Liebe Nutzer
TapaTalk hat vor einigen Tagen seine PrivacyTerms zur Erfüllung der DSGVO Bestimmungen geändert. Nach Prüfung durch unsere Anwälte sind diese Änderungen nicht ausreichend, wir mussten TapaTalk daher deaktivieren und ersuchen um Euer Verständnis. Euer PULVERDAMPF-Team

Erfahrungsbericht NFVÖ

Alles was sonst nirgends wirklich reinpasst! Tabu sind: Politik und Religion (sofern kein Waffenbezug)
Benutzeravatar
Reverend45
Supporter .45 ACP HP
Supporter .45 ACP HP
Beiträge: 3523
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 00:42

Re: Erfahrungsbericht NFVÖ

Beitragvon Reverend45 » Mi 13. Jun 2018, 19:48

Wie lieb. Ungustl ist also niveaulos und sanktionswürdig, die unterstellung jemand sei ein "chatbot", also die aberkennung der menschlichkeit (wenn mans drauf anlegt) nicht? Lieb.

@Paddy91: zugegeben, gute Antwort. Wie gesagt, ich hab nix gegen dich persönlich, und ich versteh auch dass manche Aussagen einfach nerven wenn sie immer wieder kommen, aber der chatbotvergleich hat mich einfach gestört und das musste ich mitteilen. Nicht mehr und nicht weniger.

Und das wort Ungustl....sorry aber wenn das schon so böse und niveaulos ist, wie zur hölle überlebt ihr in der echten welt....

Im übrigen, Frau von und zu Akademikerin Susi, wenn wir schon von Respektlos schreiben, ich erwarte mir soviel Respekt dass zumindest mein Name richtig geschrieben wird. Aber dafür reichts ja nicht. Was ich von dir halte sag ich jetzt nicht, sonst bist wieder entsetzt.
Disclaimer: Wem nicht passt was ich sage soll mich blockieren. Außer den Admins hat mir keiner zu sagen was ich sagen kann und was nicht. Wenn ihr euch künstlich echauffieren wollt bitte, aber geht mir damit nicht auf den Sack, weil mir ist das egal.

Benutzeravatar
rhodium
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2741
Registriert: Fr 14. Mai 2010, 14:12
Wohnort: Bezirk Feldkirch / Vlbg

Re: Erfahrungsbericht NFVÖ

Beitragvon rhodium » Mi 13. Jun 2018, 19:49

susi hat geschrieben:
Balistix hat geschrieben:
Wer im Glashaus sitzt, liebe Susi...


Das Niveau einer Diskussion wird von den Teilnehmerinnen vorgegeben. Wenn eine Diskussion durch einen bestimmten poster immer wieder in Beschimpfungen ausartet, dann ist eine respektvolle Auseinandersetzung leider nicht mehr gegeben. Aber wie gesagt: der Ignoriermodus hilft da ungemein.

Was mich aber ebenso wie Papa Bär verwundert, ist die Tatsache, daß bei solchen Ausfälligkeiten nicht moderiert wird. Glücklicherweise lassen sich die meisten User hier im Forum nicht auf so ein tiefes Niveau ein. :at1:

Was denken denn wohl Aussenstehende, die hier nur mal aus Interesse reinschauen und immer wieder solche ungeahndeten Beschimpfungen lesen?
Wenn du das so schreibst, impliziert es, dass nur Frauen am Niveauverlust Schuld sind ... finde ich nicht ok.

... es muss TeilnehmerInnen heissen ;-)

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
“Das Gegenteil von rechts ist nicht links, sondern frei.”

Benutzeravatar
susi
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 467
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 06:43

Re: Erfahrungsbericht NFVÖ

Beitragvon susi » Mi 13. Jun 2018, 20:02

Da halte ich es mit dem Militärminister: das Binnen i ist absoluter Schwachsinn. Absolut unrichtige deutsche Schreibweise.
Zur Gleichberechtigung kein Beitrag. Eher kontraproduktiv. So ein Schmarrn!
Grüße
susi

Benutzeravatar
Teal'c
Supporter .30-30
Supporter .30-30
Beiträge: 8007
Registriert: So 15. Mai 2011, 21:42
Wohnort: Area 51

Re: Erfahrungsbericht NFVÖ

Beitragvon Teal'c » Mi 13. Jun 2018, 20:13

Reverend45 hat geschrieben:
Und das wort Ungustl....sorry aber wenn das schon so böse und niveaulos ist, wie zur hölle überlebt ihr in der echten welt....


+1 das hab ich mich auch gefragt :D
Bild

Benutzeravatar
hasgunz
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1747
Registriert: Do 10. Jul 2014, 20:47
Wohnort: Wien

Re: Erfahrungsbericht NFVÖ

Beitragvon hasgunz » Mi 13. Jun 2018, 20:34

rhodium hat geschrieben:
susi hat geschrieben:
Balistix hat geschrieben:
Wer im Glashaus sitzt, liebe Susi...


Das Niveau einer Diskussion wird von den Teilnehmerinnen vorgegeben. Wenn eine Diskussion durch einen bestimmten poster immer wieder in Beschimpfungen ausartet, dann ist eine respektvolle Auseinandersetzung leider nicht mehr gegeben. Aber wie gesagt: der Ignoriermodus hilft da ungemein.

Was mich aber ebenso wie Papa Bär verwundert, ist die Tatsache, daß bei solchen Ausfälligkeiten nicht moderiert wird. Glücklicherweise lassen sich die meisten User hier im Forum nicht auf so ein tiefes Niveau ein. :at1:

Was denken denn wohl Aussenstehende, die hier nur mal aus Interesse reinschauen und immer wieder solche ungeahndeten Beschimpfungen lesen?
Wenn du das so schreibst, impliziert es, dass nur Frauen am Niveauverlust Schuld sind ... finde ich nicht ok.

... es muss TeilnehmerInnen heissen ;-)

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
Also echt, was ist mit den anderen 4 Gozillion Gendern? Müssen die mit Absicht ausgeschlossen werden?
Also ich bin echt empört!
*Triggered*

/Irony

LG
Derjenige, der Freiheit für Sicherheit aufgibt, verliert am Ende beides.

:violence-torch:

aragorn
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 269
Registriert: Mi 7. Mai 2014, 22:36

Re: Erfahrungsbericht NFVÖ

Beitragvon aragorn » Mi 13. Jun 2018, 21:35

Also Susi eine akademische Bildung zu unterstellen finde ich ebenso nicht okay.

T0M
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 56
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 22:37
Wohnort: Wien

Re: Erfahrungsbericht NFVÖ

Beitragvon T0M » Mi 13. Jun 2018, 23:13

aragorn hat geschrieben:Also Susi eine akademische Bildung zu unterstellen finde ich ebenso nicht okay.

Das hat sie in einem anderen Thread, der ebenfalls ins persönliche abgedriftet ist, selbst geschrieben...

Aber bitte: Können wir uns wieder entsprechend dem Thread-Titel auf Berichte von (weiteren?) Erfahrungen mit dem NFVÖ beschränken?

Benutzeravatar
susi
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 467
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 06:43

Re: Erfahrungsbericht NFVÖ

Beitragvon susi » Do 14. Jun 2018, 06:58

aragorn hat geschrieben:Also Susi eine akademische Bildung zu unterstellen finde ich ebenso nicht okay.


Siehst Du? Genau das meine ich. Persönliche Diffamierungen, die zwischen den Zeilen heraus zu lesen sind. Meine Ausbildung hat nichts mit dem Niveau einzelner Mitglieder in diesem Forum zu tun. Und versuch mal die Mühen eines Studiums als Leistung anzuerkennen, die eine extrem gute Investition in das weitere Leben bedeutet. Man hat es sicher leichter im Leben, wenn man ein Studium abgeschlossen hat :D
Grüße
susi

Benutzeravatar
Reverend45
Supporter .45 ACP HP
Supporter .45 ACP HP
Beiträge: 3523
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 00:42

Re: Erfahrungsbericht NFVÖ

Beitragvon Reverend45 » Do 14. Jun 2018, 07:58

Eine abgeschlossene Lehre mit einem guten soliden Beruf dahinter und einem Einkommen über dem Durchschnittsgehalt macht einen aber auch nicht zu einem schlechteren Menschen, genausowenig wie einem eine akademische Ausbildung zu einem besseren Menschen macht.

Und wenn man schon ständig darauf pocht dass man aufgrund eben jener Ausbildung besser als der gemeine Pöbel ist, dann darf man sich nicht wundern wenn man den Leuten nicht so sympathisch ist. Und im übrigen, ich hab in diesem Thread nichts gegen dich gesagt (hatte auch keinen Grund) bis DU mit "Der ist niveaulos und eh unnötig" dahergekommen bist, inklusive falscher Schreibweise meines Namens, was einem als höherwertigem Menschen nicht passieren sollte (ok zugegeben auf der Schreibweise kann man rumreiten wenn man mag, im Prinzip ist es mir egal, aber wenn man mir blöd kommt kommts zurück).

Im Endeffekt hab ich alles gesagt was ich zu dir zu sagen hab zu dem Thema und wenn du damit einverstanden bist würd ich sagen wir lassen es für diesen Thread, weil zum Topic passts ja nicht wirklich, da hat T0M schon nicht unrecht.
Disclaimer: Wem nicht passt was ich sage soll mich blockieren. Außer den Admins hat mir keiner zu sagen was ich sagen kann und was nicht. Wenn ihr euch künstlich echauffieren wollt bitte, aber geht mir damit nicht auf den Sack, weil mir ist das egal.

Benutzeravatar
cas81
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1851
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 17:44
Wohnort: Wien

Re: Erfahrungsbericht NFVÖ

Beitragvon cas81 » Do 14. Jun 2018, 08:10

Guten Morgen Ung...äh... Paddy91 (warum bekommt nur der Rev dieses Privileg?), guten Morgen Reverend45, guten Morgen susi, guten Morgen aragorn, guten Morgen alle lieben Anderen! Habt einen schönen Tag! Vergebung ist unser aller heutiges Ziel, Ablassbriefe sind out and no guns in hell allowed (ausser für AWN, denn jeder soll leiden)! :) Der NFVÖ hat auf seiner YT- Page mit satten 27 Abonnenten schon einige Videos mehr!!! Yeeeiiii.... Vorgestern waren es übrigens noch 24, die Fanbasel wächst! :twisted:
GTRRU - Gumbear Tactical Rapid Response Unit
Jeder Eigentümer, Besitzer, Detentor einer Tastatur ist für diese selbst verantwortlich!

