Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

Problem mit Kern PCB100-3

Pulver, Hülsen, Geschosse, Zündhütchen, Ausrüstung - Alles zum Thema "Wiederladen".
Forumsregeln
ACHTUNG! Es kann keinerlei Haftung für gepostete Ladedaten und sonstige Informationen übernommen werden. Jeder handelt auf eigene Gefahr und Verantwortung.

Wiederladen kann gefährlich sein und soll nur von Personen mit dem entsprechenden Fachwissen durchgeführt werden.
Benutzeravatar
Jo_Kux
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 950
Registriert: So 17. Jul 2016, 23:05

Re: Problem mit Kern PCB100-3

Beitragvon Jo_Kux » So 25. Jun 2017, 08:58

dragon08 hat geschrieben:Macht sich der Aufwand im Streukreis bemerkbar?

Die Frage muss jeder selbst für sich beantworten.
Manche sind eben glücklicher, wenn technisch alles nahezu perfekt abrennt, da ist das Primborium mit der Kern sicher hilfreich.
Andere geben sich mit dem Wasserstand, den die tollen 0,01g genauen Waagen vom gelben Mann aus dem inet um 19,90€ anzeigen auch zufreiden und treffen auch hin und wieder was.
Aber bis ein Ladungsunterschied von 0,1gn bei dir im Streukreis merkbar werden, muss noch ein paar hundert tausend Schuß rauslassen würd ich sagen. ;-)
...man möchte es nicht glauben, aber in manchen Foren gibt es tatsächlich Spezialisten im Bereich "Kackhaufen" :D

Fritzchen
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 805
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 13:22
Wohnort: Im Süden von D

Re: Problem mit Kern PCB100-3

Beitragvon Fritzchen » So 25. Jun 2017, 09:16

doc steel hat geschrieben:jetz aber ehrlich fritz, bevor i mit da waag aufs häusl renn, nur damit i beim wiegen auf a hundertstel mehr oder weniger komm, scheiss i aufs wiederladen als ganzes!
und wenn i auf mei waag an kreis malen muss wo i die pulverschale hinstellen soll, weils sonst ned genau wiegt......
jetzt aber ohne flaxen, wenn des a präzisionswaage braucht, dann ghörts eigentlich auf der autobahn untern nächsten lkw ghaut!


der Aufwand ist hoch - ja. Ohne zu trickeln schaffe ich 0,05gr+/- und dann passts für mich.
das das Ganze auf dem GästeÖrtchen stattfindet ist net so tragisch, ich habe da nen Klapptisch. Es ist aus einem Platzproblem entstanden in ner Großstadt mit Mietswohnung. Wir habenn ein kleines Kind das sehr neugierig ist und das Örtchen,das Klo ist tabu für den Zwerg deswegen steht die Waage da dauerhaft. Ich fülle/lade meist an nem Donnerstag Abend, wenn meine Frau im Sport ist und ich auf den Zwerg aufpasse bzw sie schon schläft. Das passt dann vom Zugriff aufs Pulver und aufs Kind.

Ob sich das im Streukreis bemerkbar macht ? Wenn man nur aufs Pulver achtet nein.
Aber zu Meisterschaften wird ja alles abgewogen, die Hülsenlose mit wenig Gewichts und Längenunterschied und dann vor allem halt mal die Geschosse gruppieren, welche im gleichen Gewichtsbereich sind.

Benutzeravatar
hari
Supporter 6,5x55 TTSX
Supporter 6,5x55 TTSX
Beiträge: 827
Registriert: So 10. Aug 2014, 22:39
Wohnort: Graz

Re: Problem mit Kern PCB100-3

Beitragvon hari » So 25. Jun 2017, 10:04

Fuer die Hinzugabe kleiner Mengen gibt es eine Konfigurationseinstellung.

Fredi
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 52
Registriert: Fr 1. Nov 2013, 23:05
Wohnort: Kärnten

Re: Problem mit Kern PCB100-3

Beitragvon Fredi » So 25. Jun 2017, 12:05

Hallo. Ich möchte mir auch eine Waage kaufen. Hätte eine Frage kann man die Skala auch auf grain umschalten oder geht es nur im gramm. Danke im voraus

Benutzeravatar
DesertEagleCal50
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 871
Registriert: Di 10. Mai 2016, 21:19
Wohnort: Oberösterreich

Re: Problem mit Kern PCB100-3

Beitragvon DesertEagleCal50 » So 25. Jun 2017, 12:45

natürlich, siehe BA

Gesendet von meinem Nexus 6 mit Tapatalk
Grüsse

DerDaniel
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3555
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 19:09

Re: Problem mit Kern PCB100-3

Beitragvon DerDaniel » So 25. Jun 2017, 15:51

Flolito hat geschrieben:Anscheinend mag die PCB es nicht wenn man Pulver auf ihr feindosiert sprich die hinzugabe von kleinen Pulvermengen scheint die Waage aus dem Konzept zu bringen.

