Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Blei verbot

Alles was sonst nirgends wirklich reinpasst! Tabu sind: Politik und Religion (sofern kein Waffenbezug)
gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 27657
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Blei verbot

Beitrag von gewo » Sa 11. Jul 2020, 21:48

https://www.riffreporter.de/flugbegleit ... kner-blei/

in den naechsten tagen stellt sich endgueltig raus ob es vorbei ist mit blei
Waffenführerscheinkurse Mo + Mi + Fr 17:30, Sa 09:30
Kalender für Termine ausserhalb der Öffnungszeiten
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email info{@}doubleaction.at
Irrtum vorbehalten.

Schuttwegraeumer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 695
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 23:01

Re: Blei verbot

Beitrag von Schuttwegraeumer » Sa 11. Jul 2020, 22:19

"Um die Ein­hal­tung des Ver­bots auch prak­tisch kon­trol­lie­ren zu kön­nen, woll­te die Kom­mis­si­on den Be­sitz von blei­hal­ti­ger Schrot­mu­ni­ti­on wäh­rend der Jagd ver­bie­ten. "
Besitz?
Also wenn wer bleihältige Munition besitzt und jagd macht er sich strafbar?
Oder nur das Mitführen bei der Jagdausübung?

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 27657
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Blei verbot

Beitrag von gewo » Sa 11. Jul 2020, 22:22

Schuttwegraeumer hat geschrieben:
Sa 11. Jul 2020, 22:19
"Um die Ein­hal­tung des Ver­bots auch prak­tisch kon­trol­lie­ren zu kön­nen, woll­te die Kom­mis­si­on den Be­sitz von blei­hal­ti­ger Schrot­mu­ni­ti­on wäh­rend der Jagd ver­bie­ten. "
Besitz?
Also wenn wer bleihältige Munition besitzt und jagd macht er sich strafbar?
Oder nur das Mitführen bei der Jagdausübung?
es geht um den besitz

wenn du weiterliest:
die jagdorganisationen haben zugestimmt weil „bleihaltige munition fuer die jagd nicht noetig ist „ ....
Waffenführerscheinkurse Mo + Mi + Fr 17:30, Sa 09:30
Kalender für Termine ausserhalb der Öffnungszeiten
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email info{@}doubleaction.at
Irrtum vorbehalten.

sauersigi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2729
Registriert: Do 9. Jan 2014, 22:32
Wohnort: NÖ Süd

Re: Blei verbot

Beitrag von sauersigi » So 12. Jul 2020, 08:24

gewo hat geschrieben:
Sa 11. Jul 2020, 22:22
Schuttwegraeumer hat geschrieben:
Sa 11. Jul 2020, 22:19
"Um die Ein­hal­tung des Ver­bots auch prak­tisch kon­trol­lie­ren zu kön­nen, woll­te die Kom­mis­si­on den Be­sitz von blei­hal­ti­ger Schrot­mu­ni­ti­on wäh­rend der Jagd ver­bie­ten. "
Besitz?
Also wenn wer bleihältige Munition besitzt und jagd macht er sich strafbar?
Oder nur das Mitführen bei der Jagdausübung?
es geht um den besitz

wenn du weiterliest:
die jagdorganisationen haben zugestimmt weil „bleihaltige munition fuer die jagd nicht noetig ist „ ....
Da sind die Kollegen aber im knien ganz umgefallen um der Kommission auch wirklich ganz in den Arxxx kriechen zu können....
„Ich dulde es nicht, dass mir Unrecht getan wird. Ich dulde es nicht, dass ich beleidigt werde. Und ich dulde es nicht, dass man mir zu nahe tritt. Ich bin anderen gegenüber gerecht und fordere auch von diesen Gerechtigkeit.“
John Wayne

Locke
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 127
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 11:28

Re: Blei verbot

Beitrag von Locke » Di 14. Jul 2020, 06:48

Österreich hat ebenfalls unterschrieben fürs Bleiverbot.
https://orf.at/stories/3173457/

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 27657
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Blei verbot

