Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

Der Freude Thread

Alles was sonst nirgends wirklich reinpasst! Tabu sind: Politik und Religion (sofern kein Waffenbezug)
karl_b
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 50
Registriert: So 23. Jun 2013, 23:28
Wohnort: Niederösterreich

Re: Der Freude Thread

Beitragvon karl_b » Mi 6. Dez 2017, 23:28

Die Richtung stimmt :clap:

https://www.jagderleben.de/news/erstmal ... -genehmigt

ich hoffe dass nun endlich Schalldämpfer genehmigt werden, und wenn ichs übern Anwalt machen muß.
Weiß irgendjemand mehr darüber?
So lange Männer spielen sind sie gesund!

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 18536
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Der Freude Thread

Beitragvon gewo » Do 7. Dez 2017, 00:28

karl_b hat geschrieben:Die Richtung stimmt :clap:

https://www.jagderleben.de/news/erstmal ... -genehmigt

ich hoffe dass nun endlich Schalldämpfer genehmigt werden, und wenn ichs übern Anwalt machen muß.
Weiß irgendjemand mehr darüber?


was willst wissen?
das komplette urteil wird in kuerze im RIS stehen

der mann ist kein unbekannter
rechtsanwalt

hat auch frueher schon vieles fuer uns durchgebracht

ohne mitgliedsbeitrag uebrigens ...
;–)
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 16329
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Der Freude Thread

Beitragvon BigBen » Do 7. Dez 2017, 07:09

Das Schalldämpferurteil ist ein echter Lichtblick!
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

Benutzeravatar
yoda
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 4015
Registriert: Do 24. Nov 2011, 20:23
Wohnort: Niederösterreich (WU)

Re: Der Freude Thread

Beitragvon yoda » Do 7. Dez 2017, 07:47

Das Interessante ist, dass Selbstverteidigung innerhalb von Wohn- und Betriebsräumen ein Rechtfertigungsgrund für die WBK ist, und dass einem in diesem Bereich auch jeder Arzt bestätigen wird, dass das Gehör einen gewissen Schaden erleidet, sollte es innerhalb von einem Raum zum Einsatz einer Schusswaffe kommen. Wenn man das Outdoor schon mit der Begründung durchbringt, hat man als Sportschütze bzw. jemand der sich selbst verteidigen möchte, vielleicht auch eine Chance.

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 16329
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Der Freude Thread

Beitragvon BigBen » Do 7. Dez 2017, 08:00

yoda hat geschrieben:Das Interessante ist, dass Selbstverteidigung innerhalb von Wohn- und Betriebsräumen ein Rechtfertigungsgrund für die WBK ist, und dass einem in diesem Bereich auch jeder Arzt bestätigen wird, dass das Gehör einen gewissen Schaden erleidet, sollte es innerhalb von einem Raum zum Einsatz einer Schusswaffe kommen. Wenn man das Outdoor schon mit der Begründung durchbringt, hat man als Sportschütze bzw. jemand der sich selbst verteidigen möchte, vielleicht auch eine Chance.


Naja ich glaub das Hauptproblem ist dann die statistische Häufigkeit/Wahrscheinlichkeit. Bei der Jagd wird doch ein wenig öfter und regelmäßiger geschossen als zur SV in den eigenen 4 Wänden. Aber einen Versuch wäre es evtl. wert.
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

karl_b
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 50
Registriert: So 23. Jun 2013, 23:28
Wohnort: Niederösterreich

Re: Der Freude Thread

Beitragvon karl_b » Do 7. Dez 2017, 08:16

gewo hat geschrieben:
karl_b hat geschrieben:Die Richtung stimmt :clap:

https://www.jagderleben.de/news/erstmal ... -genehmigt

ich hoffe dass nun endlich Schalldämpfer genehmigt werden, und wenn ichs übern Anwalt machen muß.
Weiß irgendjemand mehr darüber?


was willst wissen?
das komplette urteil wird in kuerze im RIS stehen

der mann ist kein unbekannter
rechtsanwalt

hat auch frueher schon vieles fuer uns durchgebracht

ohne mitgliedsbeitrag uebrigens ...
;–)


Genau DAS wollte ich wissen, obs keine Ente ist.
Ich will einen Schalldämpfer für meine Schrot, und dann ist ein Huben K1 auch bald möglich.
So lange Männer spielen sind sie gesund!

