Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Coronavirus \ COVID 19

Alles was sonst nirgends wirklich reinpasst! Tabu sind: Politik und Religion (sofern kein Waffenbezug)
Benutzeravatar
fritzthemoose
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 963
Registriert: Mi 6. Apr 2011, 22:42

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von fritzthemoose » Fr 27. Nov 2020, 20:00

trenck hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 19:54


"Ich bin Politologe!"
"Ach, deswegen glänzen Ihre Möbel so schön."

trenck
Warum fällt mir jetzt "Die Jungfrau von Orleans" von Schiller ein :think:

Benutzeravatar
fritzthemoose
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 963
Registriert: Mi 6. Apr 2011, 22:42

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von fritzthemoose » Fr 27. Nov 2020, 20:06

fast12 hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 17:04
Ein Studium hätte vielleicht dabei geholfen zu wissen dass das Wort "Politikwissenschaft" heißt.

Erinnert mich grad an ein berühmtes Zitat: „Nukular! Das Wort heißt: nukular. “
Schön, das Du Dir Gedanken über meine Ausbildung machst :clap:

Benutzeravatar
trenck
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3111
Registriert: Di 11. Mai 2010, 22:49

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von trenck » Fr 27. Nov 2020, 20:15

Auch wieder so ein nettes Erlebnis in meiner Bekanntschaft mit der professionellen Vorgangsweise unserer geschätzten Behörde (Wien): Frau wird positiv auf Covid getestet, gibt ihren Ehemann und die erwachsene Tochter als Kontaktpersonen an. Keine der beiden wird kontaktiert, zu einem Test vorgeladen, in Quarantäne geschickt. Beide sind zum Glück so vernünftig von sich aus zu Hause bleiben.

trenck
"Die westliche Kultur mit ihrer Entdeckung der Freiheit ist allen anderen Kulturen überlegen, in der Vergangenheit und auch in der Gegenwart."
Ayaan Hirsi Ali

I a
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 96
Registriert: Mo 9. Dez 2019, 22:01

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von I a » Fr 27. Nov 2020, 21:00

Maddin hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 19:57
I a hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 16:35
Maddin hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 15:09
I a hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 13:35

Dann wird vielleicht so etwas wie eine Güterabwägung erfolgen (müssen?):
  • Wir akzeptieren, dass die Erde auch ein ziemlich lebensfeindlicher Ort sein kann (Erdbeben, Tsunamis, Vulkanausbrüche, Waldbrände, Lawinen, Hurrikans, ...), dieses Mal aber akut und weltweit. Wir akzeptieren die Konsequenzen daraus: Infizierte, Kranke, solche mit Langzeitfolgen oder -schäden, Tote.
  • Wir akzeptieren Obiges nicht, locken down und akzeptieren die Folgen daraus: Wirtschaft, Arbeitsplätze, Soziales, ...
Eine, nicht leichte, Gratwanderung, die wir, als Menschheit, rd. 100 Jahre lang (Spanische Grippe) nicht mehr machen mussten.
Wenn ich in die Medien schaue, dann kommt’s mir so vor als würde es Corona nur noch in Europa geben.

Wobei die Spanische Grippe in mehrfacher Sicht nicht wirklich vergleichbar ist. Die Maßnahmen jetzt sind weltweit wohl deutlich strenger, die Lebensumstände aber aktuell auch nicht von einem Weltkrieg mit Armut, Hunger etc. geprägt.

Außerdem muss auch nicht nur ein einfaches „Akzeptieren“ sein. Es würde ja schon viel bringen endlich mal nach objektiven und für die breite Bevölkerung nachvollziehbaren Kriterien zu entscheiden. Da wären wir wieder beim großen Kommunikationsproblem...
Tja, das Hemd ist einem näher als der Rock. Im Kleinen, wie im Größeren.
Die Spanische Grippe [die] bei einer Weltbevölkerung von etwa 1,8 Milliarden laut WHO zwischen 20 Millionen und 50 Millionen Menschenleben forderte, Schätzungen reichen bis zu 100 Millionen.
Wir sind heute rd. 7,8 Milliarden potentiell Gefährdete.

Armut, Hunger etc. gibt es auch ohne Weltkrieg, auch heute noch. Hier bei uns nicht so sehr, anderswo definitiv.

Dieses Akzeptieren ist überhaupt nicht einfach, siehe Konsequenzen/Folgen bzw. „nicht leichte, Gratwanderung“.

Es gibt da (noch?) keine letztgültig objektiven Kriterien. Menschen sind keine (physiologischen) Maschinen. Was einer locker wegsteckt, bringt einen anderen um. Wir betreiben gerade Feldforschung + praktische Anwendung der Ergebnisse gleichzeitig, in Echtzeit, am lebenden Objekt. Kurz gesagt: Wir irren uns empor.
Welche Feldforschung soll das sein und wo irrt man ? Alles was bislang eingetreten ist war diversen Medizinern (egal ob regierungskritisch oder nicht) schon zu Beginn der Pandemie klar.

Das große Problem sind die Älteren und Risikopatienten.

Und genau da hätte man längst ansetzen müssen aber bis heute ist nichtmal ein kleiner Ansatz zu sehen...
Es gibt kein Medikament gegen COVID-19. Einige Dinge wurden ausprobiert („Feldforschung“), die meisten nicht mit dem erhofften Effekt bzw. nur unter besonderen Umständen. Manche helfen zumindest, das Schlimmste zu verhindern – indirekt, gegen das Virus selbst gibt es innerhalb unseres Körpers nichts, außer unser eigenes Immunsystem, das allerdings auf SARS-CoV-2 völlig unvorbereitet war.

Weiters meine ich damit, einen Impfstoff in einem Bruchteil der Zeit zu entwickeln, zuzulassen und dann auch („Feldforschung“) einzusetzen.

Gerhard Vollmer, Physiker und Philosoph: https://gutezitate.com/zitat/161744.

Ja, die Kommunikation in und auch außerhalb all der Pressekonferenzen ist größtenteils zum Schmeißen (nur um jetzt nicht einen Buchstaben zu vergessen).
„Die Herausforderung beim Fragen ist, zu wissen, was man nicht weiß.“
– I a

Kaliber 4 × 9 mm: G26 Gen4, G34 Gen4, CZ Shadow 2, AUG Z A3
Kaliber 5 × 723 mm :?:: Samick Equus :mrgreen: :roll: :tipphead:

Benutzeravatar
Steppenwolf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1420
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 10:07
Wohnort: AT

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von Steppenwolf » Fr 27. Nov 2020, 21:16

I a hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 21:00
Maddin hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 19:57
I a hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 16:35
Maddin hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 15:09

Wenn ich in die Medien schaue, dann kommt’s mir so vor als würde es Corona nur noch in Europa geben.

Wobei die Spanische Grippe in mehrfacher Sicht nicht wirklich vergleichbar ist. Die Maßnahmen jetzt sind weltweit wohl deutlich strenger, die Lebensumstände aber aktuell auch nicht von einem Weltkrieg mit Armut, Hunger etc. geprägt.

Außerdem muss auch nicht nur ein einfaches „Akzeptieren“ sein. Es würde ja schon viel bringen endlich mal nach objektiven und für die breite Bevölkerung nachvollziehbaren Kriterien zu entscheiden. Da wären wir wieder beim großen Kommunikationsproblem...
Tja, das Hemd ist einem näher als der Rock. Im Kleinen, wie im Größeren.
Die Spanische Grippe [die] bei einer Weltbevölkerung von etwa 1,8 Milliarden laut WHO zwischen 20 Millionen und 50 Millionen Menschenleben forderte, Schätzungen reichen bis zu 100 Millionen.
Wir sind heute rd. 7,8 Milliarden potentiell Gefährdete.

