Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Coronavirus \ COVID 19

Alles was sonst nirgends wirklich reinpasst! Tabu sind: Politik und Religion (sofern kein Waffenbezug)
gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 27620
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von gewo » Fr 20. Nov 2020, 19:09

Steppenwolf hat geschrieben:
Fr 20. Nov 2020, 18:59
Alaskan454 hat geschrieben:
Fr 20. Nov 2020, 17:23
ebner33 hat geschrieben:
Fr 20. Nov 2020, 17:15


Ganz ehrlich?
Das ist ein hinnehmbares Opfer meiner Meinung nach!
Der Vorteil einer Massentestung überwiegt bei weitem die Nachteile.
Da wäre ich vorsichtig.

Es war von Anfang an meine Meinung das die Dunkelziffer weit höher ist. Jetzt wo viel getestet wird schaffen wir fast jeden Tag einen neuen Rekord.

Was mach ma wenn 50% der kritischen Infrastruktur positiv sind?

triagieren weil kein personal da ist oder das wasser abdrehen?
DAS, ist eine berechtigte Frage....

Ich könnte mir vorstellen, sie testen das Lehrpersonal und entscheiden dann ob der Lockdown weiter geht oder nicht. Sollte sich rausstellen, dass 50% positiv sind, macht es keinen Sinn den Lockdown zu beenden....
Oder sie fangen mal an mit lockdown

Dzt sind 2/3 der kids in der schule
Das bringt doch nix auf die tour ....
Waffenführerscheinkurse Mo + Mi + Fr 17:30, Sa 09:30
Kalender für Termine ausserhalb der Öffnungszeiten
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email info{@}doubleaction.at
Irrtum vorbehalten.

Alaskan454
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3203
Registriert: Mi 13. Feb 2019, 11:57

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von Alaskan454 » Fr 20. Nov 2020, 19:26

gewo hat geschrieben:
Fr 20. Nov 2020, 19:09

Dzt sind 2/3 der kids in der schule
Das bringt doch nix auf die tour ....
Bitte nicht falsch verstehen aber was sollen Eltern die arbeiten müssen mit ihren Kindern machen,deiner Meinung nach?


Man kann nicht einer ganzen Generation einfach das recht auf Bildung bzw einer vernünftigen Ausbildung absprechen und dann dafür auch noch toleranz und Solidarität der Jungen Menschen einfordern.

Diese ganze Problematik können wir nur gemeinsam lösen aber nicht in dem die Alten fordern die Kinder sollen ihre Zukunft weg schmeissen oder umgekehrt das man die älteren Menschen quasi einsperrt.
Rugerianer und stolz darauf

Benutzeravatar
Steppenwolf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1332
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 10:07
Wohnort: AT

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von Steppenwolf » Fr 20. Nov 2020, 19:29

gewo hat geschrieben:
Fr 20. Nov 2020, 11:07
Steppenwolf hat geschrieben:
Fr 20. Nov 2020, 06:59
gewo hat geschrieben:
Do 19. Nov 2020, 22:49
in der schweiz arbeiten jetzt soldaten in den intensivstationen
keine 5 DKP mehr pro patient sondern 5 soldaten und 1 DKP
intensivbetten ver 5 facht
geht offenbar schon irgendwie wenn man will

und die politik hat den karren schon ordentlich in den sand gefahren bei uns
Weiß nicht wieso man das als „es geht ja offenbar schon irgend wie“ Lösung sieht in dem man Soldaten als Intensivmedizinische Begleitung abstellt. :naughty:
Sowas ist ja keine Lösung sondern nur mehr irgend was und irgend jemanden zur Unterstützung ( ohne irgend einer Haftung oder sonst was) hinstellt Hauptsache man hat 2 Hände mehr.
ich kenn mich (wie bei so vielen sachen) ned aus

aber fuer mich sieht das so aus als ob hochwertiges medizinisches fachpersonal dafuer verwendet wird regelmaessig patienten zu drehen

aus sicht des logistikers ist das eine verschwendung von humankapital
wenn ich fuenf leut brauch um einen patienten zu drehen dann brauch ich ned fuenf spezialisten
das muss mit einem spezialisten und vier helfern auch gehen

das drehen von patienten ist ein mechanischer vorgang der wohl unter besonderere bedachtnahme auf die am patienten angebrachten vorrichtungen, sonden, sensoren ect, dem wissen um vorerkrankungen oder kuerzlich durchgefuehrten operationen und unter beruecksichtigung der anatomie des menschen erfolgen muss.

das ist nicht raketenwissenschaft


wenn die "helfer" (egal ob bundesheer oder sonstwer) eine grundsaetzliche unterweisung darin - von mir aus einen dreistuendigen kurs - erhalten und danach vor jedem einzelnen patienten vom DKP kurz erlaeutert wird worauf bei DIESEM patienten im besonderen zu achten ist dann sehen ich das in einer notsituation wie dieser als durchaus aedequat an

wennst mich fragst:
ich wuerde lieber von 4x bundesheer und 1x DKP gedreht werden als dass ich keinen platz krieg und sie sedieren mich palliativ im hinterzimmer ...

ganz sicher


aber evt ist das ja wieder eine sache wie mit den schulen die der bundeskurze ned mal im ansatz an irgendwen deligiert hat der in der lage ist einen stift gerade zu halten geschweige denn sich im sommer um die ressourcenoptimierung zu kuemmern

aber vielleicht spielt da ja auch die sozialpartnerschaft und die gewerkschaft mit ... wer weiss ...
Es gibt keine „Helfer“ im Spital wie du es dir vorstellst....Pfannenwender gibts im 1€ Shop :D

Nein mal im Ernst, die Patienten die auf der Station sind, sind ja schwer infektiös, haben idR auch andere nicht unwichtige Krankheiten und Beschwerden aller Art. Daher bedarf es auch die Anwendung der Routine/ Ausbildung etc.
Abgesehen davon, sollte da Heilige Doc. in weiß Anweisungen geben müssen, müsste man ein eigenes Sprachniveau erfinden welches die junge Gertl Generation überhaupt verstehen kann wenn dann die Fachausdrücke nur so purzeln.

Dazu würden sich die jungen derart schnell anstecken oder/und zum superspreader werden weil größtenteils A Symptomatisch sind. Im Umkehrschluss sie aber die Fachkollegen anstecken und somit der Nutzen gleich null sein wird.
Über Haftungen udgl. will ich gar nicht anfangen.

Aber ich geb dir recht, bei all den Coronaleugnern und die, die aktiv und bewußt das Virus unter die Bevölkerung bringen weil, scheissts euch ned an is eh nur a Schnupfenvirus.....ja, da würden nur Soldaten Sinn machen die sich um das medizinische Wohl dieser Patienten kümmern soll. :violin:
Das Original kann sich Fehler erlauben, die Kopie muss perfekt sein

Benutzeravatar
Steppenwolf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1332
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 10:07
Wohnort: AT

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von Steppenwolf » Fr 20. Nov 2020, 19:37

gewo hat geschrieben:
Fr 20. Nov 2020, 19:09
Steppenwolf hat geschrieben:
Fr 20. Nov 2020, 18:59
Alaskan454 hat geschrieben:
Fr 20. Nov 2020, 17:23
ebner33 hat geschrieben:
Fr 20. Nov 2020, 17:15


Ganz ehrlich?
Das ist ein hinnehmbares Opfer meiner Meinung nach!
Der Vorteil einer Massentestung überwiegt bei weitem die Nachteile.
Da wäre ich vorsichtig.

Es war von Anfang an meine Meinung das die Dunkelziffer weit höher ist. Jetzt wo viel getestet wird schaffen wir fast jeden Tag einen neuen Rekord.

Was mach ma wenn 50% der kritischen Infrastruktur positiv sind?

triagieren weil kein personal da ist oder das wasser abdrehen?
DAS, ist eine berechtigte Frage....

Ich könnte mir vorstellen, sie testen das Lehrpersonal und entscheiden dann ob der Lockdown weiter geht oder nicht. Sollte sich rausstellen, dass 50% positiv sind, macht es keinen Sinn den Lockdown zu beenden....
Oder sie fangen mal an mit lockdown

Dzt sind 2/3 der kids in der schule
Das bringt doch nix auf die tour ....
Ich hab ein Beispiel vor ca 1 Woche genannt aber so geht es vielen.
Firmen üben Druck auf Mitarbeiter aus, sie müssen Arbeiten gehen und salopp formuliert so an blöden Wisch wo oben steht - unheimlich wichtiger Mitarbeiter für das Unternehmen- haben wir alle im Dienstauto...
Der einzige der zur Zeit leidet, ist der Handel und die Gastro und alle Zulieferer ...dieser Lockdown is a schmarrn zum Quadrat.