Beitrag von gewo » Di 14. Jul 2020, 10:55

Locke hat geschrieben:
Di 14. Jul 2020, 06:48
Österreich hat ebenfalls unterschrieben fürs Bleiverbot.
https://orf.at/stories/3173457/
ein schlechter tag fuer den Tierschutz
und ein schlechter tag fuer die jagdausuebung

jetzt dauert es grad mal a paar jahre dann wird man wissenschaftlich nachweisen dass das tierleid durch die unzureichende Trefferwirkung und die langen nachsuchen bei bleifreimunition fuer das wild unzumutbar ist .....

und was dann?
Waffenführerscheinkurse Mo + Mi + Fr 17:30, Sa 09:30
Kalender für Termine ausserhalb der Öffnungszeiten
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email info{@}doubleaction.at
Irrtum vorbehalten.

Benutzeravatar
Hane
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2772
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 17:13
Wohnort:

Re: Blei verbot

Beitrag von Hane » Di 14. Jul 2020, 10:58

Was sind Feuchtgebiete?
Kenne das nur in einem anderen Zusammenhang.

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 27657
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Blei verbot

Beitrag von gewo » Di 14. Jul 2020, 11:04

Hane hat geschrieben:
Di 14. Jul 2020, 10:58
Was sind Feuchtgebiete?
Kenne das nur in einem anderen Zusammenhang.
das ist nur Blabla aus der Begründung
der Besitz bleihaltiger munition wird nun offenbar fuer jaeger offenbar generell verboten

eigentlich wollte man nur die mitnahme von bleihaltiger munition zur Jagd verbieten aber das war der EU nicht ausreichend

ich zitiere wikipedia ja wirklich nur ungern aber selbst dort findest zur bleivergiftung von Seeadlern (die als hauptgrund fuer das EU weite Besitzverbot von bleihaltiger munition genannt werden):

Zitat:
"...Die Mortalität in Mitteleuropa ist aktuell überwiegend auf menschliche Einflüsse zurückzuführen. Hierzu gehören insbesondere Todesfälle infolge von Bleivergiftungen durch die Aufnahme von Bleipartikeln aus Jagdgeschossen, Kollisionen mit Eisenbahnen, Oberleitungen und Windrädern sowie Stromschläge an Hochspannungsleitungen. Die Häufigkeiten solcher Todesfälle können regional sehr unterschiedlich sein. So ist in Schleswig-Holstein, einem Bundesland mit hohem Anteil an Windkraftanlagen, die Kollision mit Windrädern die mit Abstand häufigste aufgeklärte Todesursache.[12] Von 87 zwischen 1998 und 2006 verletzt oder geschwächt gefundenen Seeadlern aus Deutschland hatten 33 % eine Bleivergiftung, 12 % waren mit technischen Anlagen kollidiert, 5 % waren Opfer von Stromschlägen. Weitere 22 % wiesen ebenfalls Anflugverletzungen wie Knochenbrüche und Ähnliches auf, ohne dass die Ursachen ermittelt werden konnten, da viele dieser Vögel offenbar schon tage- oder wochenlang flugunfähig gewesen waren und weite Strecken zu Fuß zurückgelegt hatten. Verletzungen durch innerartliche Revierkämpfe wurden bei 9 % der Fundtiere festgestellt, diese traten nur bei adulten und immaturen Adlern auf. Im Unterschied zu kleineren Greifvogelarten, bei denen die größte Sterblichkeit bei Jungvögeln im ersten Lebensjahr auftritt, waren hier 43 % der gefundenen Vögel adult, weitere 18 % waren immatur und nur 39 % waren im Nestlingsalter oder im Jugendkleid. Von den 23 in dieser Studie erfassten nestjungen und eben flüggen Seeadlern hatten zudem 11 das Pinching-Off-Syndrom, eine vermutlich genetisch bedingte schwere Befiederungsstörung. Ohne diese bisher nur in Mittel- und Westeuropa auftretende Erkrankung wäre der Anteil der Jungvögel noch deutlich geringer gewesen.[13] Bleivergiftungen sind zum einen auf Bleischrot zurückzuführen, wie er für die Jagd auf Wasservögel, Tauben, Fasane, Füchse verwendet wird, aber vor allem auf bleihaltige Kugelmunition, mit der Paarhufer (u. a. Rehe, Hirsche und Wildschweine) erlegt werden. Diese Projektile zersplittern beim Aufprall und kontaminieren große Teile des Tierkörpers mit Bleisplittern.[14] Seeadler suchen insbesondere im Winter systematisch nach Aas und nutzen dann die am Ort der Erlegung vom Jäger zurückgelassenen Innereien sowie Tiere, die beschossen und trotz Nachsuche nicht gefunden wurden. Die sauren Magensäfte des Seeadlers lösen Blei sehr schnell auf, es gelangt in die Blutbahn. Das toxische Schwermetall schädigt unter anderem das Zentralnervensystem und die Blutbildung der Adler. Dies führt häufig zu zentralnervösen Ausfallerscheinungen bis zur völligen Blindheit. Die Störung der Blutbildung führt zu Sauerstoffmangel, viele der Adler ersticken daher.[15] Wissenschaftler gehen davon aus, dass auch ein Teil der Kollisionen mit anthropogenen Strukturen wie Zügen oder Windrädern auf durch Bleivergiftungen ausgelöste Verhaltensstörungen zurückzuführen ist.[16] Bleifreie Alternativmunition ist seit längerem verfügbar. Erste Schritte zum Verbot bleihaltiger Kugelmunition haben bisher die Landesforstverwaltungen der Länder Berlin und Brandenburg unternommen. Im Winter 2016/2017 kam es in Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Hamburg zu mindestens 17 gesicherten Todesfällen infolge einer Infektion mit dem Influenzavirus H5N8.[17]...."

es wurden also in deutschland zwischen 1998 und 2006 (also in acht jahren) insgesamt 33% von 87 verletzt oder geschwächt vorgefundenen Seeadlern eine bleivergiftung attestiert

also bei 29 Seeadlern
in 8 jahren
im schnitt also weniger als 4 (vier) Seeadler die pro jahr deutschlandweit geschwächt oder verletzt (wodurch verletzt?) vorgefunden wurden

in toten Seeadlern wurden keine derartigen Vergiftungen gefunden
und seit 2006, also seit 15 jahren, gibt es zu der ganzen Thematik keine gesicherten zahlen mehr
ich nehme an wegen der Windräder
schon vor 2006 wurden 12 % der Seeadler durch die Windräder "erledigt"
damals gabs aber kaum noch Windräder im vergleich zu heute
der Anteil muss heute gewaltig hoch sein

aber Hauptsache der naechste schritt zur einschraenkung der Jagd wurde gesetzt
mit tatkräftiger mithilfe der Herrn hohen Jagdfunktionäre
und auf kosten des Wohls des wildes
Zuletzt geändert von gewo am Di 14. Jul 2020, 11:20, insgesamt 4-mal geändert.
Waffenführerscheinkurse Mo + Mi + Fr 17:30, Sa 09:30
Kalender für Termine ausserhalb der Öffnungszeiten
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email info{@}doubleaction.at
Irrtum vorbehalten.

Benutzeravatar
Balistix
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3898
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 10:53
Wohnort: Wien / Vorarlberg

Re: Blei verbot

Beitrag von Balistix » Di 14. Jul 2020, 11:14

gewo hat geschrieben:
Di 14. Jul 2020, 11:04
Hane hat geschrieben:
Di 14. Jul 2020, 10:58
Was sind Feuchtgebiete?
Kenne das nur in einem anderen Zusammenhang.
das ist nur Blabla aus der Begründung
der Besitz bleihaltiger munition wird nun offenbar fuer jaeger offenbar generell verboten

eigentlich wollte man nur die mitnahme von bleihaltiger munition zur Jagd verbieten aber das war der EU nicht ausreichend
Dh wenn man a Jagdkarte hat und Bleischrot daheim, steht man mit einem Fuß im Kriminal? Was ist mit Tontaubenschützen? Oder gar Jägern, die auch sportlich schießen?
ASL - Verein - SSC Stetten

22lr - 9x19 - 38spl - 357mag - 45ACP

Aussagen zu rechtlichen Inhalten sind lediglich meine persönliche Einschätzung und weder Rechtsberatung noch kundige Auskunft.

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 27657
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Blei verbot

Beitrag von gewo » Di 14. Jul 2020, 11:18

Balistix hat geschrieben:
Di 14. Jul 2020, 11:14
gewo hat geschrieben:
Di 14. Jul 2020, 11:04
Hane hat geschrieben:
Di 14. Jul 2020, 10:58
Was sind Feuchtgebiete?
Kenne das nur in einem anderen Zusammenhang.
das ist nur Blabla aus der Begründung
der Besitz bleihaltiger munition wird nun offenbar fuer jaeger offenbar generell verboten

eigentlich wollte man nur die mitnahme von bleihaltiger munition zur Jagd verbieten aber das war der EU nicht ausreichend
Dh wenn man a Jagdkarte hat und Bleischrot daheim, steht man mit einem Fuß im Kriminal? Was ist mit Tontaubenschützen? Oder gar Jägern, die auch sportlich schießen?
die Umsetzung wird wohl noch ein paar jahre dauern
das ist ja jetzt nur der EU Beschluss gewesen dass die Mitgliedsstaaten es machen muessen

wie sie es machen bleibt wieder ihnen belassen
und es wird sicher in paar jahre dauern
Waffenführerscheinkurse Mo + Mi + Fr 17:30, Sa 09:30
Kalender für Termine ausserhalb der Öffnungszeiten
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email info{@}doubleaction.at
Irrtum vorbehalten.

Online
Benutzeravatar
gynta
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1012
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 19:47
Wohnort: AT

Re: Blei verbot

Beitrag von gynta » Di 14. Jul 2020, 11:21

gewo hat geschrieben:
Di 14. Jul 2020, 10:55
...tierleid durch die unzureichende Trefferwirkung und die langen nachsuchen...
und was dann?
Dann könnte man sich zB die "3x im Jahr", Hobby, Gast, Spaß, Abenteuer und Traditionstöter einsparen.
und nur bestens ausgebildete und geprüfte Berufsjäger zum Schuss kommen lassen.
Auch die Aufzucht/Fütterung von extra für den Jagd gedachten Tieren könnte man reduzieren.
Dann hebt sich das Tierleid evtl. ja wieder ein wenig auf.
Zugegeben, da würde ganz viel Geld verloren gehen aber wenn einem das Tierleid wirklich an die Nieren geht, dann sollte dies auch drinnen sein.

Wahrscheinlicher ist es, daß die Munitionshersteller schon längst Pläne im der Schublade haben um reagieren zu können.
Sie werden tolle Zahlen und Wirkungsdiagramme liefern und wir werden alle wieder gut schlafen können.
Soweit meine Glaskugelvorschau.
...und unabhängige Experten meinten, mit hoher Wahrscheinlichkeit ist es denkbar, daß...

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 27657
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Blei verbot

Beitrag von gewo » Di 14. Jul 2020, 11:42

gynta hat geschrieben:
Di 14. Jul 2020, 11:21
gewo hat geschrieben:
Di 14. Jul 2020, 10:55
...tierleid durch die unzureichende Trefferwirkung und die langen nachsuchen...
und was dann?
Dann könnte man sich zB die "3x im Jahr", Hobby, Gast, Spaß, Abenteuer und Traditionstöter einsparen.
und nur bestens ausgebildete und geprüfte Berufsjäger zum Schuss kommen lassen.
Auch die Aufzucht/Fütterung von extra für den Jagd gedachten Tieren könnte man reduzieren.
Dann hebt sich das Tierleid evtl. ja wieder ein wenig auf.
Zugegeben, da würde ganz viel Geld verloren gehen aber wenn einem das Tierleid wirklich an die Nieren geht, dann sollte dies auch drinnen sein.

Wahrscheinlicher ist es, daß die Munitionshersteller schon längst Pläne im der Schublade haben um reagieren zu können.
Sie werden tolle Zahlen und Wirkungsdiagramme liefern und wir werden alle wieder gut schlafen können.
Soweit meine Glaskugelvorschau.
du vergisst das die Endprodukte der materialen die als Ersatz fuer Blei in munition verwendet werden im elektrolytischen Abbau in feuchter erde am ende WESENTLICH problematischer sind als das Blei ...

denn das Blei verkapselt sich im Boden
und mit ausnahme des Magens eines Seeadlers findet sich nirgendwo entsprechende saeure um diese Verkapselung wieder zu beseitigen und das Blei in die Umwelt freizusetzen
verkapseltes Blei im Boden ist ökologisch voellig passiv

messing, Kupfer, Bronze usw .... sind elektrochemisch abbaubar
und die Endprodukte sind ökologisch höchst bedenklich
Waffenführerscheinkurse Mo + Mi + Fr 17:30, Sa 09:30
Kalender für Termine ausserhalb der Öffnungszeiten
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email info{@}doubleaction.at
Irrtum vorbehalten.

Benutzeravatar
cal22
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1303
Registriert: Fr 11. Nov 2016, 13:51

Re: Blei verbot

Beitrag von cal22 » Di 14. Jul 2020, 13:14

gewo hat geschrieben:
Di 14. Jul 2020, 11:42
messing, Kupfer, Bronze usw .... sind elektrochemisch abbaubar
und die Endprodukte sind ökologisch höchst bedenklich
Stimmt Blei ist eigentlich mmn. eines der Umweltfreundlichsten Materialien die für Geschosse geeignet sind. Die Bleicarbonat-Schicht die sich auf der Oberfläche bildet ist extrem schlecht in Wasser löslich.
Kupfer bzw. Kupferhaltige Legierungen lösen sich weitaus leichter. Lösliche Kupferverbindungen sind z.B. für Wasserorganismen sehr schädlich.

Sieht man auch bei diversen Bodenfunden. Blei ist großteils unverändert, Kupfer meist stark angegriffen.

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 27657
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Blei verbot

Beitrag von gewo » Di 14. Jul 2020, 13:22

cal22 hat geschrieben:
Di 14. Jul 2020, 13:14
gewo hat geschrieben:
Di 14. Jul 2020, 11:42
messing, Kupfer, Bronze usw .... sind elektrochemisch abbaubar
und die Endprodukte sind ökologisch höchst bedenklich
Stimmt Blei ist eigentlich mmn. eines der Umweltfreundlichsten Materialien die für Geschosse geeignet sind. Die Bleicarbonat-Schicht die sich auf der Oberfläche bildet ist extrem schlecht in Wasser löslich.
Kupfer bzw. Kupferhaltige Legierungen lösen sich weitaus leichter. Lösliche Kupferverbindungen sind z.B. für Wasserorganismen sehr schädlich.
und DAS ist sehr gut wissenschaftlich Verein

tote gewaesser
giftiges wasser

mit eindruckvollen opferzahlen
mit validen messungen
mit auswirkungen in allen narurbelassenen bereichen

DAGEGEN brauchst dann nimmer argumentieren
denn DAMIT haben die umweltschuetzer dann recht

und diese argumente werden wir spaetestens zwei bis drei jahre nach dem bleiausstieg hoeren
verlass dich drauf
Waffenführerscheinkurse Mo + Mi + Fr 17:30, Sa 09:30
Kalender für Termine ausserhalb der Öffnungszeiten
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email info{@}doubleaction.at
Irrtum vorbehalten.

Bdave
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1847
Registriert: Do 22. Okt 2015, 18:59
Wohnort:

Re: Blei verbot

Beitrag von Bdave » Di 14. Jul 2020, 13:26

Weiß man jetzt schon inwiefern Munition abseits der Jagd betroffen sein wird?
- Black Rifles Matter -

Antworten