SSG308
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 155
Registriert: Di 4. Apr 2017, 23:45
Wohnort: Wien

Re: Der Freude Thread

Beitragvon SSG308 » Do 7. Dez 2017, 08:49

BigBen hat geschrieben:Naja ich glaub das Hauptproblem ist dann die statistische Häufigkeit/Wahrscheinlichkeit. Bei der Jagd wird doch ein wenig öfter und regelmäßiger geschossen als zur SV in den eigenen 4 Wänden. Aber einen Versuch wäre es evtl. wert.


Dafür wiegen die Folgen schwerer, wenn der Einbrecher (oder ein Familienmitglied) nach dem Warnschuss schon taub ist.

cas81
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1311
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 17:44

Re: Der Freude Thread

Beitragvon cas81 » Do 7. Dez 2017, 09:01

Beim Sportschiessen gelten einfach ganz andere Voraussetzungen als bei der Jagd. Wenn ich mir Seidler, Himberg, Stammersdorf anschaue, dann taugt ein SD nicht wirklich viel, wenn die Standnachbarn ohne oder sogar mit Magnum schiessen. Ebenso die ganzen Ordonnanzler, etc. Wenn da keine allgemeine Pflicht für SD besteht, dann ist das für die Katz und sowas woll ma ja hoffentlich alle nicht. Nichtmal aufgrund standeigener Regeln.

Bezüglich SV wird der Grundrechtseingriff aufgrund der von Ben genannten Häufigkeit jedenfalls im Verhältnis zum dahinterstehenden allgemeinen Interesse stehen, die Vorstufen sind sowieso auch erfüllt. No way. Um das durchzusetzen bräuchte es schon eine ganz besonders waffenfreundliche Judikatur des VfGH. Oba mia san jo ned bei de Amis, gö!?! :roll:

Benutzeravatar
Bell
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1025
Registriert: Mo 28. Nov 2016, 16:35
Wohnort: Bezirk WB

Re: Der Freude Thread

Beitragvon Bell » Do 7. Dez 2017, 09:08

passt recht gut dazu:
„Alle neuen Gesetze sollen laut den schwarz-blauen Plänen künftig einem „Bürokratie-Check“ unterzogen und bestehende Vorschriften mit dem Ziel einer Reduktion durchforstet werden.“
quelle: Koalition beschließt 12-Stunden-Arbeitstaghttp://diepresse.com/home/Innenpolitik/5334384/

im WaffG gibts genug bürokratische Hürden!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
9x19
.44 Mag
8x57 IS
12/70 & 12/76
.22 lr

Benutzeravatar
Rezesnef
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 49
Registriert: Di 7. Jan 2014, 14:04
Wohnort: Steyr, OÖ

Re: Der Freude Thread

Beitragvon Rezesnef » Do 7. Dez 2017, 09:30

Bell hat geschrieben:passt recht gut dazu:
„Alle neuen Gesetze sollen laut den schwarz-blauen Plänen künftig einem „Bürokratie-Check“ unterzogen und bestehende Vorschriften mit dem Ziel einer Reduktion durchforstet werden.“
quelle: Koalition beschließt 12-Stunden-Arbeitstaghttp://diepresse.com/home/Innenpolitik/5334384/

im WaffG gibts genug bürokratische Hürden!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Ob das allerdings beim Waffengesetz, für uns zum Positiven, umgesetzt wird?
Ich wage es zu bezweifeln, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

LTE
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 509
Registriert: Mo 7. Mär 2016, 09:27

