Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Lovex , neue Ladedaten

Pulver, Hülsen, Geschosse, Zündhütchen, Ausrüstung - Alles zum Thema "Wiederladen".
Forumsregeln
ACHTUNG! Es kann keinerlei Haftung für gepostete Ladedaten und sonstige Informationen übernommen werden. Jeder handelt auf eigene Gefahr und Verantwortung.

Wiederladen kann gefährlich sein und soll nur von Personen mit dem entsprechenden Fachwissen durchgeführt werden.
Benutzeravatar
oe6odd
Supporter .308 Win. AMAX
Supporter .308 Win. AMAX
Beiträge: 1407
Registriert: Mi 9. Feb 2011, 19:28

Re: Lovex , neue Ladedaten

Beitrag von oe6odd » Sa 24. Mär 2012, 14:49

Danke !
habe zu früh ein paar Fragen gestellt ohne richtig zu lesen. :doh:
Bestellt ist jetzt eh das S062 .(S062-01)ist das .
das einzige was mich noch interesiert ist die Burn rate.Wo liegt es.Habe zwar einige Listen gefunden ,dort scheint dieses Pulver nicht auf.
Von den Ladungsangaben schätze ich mal das es über denn N140 liegt (Speed) .

Benutzeravatar
joe77
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 632
Registriert: Di 1. Jun 2010, 17:21
Wohnort: nördl. OÖ

Re: Lovex , neue Ladedaten

Beitrag von joe77 » Sa 24. Mär 2012, 16:20

30-06 hat geschrieben:ich hab das S060 in der .303brit, 7,62x54R und der .308 verladen mit dem ergebnis dass die ladungen mit S062 um einiges präziser waren.möglicherweise wegen der höheren ladedichte.
in der .223 funkt es aber wunderbar!


Also wenn ich das richtig lese, ist das S062 dann vielleicht besser für meine Ordonannzler,..
Muss ich mir im Hinterkopf behalten,...
mfg
Josef

Alle Aussagen ohne Garantie, etc.
Meine eigene Meinung, Daten ohne Gewehr etc.
Und einiges wird ab und zu am Smartphone getippt, also Nachsicht bitte ;)

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 8770
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: far from Corona

Re: Lovex , neue Ladedaten

Beitrag von doc steel » Sa 24. Mär 2012, 18:28

zu dem umstand lovex = accurate möcht eich was loswerden.

ich habe persönlich mit leuten gesprochen die sowohl D032 als auch Accurate No.2 verwendet haben oder es noch immer tun.
die einen haben gemeint, dass bei gleicher V0 kein unterschied zu merken wäre, die anderen hingegen meinten, dass dies schon einen unterschied ausmachen würde.
die einen meinten gefühlter unterschied wäre keiner,
die anderen "na eh ned aber V0 980m/s von dem und V0 980m/s vom anderen poscht anders , riecht anders, macht an anderen dreck und treffen tuts auch anders".

na was jetzt?
ich glaub es is wurscht, wenn man seine labo gefunden hat die enge streukreise erzeugt.
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

vegandelight
Beiträge: 2
Registriert: Do 2. Apr 2020, 19:06

Re: Lovex , neue Ladedaten

Beitrag von vegandelight » Do 2. Apr 2020, 19:22

Grüß euch, ich lese in diesem Forum schon länger mit und habe dadurch bereits sehr viel gelernt.
Ich bin ein absoluter Neuling was das Wiederladen von Kurzwaffenmunition angeht.
Würde nun die durch die aktuelle Lage gewonnene Zeit aber gerne nutzen um H/N HP 115grs und 125grs nach Lovex Ladedaten zu verladen, da sich die Ladedaten für verschieden harte Geschossmantel sehr stark unterscheiden bin ich jetzt aber verunsichert, an welche Daten ich mich halten soll.
Welche Geschosse sind mit FMJ (Full metal jacket? Messing Mantel?) JHP (jacketed hollow point? Messing Mantel?) gemeint, diese unterscheiden sich nämlich beträchtlich. Kann ich davon ausgehen, dass mit SP (soft point?) ein Kupfer ummanteltes Geschoss gemeint ist?
Danke im voraus, lg