Online
DerDaniel
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3902
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 19:09

Re: Erfahrungsbericht NFVÖ

Beitragvon DerDaniel » Do 14. Jun 2018, 10:02

A. d. M.: Wenn dann mit den verbalen Liebkosungen wieder Schluss ist und wir zum Thema zurück kommen könnten...
Danke!

Papa Bär
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 26
Registriert: Di 6. Feb 2018, 10:13

Re: Erfahrungsbericht NFVÖ

Beitragvon Papa Bär » Do 14. Jun 2018, 13:26

Reverend45 hat geschrieben:Eine abgeschlossene Lehre mit einem guten soliden Beruf dahinter und einem Einkommen über dem Durchschnittsgehalt macht einen aber auch nicht zu einem schlechteren Menschen, genausowenig wie einem eine akademische Ausbildung zu einem besseren Menschen macht.

Und wenn man schon ständig darauf pocht dass man aufgrund eben jener Ausbildung besser als der gemeine Pöbel ist, dann darf man sich nicht wundern wenn man den Leuten nicht so sympathisch ist. Und im übrigen, ich hab in diesem Thread nichts gegen dich gesagt (hatte auch keinen Grund) bis DU mit "Der ist niveaulos und eh unnötig" dahergekommen bist, inklusive falscher Schreibweise meines Namens, was einem als höherwertigem Menschen nicht passieren sollte (ok zugegeben auf der Schreibweise kann man rumreiten wenn man mag, im Prinzip ist es mir egal, aber wenn man mir blöd kommt kommts zurück).

Im Endeffekt hab ich alles gesagt was ich zu dir zu sagen hab zu dem Thema und wenn du damit einverstanden bist würd ich sagen wir lassen es für diesen Thread, weil zum Topic passts ja nicht wirklich, da hat T0M schon nicht unrecht.


Herbert (Schneckerl)? ...bist dus?

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 16956
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Erfahrungsbericht NFVÖ

Beitragvon BigBen » Do 14. Jun 2018, 13:28

Papa Bär was ist an der Aufforderung von DerDaniel nicht zu verstehen?

Verwarnung 1 nach 13 Posts aufgefasst...auch ned schlecht.
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

Benutzeravatar
susi
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 467
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 06:43

Re: Erfahrungsbericht NFVÖ

Beitragvon susi » Do 14. Jun 2018, 17:27

Reverend45 hat geschrieben:
Im Endeffekt hab ich alles gesagt was ich zu dir zu sagen hab zu dem Thema und wenn du damit einverstanden bist würd ich sagen wir lassen es für diesen Thread, weil zum Topic passts ja nicht wirklich, da hat T0M schon nicht unrecht.

Ja. Gerne. Friede. :violin:



Nur dazu möchte ich Dir noch etwas sagen:
Reverend45 hat geschrieben:Und wenn man schon ständig darauf pocht dass man aufgrund eben jener Ausbildung besser als der gemeine Pöbel ist, dann darf man sich nicht wundern wenn man den Leuten nicht so sympathisch ist.

Ich habe nie behauptet, daß man als Akademikerin "besser" ist, als andere Menschen. Das ist eine unwahre Unterstellung! Ich sage nur (auch weiterhin), daß es meine Generation (50+) mit einem abgeschlossenen Studium sehr sehr viel leichter hat in Österreich.

Und nun gilt auch für mich: es ist dazu alles gesagt!
Grüße
susi

Benutzeravatar
0riginal_Tiroler
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 348
Registriert: Do 15. Jun 2017, 17:08
Wohnort: Im schönen Land Tirol :)

Re: Erfahrungsbericht NFVÖ

Beitragvon 0riginal_Tiroler » Do 14. Jun 2018, 17:42

BigBen hat geschrieben:Papa Bär was ist an der Aufforderung von DerDaniel nicht zu verstehen?

Verwarnung 1 nach 13 Posts aufgefasst...auch ned schlecht.


he das is geil :D
ich bekam meine erste verwarnung ohne vorwarnung wegen nem bild und meine 2 wegen einer meldegeilen zicke welche jeden post persönlich nimmt und den meldebutton drückt bis der finger wund ist. <- wird auch wieder gemeldet, aber da der name nicht drin vorkommt... ;)

manch anderer wird x mal verwarnt bis es mal ne offizielle verwarnung gibt :D
CZ 75 SP01 Shadow Mamba
Alfa Proj 3863


Wer mit Halbautomaten schiesst ist zu faul zum repetieren !

WannaBeMember of the gehobenen Mittelstand


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: burggraben, DerDaniel, Halvar, The_Governor und 7 Gäste