Re: Der Freude Thread

Beitragvon LTE » Do 7. Dez 2017, 11:16

Der Weg ist der Richtige, wird sich aber wohl kaum für meine 308 sportlich genutzt spielen, auch wenn ich da mehr schuss ab gebe per Jahr als viele Jäger.
Eventuell wenn ich 15-20 Nationale und Internationale Bewerbe bestreite und Wöchentliches Training dafür nachweise, aber ich fürchte als Sportschütze bis du da noch einmal mehr benachteiligt, Weil Jäger sind Heger und Pfleger und somit nötig, Sportschützen sind Sportschützen und in Augen mancher eher nicht nützlich (wir sind Arbeitsplatzerhalter ;) )

Paddy91
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 479
Registriert: Di 29. Mär 2016, 09:47
Wohnort: Wien 1050

Re: Der Freude Thread

Beitragvon Paddy91 » Do 7. Dez 2017, 11:24

Ja das könnte der Knackpunkt sein: "Zudem sei der Kläger im Rahmen der Jagdausübung auch zur Abgabe von Fangschüssen rechtlich verpflichtet."
Positiv stimmt mich hingegen "Denn trotz Dämpfer sei der Schussknall auch weiterhin gut hörbar." -> das hebelt meiner Meinung nach den Grund für das Verbot aus... würde die breite Masse nicht glauben mit einem Schalldämpfer kann man wie bei Hitman auf der PS4 mitten in der Ubahn jemanden unbemerkt erschießen, dann gäbs doch keinen Grund für ein Verbot.

Aber mal sehen was im Urteil steht.

Benutzeravatar
Bell
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1025
Registriert: Mo 28. Nov 2016, 16:35
Wohnort: Bezirk WB

Re: Der Freude Thread

Beitragvon Bell » Do 7. Dez 2017, 11:49

Paddy91 hat geschrieben:Positiv stimmt mich hingegen "Denn trotz Dämpfer sei der Schussknall auch weiterhin gut hörbar." -> das hebelt meiner Meinung nach den Grund für das Verbot aus... würde die breite Masse nicht glauben mit einem Schalldämpfer kann man wie bei Hitman auf der PS4 mitten in der Ubahn jemanden unbemerkt erschießen, dann gäbs doch keinen Grund für ein Verbot.

Aber mal sehen was im Urteil steht.

wenn alle sportschützen SD verwenden würden, wäre die allgemeine lärmbelästigung in der nähe von schießplätzen geringer.
die belastung der ohren der anwesenden wäre auch kleiner.

überall anders wird auf die gesundheit geachtet, nur hier wird ein offensichtlich nützliches teil verboten.

man muss beim autofahren den gurt anlegen? wem bringt das was? dem, der angegurtet ist.
man muss beim motorradfahren einen helm aufhaben. selbes prinzip!

wenn ich jetzt keinen gurt anlegen würde, wäre das nur für mich gefährlich. trotzdem schreibt man mir vor, die gefahr für mich zu reduzieren.

als schütze gäbe es etwas, das die gefahr für mein gehör reduzieren könnte, aber hier ist es verboten!!

klar: man MUSS nicht schießen!
aber: wer MUSS zB motorradfahren??



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
9x19
.44 Mag
8x57 IS
12/70 & 12/76
.22 lr

Benutzeravatar
Bell
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1025
Registriert: Mo 28. Nov 2016, 16:35
Wohnort: Bezirk WB

Re: Der Freude Thread

Beitragvon Bell » Do 7. Dez 2017, 11:49

wobei diese diskussion eigentlich in diesem thread nix zu suchen hat...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
9x19
.44 Mag
8x57 IS
12/70 & 12/76
.22 lr

Paddy91
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 479
Registriert: Di 29. Mär 2016, 09:47
Wohnort: Wien 1050

Re: Der Freude Thread

Beitragvon Paddy91 » Do 7. Dez 2017, 12:08

Da geb ich dir absolut Recht. Die Gurtpflicht ist mein Paradebeispiel für ähnliche Diskussionen. (wobei die wenigstens im Gegensatz zum Schussknall keine Schäden verursacht)

Aber das SD-Verbot ist nun mal da und ich Frage mich mit welchem Argument man es verteidigen kann. (und in weiterer Folge wie man ihm argumentativ beikommt und in weiterer folge wie wir alle das kommunizieren)


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste