Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Coronavirus \ COVID 19

Alles was sonst nirgends wirklich reinpasst! Tabu sind: Politik und Religion (sofern kein Waffenbezug)
Incite
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3984
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:41

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von Incite » Mo 25. Mai 2020, 12:11

SwissShot hat geschrieben:
Mo 25. Mai 2020, 11:12


Das Verhalten der Medien und der Kommentarschreiber ist - sage ich mal - speziell.
Da erlaubt sich ein Oberarzt zu kritisieren bzw. Fragen zu stellen, wird er zerrissen und sowieso ist er kein Experte/hat keine Ahnung.
Dann erscheint ein Interview mit einem Ökonomen, welcher den Weltuntergangs-Träumer nach dem Mund redet.
Er ist der Held, hat den Durchblick und natürlich absolut recht.
Dabei ist ein Ökonomen noch weiter weg vom Experten als ein Oberarzt.

Letzthin war ein Interview des FMH-Präsidenten (Ärztegesellschaft) in der Zeitung.
Impflicht erwähnter er nicht aber zwei andere Sachen betreffend Impfung:
Bis eine Impfung kommt – und ich rechne nicht vor Herbst 2021 damit – müssen Hygiene- und Abstandsregeln weiterhin gelten.
Tja war wohl nichts, mit haben wir gleich.
Eine Impfung gegen bakterielle Lungenentzündungen war beispielsweise schon im Februar nicht mehr zu haben,
War wohl nichts mit, wir haben das beste Gesundheitssystem.

Gruss SwissShot.
Manche wollen halt ihre 5 Minuten Ruhm, für andere überwiegen eventuell auch wirtschaftliche Eigeninteressen. ein Oberarzt -> Augenarzt oder Gynäkologe hat trotzdem nur seine Meinung, genauso wie der Ökonom. Fachmann/Frau ist er hier keiner. Das ist z.B. der Prof. für Virologie oder der Epidemiologe.

Ich würde auch einem Techniker hier im Forum nicht in seine Fachsimpelei drein quatschen weil ich kein Fachwissen habe. Aber genau das wird dann gemacht wenn man z.B. mir Statistik erklären will.

ganz lustig wird es dann wenn man eine Nachricht bekommt, man würde sich über die Maßnahmen freuen und sonstige abstruse Ansichten. Ich freue mich überhaupt nicht über die Maßnahmen denn das Coronavirus stiehlt mir mindestens ein halbes Jahr und es kostet mich jetzt alles Geld das ich jetzt unverschuldet zahlen kann.

Ich würde sofort das "alte Leben" zurück haben aber das wird es einfach in naher Zukunft nicht spielen. Ich bin hier ganz objektiv. Das Virus ist noch immer hoch ansteckend (Experten meinen sogar es wurde ansteckender), wenn es nicht mit Maßnahmen gebremst wird stark exponentiell in der Verbreitung. Es gibt weder Impfung noch Medikament.

Aber ja, ich träume auch vom Urlaub am Meer. 2023 oder so :lol:

lg
Alkohol, der Beginn und die Lösung aller Probleme! (Homer S.)

Benutzeravatar
Steppenwolf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1121
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 10:07

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von Steppenwolf » Mo 25. Mai 2020, 12:17

Incite hat geschrieben:
Mo 25. Mai 2020, 12:11
SwissShot hat geschrieben:
Mo 25. Mai 2020, 11:12
Bis eine Impfung kommt – und ich rechne nicht vor Herbst 2021 damit – müssen Hygiene- und Abstandsregeln weiterhin gelten.
Tja war wohl nichts, mit haben wir gleich.
Eine Impfung gegen bakterielle Lungenentzündungen war beispielsweise schon im Februar nicht mehr zu haben,
War wohl nichts mit, wir haben das beste Gesundheitssystem.

Gruss SwissShot.
Aber ja, ich träume auch vom Urlaub am Meer. 2023 oder so :lol:

lg
Bin ganz bei dir aber da gibt es Abhilfe.

Etwas fleur de sel in die Badewanne, Französisch für Anfänger laufen lassen und du glaubst du schwimmst die Cote d‘Azur entlang :D
Das Original kann sich Fehler erlauben, die Kopie muss perfekt sein

Benutzeravatar
diver99
Supporter 7,5x55
Supporter 7,5x55
Beiträge: 1951
Registriert: Do 19. Jan 2012, 18:17
Wohnort: südl. NÖ

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von diver99 » Mo 25. Mai 2020, 12:18

Steppenwolf hat geschrieben:
Mo 25. Mai 2020, 12:07
Vergessen wir eines nicht, noch nie haben so viele Wissenschafter Weltweit mit so viel Geld an EINER Impfung arbeiten können.

Aus diesem Grund, und das werden dir deine Grabesquellen auch bestätigen, wird es nicht 5 bis 7 Jahre dauern bis der Impfstoff da ist sondern viel früher. Man rechnet mit einem „brauchbaren“ Impfstoff mit Jänner/ Februar 2021.

Leider zählen noch unheimlich viele Faktoren dazu die so ganz nebenbei, hat gewo aber eh auch schon mal erwähnt, über Erfolg und Misserfolg beitragen. Das Thema ist und bleibt sehr kompliziert
Die Abschätzung von Langzeitfolgen kann man aber auch mit allen Ressourcen dieser Erde nicht beschleunigen. Das braucht Zeit.
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!

Benjamin Franklin (1706 - 1790)

Benutzeravatar
Steppenwolf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1121
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 10:07

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von Steppenwolf » Mo 25. Mai 2020, 12:20

diver99 hat geschrieben:
Mo 25. Mai 2020, 12:18
Steppenwolf hat geschrieben:
Mo 25. Mai 2020, 12:07
Vergessen wir eines nicht, noch nie haben so viele Wissenschafter Weltweit mit so viel Geld an EINER Impfung arbeiten können.

Aus diesem Grund, und das werden dir deine Grabesquellen auch bestätigen, wird es nicht 5 bis 7 Jahre dauern bis der Impfstoff da ist sondern viel früher. Man rechnet mit einem „brauchbaren“ Impfstoff mit Jänner/ Februar 2021.

Leider zählen noch unheimlich viele Faktoren dazu die so ganz nebenbei, hat gewo aber eh auch schon mal erwähnt, über Erfolg und Misserfolg beitragen. Das Thema ist und bleibt sehr kompliziert
Die Abschätzung von Langzeitfolgen kann man aber auch mit allen Ressourcen dieser Erde nicht beschleunigen. Das braucht Zeit.
Unbestritten nur da wird es Kompromisse geben wenn sie einen komplett neuen Impfstoff erfinden müssen.

Es kann auch einen neuen Impfstoff geben mit bereits zugelassenen Impfstoff.

Wir werden sehen...
Das Original kann sich Fehler erlauben, die Kopie muss perfekt sein

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 26379
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von gewo » Mo 25. Mai 2020, 12:25

Incite hat geschrieben:
Mo 25. Mai 2020, 12:11
Das Virus ist noch immer hoch ansteckend (Experten meinen sogar es wurde ansteckender)
laut den Darwinschen Gesetzen muesste es zug um zug ungefährlicher werden
aber leider reden wir da eher von Jahrzehnten als von Jahren ...
Termine ausserhalb unserer Öffnungszeiten die bereits reserviert sind
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke
Irrtum vorbehalten.

Benutzeravatar
diver99
Supporter 7,5x55
Supporter 7,5x55
Beiträge: 1951
Registriert: Do 19. Jan 2012, 18:17
Wohnort: südl. NÖ

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von diver99 » Mo 25. Mai 2020, 12:26

Steppenwolf hat geschrieben:
Mo 25. Mai 2020, 12:20
diver99 hat geschrieben:
Mo 25. Mai 2020, 12:18
Steppenwolf hat geschrieben:
Mo 25. Mai 2020, 12:07
Vergessen wir eines nicht, noch nie haben so viele Wissenschafter Weltweit mit so viel Geld an EINER Impfung arbeiten können.

Aus diesem Grund, und das werden dir deine Grabesquellen auch bestätigen, wird es nicht 5 bis 7 Jahre dauern bis der Impfstoff da ist sondern viel früher. Man rechnet mit einem „brauchbaren“ Impfstoff mit Jänner/ Februar 2021.

Leider zählen noch unheimlich viele Faktoren dazu die so ganz nebenbei, hat gewo aber eh auch schon mal erwähnt, über Erfolg und Misserfolg beitragen. Das Thema ist und bleibt sehr kompliziert
Die Abschätzung von Langzeitfolgen kann man aber auch mit allen Ressourcen dieser Erde nicht beschleunigen. Das braucht Zeit.
Unbestritten nur da wird es Kompromisse geben wenn sie einen komplett neuen Impfstoff erfinden müssen.

Es kann auch einen neuen Impfstoff geben mit bereits zugelassenen Impfstoff.

Wir werden sehen...
Ja, da hast recht. Das wäre eine Möglichkeit.
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!

Benjamin Franklin (1706 - 1790)

Benutzeravatar
Maddin
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2721
Registriert: Sa 21. Nov 2015, 14:03
Wohnort: Graz

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von Maddin » Mo 25. Mai 2020, 14:22

gynta hat geschrieben:
So 24. Mai 2020, 21:58
Dank dem Boris, hat England mittlerweile die selbe Sterblichkeitsrate wie Italien.
Nachdem sie schon vor längerer Zeit Frankreichs Rate erreicht hatten.
War wohl nix mit Herdenimmunität...
Brexit, bescheidenes Gesundheitswesen, total veraltete Strukturen.
Na Haupsach' die Queen winkt noch vom Balkon.
Das Königshaus entmachtet, aber God save the Queen singen hahaha...


International sollen die Selbstmordraten in die Höhe schießen. Deutlich mehr Tote und Verletzte durch Suizid als durch Corona.

https://mobil.krone.at/2160507

Benutzeravatar
Maddin
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2721
Registriert: Sa 21. Nov 2015, 14:03
Wohnort: Graz

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von Maddin » Mo 25. Mai 2020, 14:40

AUG-andy hat geschrieben:
So 24. Mai 2020, 19:58
Ist für Alle zum Nachdenken :

"Stell dir für einen Moment vor, du wärst im Jahr 1900 geboren. Wenn du 14 Jahre alt bist, beginnt der 1. Weltkrieg und endet, wenn du 18 wirst mit 22 Millionen Toten weltweit. Kurz darauf beginnt die weltweite Pandemie der Spanischen Grippe mit 50 Millionen Todesopfern. Sie dauert an, bis du 20 Jahre alt bist.

Wenn du 29 wirst, beginnt die Weltwirtschaftskrise mit dem Börsencrash in New York. Die Folge sind Inflation und Massen-Arbeitslosigkeit. Wenn du 33 Jahre alt bist, gelangen die Nazis an die Macht. Wenn du 39 bist, beginnt der 2. Weltkrieg und dauert an, bis du 45 bist. Er kostet 60 Millionen Menschen das Leben. Im Holocaust werden 6 Millionen ermordet. Wenn du 52 Jahre alt bist, beginnt der Koreakrieg. Wenn du 64 bist, beginnt der Vietnamkrieg, der endet, wenn du 75 Jahre alt bist.

Ein Kind im Jahr 1985 dachte, dass Oma und Opa keine Ahnung haben wie schwer die Schule heutzutage ist. Diese Großeltern haben mehrere Kriege überlebt.
Heute befinden wir uns mit allen Bequemlichkeiten der modernen Welt in einer neuen Pandemie. Die Menschen beklagen sich, weil sie mal ein paar Wochen das Haus nicht verlassen sollen. Sie haben Strom, Handys, genug Essen, warmes Wasser und ein sicheres Dach über dem Kopf. Sie demonstrieren gegen ein paar wenige Einschränkungen. Ja, es sind wenige Einschränkungen, wenn man einmal für einen kurzen Moment die Perspektive wechselt. Geschäfte und Unternehmen erhalten Hilfen vom Staat. All dies gab es in früheren Zeiten nicht und doch haben die Menschen sie überstanden und ihre Lebensfreude nicht verloren. Heute beklagen sich die Menschen, weil sie im Supermarkt Masken tragen sollen.
Ein Perspektivwechsel kann Wunder wirken."
Kriege gibt es auch heute noch, es ist halt immer die Frage wen es wirklich trifft. Ich glaub nicht, dass sich unsere Großeltern im Korea- oder Vietnamkrieg große Sorgen gemacht haben oder sagen wir so, ihre Lebensweise merklich geändert haben. Wahrscheinlich genausowenig wie wir bei den heutigen Kriegen in Syrien oder Afrika. Ganz abgesehen davon, dass es damals ja so gut wie nix mit Internet oder sozialen Netzwerken und Informationen etc. gab. Da musste man sich noch selbst sein Bild machen, speziell bei der Nazi-Propaganda...

Wenn man 1900 geboren ist kannte man genauso wie die Generation vor einem gar kein anderes Leben. Es war ja immer Krieg, das war quasi „ganz normal“ damals. Die Kinder sind auch noch dementsprechend erzogen worden.

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 26379
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von gewo » Mo 25. Mai 2020, 15:02

Maddin hat geschrieben:
Mo 25. Mai 2020, 14:22
International sollen die Selbstmordraten in die Höhe schießen. Deutlich mehr Tote und Verletzte durch Suizid als durch Corona.
als statement ok

aber was sollen wir draus lernen?

dass die vom virus betroffenen gefälligst an Lungenentzündung lebendig ersticken und verrecken sollen
damit sich im Gegenzug einzelne die ned mit sich selber zurecht kommen ned selbst entleiben?
oder - um der Argumentation der corona kleinreder zu folgen - sich evt a bisserl frueher umbringen (evt machen sie es ja spaeter sowieso?)

jeder ist fuer sich selber verantwortlich
die Verantwortung fuer die eigenen Handlungen direkt oder indirekt auf "die Gesellschaft" schieben zu wollen ist zwar hipp, links, modern und beliebt aber in Wirklichkeit grotesk

und damit meine ich mitnichten das die betroffenen selber schuld sind
und ich stelle auch nicht in Abrede dass die Rahmenbedingungen nicht zum Ergebnis beitragen

ich weise lediglich drauf hin dass es jedermanns eigene Entscheidung ist die zu respektieren ist
Termine ausserhalb unserer Öffnungszeiten die bereits reserviert sind
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke
Irrtum vorbehalten.

The_Governor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3813
Registriert: Do 29. Jan 2015, 19:09

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von The_Governor » Mo 25. Mai 2020, 15:26

Maddin hat geschrieben:
Mo 25. Mai 2020, 14:40
AUG-andy hat geschrieben:
So 24. Mai 2020, 19:58
Ist für Alle zum Nachdenken :

"Stell dir für einen Moment vor, du wärst im Jahr 1900 geboren. Wenn du 14 Jahre alt bist, beginnt der 1. Weltkrieg und endet, wenn du 18 wirst mit 22 Millionen Toten weltweit. Kurz darauf beginnt die weltweite Pandemie der Spanischen Grippe mit 50 Millionen Todesopfern. Sie dauert an, bis du 20 Jahre alt bist.

Wenn du 29 wirst, beginnt die Weltwirtschaftskrise mit dem Börsencrash in New York. Die Folge sind Inflation und Massen-Arbeitslosigkeit. Wenn du 33 Jahre alt bist, gelangen die Nazis an die Macht. Wenn du 39 bist, beginnt der 2. Weltkrieg und dauert an, bis du 45 bist. Er kostet 60 Millionen Menschen das Leben. Im Holocaust werden 6 Millionen ermordet. Wenn du 52 Jahre alt bist, beginnt der Koreakrieg. Wenn du 64 bist, beginnt der Vietnamkrieg, der endet, wenn du 75 Jahre alt bist.

Ein Kind im Jahr 1985 dachte, dass Oma und Opa keine Ahnung haben wie schwer die Schule heutzutage ist. Diese Großeltern haben mehrere Kriege überlebt.
Heute befinden wir uns mit allen Bequemlichkeiten der modernen Welt in einer neuen Pandemie. Die Menschen beklagen sich, weil sie mal ein paar Wochen das Haus nicht verlassen sollen. Sie haben Strom, Handys, genug Essen, warmes Wasser und ein sicheres Dach über dem Kopf. Sie demonstrieren gegen ein paar wenige Einschränkungen. Ja, es sind wenige Einschränkungen, wenn man einmal für einen kurzen Moment die Perspektive wechselt. Geschäfte und Unternehmen erhalten Hilfen vom Staat. All dies gab es in früheren Zeiten nicht und doch haben die Menschen sie überstanden und ihre Lebensfreude nicht verloren. Heute beklagen sich die Menschen, weil sie im Supermarkt Masken tragen sollen.
Ein Perspektivwechsel kann Wunder wirken."
Kriege gibt es auch heute noch, es ist halt immer die Frage wen es wirklich trifft. Ich glaub nicht, dass sich unsere Großeltern im Korea- oder Vietnamkrieg große Sorgen gemacht haben oder sagen wir so, ihre Lebensweise merklich geändert haben. Wahrscheinlich genausowenig wie wir bei den heutigen Kriegen in Syrien oder Afrika. Ganz abgesehen davon, dass es damals ja so gut wie nix mit Internet oder sozialen Netzwerken und Informationen etc. gab. Da musste man sich noch selbst sein Bild machen, speziell bei der Nazi-Propaganda...

Wenn man 1900 geboren ist kannte man genauso wie die Generation vor einem gar kein anderes Leben. Es war ja immer Krieg, das war quasi „ganz normal“ damals. Die Kinder sind auch noch dementsprechend erzogen worden.
Das Problem an solchen Geschichten, auch wenn sie an sich stimmen mögen, ist dass diese suggerieren, dass früher alles noch viel schlimmer war als heute und es somit keinen Grund gibt, sich über irgendwelche im Vergleich zu Krieg kleinlichen Verschlechterungen oder Restriktionen zu beklagen.

Nur wenn es sich über die Zeit immer Tröpfchenweise verschlimmert und man wohlwollend darüber hinwegsieht, sind wir irgendwann wieder genau da, wo unsere Großeltern waren.
Zu verkaufen: Holster-Set für CZ P-10 C, WileyX Schießbrille, Aimpoint Montage
viewtopic.php?f=36&t=49915

The_Governor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3813
Registriert: Do 29. Jan 2015, 19:09

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von The_Governor » Mo 25. Mai 2020, 15:32

gewo hat geschrieben:
Mo 25. Mai 2020, 15:02
Maddin hat geschrieben:
Mo 25. Mai 2020, 14:22
International sollen die Selbstmordraten in die Höhe schießen. Deutlich mehr Tote und Verletzte durch Suizid als durch Corona.
als statement ok

aber was sollen wir draus lernen?

dass die vom virus betroffenen gefälligst an Lungenentzündung lebendig ersticken und verrecken sollen
damit sich im Gegenzug einzelne die ned mit sich selber zurecht kommen ned selbst entleiben?
oder - um der Argumentation der corona kleinreder zu folgen - sich evt a bisserl frueher umbringen (evt machen sie es ja spaeter sowieso?)

jeder ist fuer sich selber verantwortlich
die Verantwortung fuer die eigenen Handlungen direkt oder indirekt auf "die Gesellschaft" schieben zu wollen ist zwar hipp, links, modern und beliebt aber in Wirklichkeit grotesk

und damit meine ich mitnichten das die betroffenen selber schuld sind
und ich stelle auch nicht in Abrede dass die Rahmenbedingungen nicht zum Ergebnis beitragen

ich weise lediglich drauf hin dass es jedermanns eigene Entscheidung ist die zu respektieren ist
Wir müssen nur den Durchrechnungszeitraum der Übersterblichkeit auf 80 Jahre ansetzen und wir werden merken, dass uns weder Krankheiten, noch Suizide irgendetwas anhaben können. :mrgreen:

Im Ernst, es ist das selbe Prinzip, wie Schusswaffen für Suizide verantwortlich zu machen, nur weil welche selbst erschießen als Mittel wählen.
Zu verkaufen: Holster-Set für CZ P-10 C, WileyX Schießbrille, Aimpoint Montage
viewtopic.php?f=36&t=49915

Benutzeravatar
gynta
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 824
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 19:47
Wohnort: AT

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von gynta » Mo 25. Mai 2020, 15:42

Maddin hat geschrieben:
Mo 25. Mai 2020, 14:22
Deutlich mehr Tote und Verletzte durch Suizid als durch Corona.
Alleine schon der Satz... :headslap:
Suizid = Tot

Sei's drum.
Wer mit dem Leben nicht zurechtkommt, hat das Recht zu gehen - wenn er niemanden dabei gefährdet.

Denjenigen, der sein Gegenüber mit Ignoranz bewusst in Gefahr bringt, dem sollte der Blitz beim schießen treffen. (Kein Schreibfehler - Wortwahl)

In Österreich wird niemand durch Coronamaßahmen verhungern.
Wer sein Leben nicht mehr lebenswert findet, weil er jetzt seine Raten für den Porsche nicht mehr zahlen kann, hat meist schon vorher was falsch gemacht.

Psychiater haben aktuell sicher genug zu tun.
...und unabhängige Experten meinten, mit hoher Wahrscheinlichkeit ist es denkbar, daß...

M16_
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 507
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 12:15

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von M16_ » Mo 25. Mai 2020, 16:11

Maddin hat geschrieben:
Mo 25. Mai 2020, 14:22
International sollen die Selbstmordraten in die Höhe schießen. Deutlich mehr Tote und Verletzte durch Suizid als durch Corona.

https://mobil.krone.at/2160507
Naja, in Japan sinken sie.
https://orf.at/stories/3165846/

Die Zeit der Entschleunigung kann auch Vorteile haben.

Benutzeravatar
Maddin
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2721
Registriert: Sa 21. Nov 2015, 14:03
Wohnort: Graz

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von Maddin » Mo 25. Mai 2020, 17:34

gynta hat geschrieben:
Mo 25. Mai 2020, 15:42
Maddin hat geschrieben:
Mo 25. Mai 2020, 14:22
Deutlich mehr Tote und Verletzte durch Suizid als durch Corona.
Alleine schon der Satz... :headslap:
Suizid = Tot

Sei's drum.
Wer mit dem Leben nicht zurechtkommt, hat das Recht zu gehen - wenn er niemanden dabei gefährdet.

Denjenigen, der sein Gegenüber mit Ignoranz bewusst in Gefahr bringt, dem sollte der Blitz beim schießen treffen. (Kein Schreibfehler - Wortwahl)

In Österreich wird niemand durch Coronamaßahmen verhungern.
Wer sein Leben nicht mehr lebenswert findet, weil er jetzt seine Raten für den Porsche nicht mehr zahlen kann, hat meist schon vorher was falsch gemacht.

Psychiater haben aktuell sicher genug zu tun.
Es steht ja auch von versuchten bzw. gescheiterten Selbstmorden was drin. Wusste nicht wie ich das am schnellsten kn einen kurzen Satz verpacken soll.


Der Rest von Dir ist einfach Unsinn. Wenn ich den Porsche auf Kredit habe (was bei diesen Autos heute die Regel ist) und plötzlich meine Arbeit unverschuldet verliere habe ich was genau „falsch“ gemacht ? Check ich ned...

Und Ignoranz ist ein dehnbarer Begriff, in den meisten Fällen dürfte keiner mehr von uns außer Haus deswegen...

Benutzeravatar
Maddin
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2721
Registriert: Sa 21. Nov 2015, 14:03
Wohnort: Graz

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von Maddin » Mo 25. Mai 2020, 17:36

M16_ hat geschrieben:
Mo 25. Mai 2020, 16:11
Maddin hat geschrieben:
Mo 25. Mai 2020, 14:22
International sollen die Selbstmordraten in die Höhe schießen. Deutlich mehr Tote und Verletzte durch Suizid als durch Corona.

https://mobil.krone.at/2160507
Naja, in Japan sinken sie.
https://orf.at/stories/3165846/

Die Zeit der Entschleunigung kann auch Vorteile haben.
Die Gründe sind eh erklärt. Japan hat eine ganz andere Mentalität, sind auf der anderen Seite aber deshalb auch die drittgrößte Marktwirtschaft der Welt.

Antworten