Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Blei verbot

Alles was sonst nirgends wirklich reinpasst! Tabu sind: Politik und Religion (sofern kein Waffenbezug)
yoda
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 4832
Registriert: Do 24. Nov 2011, 20:23

Re: Blei verbot

Beitrag von yoda » Mo 1. Okt 2018, 09:27

In den USA und der Schweiz ist die Zivilbevölkerung erheblich bewaffnet und es gibt keine Probleme, ganz im Gegenteil, wir hatten viel öfter irgendwelche Kriege und Aufstände im eigenen Land. Die Frage ist viel eher welche Zustände im Land herrschen und welche Personen vor Ort sind. Bei uns waren bis zu den 60er Jahren Taschenpistolen komplett frei, .22 lr Halbautomaten bis 1986, Pumpguns waren auch frei, passiert ist in Summe sehr wenig, genauso wie jetzt. In den letzen Jahrzehnten gab es keinen Grund die Waffengesetze zu verschärfen. Außer dass man von zukünftig schlechten Zeiten ausgeht, was man im Gegenzug bei Privatpersonen die vorsorgen aber nur als diffuse Phantomängste bezeichnet...

Benutzeravatar
Robiwan
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1663
Registriert: Di 27. Sep 2016, 19:42
Wohnort: IBK

Re: Blei verbot

Beitrag von Robiwan » Mo 1. Okt 2018, 09:39

yoda hat geschrieben:@Robiwan
Man kann ja vorher mal ganz unbedarft anfragen welche zusätzlichen Sicherungsmaßnahmen in diesem Fall vorgeschrieben sind.


Ja eh.

Zusätzlich möchte ich aber auch noch zu bedenken geben, dass 100k 9mm auch schon 18.000-20.000€ kosten.
Tiroler im Herzen - Europäer im Geiste

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 23831
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Blei verbot

Beitrag von gewo » Mo 1. Okt 2018, 12:23

muni kaufen wird ned helfen

es wird wohl nicht der verkauf sondern die verwendung reglementiert
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
Revierler
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3367
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 10:18

Re: Blei verbot

Beitrag von Revierler » Mo 1. Okt 2018, 12:40

Wie bei TMHS...
Wer seine Waffen zu Pflugscharen schmiedet, der wird für jene pflügen, die das nicht getan haben.

Bild

yoda
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 4832
Registriert: Do 24. Nov 2011, 20:23

Re: Blei verbot

Beitrag von yoda » Mo 1. Okt 2018, 13:21

gewo hat geschrieben:muni kaufen wird ned helfen

es wird wohl nicht der verkauf sondern die verwendung reglementiert
Da hilft nur eines, Weinkeller kaufen und adaptieren :lol:

Benutzeravatar
Jo_Kux
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1535
Registriert: So 17. Jul 2016, 23:05

Re: Blei verbot

Beitrag von Jo_Kux » Mo 1. Okt 2018, 13:38

gewo hat geschrieben:muni kaufen wird ned helfen

es wird wohl nicht der verkauf sondern die verwendung reglementiert

Muss ich dann am Schiessstand jedes mal eine Materialanalyse meiner Mun vorlegen oder wie soll das laufen?

Yoda hats eh schon geschrieben, schön langsam wird das mit den (eh vorhandenen) Kellerröhren immer attraktiver.
PS: Jegliche Diskussion führt ebenfalls zu einer sofortigen permanenten Sperre.

yoda
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 4832
Registriert: Do 24. Nov 2011, 20:23

Re: Blei verbot

Beitrag von yoda » Mo 1. Okt 2018, 13:40

Ich vermute mal dass es in der Praxis egal sein wird, weil es so oder so niemand kontrollieren kann. Ich hielt den Keller schon damals für eine kluge Entscheidung obwohl viele gesagt haben es sei unnötig, wer weiß was da noch so alles kommt...

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 23831
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Blei verbot

Beitrag von gewo » Mo 1. Okt 2018, 13:55

Jo_Kux hat geschrieben:
gewo hat geschrieben:muni kaufen wird ned helfen
es wird wohl nicht der verkauf sondern die verwendung reglementiert

Muss ich dann am Schiessstand jedes mal eine Materialanalyse meiner Mun vorlegen oder wie soll das laufen?


weis doch keiner
und bei uns in AT kein thema
bei uns wurde die sache vor zwei jahren in gemeinsamer anstrengung aller (damals wirklich aller .. jaeger, ösb, ect haben alle am selben strang gezogen) ausgedaempft

aber angedacht waere eben nicht nur ein handels sondern eben ein verwendungsverbot
wie bei den wuchtgewichtern

wennst den schiessstaenden eine aiflage reinschreibst dass sie die verwendung von bleigeschossen verbieten muessen und ihnen von mir aus jaehrlich eine kugelfang ueberpruefung durch das KFV aufdonnerst ..

gehen tut alles
hat aber bei uns zum glueck keinerlei rueckendeckung durch die breite masse

selbst bei den jaegern hat sich langsam rumgesprochen dass die bleifreie muni gefaehrlich ist wegen des abprallverhaltens

dem lindenwirt weit oben in der pampa wirds egal sein
aber im einigermassen besiedelten gebiet isses a jammer damit
vielen gehen wieder auf die bleimunition zurueck deshalb
einfach zu riskant
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

ratpack
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 237
Registriert: Di 14. Jun 2016, 13:13
Wohnort: Graz

Re: Blei verbot

Beitrag von ratpack » Mo 1. Okt 2018, 16:19

ein weidmann hat mir auch einmal erklärt, dass Bleimunition aufgrund seiner Masse auch für eine viel weidgerechtere Erlegung des Tieres sorgt als andere Materialien und deshalb bevorzugt wird... klang für mich als nicht-Jäger eigentlich schlüssig und logisch...

bin gespannt wann die Pikachu die ersten Jäger anzeigen, weil das Wildbret - welches unter Verwendung von nontox/green-irgendwas/bleifrei Munition erlegt werden muss - nichgleich regungslos umgefallen ist... :headslap:

Benutzeravatar
tiberius
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1072
Registriert: So 20. Sep 2015, 13:42

Re: Blei verbot

Beitrag von tiberius » Mo 1. Okt 2018, 16:25

Hi,

ich kenns genau umgekehrt:
Bleifrei deformiert weniger, weniger Energieabgabe an den Wildkörper,
getroffenes Stück gibt kein Schusszeichen, kaum Schweiss...
3 Tage später findest das Stück angefressen im übernächsten Graben.
Hatten keine Freude mit bleifrei, die Pinzgauer Jäger.

mfg tiberius
Bild

suche:
M94 Schwedenkarabiner
Mauser 1895, 1916 bzw. 1893 Kavalleriekarabiner für Spanien
Finnischen M28 Nagant

d-s
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 500
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 12:09
Wohnort: WU

Re: Blei verbot

Beitrag von d-s » Mo 1. Okt 2018, 16:28

EC wird sich überhaupt nicht darum kümmern ...
Schießsport wird getötet, einige utopische grüne Träume werden erfüllt. Die nächste Runde der Verbote wird nicht auf Widerstand stoßen, da die verbleibende Schützenbasis kleiner sein wird. Mission erfüllt.

Die Gefahr des Bleiverbots ist hoch, insbesondere weil es nur eine Aktualisierung der Liste gefährlicher Stoffe ist.
Keine EP Abstimmung, keine Abgeordneten, die von Wählern beeinflusst wurden, ...
A society that can’t defend its children has no tomorrow.

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 23831
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Blei verbot

Beitrag von gewo » Mo 1. Okt 2018, 16:51

tiberius hat geschrieben:Hi,
ich kenns genau umgekehrt:
Bleifrei deformiert weniger, weniger Energieabgabe an den Wildkörper,
getroffenes Stück gibt kein Schusszeichen, kaum Schweiss...
3 Tage später findest das Stück angefressen im übernächsten Graben.
Hatten keine Freude mit bleifrei, die Pinzgauer Jäger.
mfg tiberius


noe
ist eh so wie ich es auch meine

bleifrei wirkt - wenn ueberhaupt - nur in einem wesentlich kleinerem entfernungbereich
dort wo dein bewaehrtes bleigeschoss zwischen 50 und 200 meter gute ergebnisse erzielt dort wirkt das bleifreie - wenn ueberhaupt - zwischen 80 und 110 oder zwischen 100 und 130 oder so ....

jede menge mehr nachsuchen
jede menge mehr wild das irgendwo angeschweisst verreckt

und jede menge jaeger die dazu nix sagen, denn man will ja "modern" sein und "moderne" jagdwerkzeuge wie bleifreimunition nicht oeffentlich "schlechtreden" ...
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
Robiwan
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1663
Registriert: Di 27. Sep 2016, 19:42
Wohnort: IBK

Re: Blei verbot

Beitrag von Robiwan » Mo 1. Okt 2018, 20:50

Ganz ehrlich: ich glaube ein generelles Verbot von Bleigeschossen wird nicht kommen weil es sich nicht rechtfertigen lässt. Gerade bei Indoor-Anlagen wo keine Kontamination der Umwelt stattfindet gibt's kein Argument. Selbst bei Outdoor-Anlagen kann der Kugelfang so gestaltet werden, dass das Blei nicht auf Wanderschaft geht. Problematisch sehe ich die Situation nur für "Naturschießstände" und bei der Jagd. Bevor diese Mengen aber relevant sind, müssten zuerst militärische Schießanlagen bleifrei werden.
Tiroler im Herzen - Europäer im Geiste

Incite
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3641
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:41

Re: Blei verbot

Beitrag von Incite » Mo 1. Okt 2018, 21:10

Robiwan hat geschrieben:Ganz ehrlich: ich glaube ein generelles Verbot von Bleigeschossen wird nicht kommen weil es sich nicht rechtfertigen lässt. Gerade bei Indoor-Anlagen wo keine Kontamination der Umwelt stattfindet gibt's kein Argument. Selbst bei Outdoor-Anlagen kann der Kugelfang so gestaltet werden, dass das Blei nicht auf Wanderschaft geht. Problematisch sehe ich die Situation nur für "Naturschießstände" und bei der Jagd. Bevor diese Mengen aber relevant sind, müssten zuerst militärische Schießanlagen bleifrei werden.


Das Militär und die Streitkräfte sind fix ausgenommen. Das hätten auch die EU Vorschläge damals vorgesehen wenn mich nicht alles täuscht. Alleine was die Länder an Mun in den diversen Natokalibern nach Stanag lagernd haben....

lg
Alkohol, der Beginn und die Lösung aller Probleme! (Homer S.)

Benutzeravatar
Robiwan
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1663
Registriert: Di 27. Sep 2016, 19:42
Wohnort: IBK

Re: Blei verbot

Beitrag von Robiwan » Mo 1. Okt 2018, 22:39

Incite hat geschrieben:Das Militär und die Streitkräfte sind fix ausgenommen. Das hätten auch die EU Vorschläge damals vorgesehen wenn mich nicht alles täuscht. Alleine was die Länder an Mun in den diversen Natokalibern nach Stanag lagernd haben....

lg


Das ist ja gerade der Witz dran dass der größte Verursacher weitermachen dürfte während man das "kleinere Übel" bekämpft.
Tiroler im Herzen - Europäer im Geiste

Antworten