Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Trainings und Fitness thread

Alles was sonst nirgends wirklich reinpasst! Tabu sind: Politik und Religion (sofern kein Waffenbezug)
Reverend45
Supporter .45 ACP HP
Supporter .45 ACP HP
Beiträge: 4671
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 00:42

Re: Trainings und Fitness thread

Beitrag von Reverend45 » Sa 11. Jan 2020, 12:42

Ja mehr als ein Richtwert ist es für mich sowieso nicht, darum hab ich ja die 30€ Eufy genommen und ned die 130€ Fitbit. Einmal pro Woche wiegen mach ich sowieso, wenn da noch paar andere - laut testberichten halbwegs korrekte - Werte dabei sind und ichs ned per hand aufschreiben muss sondern es automatisch per bluetooth gesynct wir, na umso besser. :)

Ja ne, walken ist nicht. Wenn ich rumlauf dann durch ne stadt, mit Musik am ohr....oder durch die Ysperklamm...da ist mein Chef so begeistert von....ist ja von der Gegend.
Account inaktiv. Adios, Amigos.

deni
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 41
Registriert: Mi 4. Mai 2016, 14:52
Wohnort: Vlbg

Re: Trainings und Fitness thread

Beitrag von deni » Sa 11. Jan 2020, 13:24

:handgestures-thumbup:

Nimmst dir a kleines Gewicht in die Hand (Wasserflasche zB) und schon hast auch den Effekt vom Walken, dass die Oberarm/Schultermuskulatur auch dabei hast ;)

Lg m

Alaskan454
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2569
Registriert: Mi 13. Feb 2019, 11:57

Re: Trainings und Fitness thread

Beitrag von Alaskan454 » Sa 11. Jan 2020, 13:38

Reverend45 hat geschrieben:
Sa 11. Jan 2020, 12:42

Ja ne, walken ist nicht. Wenn ich rumlauf dann durch ne stadt, mit Musik am ohr....oder durch die Ysperklamm...da ist mein Chef so begeistert von....ist ja von der Gegend.
Jeder Chef ist zufrieden wenn seine Angestellten schwitzen..... :lol:
Rugerianer und stolz darauf

deni
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 41
Registriert: Mi 4. Mai 2016, 14:52
Wohnort: Vlbg

Re: Trainings und Fitness thread

Beitrag von deni » Sa 11. Jan 2020, 15:14

Aus Angst? :mrgreen:

Lg m

Benutzeravatar
>Michael<
Supporter 8x57IS
Supporter 8x57IS
Beiträge: 10243
Registriert: So 9. Mai 2010, 13:32

Re: Trainings und Fitness thread

Beitrag von >Michael< » Mo 13. Jan 2020, 13:41

Hab in letzter Zeit intensiv Front Squats gemacht, ich finde die inzwischen schon besser als normale Squats. Vor 2 Monaten konnte ich kaum mehr als 105kg 3x 10 Wiederholungen machen, und das obwohl ich 200kg mit Lowbar Squat und 250 im Kreuzheben machen konnte. Jetzt mach ich Front Squats inzwischen schon mit 135kg 3x 8 WDH und merke wie sich das auf Axle-Cleans und auch aufs Kreuzheben überträgt.

Hatte nur das Problem mit schlechter Handgelenksmobilität, habs nicht geschafft dass die Hantel auf der Brust/ auf den Schultern und nicht nur auf den Händen lag, jetzt mache ich es mit überkreuzten Armen und das haut super hin. :dance:

Witzigerweise habe ich keine Probleme mit den Knöchelgelenken, das ist ja das häufigste Problem bei Front Squats, meine sind super mobil, brauche keine Gewichtheberschuhe mit Absätzen. Ich kann mit dem Hintern fast bis auf den Boden gehen und das Gewicht ist immer noch auf den Gesamten Fuss verteilt.
>>>Suche ich immer: Remington 1858 und Rogers & Spencer Revolver.<<<

Alte Freunde vnnd alte Schwerd in der Noth seynd Goldes werth. – Lehmann, II

Benutzeravatar
r4ptor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 829
Registriert: Do 22. Mai 2014, 10:25
Wohnort: Graz

Re: Trainings und Fitness thread

Beitrag von r4ptor » Mo 13. Jan 2020, 15:25

>Michael< hat geschrieben:
Mo 13. Jan 2020, 13:41

Witzigerweise habe ich keine Probleme mit den Knöchelgelenken, das ist ja das häufigste Problem bei Front Squats, meine sind super mobil, brauche keine Gewichtheberschuhe mit Absätzen. Ich kann mit dem Hintern fast bis auf den Boden gehen und das Gewicht ist immer noch auf den Gesamten Fuss verteilt.
Wollte heute auch Mal schauen wie weit ich bei squats runterkomme.
Resultat war, dass ich gleich Mal umgefallen bin. Wie ist mir ein Rätsel bei so einem niedrigen Schwerpunkt aber geschafft hab ich es.
Dem Typen neben mir hats gefallen offensichtlich :D

deni
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 41
Registriert: Mi 4. Mai 2016, 14:52
Wohnort: Vlbg

Re: Trainings und Fitness thread

Beitrag von deni » Mo 13. Jan 2020, 17:45

>Michael< hat geschrieben:
Mo 13. Jan 2020, 13:41

Hatte nur das Problem mit schlechter Handgelenksmobilität, habs nicht geschafft dass die Hantel auf der Brust/ auf den Schultern und nicht nur auf den Händen lag, jetzt mache ich es mit überkreuzten Armen und das haut super hin. :dance:
Das „Problem“ hast ja immer noch. Mit den überkreuzten Armen umgehst ja nur die fehlende Beweglichkeit ;)

Nichts desto trotz - gute/starke Leistung!

Overheadsquats schon probiert... die legen noch ein Scheibchen drauf...

Lg m

Benutzeravatar
>Michael<
Supporter 8x57IS
Supporter 8x57IS
Beiträge: 10243
Registriert: So 9. Mai 2010, 13:32

Re: Trainings und Fitness thread

Beitrag von >Michael< » Mo 13. Jan 2020, 20:40

r4ptor hat geschrieben:
Mo 13. Jan 2020, 15:25
Wollte heute auch Mal schauen wie weit ich bei squats runterkomme.
Resultat war, dass ich gleich Mal umgefallen bin. Wie ist mir ein Rätsel bei so einem niedrigen Schwerpunkt aber geschafft hab ich es.
Dem Typen neben mir hats gefallen offensichtlich
Solangs dich bei backsquats nicht nach vorne oder bei front squats nach hinten prackt..... :shock: :D

Wennst die Mobilität nicht hast kannst einmal halbe Ausführungen machen und dann wöchentlich immer ein bisschen tiefer gehen.
deni hat geschrieben:
Mo 13. Jan 2020, 17:45
Das „Problem“ hast ja immer noch. Mit den überkreuzten Armen umgehst ja nur die fehlende Beweglichkeit
Nichts desto trotz - gute/starke Leistung!
Overheadsquats schon probiert... die legen noch ein Scheibchen drauf...
Ja stimmt eh, aber ich glaube dass meine Unterarme auch recht lange sind. Wenn ichs klassisch mache, also Hantel auf den Fingern und Fingern berühren die Schulter, dann sind meine Handgelenke über 90° geknickt, und meine Ellenbögen sind schon ganz oben und die Hantel droht mich zu erwürgen.
Nachteil von überkreuzten Armen ist dass man mehr auf Balance acht geben muss, und am Anfang hab ich scheiss blaue Schultern davon bekommen, hat aber schnell aufgehört. :)

Overhead squats hab ich mal probiert, ich glaube das macht extrem viel sinn wenn man olympisches Gewichtheben macht - ich mach mehr Powerlifting und Strongman. Ich werds aber eh wieder mal machen, macht eigentlich spass und hilft bei der Schultermobilität bei stehendem striktem Pressen. Vielleicht werd ichs in meine Deload Week einbauen.
>>>Suche ich immer: Remington 1858 und Rogers & Spencer Revolver.<<<

Alte Freunde vnnd alte Schwerd in der Noth seynd Goldes werth. – Lehmann, II

deni
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 41
Registriert: Mi 4. Mai 2016, 14:52
Wohnort: Vlbg

Re: Trainings und Fitness thread

Beitrag von deni » Mo 13. Jan 2020, 22:37

Bei den OHS frisst die (Rumpf-)Stabilisierung jede Menge Energie... da haben sich viele schon drüber gewundert, wie wenig hier plötzlich geht...

Aber wie du sagst... ist ein Teil vom Gewichtheben. Ist aber auch als Powerlifter ned zu verachten, weil halt Speed trainierst.

Und das „Erwürgen-Gefühl“ ist „normal“...

Lg m

Benutzeravatar
>Michael<
Supporter 8x57IS
Supporter 8x57IS
Beiträge: 10243
Registriert: So 9. Mai 2010, 13:32

Re: Trainings und Fitness thread

Beitrag von >Michael< » Mo 13. Jan 2020, 22:43

deni hat geschrieben:
Mo 13. Jan 2020, 22:37
Aber wie du sagst... ist ein Teil vom Gewichtheben. Ist aber auch als Powerlifter ned zu verachten, weil halt Speed trainierst.
Rumpfstabilität ist bei mir eh eine Schwachstelle, ist bei mir der limitierende Faktor bei low bar squats. Rücken, Beine und core fühlt sich auch unten bei 90° super an, aber rund um die Hüften und vielleicht bei den unteren Bauchmuskeln herrscht ab 165kg grosse Not.-
Aber nur bei Squats.
>>>Suche ich immer: Remington 1858 und Rogers & Spencer Revolver.<<<

Alte Freunde vnnd alte Schwerd in der Noth seynd Goldes werth. – Lehmann, II

deni
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 41
Registriert: Mi 4. Mai 2016, 14:52
Wohnort: Vlbg

Re: Trainings und Fitness thread

Beitrag von deni » Mo 13. Jan 2020, 22:53

Na dann hast dir eh selber schon vorgegeben, wo die Prioritäten liegen sollten ;)

Die Kette bricht am schwächsten Glied...

Lg

Alaskan454
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2569
Registriert: Mi 13. Feb 2019, 11:57

Re: Trainings und Fitness thread

Beitrag von Alaskan454 » Mo 13. Jan 2020, 22:59

>Michael< hat geschrieben:
Mo 13. Jan 2020, 20:40


Ja stimmt eh, aber ich glaube dass meine Unterarme auch recht lange sind. Wenn ichs klassisch mache, also Hantel auf den Fingern und Fingern berühren die Schulter, dann sind meine Handgelenke über 90° geknickt, und meine Ellenbögen sind schon ganz oben und die Hantel droht mich zu erwürgen.
Das hat seine Ursache nicht an den Armen sondern an der eingeschränkten Beweglichkeit wie schon vorher wer erwähnt hat.Ueberhaupt die Reissspezialisten greifen beim Reissen ganz raus.Das ist einer der Gründe warum Bankdrücken und ähnliche Übungen mit Kurzhanteln bei Gewichthebern so verpönt sind da man im Schultergürtel viel zu steif wird und die Brustmuskulatur verkürzt ist. Das merkt man beim reissen oder stossen zb wunderschön wenn einem das Gewicht dauernd vorne runter fällt weil man nicht richtig ausschultern kann oder eben bei Kniebeugen vorne wie wir damals dazu gesagt haben. Ein schönes Bsp hierfür ist das es Gewichtheber gibt die zwar 150 stossen können aber keine 180 kg Kreuzheben während Leute die 300kg Kreuzheben können auch nicht mehr wie 150 kg stossen. Beim Gewichtheben spielt Technik und Beweglichkeit eine viel größere Rolle. Um einen konkreten Namen zu nennen zb Shane Hamman hieß der wenn ich mich Recht erinnere.Der hatte damals den Weltrekord bei Kniebeugen mit 457,5 kg gestossen hat er aber "nur" 230kg weil irgendwann kann man die Beweglichkeit und Technik nicht mehr mit reiner Kraft kaschieren.
Mfg
Rugerianer und stolz darauf

Alaskan454
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2569
Registriert: Mi 13. Feb 2019, 11:57

Re: Trainings und Fitness thread

Beitrag von Alaskan454 » Mo 13. Jan 2020, 23:08

deni hat geschrieben:
Mo 13. Jan 2020, 22:37
Bei den OHS frisst die (Rumpf-)Stabilisierung jede Menge Energie... da haben sich viele schon drüber gewundert, wie wenig hier plötzlich geht...

Aber wie du sagst... ist ein Teil vom Gewichtheben
Lg m
Die klassischen Rumpfbeugen haben wir auch mit max 60 kg gemacht. Zu der Zeit damals hab ich aber 190 vorne gebeugt und hinten 210 und im Vergleich dazu 260 kg Kreuzheben geschafft aber auch nur 143 kg gestossen weil ich halt auch nicht der beweglichste war. Stossen konnte ich immer weit mehr wie umsetzen zb 180kg aus dem Nacken.
Der Sinn dieser Übung liegt ja in der Schnell und nicht Maximalkraft eigentlich.
Rugerianer und stolz darauf

Benutzeravatar
>Michael<
Supporter 8x57IS
Supporter 8x57IS
Beiträge: 10243
Registriert: So 9. Mai 2010, 13:32

Re: Trainings und Fitness thread

Beitrag von >Michael< » Mo 13. Jan 2020, 23:17

Also ich glaube nicht dass bei mir der Schultergürtel sonderlich versteift ist, irgendwo ist halt wegen irgendwas schluss, ich bin mit meinen Leistungen relativ zufrieden und kann nicht behaupten dass ich irgendwo ein riesen Defizit habe.

Ich mache viel Schulterdrücken überkopf, strikte Presses, Push Presses, behind-neck, overhead shrugs etc, wenn da der Schultergürtel durch Bankdrücken eng wäre würde da entweder kein Gewicht gehen oder ich müsste nach hinten lehnen bis das Kreuz geschrottet ist. Und für Push Presses cleane ich auch zumindest 140kg ohne in die Knie zu gehen.

Ausserdem muss der Schultergürtel recht elastisch sein, beim Bankdrücken ziehe ich die Schulter zurück und mein Brustkorb nach vorne, beim Kreuzheben muss ich die Schultern soweit nach vorne wandern lassen wie es möglich damit ich meinen Oberkörper so gerade wie möglich bekomme. Wenn das nicht ordentlich ginge würden 260 definitiv nicht gehen.

Ich hab aber definitv ein Hüftmobilitätsproblem das deutlich wird wenn ich weit runter muss, z.B eben bei Squats.
>>>Suche ich immer: Remington 1858 und Rogers & Spencer Revolver.<<<

Alte Freunde vnnd alte Schwerd in der Noth seynd Goldes werth. – Lehmann, II

Alaskan454
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2569
Registriert: Mi 13. Feb 2019, 11:57

Re: Trainings und Fitness thread

Beitrag von Alaskan454 » Di 14. Jan 2020, 00:19

Lieber Michael. Mit euren englischen Ausdrücken kann ich leider nicht wirklich viel anfangen und auch etliche Übungen werde ich nicht kennen.War nie der BB Typ oder der ins Fitnesscenter ging. Ich habe noch im Wirtshaus gestemmt bzw gab es in unserem Trainingslokal 4 Treppen mit Langhantel und 2 paar Ständer für Kniebeugen. Sowas kann man sich heute gar nimmer vorstellen. Hab mit 15 begonnen und mit 22 aufgehört da meine Hüfte nimmer wollte und begonnen zu Boxen bin aber halt quasi noch ohne Training hin und wieder angetreten dem Verein zu liebe.Ja jetzt geh ich seit Ende November ins Fitnesscenter aber nur weil es dort 2 Sandsäcke gibt und der verdammt viel Wirbel macht sonst hätte ich einen daheim im Keller (Mietwohnung) weil ich kann keine Langhantel mehr sehen.Die Schmerzen bei den Frontkniebeugen sind völlig normal am Anfang da fehlt wahrscheinlich nur ein Quäntchen wobei man sagen muss das wenige die Hantel im festen Griff haben das siehst du auch daran wenn die Gewichtheber beim Aufstehen die Hantel schupfen um vor dem Ausstoßstraße nochmals nach zu greifen.
Mfg
Rugerianer und stolz darauf

Antworten