Schau mal ins Handbuch Punkt 8.3 Dosierung und Zero-tracking.

Benutzeravatar
Flolito
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1334
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 20:26

Re: Problem mit Kern PCB100-3

Beitragvon Flolito » So 25. Jun 2017, 18:27

DerDaniel hat geschrieben:
Flolito hat geschrieben:Anscheinend mag die PCB es nicht wenn man Pulver auf ihr feindosiert sprich die hinzugabe von kleinen Pulvermengen scheint die Waage aus dem Konzept zu bringen.

Schau mal ins Handbuch Punkt 8.3 Dosierung und Zero-tracking.



Du meinst 9.3 oder? Habe ich versucht bringt eine minimale Verbesserung aber damit ist die Abweichung immer noch viel zu groß.

Allerdings habe ich mich heute ein wenig mit der Waage beschäftigt und etwas rausgefunden: Angenommen ich wiege Ladungen aus dem Pulverfüller nach und dosiere diese aufs exakte Maß nach. Alle diese Ladungen sind leicht unter dem gewünschtem Gewicht. Ich füge jedesmal auf der Waage Pulvermengen im Bereich von 0,08gn nach. Dann hatte ich nach 5 Ladungen ohne Zwischennullung eine Gewichtsabweichung von sage und schreibe 0,28gn.

Sind die Ladungen aus dem Pulverfülle allerdings alle leicht übermaßig und ich entnehme jedes mal Pulver mit den Fingern ( dabei springt die Waage jedes mal kurz auf ein viel höheres Gewicht da ja die Finger die Wägeplatte leicht nach unten drücken) dann hatte ich genau gar keine Nullungsabweichung.

Anscheinend kommt die PCB mit einer leichten Gewichtserhöhung des Messgutes nicht zurecht. Setzt du das Zero bei Gewichtsdraufgabe wärend des Wiegevorgangs nicht nach jeder Messung neu auf null hat man nach 20 Wägungen wahrscheinlich eine Nullungsabweichung von 2gn

DerDaniel
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3555
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 19:09

Re: Problem mit Kern PCB100-3

Beitragvon DerDaniel » So 25. Jun 2017, 19:07

Sorry, hast recht, ich hatte nur noch die Bezeichnung im Kopf und das schnell gegoogelt und bin dabei auf die Anleitung einer PCB 400-1 gestoßen und dachte die wäre gleich.

Das Problem welches du beschreibst haben wir hier vor ewigen Zeiten schon mal erörtert und ich habe eine ausführliche Erklärung hier erstellt: viewtopic.php?f=27&t=14464&start=15#p255587
Das erklärt euch deine "hereingeben" vs. "herausnehmen" Feststellung.

Um welches Pulver geht es eigentlich, ist das so ein ganz feines Plättchenpulver?

Benutzeravatar
Flolito
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1334
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 20:26

Re: Problem mit Kern PCB100-3

Beitragvon Flolito » So 25. Jun 2017, 19:18

Pulver wäre N140 ... das würde ich allerdings nicht als Feinkörnig bezeichnen.

Danke für den Link interessanter Beitrag. Heißt das nun also das es keine Pulverwaage ( im leistbaren Bereich ) gibt mit der man Fehlerfrei trickeln kann? Damit wäre eine Balkenwaage einer Digitalen im Punkt Feindosierung ja haushoch überlegen?! Weil damit gibts diesen Punkt des nichterkennens von Messgut ja faktisch nicht?

DerDaniel
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3555
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 19:09

Re: Problem mit Kern PCB100-3

Beitragvon DerDaniel » So 25. Jun 2017, 20:26

Wir doktern hier gerade an zwei Problemen gleichzeitig und das ist niemals gut. Möglichst immer nur eine Variable verändern. Daher würde ich primär mal versuchen das Driften in Griff zu bekommen.
Probier mal einen Standortwechsel mit der Waage. Muss nichts permanentes sein, sondern nur um zu probieren ob es wirklich an der Waage liegt. Optimal wäre ein Raum ohne Fenster (Speis z.B.).

Ich weiß nicht wie die PCBs intern funktionieren, aber es kann gut sein, dass die Fehlerkorrektur sich bis zu einem gewissen Grad an die Umweltbedingungen anpasst und in deinem Fall sehr grob arbeitet um den Driftfehler in Griff zu bekommen, was dann das Trickeln wiederum unmöglich macht.
N140 ist eigentlich nicht so fein. Mess mal das Gewicht von eine festen Anzahl an Körnern und teil es durch die Anzahl um das durchschnittliche Korngewicht zu ermitteln. Wenn das weniger als 1/4 der Auflösung der Waage ist, könnte es tatsächlich einfach zu fein sein.

Balkenwaagen sind davon genauso betroffen. Die Aufhängung ist nicht Reibungsfrei, was schlußendlich ähnliche Effekte wie den Trickelfehler bei der Digitalen verursacht (Stichwort: Losbrechmoment).

dingolino
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 29
Registriert: So 17. Mär 2013, 18:03

Re: Problem mit Kern PCB100-3

Beitragvon dingolino » So 25. Jun 2017, 20:28

Hallo,

als ich mich seinerzeit für eine digitale Waage interessiert habe, fand ich in den Handbüchern der kern Waagen den folgenden Hinweis (und zwar bei allen möglichen Typen):

3.2 Sachwidrige Verwendung
Waage nicht für dynamische Verwiegungen verwenden. Werden kleine Mengen vom Wägegut entnommen oder zugeführt, so können durch die in der Waage vorhande- ne „Stabilitätskompensation“ falsche Wägeergebnisse angezeigt werden! (Beispiel:Langsames herausfliessen von Flüssigkeiten aus einem auf der Waage befindlichen Behälter.).
Keine Dauerlast auf der Wägeplatte belassen. Diese kann das Messwerk beschädi- gen.
Stöße und Überlastungen der Waage über die angegebene Höchstlast (Max), ab- züglich einer eventuell bereits vorhandenen Taralast, unbedingt vermeiden. Waage könnte hierdurch beschädigt werden.
Waage niemals in explosionsgefährdeten Räumen betreiben. Die Serienausführung ist nicht Ex-geschützt.
Die Waage darf nicht konstruktiv verändert werden. Dies kann zu falschen Wägeer- gebnissen, sicherheitstechnischen Mängeln sowie der Zerstörung der Waage führen. Die Waage darf nur gemäß den beschriebenen Vorgaben eingesetzt werden. Abwei- chende Einsatzbereiche/Anwendungsgebiete sind von KERN schriftlich freizugeben.


Daraufhin gab es eine längere Diskussion mit Kern und einem Kern Händler, welches Wägeprinzip den nun für das trickeln von geringen Mengen geeignet wäre, da ich selber nicht die technische Kompetenz habe, die einzelnen Prinzipien zu kennen und bewerten zu können. So recht festlegen wollte sich da keiner, am Ende habe ich mich für eine Waage mit dem Prinzip "Kraftkompensation" entschieden. Bei der PCB 100-3 habe ich keine Spezifikation des Wägeprinzipes gefunden.

Meine Waage hat auch eine "automatische Nullung" die man ausschalten kann, weil dies ggf zu Meßfehlern führen kann (dann driftet allerdings gar nix mehr, zeigt immer "null" an ;-) ). Was ich festgestellt habe ist, dass wenn ich meine Waage (sie bleibt grundsätzlich am Strom) einschalte, ihr etwas "Zeit gebe", sagen wir 15-20min und dann kalibriere (eingebautes Kalibriergewicht) dann habe ich keine signifikante "Drift".

Vielleicht würde das auch bei der PCB 100-3 helfen, die Waage nach dem einschalten eine Weile laufen zu lassen und dann mit einem externen Gewicht zu kalibrieren.

Viele Grüße

dingolino

dingolino
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 29
Registriert: So 17. Mär 2013, 18:03

Re: Problem mit Kern PCB100-3

Beitragvon dingolino » So 25. Jun 2017, 20:39

Fritzchen hat geschrieben:
der Aufwand ist hoch - ja. Ohne zu trickeln schaffe ich 0,05gr+/- und dann passts für mich.



0,05gr = 0,0032g

wie schaffst Du diese Genauigkeit ohne zu trickeln?

Das ist schon gut.

Viele Grüße
dingolino

DerDaniel
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3555
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 19:09

Re: Problem mit Kern PCB100-3

Beitragvon DerDaniel » So 25. Jun 2017, 20:48

@dingolino: Die Kern arbeitet nach dem Dehnungsmesstreifen Prinzip.
Welche Waage hast du denn?

dingolino
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 29
Registriert: So 17. Mär 2013, 18:03

Re: Problem mit Kern PCB100-3

Beitragvon dingolino » So 25. Jun 2017, 20:51

DerDaniel hat geschrieben:@dingolino: Die Kern arbeitet nach dem Dehnungsmesstreifen Prinzip.
Welche Waage hast du denn?


PLJ 700-3CM

Benutzeravatar
Flolito
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1334
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 20:26

Re: Problem mit Kern PCB100-3

Beitragvon Flolito » So 25. Jun 2017, 20:56

Standortwechsel bringt keinen Erfolg. Halte ich aber sowiso für unwahrscheinlich da in meinem Wiedeladekammerl gute Bedingungen herschen.

Pulverkörnderlgewicht: 15Körnchen - 0,22gn 30 Körnchen - 0,44gn 1 Körnchen gerundet 0,0147gn = 0,0009525g

Zum Thema Waage vorher einschalten bzw die Anwärmphase durchführen muss ich sagen das ich auch da schon alles probiert habe. 3/4,1,2,3 Stunden. Ändert nichts am wandern.
Zuletzt geändert von Flolito am So 25. Jun 2017, 21:37, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Wiederladen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast