Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Brand Leobersdorf

Alles was sonst nirgends wirklich reinpasst! Tabu sind: Politik und Religion (sofern kein Waffenbezug)
Benutzeravatar
Shadow02
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 229
Registriert: Sa 28. Mai 2016, 08:42
Wohnort: Vienna

Re: Brand Leobersdorf

Beitrag von Shadow02 » Sa 22. Jun 2019, 16:50

Liebe Freunde des Schießens,
wir waren nun am Freitag in Leobersdorf "ASL".
Der Langwaffenstand und der dahinterliegende Schulungsraum ist abgebrannt.
Der Kurzwaffenstand ist in Takt. Geruchsbelästignug hält sich auch in Grenzen.
Aber was mir und meiner Gattin mehr stört; wir haben natürlich mit dem Personal gesprochen;
es kommen "keine Leute zum schießen" !!!

Liebe Kurzwaffen- und Schrot-Schützen, man(n) kann ganz normal seine Schießeinheiten abhalten.
Bitte auch den anderen mitteilen !!!

Ich finde es unfair (egal ob oder wer schuld ist), dass man den Platz nun meidet. :angry-banghead: (Nur weil eingeschränkter Betrieb)
:at1: Viele nette Grüße, Pjotr. :D (gold Member; Verein "Nr. 253")

Benutzeravatar
Steppenwolf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1281
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 10:07
Wohnort: AT

Re: Brand Leobersdorf

Beitrag von Steppenwolf » Sa 22. Jun 2019, 18:04

Shadow02 hat geschrieben:
Sa 22. Jun 2019, 16:50
Aber was mir und meiner Gattin mehr stört; wir haben natürlich mit dem Personal gesprochen;
es kommen "keine Leute zum schießen" !!!
Ich finde es unfair (egal ob oder wer schuld ist), dass man den Platz nun meidet. :angry-banghead: (Nur weil eingeschränkter Betrieb)
Naja, so ist es auch wieder nicht. Liegt vielleicht grad an den Fenstertagen und Feiertagen (Donauinselfest ist auch grad dieses WE)Hab auf jedenfall für morgen grad noch am Nachmittag einen Platz für 2 Std. für einen Freund und mich am KW Stand ergattern können.

Wenns ned zu viel ändern an den Regeln in Zukunft, ist die Gefahr des ausbleibenden Puplikum gering.
Das Original kann sich Fehler erlauben, die Kopie muss perfekt sein

Benutzeravatar
Balistix
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3898
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 10:53
Wohnort: Wien / Vorarlberg

Re: Brand Leobersdorf

Beitrag von Balistix » Sa 22. Jun 2019, 18:14

Wollt auch grad sagen, hab für morgen Vormittag den letzten Stand ergattert. So schlecht kann die Buchungslage nicht sein.
ASL - Verein - SSC Stetten

22lr - 9x19 - 38spl - 357mag - 45ACP

Aussagen zu rechtlichen Inhalten sind lediglich meine persönliche Einschätzung und weder Rechtsberatung noch kundige Auskunft.

Benutzeravatar
Peanut
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 397
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 10:29

Re: Brand Leobersdorf

Beitrag von Peanut » Sa 22. Jun 2019, 19:32

Ich warte mal ab was passiert . Hoffe sie haben es schnell wieder aufgebaut bis dahin halt beschussamt Wien :)
Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen ich Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!

Sig Sauer P226 Legion
Sig Sauer 516

HerbertNeu
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 67
Registriert: Di 19. Feb 2019, 12:19
Wohnort: Bezirk Baden

Re: Brand Leobersdorf

Beitrag von HerbertNeu » So 23. Jun 2019, 21:05

Ich war heute Vormittag dort und der Stand war ausgebucht.
:greetings-waveyellow:
LG
Herbert

Benutzeravatar
Steirer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1158
Registriert: Do 17. Jun 2010, 22:27
Wohnort: BM

Re: Brand Leobersdorf

Beitrag von Steirer » So 23. Jun 2019, 21:16

Ab Mittag waren etliche Stände noch frei.
Wer vor Metall, Holz und Plastik Angst hat, der bräuchte wirklich einen Test für seine Psyche!
Gerhard