Die nächste Paniksuche geht jetzt in Richtung Massentest ohne die Masse zu testen es aber auf die Masse auszulegen.

Wie gesagt, im März hat die Regierung einzig richtig gehandelt mMn. Das was jetzt passiert ist halt typisch Österreich. Ned Fisch ned Fleisch aber mit 3 Haare auf der Brust sich loben...
Das Original kann sich Fehler erlauben, die Kopie muss perfekt sein

Benutzeravatar
Steelman
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2756
Registriert: Di 12. Okt 2010, 23:28
Wohnort: Wien

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von Steelman » Fr 20. Nov 2020, 23:02

Mangelnde Vorbereitung ist die Vorbereitung auf das Versagen

tousibaer
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 400
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 13:22
Wohnort: Wien

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von tousibaer » Sa 21. Nov 2020, 10:24

etwas provokant gesagt:

im Internet und speziell auf Seiten wie youtube & co kann jeder die Meinung finden, die einem am besten zusagt.

Manche glauben die "Wahrheit" eher beim Robert Koch-Institut zu finden, manche beim RPP-Institut (Religiosität in Psychiatrie und Psychotherapie)...
Ich persönlich tendiere zu Ersterem.

Grüße

Benutzeravatar
AUG-andy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2219
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 13:13
Wohnort: Wien/NÖ

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von AUG-andy » Sa 21. Nov 2020, 10:40

tousibaer hat geschrieben:
Sa 21. Nov 2020, 10:24
etwas provokant gesagt:

im Internet und speziell auf Seiten wie youtube & co kann jeder die Meinung finden, die einem am besten zusagt.

Manche glauben die "Wahrheit" eher beim Robert Koch-Institut zu finden, manche beim RPP-Institut (Religiosität in Psychiatrie und Psychotherapie)...
Ich persönlich tendiere zu Ersterem.

Grüße
Gerade trotzdem sollte man sich beide Seiten ansehen.
Es ist halt schwer den vernünftigsten Mittelweg zu finden derzeit was richtig oder falsch ist.
MfG
0.22LR , 223Rem , 308Win , 9mm Para , 38/357 , 44Mag , 45ACP

RcL
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1136
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 12:59

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von RcL » Sa 21. Nov 2020, 11:18

Man kann sich kritische Aussagen auch von kompetenten Leuten holen, die sich keine Red Flags a'la "Bill Gates hat die Finger im Spiel" auf die Stirn picken...

https://www.dw.com/de/covid-19-schwieri ... a-55123033
"Ich kann verstehen, dass man die Sorge hat, dass nicht sorgfältig gearbeitet wird, weil der Druck so groß ist," sagt dazu der Virologe Prof. Dr. Stephan Becker von der Universität Marburg. "Insofern ist es berechtigt, genau hinzuschauen."
(...)
Auch Stephan Becker fand das ziemlich viel. "Aber wenn sich das schnell wieder legt, ist es akzeptabel zu sagen: Das ist keine schwere Nebenwirkung - in dem Sinne, dass sie sich nicht länger fortsetzt. Man würde sagen: 'Diese Nebenwirkung steht unmittelbar mit der Gabe des Impfstoffes in Zusammenhang und hat sich schnell wieder gelegt.'" In solch einem Fall müsse man abwägen, ob das Risiko für einen Patienten den Schutz vor einer Coronavirus-Infektion überwiegt.

Wichtig sei es dabei allemal zu prüfen, ob eine solche Impfung dann noch für diejenigen sicher zu verwenden ist, die insbesondere durch COVID-19 gefährdet sind, also ältere Menschen und solche mit Vorerkrankungen.

yoda
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 5256
Registriert: Do 24. Nov 2011, 20:23