Benutzeravatar
Pregarten
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 168
Registriert: Di 16. Jul 2019, 18:51
Wohnort: Linz/Traun

Re: Lovex , neue Ladedaten

Beitrag von Pregarten » Do 2. Apr 2020, 19:40

Nimm Blei (L)
H&N ist Blei mit einer sehr dünnen Kupferschicht.
Wenn du bei den 115 grain HP, so was um die 4 grain D032 bei 28mm nimmst macht du nichts falsch.

Kannst auch bei Vihtavuori schauen. N320 ist dem D032 sehr ähnlich.
Ausbildung: Übungsleiterausbildung, Schießtechniklehrgang, Kampfrichter: FFWGK, PPC1500, ISSF
Geräte: Oschatz Viper 6", CZ Shadow, 1911 .45, Walther PP u PPK 7,65, GSP .22 und .32, OSP .22 kurz, Freie Pistole .22, S&W Revolver .22

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 8770
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: far from Corona

Re: Lovex , neue Ladedaten

Beitrag von doc steel » Do 2. Apr 2020, 20:14

geh her, mei bua...
sowie irgendwo jacket(ed) zu lesen ist, handelt es sich um ein bleigeschoß mit kupfer (tombak) mantel, nix messing.
H&N und LOS (die beiden am meisten verwendeten) marken sind was die ladedaten angeht mit bleigeschossen gleichzusetzen, weil sie nur eine hauchdünne galvanisch aufgebrachte kupferbeschichtung haben , aber keinen massiven kupfermantel. daher sind diese geschosse auch weicher als solche mit einem kupfermantel.

mantelgeschosse rutschen schwerer durch den lauf als blei bzw. galvanisierte geschosse, daher brauchen jacketed bei gleichen geschossgewicht mehr pulver als die galvanisierten oder bleigeschosse.

soft point sind mantelgeschosse wo das nackerte bleispitzel herausschaut. oft werden die auch als TM (= teilmantel) oder TMJ (= teilmantel jacketed) geschosse bezeichnet.

eine bitte zu deinen gunsten:
wenn du erst anfängst und bei den zahlreichen bezeichnungen noch nicht sattelfest bist und vor allem dann wenn dir grundsätzliche erfahrung noch fehlt...
dann bitte verändere immer nur einen einzigen parameter.
d.h. fang nicht gleich zu beginn an mit verschiedenen geschossgewichten zu arbeiten. da derhängst di über kurz oder lang und hast nachher null plan woher der fehler kommt.
daher mein tip:
kauf dir EINE pulversorte von EINER marke und EINE geschosstype (form und gewicht) und damit spielst dich die ersten 2000 geschosse.
weil die ersten 1000 murmeln ...die die mich kennen wissen was jetzt kommt...wofür sans?
richtig! die ersten 1000 selber geladenen san nur fürn silvester zum brauchen.

bevorst was kaufst fragst, mir wern da scho helfen, dassd kan schas baust!
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

vegandelight
Beiträge: 2
Registriert: Do 2. Apr 2020, 19:06

Re: Lovex , neue Ladedaten

Beitrag von vegandelight » Fr 3. Apr 2020, 12:32

Danke vielmals, auf das Pulverdampfforum ist eben verlass!!!
"mantelgeschosse rutschen schwerer durch den lauf als blei bzw. galvanisierte geschosse, daher brauchen jacketed bei gleichen geschossgewicht mehr pulver als die galvanisierten oder bleigeschosse."
Klingt schlüssig, was mich an den Blei und jacketed Ladedaten nun aber verunsichert ist, dass die Druckangaben bei beiden Geschosstypen mit ca. 2300 Bar angegeben sind.

Die Ladedaten für Bleigeschosse aber deutlich niedriger sind als bei den jacketed Geschossen. Nach meiner Auffassung sollte es sich aber genau umgekehrt verhalten.
Härterer Mantel--> mehr Einpressdruck/mehr Widerstand--> höherer Druck
Sind niedrigere Ladungen bei weichen Geschossen mit dünnem Mantel (H/N) empfohlen wegen eventueller Gasschlupf Problematik?
Habe in einem anderen Thread gelesen, dass die Effizienz dünn beschichteter Geschosse sehr hoch sein soll da nur sehr geringer Gasschlupf beim Einpressen in den Übergangskonus passiert, was wiederum zu höheren Anfangsgasdrücken führt.

Weiters sind deutlich höhere Ladungen bei LRN (lead round nose?) bei gleichem Druck empfohlen, sowie deutlich niedrigere Ladungen bei JHP (jacketed hollow point?).
Sind diese Unterschiede wiederum auf verschiedene Härtegrade des verwendeten Bleis zurück zu schließen?
Habe leider nirgends finden können mit welchen Geschossen diese Druckmessungen gemacht wurden.

Wie sind die Druckzeichen in Kurzwaffenkalibern zu werten.
Bei Normaldrücken knapp über 2000bar werden ich bei überdruck ja vermutlich nicht die selben Zeichen sehen wie in Langwaffenkalibern.
Oder ist es zuverlässig möglich über die V0 auf den Gasdruck rück zu schließen?

Den Tipp immer nur einen Parameter zu ändern finde ich höchst Sinnvoll und werde ich beachten, danke.
Die verschiedenen Geschosse sind rein der neugierde geschuldet, ob man unterschiede im Rückstoßverhalten erkennen kann.

Danke für Hilfe und Gesundheit

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 8770
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: far from Corona

Re: Lovex , neue Ladedaten

Beitrag von doc steel » Fr 3. Apr 2020, 16:45

Du beschäftigst dich mit Unterrichtsstoff aus der 4. Klasse und kommst aber grad erst in die 1. Klasse! reload-smile
Man kann auch erfolgreich laden, ohne sich um den Maximaldruck besonders viel zu kümmern.
Die meisten Schützen von denen ich weiß, wollen eher Komfortladungen. Warum kann ich mir nicht erklären. Wahrscheinlich sinds in Wirklichkeit nur schlecht rasierte Mädchen.
Selbst konnte ich häufig feststellen, dass eher stramme Ladungen die präziseren sind, weil es bei schwachen Landungen oft an ausreichenden Druck mangelt, der aber für eine vollständige Pulververbrennung notwendig ist.
Deutlichstes Anzeichen für zu schwache Ladungen sind verschmauchte Hülsen.
Gasschlupf gibts da natürlich auch, weil wegen dem zu geringen Druck die hülse in der Kammer nicht ausreichend anlidert.
Dann blasts dir den Dreck zwischen Hülse und Kammer wenn das Geschoss die Hülse verlässt.
Dem kann man natürlich mit einem deutlichen Crimp entgegenwirken, allerdings nur bedingt.
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Alaskan454
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2521
Registriert: Mi 13. Feb 2019, 11:57

Re: Lovex , neue Ladedaten

Beitrag von Alaskan454 » Fr 3. Apr 2020, 18:27

doc steel hat geschrieben:
Fr 3. Apr 2020, 16:45

Die meisten Schützen von denen ich weiß, wollen eher Komfortladungen. Warum kann ich mir nicht erklären. Wahrscheinlich sinds in Wirklichkeit nur schlecht rasierte Mädchen.
Das hat nichts mit Komfort zu tun Doc sondern das sich mehr Patronen zum reload-smile ausgehen aus einem Kanister.

Man muss immer wirtschaftlich denken. :mrgreen:
Rugerianer und stolz darauf

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 8770
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: far from Corona

Re: Lovex , neue Ladedaten

Beitrag von doc steel » Fr 3. Apr 2020, 20:22

ok, hast recht.
aus ana 500-er dosen krieg ich bei min load 3,5gr 2204 schuss und bei max. load 5,0gr 1543 schuss.
macht also a differenz von 660 schuss aus.
jo...für an IPSC-ler ned unerheblich, der derspart si glei amal 6000 schuss auf die art.

aber i haass ja ned umsonst musclegunner!
weil eingfüllt wird was maximal geht.
beim wiederladen, beim heurigen und beim sex! hugh!
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

gunlove
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 5756
Registriert: Do 15. Nov 2012, 16:29

Re: Lovex , neue Ladedaten

Beitrag von gunlove » Fr 3. Apr 2020, 20:23

Alaskan454 hat geschrieben:
Fr 3. Apr 2020, 18:27
doc steel hat geschrieben:
Fr 3. Apr 2020, 16:45

Die meisten Schützen von denen ich weiß, wollen eher Komfortladungen. Warum kann ich mir nicht erklären. Wahrscheinlich sinds in Wirklichkeit nur schlecht rasierte Mädchen.
Das hat nichts mit Komfort zu tun Doc sondern das sich mehr Patronen zum reload-smile ausgehen aus einem Kanister.

Man muss immer wirtschaftlich denken. :mrgreen:
:roll: :doh:
Es sei dir verziehen, du bist noch Anfänger.

Zuerst ganz allgemein. Wenn der Doc was schreibt, dann ist das nicht zwingend immer als Beginn einer netten Unterhaltung im Forum gedacht. Manchmal ist es oft besser zu lesen und nur(!) seine Rückschlüsse zu ziehen. Ohne selbst was zu posten! So auch im vorliegenden Fall.

Speziell zum Thema. Natürlich ist es kein Nachteil das Wiederladen auch wirtschaftlich zu betrachten. Aber ich bin mir ziemlich sicher der Doc meint, dass eine Magnum sich auch wie eine Magnum anfühlen soll. Und das aus gutem Grund. Nicht nur weil es widersprüchlich ist, wenn eine Magnum nur "Plop" statt "Kaabooom" macht, sondern auch weil der Großteil dieser Magnumpatronen erst mit dem nötigen Dampf dahinter die entsprechende Präzision und Wirkung zeigt, das Potential der Patrone umsetzen kann.

Jetzt noch was zum Nachdenken. Oder denkst du wirklich, es bringt was (übertrieben formuliert!!!) in eine .44 Magnumhülse nur 5gr Treibladung zu füllen? Magnumkaliber kosten nun mal ein wenig mehr als normale "Wald- und Wiesenpatronen". Ist so. Und manchmal darf ein Hobby auch unvernünftigerweise Geld kosten und nur Spass machen! :mrgreen:
Suche NVA-Handschutz aus Bakelit f. AK viewtopic.php?f=40&t=49637

Bei Postings in blauer Schrift handelt es sich um Postings als Moderator!

gunlove
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 5756
Registriert: Do 15. Nov 2012, 16:29

Re: Lovex , neue Ladedaten

Beitrag von gunlove » Fr 3. Apr 2020, 20:29

doc steel hat geschrieben:
Fr 3. Apr 2020, 20:22
...
aber i haass ja ned umsonst musclegunner!
weil eingfüllt wird was maximal geht.
beim wiederladen, beim heurigen und beim sex! hugh!
Doc, um eine Minute warst du schneller mit dem Posting als ich. Und das trotz dem Witz den du uns präsentiert hast. Weil Sex, so wie es die breite Masse versteht, war bei dir Gerüchten zufolge das letzte Mal angeblich im vorigen Jahrtausend. :mrgreen: Wenn du aber das Setzen eines Katheders auch als Sex bezeichnest, dann ist das sicher noch nicht so lange her! :laughing-rolling:
Suche NVA-Handschutz aus Bakelit f. AK viewtopic.php?f=40&t=49637

Bei Postings in blauer Schrift handelt es sich um Postings als Moderator!

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 8770
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: far from Corona

Re: Lovex , neue Ladedaten

Beitrag von doc steel » Fr 3. Apr 2020, 20:51

Also an Katheder hab i zhaus, für ambulante Zwecke. Wenn man den die Schwester Bruno mit die vielen Haar aufd Haxen vorn reintun will daschiass is.
Ohne vorwarnung!
Die frissts die .454er intracerebral!
Weil der Katheder den i mein hab i in Monsignore Merkwürden bei der letzten Kirchenrestaurierung abgnommen,
is aus deutscher Eiche, 1,50 hoch und hilft ungemein gegen Kreuzschmerzen bei der Heimbüro-Arbeit.

Zum laden: Es is ein wiederlade-technischer Aspekt auch noch zu beachten. Ein nicht unerheblicher nämlich, welcher der Hauptgrund ist, warum ich z.B. bei der .357er gegen Lulu-Ladungen bin.
Die Hülsen der .357, .44, .45 Colt, .454 Casull etc. sind von der Geometrie her eher längliche Röhren.
Wennst da jetz so a Bausparer-Ladung mit geringen Pulvervolumen einfüllst, liegt s Pulver mal vorm Zündloch und s andere mal vorn beim Geschossboden. Weils Platz hat.
Meine streng wissenschaftlichen Forschungen haben aber ergeben, dass Ladungen wo sich das Pulver aussuchen kann wos liegen mag, immer inkonsistent in V0, E0, Ke0 und Trefferlage sind.
Zu deutsch: Amal so und amal so aber keinesfalls konstant.
Dieses natürlich Fänomen (i mog jetz ned nachdenken wie mas richtig schreibt) verschwindet schlagartig,
wenn so viel Pulver in der Hülse ist, dass das Zündloch egal bei welcher Lage immer mit Pulver bedeckt ist.
V0, E0, Ke0 und Trefferlage sind plötzlich auffallend konstant und logischerweise auch dementsprechend höher.
thats the reason why.....
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Alaskan454
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2521
Registriert: Mi 13. Feb 2019, 11:57

Re: Lovex , neue Ladedaten

Beitrag von Alaskan454 » Fr 3. Apr 2020, 22:25

gunlove hat geschrieben:
Fr 3. Apr 2020, 20:23

Jetzt noch was zum Nachdenken. Oder denkst du wirklich, es bringt was (übertrieben formuliert!!!) in eine .44 Magnumhülse nur 5gr Treibladung zu füllen? Magnumkaliber kosten nun mal ein wenig mehr als normale "Wald- und Wiesenpatronen". Ist so. Und manchmal darf ein Hobby auch unvernünftigerweise Geld kosten und nur Spass machen! :mrgreen:
Das war von mir auch nicht Ernst gemeint darum auch der :mrgreen:

Und wie du richtig schreibst bin ich blutiger Anfänger. Wenn meine Ladung für 45.ACP fertig ist,und es sieht einstweilen nicht schlecht aus,dann wird mein nächstes Projekt 44.Special & dann 45.Colt. (N32C)
Aber nicht des Geldes wegen sondern als moderate Scheibenladung mit hoher Ladedichte ohne eine Magnum "runter" zu laden. Hab mir natürlich auch die entsprechenden Hülsen in 44.Spl gekauft.
Wenn ich dann genügend Erfahrung gesammelt habe wage ich mich an die wirklich "saftigen" Ladungen.

Und das wo Magnum drauf steht auch Magnum rein gehört sehe ich genau so wie du & Doc Steel.

Gruß Alaskan454
Zuletzt geändert von Alaskan454 am Fr 3. Apr 2020, 22:35, insgesamt 1-mal geändert.
Rugerianer und stolz darauf

gunlove
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 5756
Registriert: Do 15. Nov 2012, 16:29

Re: Lovex , neue Ladedaten

Beitrag von gunlove » Fr 3. Apr 2020, 22:34

@Alaskan454
Ich sehe, wir verstehen uns! :handgestures-thumbupright:
Suche NVA-Handschutz aus Bakelit f. AK viewtopic.php?f=40&t=49637

Bei Postings in blauer Schrift handelt es sich um Postings als Moderator!

Antworten