9mm Para, .44 Mag, .22lr, Vierling, .223 Rem, .308 Win, 8x50R, 8x57IS, .338 LM, Gauge 12

Benutzeravatar
Balistix
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3898
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 10:53
Wohnort: Wien / Vorarlberg

Re: Brand Leobersdorf

Beitrag von Balistix » So 23. Jun 2019, 22:09

HerbertNeu hat geschrieben:
So 23. Jun 2019, 21:05
Ich war heute Vormittag dort und der Stand war ausgebucht.
Detto, gut besucht war's, vom Brand merkt man kaum etwas und der restliche Betrieb läuft glatt wie immer.
ASL - Verein - SSC Stetten

22lr - 9x19 - 38spl - 357mag - 45ACP

Aussagen zu rechtlichen Inhalten sind lediglich meine persönliche Einschätzung und weder Rechtsberatung noch kundige Auskunft.

Coolhand1980
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1263
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 13:46

Re: Brand Leobersdorf

Beitrag von Coolhand1980 » Mo 24. Jun 2019, 11:34

Die Geschichte mit den 300 Schuss in 5 Min geht am Thema vorbei. Selbst wenn der eine Minigun aufbaut, und die 300 Schuss in 4 Sec raushaut, ist das nicht die eigentliche Feuergefahr.

Bei jedem Schuss gelangen unverbrannte Pulverteilchen in die Luft, und setzen sich vorm Schützen ab. Das dürfte jedem bekannt sein.
Soweit ich weiß geht man zumindest bei der 9x19 von 1g Pulver pro 1000 Schuss aus, die sich irgendwo absetzen.
Wo ist das bei einem LW Stand der Fall? Nachdem der Lauf ja über den Stand drübersteht, wird es in dem Bereich die meisten Rückstände gegeben haben.
So und jetzt darf man mal die Frage stellen, wie oft diese Stellen bei einem durchschnittlichen Stand, egal von welchem Verein, gereinigt werden? Und da ist es völlig egal, aus welcher Waffenart die Schüsse abgegeben wurden... Irgendwann ist es genug Pulver, und Funken gibt's ausreichend...
Immer schauen, wo der nächste Feuerlöscher hängt...

Ein optimales Reinigungsprogramm besteht zb daraus, täglich den Stand mit einem Ex-geschützen Nass-Sauger zu reinigen und wöchentlich die Wände und die Decke trocken abzusaugen. Das wird natürlich alles peinlich genau protokolliert. Das ist ein enormer Aufwand an Arbeitszeit und Material, und dennoch kann etwas passieren. In einem Fall waren es die Pulverrückstände im Abluftkanal in der Decke, die eines Tages meinten, sich spontan entzünden zu müssen. Hätte keiner geglaubt, dass auch das ein Risiko sein könnte.

Ich will damit sagen, dass nicht ein HA Verbot dieses Risiko zu minimieren geeignet ist, sondern ein regelmäßiges "Zamwischen".
Und das halte ich für allgemeingültig.

Benutzeravatar
panhandle
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1232
Registriert: Do 9. Jun 2016, 16:53
Wohnort: Graz

Re: Brand Leobersdorf

Beitrag von panhandle » Mo 24. Jun 2019, 12:05

@Coolhand1980

+++... so schaut's aus!

Als da die Meldung bzgl. der "eventuellen" Ursache (HA Shütze) aufkam, war mir schon klar, dass es sich mMn. um eine recht "lauwarme" Ausrede handeln wird.
Aber die Untersuchungen werden hoffentlich wohl die Wahrheit(en) aufzeigen.

So hier wirklich jemand (HA User) als Bauernopfer "verheizt" wird bzw. diese Person vielleicht auch noch im Rahmen der "üblichen" Standordnung(en) - jeder ist für seine abgegebenen Schüsse im vollen Umfang verantwortlich - zur Kasse gebeten wird, na dann gute Nacht Freunde....
Weil letztendlich ist es egal woher der "Funken" kam.....

g
Willi
Die Wahrheit gebraucht nicht immer schöne Worte, aber schöne Worte entsprechen auch nicht immer der Wahrheit.

Benutzeravatar
gunlove
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 6289
Registriert: Do 15. Nov 2012, 16:29
Wohnort: Niederösterreich

Re: Brand Leobersdorf

Beitrag von gunlove » Mo 24. Jun 2019, 13:50

@Coolhand1980
:text-+1:
Ihr nennt mich Menschenfeind, weil ich Gesellschaft meide, Ihr irret euch, ich liebe sie.
Doch um die Menschen nicht zu hassen, muss ich den Umgang unterlassen.
(Caspar David Friedrich 1774-1840)

Benutzeravatar
DonPapa
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 765
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 18:54
Wohnort: Murtal

Re: Brand Leobersdorf

Beitrag von DonPapa » Mo 24. Jun 2019, 15:04

@coolhand1980
@gunlove

Es sind nicht 1 g / 1000 Schuß, sondern 20-100g siehe http://www.schuetzen-gauoberallgaeu.de/ ... ABRAND.pdf

Wobei die 100g sicher zu viel sind. Aber ich sehe es bei meinem Schießstand, dakommt einiges zusammen. Wir reinigen sehr oft.
Öfter als vorgeschrieben !

Der Schütze kann hier sicherlich nichts dafür, soweit er sich korrekt verhalten hat. Die Schußanzahl ist egal. Ihm kann man mMn nicht zur Verantwortung ziehen.

Es muß sicherlich abgewartet werden, was die Untersuchung ergibt. Alles andere wäre Spekulation.

Wie gesagt, reinigen macht Arbeit. Wir reinigen nach jedem Schießen auch wenn nur 500 Schusslinie gemacht wurden.
Gruß
DonPapa


Nehmt nicht alles für bare Münze, was ich sage. Vieles ist ironisch.

kuni
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2712
Registriert: Sa 24. Mär 2012, 15:36

Re: Brand Leobersdorf

Beitrag von kuni » Mo 24. Jun 2019, 15:13

wobei 100g schon viel ist - wären 1.5gn je Patrone - also ~ 1/3 der Treibladung

Trijikon
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 486
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 13:55
Wohnort: Riederberg

Re: Brand Leobersdorf

Beitrag von Trijikon » Mo 24. Jun 2019, 17:17

kuni hat geschrieben:
Mo 24. Jun 2019, 15:13
wobei 100g schon viel ist - wären 1.5gn je Patrone - also ~ 1/3 der Treibladung
Ja also LW Patronen mit 4,5 grains kenn ich nicht allzu viele.
Wobei du obendrein einmal Gramm nimmst und 1 mal Grains.

LG Wolfgang
22 lr, 9mm Para, 38/357, 44 Remington Magnum, .500 S&W
31, 36, 44 VL
6,5x55SE, .223 Remington, .308 Win ,.243 Win, 6mm PPC
12/70
reload-smile

kuni
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2712
Registriert: Sa 24. Mär 2012, 15:36

Re: Brand Leobersdorf

Beitrag von kuni » Mo 24. Jun 2019, 17:38

Trijikon hat geschrieben:
Mo 24. Jun 2019, 17:17
kuni hat geschrieben:
Mo 24. Jun 2019, 15:13
wobei 100g schon viel ist - wären 1.5gn je Patrone - also ~ 1/3 der Treibladung
Ja also LW Patronen mit 4,5 grains kenn ich nicht allzu viele.
Wobei du obendrein einmal Gramm nimmst und 1 mal Grains.

LG Wolfgang
das mit g und gn war schon Absicht - und in dem von Donpapa verlinkten PDF war die Menge bei 9mm Luger mit bis zu 100g (Gramm) je 1000 Patronen angeben. Bei Langwaffen nur mit bis zu 30gramm je 1000 Schuss.

Benutzeravatar
DonPapa
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 765
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 18:54
Wohnort: Murtal

Re: Brand Leobersdorf

Beitrag von DonPapa » Mo 24. Jun 2019, 18:49

kuni hat geschrieben:
Mo 24. Jun 2019, 15:13
wobei 100g schon viel ist - wären 1.5gn je Patrone - also ~ 1/3 der Treibladung
Ist ne schöne Menge, werde bei den nächsten 1000 Schuß nach dem Kehren mal die Waage anschmeissen ! Ich gehe von ca. 20-50g aus.
Gruß
DonPapa


Nehmt nicht alles für bare Münze, was ich sage. Vieles ist ironisch.

Antworten