch eure Meinung zu meinen erarbeitenden Ladedaten mir mitzuteilen.

Als dynamischer Schütze, sollen die 9mm Patronen in einer Glock 17 bzw. 34 Gen4 und CZ 75 Shadow 01 zum Einsatz kommen.

Meine Komponenten sind:
Vihtavouri Treibladungsmittel N320
Zündhütchen CCI 500

Geschosse:
H&N 9mm RN .356 125 gr HS und
Alsa Pro 9mm 124gr RN FMJ

Ermittelte Ladedaten von

H&N: Treibladung: Vihtavuori 3,8 gr N 320, Patronenlänge: 29,0 mm

Vithavouro für ein ähnliches Geschoss:
Treibladung: Vihtavuori 3,8 gr N 320, Minimal Ladung: 3,8gr, Maximal Ladung: 4,1gr Patronenlänge: 29,0 mm

Für die Alsa Pro Geschosse konnte ich nur diese Ladedaten finden:
Treibladung: Vihtavuori 4,16 gr N 320, Patronenlänge: 29,7 mm

Meine Frage dazu ist, ob ich mich mit diesen Daten im sicheren Bereich bewege?
Unklar ist auch wie weit ich die Patronenlänge sinnvoll verkürzen bzw. verlängern kann bzw. welche Veränderung mit Erhöhung des Treibmittel erzielt werden kann.

Manche sagen das Vithavouri mit seinen Treibmittelladungen eher sehr dezent ist und man diese ruhig erhöhen kann?!?!

Ich freue mich auch eure Meinungen und Empfehlungen.

Vielen Dank im Voraus.

Benutzeravatar
rupi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 5721
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 14:07
Wohnort: Mitteleuropa

Re: Ladedaten für 9mm Para H&N und Alsa Pro Geschosse

Beitragvon rupi » Do 25. Mai 2017, 17:01

du kippst 4.0gr N320 rein und setzt auf 28.5mm

dann gehst schießen und freust dich dasst a Ladung hast

dann gehts die gigantische Menge an Forumsbeiträge suchen über N320er und 9mm
member the old PD design ? oh I member

karl255
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 782
Registriert: Do 23. Jul 2015, 18:16
Wohnort: südl. NÖ

Re: Ladedaten für 9mm Para H&N und Alsa Pro Geschosse

Beitragvon karl255 » Do 25. Mai 2017, 17:11

also ich würd da eher das 3N37 nehmen, wennst dynamisch schnelle folgen machen willst, wird das N320 auf dauer zu viel bums machen.
also - 3,8 N320 od 5,2 3N37 (is beim lee Auto Drum auch die gleiche einstellung daher ganz praktisch) und setzt das Ganze auf
27,8 bis 28,4 -> probierst es halt mal aus was für deine Glock passt.

Angaben ohne Gewähr

glockster
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 49
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 19:43

Re: Ladedaten für 9mm Para H&N und Alsa Pro Geschosse

Beitragvon glockster » Do 25. Mai 2017, 18:58

@ rupi
Deinen Vorschlag kann ich sowohl beim H&N und Alsa Pro Geschoss anwenden?
Die Verkürzung der OAL bewirkt hier mehr Power?

Die Forumsbeiträge habe ich von oben bis unten durchgelesen, jedoch nicht die Kombination meiner Komponenten gefunden. Entweder ein anderes Pulver oder anderes Geschoss und als Neuling bist da halt mehr als verunsichert.

@ karl
Das 3N37 ist ein interessanter Ansatzpunkt, hätte ich nicht geglaubt. Manche meinen dass für 9mm eher das N330 besser geeignet wäre.
Danke für den indirekten Hinweis auf das Auto Drum umzusteigen.

Generelle Frage zum Pulver: Ist das Lovex dem Vithavouri vorzuziehen?
Denn ich habe mehr Ladedaten fürs Lovex in Kombination mit meinen Geschossen gefunden als mit Vithavouri.

navett
.22 lr
.22 lr
Beiträge: 9
Registriert: So 13. Mär 2016, 14:19

Re: Ladedaten für 9mm Para H&N und Alsa Pro Geschosse

Beitragvon navett » Do 25. Mai 2017, 19:03

Hallo, mein Vater hat grad mit den 9mm H&N Geschossen und dem N320 experimentiert und hat dabei die folgenden Daten gesammelt:

OAL 29mm mit 3,9 grain N320 ergibt ca. 300m/s - Faktor 123
OAL 28,5mm mit 3,7 grain N320 ergibt ca. 300m/s - Faktor 122
OAL 28 mit 3,5 grain ergibt ca. 300m/s - Faktor 122

Das ganze immer mit einem leichten Taper-Crimp (so wie von H&N vorgegeben) aus einer Glock 17 verschossen.
Wie immer, keine Garantie auf Duplizierbarkeit der exakten Werte, sollte aber ein guter Startpunkt sein. ;)

karl255
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 782
Registriert: Do 23. Jul 2015, 18:16
Wohnort: südl. NÖ

Re: Ladedaten für 9mm Para H&N und Alsa Pro Geschosse

Beitragvon karl255 » Do 25. Mai 2017, 20:33

glockster hat geschrieben:@ rupi
Deinen Vorschlag kann ich sowohl beim H&N und Alsa Pro Geschoss anwenden?
Die Verkürzung der OAL bewirkt hier mehr Power?

Die Forumsbeiträge habe ich von oben bis unten durchgelesen, jedoch nicht die Kombination meiner Komponenten gefunden. Entweder ein anderes Pulver oder anderes Geschoss und als Neuling bist da halt mehr als verunsichert.

@ karl
Das 3N37 ist ein interessanter Ansatzpunkt, hätte ich nicht geglaubt. Manche meinen dass für 9mm eher das N330 besser geeignet wäre.
Danke für den indirekten Hinweis auf das Auto Drum umzusteigen.

Generelle Frage zum Pulver: Ist das Lovex dem Vithavouri vorzuziehen?
Denn ich habe mehr Ladedaten fürs Lovex in Kombination mit meinen Geschossen gefunden als mit Vithavouri.



bei uns im Verein schießen fast alle die 9mm auf 25m SGKP mit dem 3N37; was halt net geht sind die leichten geschosse, also die 125grs solltest schon nehmen, ich verwends auch in der P08-9mm und in der 357 Magnum im S&W 686 6".

Lovex kann i nix sagen, kollegen haben viel rumexperementiert, sind aber fast alle dann wieder zu vitha gekommen.

Benutzeravatar
hmg382
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 997
Registriert: Di 1. Dez 2015, 08:10
Wohnort: Tirol

Re: Ladedaten für 9mm Para H&N und Alsa Pro Geschosse

Beitragvon hmg382 » Fr 26. Mai 2017, 07:55

glockster hat geschrieben:Als dynamischer Schütze, sollen die 9mm Patronen in einer Glock 17 bzw. 34 Gen4 und CZ 75 Shadow 01 zum Einsatz kommen.


navett hat geschrieben:Hallo, mein Vater hat grad mit den 9mm H&N Geschossen und dem N320 experimentiert und hat dabei die folgenden Daten gesammelt:

OAL 29mm mit 3,9 grain N320 ergibt ca. 300m/s - Faktor 123
OAL 28,5mm mit 3,7 grain N320 ergibt ca. 300m/s - Faktor 122
OAL 28 mit 3,5 grain ergibt ca. 300m/s - Faktor 122

--> Wenn ich bei "dynamisch" von IPSC ausgehe, dann kannst genau damit brausen gehen, weil MINOR nicht erreicht wird.

karl255 hat geschrieben:Lovex kann i nix sagen, kollegen haben viel rumexperementiert, sind aber fast alle dann wieder zu vitha gekommen.


Für Präziladungen sicher keine schlechte Wahl. Schieß zwar auch SGKP (bzw. FFWGK, wie das ja neuerdings heißt), aber Focus ist IPSC. Ich hab's umgekehrt gemacht N320 -> D032 und bereue den Wechsel in keinerlei hinsicht. Präzi ist +/- dieselbe, Rückstoß kommt mir weicher vor, Waffe ist genauso dreckig nach 200 Schuss :eusa-whistle:, Pulverdosierung ist konstanter als beim Stäbchenpulver und ich brenne 27 EUR weniger pro Dose.
#IamTheGunLobby

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." - Benjamin Franklin

navett
.22 lr
.22 lr
Beiträge: 9
Registriert: So 13. Mär 2016, 14:19

Re: Ladedaten für 9mm Para H&N und Alsa Pro Geschosse

Beitragvon navett » Fr 26. Mai 2017, 10:24

hmg382 hat geschrieben:
navett hat geschrieben:Wie immer, keine Garantie auf Duplizierbarkeit der exakten Werte, sollte aber ein guter Startpunkt sein. ;)

--> Wenn ich bei "dynamisch" von IPSC ausgehe, dann kannst genau damit brausen gehen, weil MINOR nicht erreicht wird.

Er muss sowieso schauen wie es bei ihm funktioniert, allein durch Crimp/Hülsen etc. wirds bei ihm andere Werte ergeben. Dann kann er den Faktor mit mehr Pulver nach oben schrauben. Er hat aber einen sicheren Startpunkt und braucht nicht Angst haben, dass ihm die Teile um die Ohren fliegen. Und genau das war die ursprüngliche Frage des TE.

glockster hat geschrieben:Meine Frage dazu ist, ob ich mich mit diesen Daten im sicheren Bereich bewege?
Unklar ist auch wie weit ich die Patronenlänge sinnvoll verkürzen bzw. verlängern kann bzw. welche Veränderung mit Erhöhung des Treibmittel erzielt werden kann.

glockster
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 49
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 19:43

Re: Ladedaten für 9mm Para H&N und Alsa Pro Geschosse

Beitragvon glockster » Fr 26. Mai 2017, 13:12

@ navett
Danke für die Ladedaten deines Vaters. Gerade in Verbindung mit den H&N Geschosse findet man für VV N320 fast keine. Außerdem erleichtert es mir auch für statische Bewerbe sinnvolle Einstiegsdaten zu haben.

@ hmg83
Über Lovex und Vithavouri habe ich schon einiges gelesen, die dürften etwa in ihren Eigenschaften gleich sein. Ein interessanter Aspekt sind natürlich auch die Kosten.

Allgemein und wichtig für mich ist, das ich einige Grunddaten erhalte mit denen ich im sicheren Bereich arbeiten und eigene Erfahrung sammeln kann.

Unklar ist nach wie vor für mich ob genannte Daten nur für die H&N Geschosse oder auch für die Alsa Pro Geschosse gelten. Da ja die Alsa Pro FMJ sind.

Soweit ich den Daten von VV entnehme kann ich mich zwischen Start Ladung: 3,8gr und Maximal Ladung: 4,1gr bewegen.
Die OAL der Patrone ist ja durch die CIP geregelt. Wie weit lässt sich diese gefahrlos verkürzen?
Siehe obigen Beitrag von Rupi - Länge 28,5mm.

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 6750
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: Palazzo Anzolo Rafael, Venezia

Re: Ladedaten für 9mm Para H&N und Alsa Pro Geschosse

Beitragvon doc steel » Fr 26. Mai 2017, 15:52

glockster hat geschrieben:
Unklar ist nach wie vor für mich ob genannte Daten nur für die H&N Geschosse oder auch für die Alsa Pro Geschosse gelten. Da ja die Alsa Pro FMJ sind.

was für die eine geschosstype hinhaut kannst du für die andere nur bedingt verwenden.
weil wenn eine ladung für bspw. LOS passt, kann man sie mit den AlsaPro zwar verschiessen aber sämtliche Parameter inkl. Trefferlage werden anders sein.
warum?
LOS sind nur hauchdünn verkupferte Bleigeschosse und daher gelten für LOS eher die ladedaten für Bleigeschosse, als für Mantelgeschosse wie AlsaPro. wenn du nun AlsaPro verwenden willst, brauchst du bei gleicher Setztiefe wie bei den LOS etwas mehr Pulver.
der grund dafür ist, dass bleigeschosse weicher sind und daher leichter durch den lauf gehen als Mantelgeschosse.
trivial erklärt.

Die OAL der Patrone ist ja durch die CIP geregelt. Wie weit lässt sich diese gefahrlos verkürzen?
Siehe obigen Beitrag von Rupi - Länge 28,5mm.

Indem du sie einfach kürzer setzt. da brauchst nix machen. wenn du nämlich nur so um die 3,6 bis 4,0 grain bei 29,00mm verlädst und du gehst dann auf 28,50mm, dann wird ausser dass die druckkurve steiler wird, nix wesentliches passieren. die patron wird vielleicht a bissl bissiger im handgefühl aber das wars dann schon was die sicherheit angeht.
was sich allerdings an wesentlichen parametern verändern wird, ist die trefferlage und falls du richtung ipsc schielst der faktor. der allerdings nur um ein paar wenige faktorpunkte, was wiederum nur dann wesentlich ist wenn du knapp am faktor lädst. aber eigentlich is wurscht.
lg und DVC,
doc steel

http://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Online
thomasa1000
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 155
Registriert: Do 13. Okt 2016, 09:01

Re: Ladedaten für 9mm Para H&N und Alsa Pro Geschosse

Beitragvon thomasa1000 » Fr 26. Mai 2017, 17:04

Mit 4gr N320 machst bei deinen Geschoßen sicher nichts falsch wenn du nicht absurd kurz setzt. Damit du aber was richtig machst must du halt experimentieren. Bin zwar selber neu im WL aber was ich bisher sagen kann: Pulvermenge eher im oberen Bereich, OAL eher lang (du willst eher kürzer...warum?). Wie lang musst du selbst bestimmen was dein Lauf verträgt. Wie es geht hat doc mal beschrieben. In den Ladedaten von VV findest ein FMJ RN das kannst für die Alsa verwenden. H&N hat auf der Homepage auch einige Ladeempfehlungen für VV. Einfach beim jeweiligen Geschoß nachschauen...

Shadow habe ich auch, da könnte ich dir etwas unter die Arme greifen. Meine hat H&N HP zum fressen gern.

Thomas
Lernresistenter Anfänger (lt. doc steel)

glockster
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 49
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 19:43

Re: Ladedaten für 9mm Para H&N und Alsa Pro Geschosse

Beitragvon glockster » Fr 26. Mai 2017, 21:19

Danke für die Erklärungen und Tipps. Dadurch wurden einige Unklarheiten für mich verständlicher.

Wichtig für mich zu wissen war, dass ich bei meinen ersten Versuchen mit den von mir angegebenen Daten mich im sicheren Bereich bewege.

Die OAL möchte ich nicht verkürzen. Ich wollte nur verstehen was sich verändert wenn man dies machen würde.

Ich denke dass ich für den Anfang bei den H&N Geschossen mit einer Länge von 29,0mm und mit 3,8gr. VV gut liege.
Innerhalb der max. Ladung werde ich diverse Abstufungen probieren und mich dann so weiter vorarbeiten und Erfahrung sammeln.

@thomas
Nach einiger Zeit der Lernphase komme ich gerne auf dein Angebot zurück.

Benutzeravatar
rupi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 5721
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 14:07
Wohnort: Mitteleuropa

Re: Ladedaten für 9mm Para H&N und Alsa Pro Geschosse

Beitragvon rupi » Fr 26. Mai 2017, 21:31

die 28.5mm kommen von der erwähnten CZ Shadow

viele Shadows haben extrem kurze Übergangskoni wodurch kurze breite Rundkopfgeschosse an den Zügen anstehen wohingegen lange spitze RN Geschosse noch reingehen

deswegen lassen sich auch die S&B 9er laden wohingegen nachgebaute Bohnen mit LOS bei derselben Länge schon lang anstehen


Wiederladen ist zum Großteile experimentieren

wenns dein Geschoss oder deine Setztiefe nicht gibt in irgendeiner Liste dann musst dich an anderen Daten orientieren und entsprechend anpassen

FMJ Geschosse gehen wie schon gesagt schwerer durch den Lauf als reine Bleigeschosse
verkupferte liegen dazwischen irgendwo

gibts jetzt dein Geschoss nicht dann musst schaun was am ähnlichsten ist und adaptieren
deswegen gehört zum Wiederladen eine gewisse Erfahrung um kompetente Schätzungen abgeben zu können
wennst die Erfahrung nicht hast dann musst selber testen und rausfinden

wennst irgendwo gefährlich an Limits bist lieber bleiben lassen und/oder dem Beschussamt schicken

aber wennst 4.0gr N320 in a 9er kippst kannst die Kanone quasi ned umbringen (außer du nimmst 158gr geschosse auf 27mm oder so...)
member the old PD design ? oh I member

Online
thomasa1000
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 155
Registriert: Do 13. Okt 2016, 09:01

Re: Ladedaten für 9mm Para H&N und Alsa Pro Geschosse

Beitragvon thomasa1000 » Fr 26. Mai 2017, 21:42

Du kannst nicht einfach auf 29mm setzen weil es sich gut anhört. Mach zumindest vorher eine Dummypatrone und steck sie in den ausgebauten Lauf ob sie reinpasst.
Die 124gr Alsa RN passen in MEINE Shadow leicht rein mit 29mm. In deine?
H&N RN kann ich nichts dazu sagen, aber zB LOS HP geht max 27,6!
Lernresistenter Anfänger (lt. doc steel)

glockster
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 49
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 19:43

Re: Ladedaten für 9mm Para H&N und Alsa Pro Geschosse

Beitragvon glockster » Sa 27. Mai 2017, 10:57

Die ersten wiedergeladenen Patronen werde ich mit den Geschossen von H&N durchführen.
Welche meines Wissens zu den schlanken RN Geschossen zählen.

Meine Dummy Patronen testete ich sowohl im Lauf von der Glock und der CZ Shadow erfolgreich. Sie fielen mit dem klassischen Plop in den Lauf und ließen sich ohne Probleme heraus nehmen.

Es ist mir bewusst das man nicht so einfach div. Daten übernehmen kann ohne gewisse Kontrolle im Vorfeld durchzuführen.
Es ist mir sehr wichtig zu verstehen was Veränderungen in der Pulvermenge bzw. Patronenlänge bewirken. Darum bin ich sehr dankbar über eure Informationen.

Mir ist auch klar dass ich nur durch experimentieren Erfahrung sammeln kann.

@thomas
Die Sache mit dem Crimp (c/o Doc 01.2011) - Benötigen die Alsa Pro ebenfalls einen leichten Taper Crimp wie die H&N Geschosse?


Zurück zu „Wiederladen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste