Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Trinkgeld

Alles was sonst nirgends wirklich reinpasst! Tabu sind: Politik und Religion (sofern kein Waffenbezug)
Antworten
eXistenZ
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2198
Registriert: So 9. Mai 2010, 16:32

Trinkgeld

Beitrag von eXistenZ » Fr 11. Jan 2019, 00:27

Rechnungssumme: unter 51 Euro
Bezahlt: 54 Euro
Ist das eures Erachtens geizig?
Habe den Vorwurf gehört und kann diesen derzeit nicht wirklich nachvollziehen.
Standort: Österreich (wo der Service bereits im Preis einkalkuliert ist und wo Kellner einen Mindestlohn von 1500 Euro brutto haben und wo sie in dem eigentlich nüchtern betrachtet zu teuren Restaurant, wenn man sich die Preise ansieht, eigentlich noch mehr verdienen sollten, aber wenn nicht ist eigentlich ihr Arbeitgeber der sich den Profit einstreift der Börse und nicht ich als Kunde ) und nicht wie zB. den in USA 2.5 USD/Stunde.
Ist das eher geizig oder sind M0anche (sowohl Keller als auch nicht Kellner) abgehoben? (mein erste Gedanke wäre nämlich: hättest du mehr gelernt, oder würdest du noch mehr lernen wollen und wärst du zB. Neurochirurg geworden wäre es eher angebracht ein höheres Einkommen zu erwarten)
Was meint ihr?
Nationaler Feuerwaffenverein Österreich
JETZT UNTERSTÜTZEN ... https://www.nfvoe.at/

Tagnor
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 135
Registriert: Do 22. Sep 2016, 19:23
Wohnort:

Re: Trinkgeld

Beitrag von Tagnor » Fr 11. Jan 2019, 00:37

Kommt halt immer auf den Service drauf an!
Finde es nicht geizig wenn dich das beruhigt ;)

aragorn
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 443
Registriert: Mi 7. Mai 2014, 22:36

Re: Trinkgeld

Beitrag von aragorn » Fr 11. Jan 2019, 01:26

Ganz und gar nicht geizig. Ich habe vor und waehrend des Studiums auch für 7, 8 Euro netto scheiss jobs gemacht und kein TG bekommen und war zufrieden. So wie Du sagst, der Service ist im Preis inbegriffen. Findes dieses leidige TG Thema in Österreich immer wieder blöd, in anderen Ländern wird das vom Personal nichtmal erwartet. In Österreich sollen die, die andere als geizig bezeichnen, selber von mir aus 200% TG geben, aber nicht andere irgendetwas bezichtigen.

Paddy91
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1097
Registriert: Di 29. Mär 2016, 09:47
Wohnort: Wien 1050

Re: Trinkgeld

Beitrag von Paddy91 » Fr 11. Jan 2019, 01:41

Mir bekannte Faustregel in AT zwischen 5 und 10% (ich bilde mir ein das steht sogar im Elmayer, hab meinen aber vor Jahren aussortiert)
Du bist bei 5,9% also dem niedrigsten ganzen Eurobetrag in dieser Range, das würde ich geben wenn ich nicht zufrieden, aber auch nicht so unzufrieden war dass ich mich beschweren würde. Also bspw wenn eigentlich alles passt aber es eeeewig dauert oder ein anderer Tisch bevorzugt wird oder ähnliches.

Andererseits kenn ich einen Kollegen der ein Jahr nach dem Studium zurückgegangen ist in einen Szeneschuppen wo er während selbigem Studium gekellnert hat weil er dort das Netto bekommt was er als Konzipient Brutto verdient. Das gibt einem dann schon zu denken.

Benutzeravatar
panhandle
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 787
Registriert: Do 9. Jun 2016, 16:53
Wohnort: Graz

Re: Trinkgeld

Beitrag von panhandle » Fr 11. Jan 2019, 01:57

Hi...

Ich gebe - so ich zufrieden war - +- 10% ... und nein ...ich finde auch nicht, das Du geizig warst.

g
willi
Die Wahrheit gebraucht nicht immer schöne Worte, aber schöne Worte entsprechen auch nicht immer der Wahrheit.
Tradition bedeutet nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers.

Trijikon
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 305
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 13:55
Wohnort: Riederberg

Re: Trinkgeld

Beitrag von Trijikon » Fr 11. Jan 2019, 06:16

Nicht geizig aber am untersten Rand wenn kein schlechtes Service war.
In dieser Situation wären meines Erachtens 55 das richtige Maß gewesen. (Keine Münzen)
Von den 1500 Euro träumen die meisten Serviceangestellten übrigen nur.
Das dies eine Schweinerei ist sehe ich genau so aber das ist sicher nicht die Schuld des Kellners.
Ich gebe extrem differenziert je nach Qualität des Service .
Von 0 Cent bei miesem über knappe 10% bei gutem Service und entsprechend mehr bei erstklassigem Service oder geringem Rechnungsbetrag. 2 Euro würde ich als das mindeste ansehen auch wenn es nur ein kleiner Brauner (Minderbelasteter :D ) war.

LG Wolfgang
22 lr, 9mm Para, 38/357, 44 Remington Magnum, .500 S&W
31, 36, 44 VL
6,5x55SE, .223 Remington, .308 Win ,.243 Win,
12/70
reload-smile

Trijikon
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 305
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 13:55
Wohnort: Riederberg

Re: Trinkgeld

Beitrag von Trijikon » Fr 11. Jan 2019, 06:25

eXistenZ hat geschrieben: (mein erste Gedanke wäre nämlich: hättest du mehr gelernt, oder würdest du noch mehr lernen wollen und wärst du zB. Neurochirurg geworden wäre es eher angebracht ein höheres Einkommen zu erwarten)
Was meint ihr?


Das dies menschenverachtender Bullshit ist, wird dir hoffentlich klar sein.

LG Wolfgang
22 lr, 9mm Para, 38/357, 44 Remington Magnum, .500 S&W
31, 36, 44 VL
6,5x55SE, .223 Remington, .308 Win ,.243 Win,
12/70
reload-smile

Benutzeravatar
Stefan85
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 503
Registriert: Di 26. Jul 2016, 21:08
Wohnort: Leibnitz

Re: Trinkgeld

Beitrag von Stefan85 » Fr 11. Jan 2019, 07:31

Ich mach mir da gar keinen Kopf darüber ob das jetzt 5 oder 10% sind. Ich gebe was mir da grad einfällt oder passt. Sind aber sicher nicht mehr als 2-3 Euros. Egal welcher Betrag auf der Rechnung steht.
Sollte da mal ein Vorwurf der kellnerschaft kommen ich bin geizig, lass ich mir denn Chef kommen. Ich bin nicht in Amerika sondern in Österreich.
Mfg
Stefan

fast12
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 460
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 19:27

Re: Trinkgeld

Beitrag von fast12 » Fr 11. Jan 2019, 07:49

In Österreich ist Trinkgeld (im Gegensatz zu zB den USA) kein Bestandteil des Gehaltes. Es ist eine vollkommen freiwillige Zuwendung, im Prinzip ein "Geschenk".

Auch beim perfektesten Service hat niemand Anspruch auf Trinkgeld.

Von da her: Macht euch keinen Kopf und lasst euch von niemanden seine "Regeln" dazu aufzwingen. Jeder entscheidet für sich was er dem Kellner zukommen lassen möchte.

Benutzeravatar
Robiwan
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1631
Registriert: Di 27. Sep 2016, 19:42
Wohnort: IBK

Re: Trinkgeld

Beitrag von Robiwan » Fr 11. Jan 2019, 07:53

Ich finde auch dass das passt. In einem "normalen" Restaurant geb ich 1-2€ Trinkgeld. Übernehme ich die Rechnung für mehrere Leute dann multipliziere ich den Anteil natürlich mit der Anzahl der Personen. Sonst ginge der Servicekraft ja wirklich viel verloren.

Bei einem Familienessen ist mir da mal ein Fauxpas der Extraklasse gelungen. Ich hab den Rechnungsbetrag missverstanden, gezahlt und gesagt "stimmt scho". Im Auto fragt mich meine Frau was nicht gepasst hat, weil ich für x-Leute gesamt nur 90cent Trinkgeld gebe. Ich hab aber geglaubt dass ich fast 10€ gegeben hab. Beim nächsten Kreisverkehr bin ich wieder zurück, hab mich bei der Kellnerin entschuldigt und ihr das doppelte vom angedachten Trinkgeld gegeben. Beim Zahlen hatte die nette Frau nicht einmal das Gesicht verzogen in Anbetracht der ursprünglichen 90cent....
Tiroler im Herzen - Europäer im Geiste

Benutzeravatar
eXo
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 245
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 10:26

Re: Trinkgeld

Beitrag von eXo » Fr 11. Jan 2019, 07:54

Wenn man selbst aus der Gastro kommt hat man das schnell im Gefühl, wenn das Service passt und der Kellner auch läuft sind aufjedenfall 10% Trinkgeld meiner Meinung nach mehr als angemessen

Benutzeravatar
Martin_Q
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 435
Registriert: Fr 4. Dez 2015, 16:51

Re: Trinkgeld

Beitrag von Martin_Q » Fr 11. Jan 2019, 08:16

Auch ich halte es wie die Mehrheit hier:
5-10% wenn's passt.
Und wenn ich wirklich unzufrieden bin, dann wird das Trinkgeld auch schon mal gänzlich gestrichen.
Längere Wartezeiten auf das Bedienpersonal wenn wenig Betrieb ist wäre ein klassischer "Minderungsgrund".
Unfreundlichkeit ein "Streichgrund".

Benutzeravatar
Ares
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1143
Registriert: Mi 30. Dez 2015, 10:19

Re: Trinkgeld

Beitrag von Ares » Fr 11. Jan 2019, 08:20

geloescht.
Zuletzt geändert von Ares am Mi 13. Mär 2019, 08:19, insgesamt 1-mal geändert.
Dulce bellum inexpertis

Benutzeravatar
DonPapa
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 387
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 18:54
Wohnort: Murtal

Re: Trinkgeld

Beitrag von DonPapa » Fr 11. Jan 2019, 08:33

Bist 70€ gebe ich 3-7 € je nach Freundlichkeit und wie die Bedienung auf Wünsche von uns reagiert.

@existenz > das war in Ordnung von dir und nicht geizig.
Gruß
DonPapa

Sämtliche Daten sind ohne Gewähr.
Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich !!

Übrigens Pistolen töten nicht, nur Männer, die früher nach Hause kommen :ironie:​​

Benutzeravatar
rhodium
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3301
Registriert: Fr 14. Mai 2010, 14:12
Wohnort: Bezirk Feldkirch / Vlbg

Re: Trinkgeld

Beitrag von rhodium » Fr 11. Jan 2019, 09:01

Ich hätte 55 gegeben ... geizig sind 54 aber definitiv nicht.
“Das Gegenteil von rechts ist nicht links, sondern frei.”

Antworten