Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Geld anlegen - wo informieren?

Alles was sonst nirgends wirklich reinpasst! Tabu sind: Politik und Religion (sofern kein Waffenbezug)
gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 24643
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Geld anlegen - wo informieren?

Beitrag von gewo » Mi 8. Jan 2020, 14:41

Ares hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 13:48
gewo hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 13:28
...

Fakt ist dass wir auf einigen unserer firmenkonten bereits negativzinsen zahlen muessen
0,2% wenn ich mich recht erinnere
:o Ist das per anno?

lg Ares
Jop
Zinsen immer pA
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Paddy91
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1181
Registriert: Di 29. Mär 2016, 09:47
Wohnort: Wien 1050

Re: Geld anlegen - wo informieren?

Beitrag von Paddy91 » Mi 8. Jan 2020, 15:15

Parallaxe hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 11:44
Liebe Leute, jetzt frage ich Euch mal...

Wo könnte man sich seriös informieren, wenn man Geld anlegen wollte? Ich gehe gar nicht weiter ins Detail bezüglich Summe, Risiko, Ertragsvorstellungen, ich suche nur eine Anlaufstelle. Den üblichen Produkten heimischer Banken kann ich nichts abgewinnen, denn die holen sich ja ohnehin den Löwenanteil von dem Gewinn, den mein angelegtes Geld abwirft.

Eine Idee, anyone? Danke!
Ich möchte Mobilität. Sage aber nicht wo ich bin, wo ich hin will und wer oder was ich bin. -> einzig möglicher Tipp: google es.
Ob ich 1mio Euro für >20 Jahre für meinen Nachwuchs anlege oder die 250€ die vom Weihnachtsgeld übrig sind bis ich mir nen Fernsehr kaufe zu Ostern ist ja was anderes.

Die Negativsteuer für Gewerbliche gibts bis zum Jahresende vermutlich überall (mit Ausnahme der Beträge die zum Zahlungsverkehr notwendig sind). Spannend wird die Frage wann Private drankommen. Noch verhindert es bei uns der OGH aber wielange das noch halten wird.... Einziger Punkt der für mich dagegen spricht ist unsere, als franz. Ministerin wegen Fahrlässigkeit verurteilte, EZB Chefin ohne ökonomische Ausbildung die es möglicherweise doch irgendwie anders (Helikoptergeld? Noch mehr Geld pumpen?) schafft ihren heimischen Herren die für PIGS+Frankreich notwendige Inflation zu verursachen.

Papa Bär
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 606
Registriert: Di 6. Feb 2018, 10:13

Re: Geld anlegen - wo informieren?

Beitrag von Papa Bär » Mi 8. Jan 2020, 15:46

quildor82 hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 11:52
Munition hat eine Jährliche Preisanpassung von 4-8%
Sieh es als Wertanlage
Du solltest sarkastische Postings kennzeichnen, denn sonst glaubt das noch einer. :roll:
Bei Politikern ist es einfach zu erkennen, wenn sie lügen - Die Lippen bewegen sich.

Benutzeravatar
quildor82
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3403
Registriert: Do 27. Mai 2010, 11:25

Re: Geld anlegen - wo informieren?

Beitrag von quildor82 » Mi 8. Jan 2020, 15:49

Papa Bär hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 15:46
quildor82 hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 11:52
Munition hat eine Jährliche Preisanpassung von 4-8%
Sieh es als Wertanlage
Du solltest sarkastische Postings kennzeichnen, denn sonst glaubt das noch einer. :roll:
Erwischt :p
"mit einem netten wort und einer pistole erreicht man mehr, als mit einem netten wort allein .."
Al Capone *17.01.1899 - †25.01.1947


.22lr
.223 rem
9mm
.45 ACP
.300 WSM

COB
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 133
Registriert: Di 14. Mai 2019, 20:53

Re: Geld anlegen - wo informieren?

Beitrag von COB » Mi 8. Jan 2020, 16:05

Wie schon mehrere gesagt haben, ohne nähere Angaben schwierig. Ich investiere mein Geld in Haus und Grund, da hab ich was davon und nicht irgendwelche Banken oder sonst wer. Solltest keine Immobilie zum investieren haben, das ist ne gute Wertanlage wenn man sich damit ein wenig auskennt.

Benutzeravatar
Teal'c
Supporter .30-30
Supporter .30-30
Beiträge: 8561
Registriert: So 15. Mai 2011, 21:42
Wohnort: Area 51

Re: Geld anlegen - wo informieren?

Beitrag von Teal'c » Mi 8. Jan 2020, 16:26

war auch voriges Jahr an dem Thema dran. Leider sind die Zinsen so mickrig, dass es sich für meinen Geschmack nicht lohnt.
Da hab ich lieber das Geld daheim und greifbar liegen, statt irgendwo auf ner Bank oder Fonds.
Einzig in Gold anlegen würde für mich noch in Frage kommen.
Aber dank zwei Kleinkinder, Frau in Karenz und jeder Menge neuer Halbautomaten ist sparen momentan eh nicht mehr drin... :roll: :mrgreen:
Magnum mag man eben! :violence-sniperprone:

Coolhand1980
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1231
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 13:46

Re: Geld anlegen - wo informieren?

Beitrag von Coolhand1980 » Mi 8. Jan 2020, 17:06

Die Frage ist, wie viel Zeit und Arbeit willst du investieren? Das ist eigentlich der springende Punkt.
Wenn du viel Zeit investieren willst, dann stell dir dein eigenes Portfolio zusammen.
Abhängig von deine beabsichtigten Laufzeit und Risikobereitschaft sollten dann Anteile an Aktien, Anleihen und auch Edelmetalle vertreten sein. (Metalle aber physisch, keine Titel darauf!)
Wenn du aber die Arbeit, zu entscheiden, was wann gekauft/verkauft werden soll, delegieren möchtest, (vielleicht auch, weil du denkst, dass es ein Profi besser macht?) dann solltest du dir Dachfonds genauer ansehen. Wichtigstes Detail hier: Wie hoch sind die Portfoliokosten? Diversifikation sollte sowohl nach Branchen, als auch nach geographischen Lagen erfolgen.
Und was als die Blue Chips schlechthin bezeichnet werden könnte?...ganz unmoralisch, gierig und geldgeil… Aktien von Rüstungskonzernen... Boeing (ja, immer noch!), Lockheed Martin, Raytheon, Airbus...
Es gibt aber auch Fonds, die von sich behaupten, moralisch integer zu investieren. Also keine Waffen, keine Pharma, kein Öl. Alles pfui.

Ich habe mir mein Portfolio von einer guten Freundin bei einer Versicherung zusammenstellen lassen. Wobei ich dazu sagen muss, dass ich mich mit dem Thema selbst etwas auskenne und wusste, was ich will. -Sie kochen alle nur mit Wasser...
Und wenn du mich jetzt fragst, wieviel % ich p.a. mache, kann ich dir nur sagen, dass ich vor 2 Jahren das letzte mal nachgeschaut habe. Meine Anlagestrategie ist auf 20 Jahre ausgelegt. Mich interessiert der jetzige Wert nicht.

Benutzeravatar
abactus
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 487
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 18:59

Re: Geld anlegen - wo informieren?

Beitrag von abactus » Mi 8. Jan 2020, 21:17

gewo hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 13:28
Zum thema geld anlegen kann ich ned helfen
Ich hab ja keines

Fakt ist dass wir auf einigen unserer firmenkonten bereits negativzinsen zahlen muessen
0,2% wenn ich mich recht erinnere
wird zeit für a steuervorauszahlung ;)

Kamikaze
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 17
Registriert: Mo 16. Dez 2019, 22:35

Re: Geld anlegen - wo informieren?

Beitrag von Kamikaze » Mi 8. Jan 2020, 21:54

Ich würde dem Threadstarter den Tipp geben, dass er sich selber genügend Finanzwissen aneignen soll damit er nicht auf Tipps vom Umfeld oder vom schmierigen Anlageberater/Bankberater abhängig ist und seine eigenen Entscheidungen für dieses Thema treffen kann.

Für mich waren am Anfang zum Beispiel diese beiden Youtube Kanäle hilfreich:

https://www.youtube.com/channel/UCeARcC ... QQ-2_XNlXQ

https://www.youtube.com/user/Talerbox

Die Internetseite vom Finanzvesir ist natürlich auch sehr hilfreich und wurde hier im Thread auch schon genannt: https://www.finanzwesir.com/

Eventuell könnte auch die Seite vom Mr.Money Mustache interessant sein: https://www.mrmoneymustache.com/

Da gehts nicht nur direkt um Geldanlage sondern eher um einen Lebensstil der einem mit der Zeit automatisch reich macht, ist sicher nicht jedem sein Ding aber ich finde das schon sehr interessant und lehrreich.

Benutzeravatar
Norander
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1016
Registriert: Fr 16. Dez 2016, 17:19

Re: Geld anlegen - wo informieren?

Beitrag von Norander » Mi 8. Jan 2020, 22:09

Flatex Konto eröffnen und einen Indexfond auswählen.

Etwas Gold in Barrenform von Ögussa zur Diversifizierung.

Aktuell sind auch Auslandsimmobilien z.B. in Kroatien oder Slowenien preislich noch sehr interessant. Nebenbei kann man diese noch für den Urlaub nutzen. Das wichtigste dabei ist eine gute Lage.
If the freedom of speech is taken away then dumb and silent we may be led, like sheep to the slaughter.

George Washington :flags-waveusa:

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 24643
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Geld anlegen - wo informieren?

Beitrag von gewo » Mi 8. Jan 2020, 22:55

abactus hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 21:17
gewo hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 13:28
Zum thema geld anlegen kann ich ned helfen
Ich hab ja keines

Fakt ist dass wir auf einigen unserer firmenkonten bereits negativzinsen zahlen muessen
0,2% wenn ich mich recht erinnere
wird zeit für a steuervorauszahlung ;)
Das bringt ja nur was wenn du Gewinn machst
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
spareribs
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1324
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 10:57
Wohnort: Banana-Republik-Ost

Re: Geld anlegen - wo informieren?

Beitrag von spareribs » Do 9. Jan 2020, 08:26

Hauskauf in Ungarn....da sind zwar die Preise auch schon angezogen, aber das leben dort ist für uns Österreicher noch immer billig und wenn es Crasht , dann bleibt dir wenigstens die Hütte, wenn alles andere in Or.... geht ...
Bruder Fre vom Orden der barmherzigen GLOCKen Brüder :-)
Ich liebe unsere Politiker..............wenn sie in Pension sind ! :mrgreen:

Benutzeravatar
Parallaxe
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 339
Registriert: Fr 1. Nov 2019, 12:16
Wohnort: Wien

Re: Geld anlegen - wo informieren?

Beitrag von Parallaxe » Do 9. Jan 2020, 08:31

Ich glaube, dass es keinen größeren Fehler geben kann, als in Orbanistan Eigentum zu erwerben, das nicht mobil ist. Der enteignet über Nacht, wenn ihm danach ist, und von der EU ist dann KEINE Hilfe zu erwarten, außerdem, was macht man in einer zutiefst feindseligen Umgebung? Nichts gegen die Ungarn im allgemeinen, aber politisch ist das kein vertrauenswürdiges Land.
Verbote helfen nicht gegen Angst. Sie erzeugen Feindbilder - und damit noch mehr Angst.
.223 Rem. | 6.5 Creedmoor |.308 Win.

Benutzeravatar
Parallaxe
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 339
Registriert: Fr 1. Nov 2019, 12:16
Wohnort: Wien

Re: Geld anlegen - wo informieren?

Beitrag von Parallaxe » Do 9. Jan 2020, 08:32

Ich werd die Sache mit dem Geld erst mal lassen. Mir persönlich wäre ein Haus ja die liebste Variante gewesen, aber dafür bin ich finanziell eine halbe Schuhnummer zu schwach, und Kredit krieg ich keinen gscheiten.
Verbote helfen nicht gegen Angst. Sie erzeugen Feindbilder - und damit noch mehr Angst.
.223 Rem. | 6.5 Creedmoor |.308 Win.

Papa Bär
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 606
Registriert: Di 6. Feb 2018, 10:13

Re: Geld anlegen - wo informieren?

Beitrag von Papa Bär » Do 9. Jan 2020, 08:59

Wenn ich mir die Tipps die hier rumrennen so ansehe... dann isses in erster Linie wohl so, das man sich in einem Waffenforum NICHT finanziell beraten lassen sollte.
Unsinn, Angefangen von Immobilienkauf in Ungarn (weils dort ja mit der rechten Regierung, die schon ans Enteignen der ausländischen Grundeigentümer gedacht hat :headslap: ), Yotutube Videos von irgendwem bis "sich erkundigen und den richtigen Fond kaufen"
...sind das alles schlechte Scherze, oder meinen das die Leut ernst?
Bei Politikern ist es einfach zu erkennen, wenn sie lügen - Die Lippen bewegen sich.

Antworten