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von yoda » Sa 21. Nov 2020, 18:47

gewo hat geschrieben:
Fr 20. Nov 2020, 10:34
yoda hat geschrieben:
Fr 20. Nov 2020, 10:21
Interessant ist dass die Zahlen auf den Intensivstationen in den letzten Tagen kaum steigen aber die Todeszahlen sich bei >100/Tag einpendeln, Triage gibt es hier nicht...
na genau

siehst ja an den zahlen

aussage von anfang november war es gibt 826 intensivbetten
dzt liegen wir bei 878 belegten intensivbetten

und jetzt explodieren auf einmal die zahl der verstorbenen

wenn sie wirklich schon triagieren muesste man das eh bald merken weil die anzahl der verstorbenen so hoch bleibt
Bei den Intensivpatienten gibt es kaum Zuwächse (man ist auch an der Kapazitätsgrenze), die Todeszahlen haben sich vor über einer Woche pro Tag verdoppelt, in einer ähnlichen Höhe in der der Zuwachs an Intensivpatienten am selben Tag verschwunden ist. Das Ganze bewegt sich jetzt sehr konstant auf diesem Level. Ich vermute es ist schon so weit, vielleicht nur nicht 100% offensichtlich. Wenn man den Angehörigen glaubhaft versichert dass die Chancen sehr schlecht sind...

hobbycaptain
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 723
Registriert: Do 26. Nov 2015, 13:25

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von hobbycaptain » Sa 21. Nov 2020, 19:19

yoda hat geschrieben:
Sa 21. Nov 2020, 18:47
gewo hat geschrieben:
Fr 20. Nov 2020, 10:34
yoda hat geschrieben:
Fr 20. Nov 2020, 10:21
Interessant ist dass die Zahlen auf den Intensivstationen in den letzten Tagen kaum steigen aber die Todeszahlen sich bei >100/Tag einpendeln, Triage gibt es hier nicht...
na genau

siehst ja an den zahlen

aussage von anfang november war es gibt 826 intensivbetten
dzt liegen wir bei 878 belegten intensivbetten

und jetzt explodieren auf einmal die zahl der verstorbenen

wenn sie wirklich schon triagieren muesste man das eh bald merken weil die anzahl der verstorbenen so hoch bleibt
Bei den Intensivpatienten gibt es kaum Zuwächse (man ist auch an der Kapazitätsgrenze), die Todeszahlen haben sich vor über einer Woche pro Tag verdoppelt, in einer ähnlichen Höhe in der der Zuwachs an Intensivpatienten am selben Tag verschwunden ist. Das Ganze bewegt sich jetzt sehr konstant auf diesem Level. Ich vermute es ist schon so weit, vielleicht nur nicht 100% offensichtlich. Wenn man den Angehörigen glaubhaft versichert dass die Chancen sehr schlecht sind...
das könnte man aus den Zahlen herauslesen.
es könnte aber auch sein, dass die Zahl der Toten einfach ein gewisser Prozentsatz an den vielen Intensivpatienten ist, die halt einfach stirbt, im Schnitt. Und dass die Intensivpatienten nicht mehr mehr werden weil die Infektionen nicht mehr steigen.
Ohne mehr zu wissen kann man verschiedene Szenarien aus den reinen Zahlen interpretieren.

Benutzeravatar
fritzthemoose
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 945
Registriert: Mi 6. Apr 2011, 22:42

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von fritzthemoose » Sa 21. Nov 2020, 20:16

tousibaer hat geschrieben:
Do 19. Nov 2020, 15:24
fritzthemoose hat geschrieben:
Do 19. Nov 2020, 15:12


Die Risikogruppe, die zum größten Teil schon in Pension ist, verliert keinen Job, verliert kein Einkommen, muss das ganze nicht bezahlen
aber zu einem beträchtlichen Prozentsatz verlieren sie im Falle einer Infektion ihr Leben....

(wobei das natürlich auch nicht "alles" rechtfertigt)

Grüße
Jedes Jahr sterben in Österreich bis zu 5000 Menschen an resistenten Bakterien die sie, in der Regel, in Krankenhäusern aufschnappen.

Keine Ahnung wie alt Du bist aber wenn Du 100 wirst werden bis zu 500000 Österreicher während Deines Lebens nur an diesen Bakterien sterben. Ja das ist eine 5 mit 5 Nullen.

Vielleicht tu ich Dir ja unrecht und Du monierst das schon seit Jahren und bist Aktiv an einer Lösung intererssiert (falls ja Hut ab und tiefe Verbeugung).

Die Lösung wäre recht einfach. Putzen, Händewaschen, Abstand halten und Maske tragen. Nicht überall und immer, sondern nur im Krankenhaus.

