Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

Polizeiliche Antiwaffenpage

Alles was sonst nirgends wirklich reinpasst! Tabu sind: Politik und Religion (sofern kein Waffenbezug)
Benutzeravatar
nuovolemon
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 147
Registriert: Di 27. Sep 2011, 12:37
Wohnort: Wien

Re: Polizeiliche Antiwaffenpage

Beitragvon nuovolemon » Fr 1. Dez 2017, 15:34

"Es ist für Kinder und Jugendliche gedacht - nicht als akademische Abhandlung."

Absichtlich Falsches verbreiten != keine akademische Abhandlung
G19 Gen4 in MicroRoni mit Red/Green Dot und 3x
G22 Gen4

NFVÖ Platin Mitglied

Benutzeravatar
NFVÖ
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 232
Registriert: Mi 13. Apr 2016, 17:32
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Re: Polizeiliche Antiwaffenpage

Beitragvon NFVÖ » Di 5. Dez 2017, 14:07

Unser E-Mail an die Redaktion:

Sehr geehrtes Redaktionsteam,

bezugnehmend auf Ihren Artikel möchten wir folgende Textpassagen berichtigen:

Hier ruht der Stolz des Hausherrn, ein funkelnagelneuer Revolver. Schnell wird der geladen und entsichert. – Ein Revolver hat in der Regel keine außenliegende Sicherung.

Abgesehen davon sind die Dinger brandgefährlich und man sollte am besten die Hände davon lassen. – Dieser Text impliziert auch die Jäger, Sportschützen und Sammler! Wir stimmen aber überein, dass unbefugte „die Hände davon lassen sollten“.

Ein Angreifer, der in der Hand seines Opfers eine Waffe sieht, wird nicht die Hände heben und sich ergeben, sondern er wird sofort schießen. – Eine Schusswaffe hat ein enormes Abschreckungspotenzial. Daher ist nach Ihrer Ausführung, eher das Gegenteil der Fall. Zudem ist die adäquate Selbstverteidigung das Recht eines jeden Bürgers. Siehe hierzu §3 StGB.

Wer ein waffenrechtliches Dokument haben möchte, muss seit neuestem einen Psychotest ablegen. – Der sogenannte Psychotest ist nicht neu. Die Verpflichtung dazu besteht zumindest seit 1997.

Es gibt sogar Gewehre, die nach hinten schießen. – Das ist uns als Sportschützen neu. Vielleicht können Sie uns dazu auf ein entsprechendes Modell hinweisen?

Mit freundlichem Schützengruß

Denis Dobler
CFO
Nationaler Feuerwaffenverein Österreich
Bartensteingasse 16/2/11
1010 Wien
Tel. +43 1 402 0925
Fax. +43 1 402 0925 20
Mail. office@nfvoe.at
http://www.nfvoe.at
ZVR 893103519
Nationaler Feuerwaffenverein Österreich
http://www.nfvoe.at

Benutzeravatar
rhodium
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2535
Registriert: Fr 14. Mai 2010, 14:12
Wohnort: Bezirk Feldkirch / Vlbg

Re: Polizeiliche Antiwaffenpage

Beitragvon rhodium » Mi 6. Dez 2017, 10:13

Sehr gut. Auf die Antwort kann man schon einmal gespannt sein.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
“Das Gegenteil von rechts ist nicht links, sondern frei.”

Benutzeravatar
Pirker
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 215
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 07:21
Wohnort: Niederösterreich

Re: Polizeiliche Antiwaffenpage

Beitragvon Pirker » Mi 6. Dez 2017, 10:31

Weitere Fragen:

Wann und wo ereignete sich der Vorfall?
Warum wurde darüber nicht in den Medien berichtet?
Welches Urteil fällte das Gericht?
Warum hat sich der angebliche Polizist nicht ausreichend als solcher zu erkennen gegeben?
Sollte das Geschichten erzählen nicht besser Märchenbuchautoren überlassen bleiben?
Können Sie sich in den Spiegel blicken im Wissen kleine Kinder zu belügen und für ihr späteres Leben dermaßen zu manipulieren?
Welches Bild sollen wir Bürger von der Lage der Nation haben wenn selbst die Polizei anscheinend lügt?
Lieber Gott, bitte schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütze ich mich selbst!


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bueller und 7 Gäste