5000 jedes Jahr. Nicht ein Jahr oder zwei oder vl drei. Nein jedes Jahr seit Jahrzehnten und wohl auch noch für viele Jahrzehnte.

Und kein Schwein interessierts. Ein unkontrollierte Covid Pandemie würde so 10 bis 12k Menschen das Leben kosten in Österreich. Pack nochmal 50% drauf für Kollateraltote und es ist immer noch ein Lercherlschas im Vergleich zu eben diesen Bakterien.

Wo waren die Desinfektionsmittel in Krankenhäusern vor Covid? Wo war die Maskenpflicht in Krankenhäusern vor Covid? Wo war Abstandhalten in Krankenhäusern vor Covid?

Sorry aber wenn ich, ohne jetzt jemand persönlich zu meinen, Leute sehe die wegen Covid rumheulen und denen resistente
Bakterien am Arsch vorbei gehen weil sie nichtmal wissen was das is, da kein so gutes Marketing, t oder weil es ihnen egal ist dann kann ich das ganze Covid Gejammer nicht wirklich ernst nehmen.

tousibaer
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 400
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 13:22
Wohnort: Wien

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von tousibaer » Sa 21. Nov 2020, 21:23

...und in Afrika verhungern Kinder.
Hat aber beides nix mit Corona zu tun.

Grüße

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 27620
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von gewo » Sa 21. Nov 2020, 21:32

fritzthemoose hat geschrieben:
Sa 21. Nov 2020, 20:16
...Ein unkontrollierte Covid Pandemie würde so 10 bis 12k Menschen das Leben kosten in Österreich. ....
wie kommst auf das?
wie rechnest das?

wenn die intensivpflege wegfaellt weil ueberlastet bist auf 3-5% letalitaet quer durchgerechnet
laufend
ned nur einmal
denn eine immunitaet reicht so wie es aussieht jweils nur wenige monate

da fehlen dann ein bis zwei nullen bei deiner rechnung oder?
Waffenführerscheinkurse Mo + Mi + Fr 17:30, Sa 09:30
Kalender für Termine ausserhalb der Öffnungszeiten
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email info{@}doubleaction.at
Irrtum vorbehalten.

Benutzeravatar
Django
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1338
Registriert: Fr 12. Apr 2013, 16:33
Wohnort: Scheiß EU

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von Django » Sa 21. Nov 2020, 22:10

Intensivstationen in Österreich:

Gesamt: 2166
Belegt: 1611 (558 Covid/1053 andere Patienten)
Verfügbar: 555

Durchschnitt im November: 1520

Da ist es komisch, dass die Lage in den Jahren davor nie "dramatisch" war und es keinen Lockdown gab.
Interessant wäre es noch, wie viele der Todesopfer wirklich an Covid gestorben sind. Gezählt wird ja jeder positiv getestete, incl. Unfallopfern.

Wenn man sich die Zahlen ansieht und bei den Alten in Pflegeheimen die Zahlen am höchsten sind, fragt man sich schon, was der PR Clown und seine Statisten in den letzten Monaten gemacht hat. Anscheinend außer div. Selbstbeweihräucherungsbudgets zu erhöhen und täglich das selbe, inhaltsleere Geschwafel von sich zu geben, wohl nicht viel.

Viel eher nutzte man den Lockdown Light um sich von div. unliebsamen Problemen zu befreien und den harten Lockdown, um ein paar unsoziale Gesetze schnell durchzuboxen.

Just my 2 Sars-Cov2-Viren

Btw. ich war heute draußen und musste feststellen, dass der Lockdown anscheinend nicht für alle gleichermaßen gilt. Am Basketballplatz, im Skatepark und an der Tankstelle bei der Waschstraße wo ich vorbei kam, die üblichen Verdächtigen, in den typischen, kleinen Gruppen von 8-30 Personen. Natürlich ohne Abstand und Masken, beim Basketballspielen, beim Skaten, Posen und Rauchen. Also alles wie immer.

:at1:
Stand your Ground!

Benutzeravatar
Musashi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1649
Registriert: Di 13. Jul 2010, 14:51
Wohnort: 3rd rock from the sun

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von Musashi » Sa 21. Nov 2020, 23:25

Infos u.a. zum neuen WaffG http://waffg.info" onclick="window.open(this.href);return false;

Antworten