Armut, Hunger etc. gibt es auch ohne Weltkrieg, auch heute noch. Hier bei uns nicht so sehr, anderswo definitiv.

Dieses Akzeptieren ist überhaupt nicht einfach, siehe Konsequenzen/Folgen bzw. „nicht leichte, Gratwanderung“.

Es gibt da (noch?) keine letztgültig objektiven Kriterien. Menschen sind keine (physiologischen) Maschinen. Was einer locker wegsteckt, bringt einen anderen um. Wir betreiben gerade Feldforschung + praktische Anwendung der Ergebnisse gleichzeitig, in Echtzeit, am lebenden Objekt. Kurz gesagt: Wir irren uns empor.
Welche Feldforschung soll das sein und wo irrt man ? Alles was bislang eingetreten ist war diversen Medizinern (egal ob regierungskritisch oder nicht) schon zu Beginn der Pandemie klar.

Das große Problem sind die Älteren und Risikopatienten.

Und genau da hätte man längst ansetzen müssen aber bis heute ist nichtmal ein kleiner Ansatz zu sehen...
Es gibt kein Medikament gegen COVID-19. Einige Dinge wurden ausprobiert („Feldforschung“), die meisten nicht mit dem erhofften Effekt bzw. nur unter besonderen Umständen. Manche helfen zumindest, das Schlimmste zu verhindern – indirekt, gegen das Virus selbst gibt es innerhalb unseres Körpers nichts, außer unser eigenes Immunsystem, das allerdings auf SARS-CoV-2 völlig unvorbereitet war.

Weiters meine ich damit, einen Impfstoff in einem Bruchteil der Zeit zu entwickeln, zuzulassen und dann auch („Feldforschung“) einzusetzen.

Gerhard Vollmer, Physiker und Philosoph: https://gutezitate.com/zitat/161744.
Was genau wurde auf der Feldforschung ausprobiert? Ob der Hase dem Igel gute Nacht sagt oder doch eher soziologischen Hintergrund. :D

https://de.wikipedia.org/wiki/Feldforschung

Das was du meinst, nennt man klinische Studie.
Das Original kann sich Fehler erlauben, die Kopie muss perfekt sein

I a
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 96
Registriert: Mo 9. Dez 2019, 22:01

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von I a » Fr 27. Nov 2020, 21:22

Steppenwolf hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 21:16
Das was du meinst, nennt man klinische Studie.
Na bitte, Du wusstest auch so, was ich meine, also passt's ja. 8-)

„Impfung für alle ab dem 2. Quartal 2021 bzw. schon ab Jänner in Alters- und Pflegeheimen bei Menschen über 65 und beim Personal, für Hochrisikogruppen mit definierten Vorerkrankungen sowie Pflege- und Gesundheitspersonal in Spitälern, Ordinationen, Rettungsorganisationen und sozialen Diensten“ fällt ja eher nicht mehr unter klinische Studie, oder?
„Die Herausforderung beim Fragen ist, zu wissen, was man nicht weiß.“
– I a

Kaliber 4 × 9 mm: G26 Gen4, G34 Gen4, CZ Shadow 2, AUG Z A3
Kaliber 5 × 723 mm :?:: Samick Equus :mrgreen: :roll: :tipphead:

Benutzeravatar
Steppenwolf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1420
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 10:07
Wohnort: AT

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von Steppenwolf » Fr 27. Nov 2020, 21:43

I a hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 21:22
Steppenwolf hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 21:16
Das was du meinst, nennt man klinische Studie.
Na bitte, Du wusstest auch so, was ich meine, also passt's ja. 8-)

„Impfung für alle ab dem 2. Quartal 2021 bzw. schon ab Jänner in Alters- und Pflegeheimen bei Menschen über 65 und beim Personal, für Hochrisikogruppen mit definierten Vorerkrankungen sowie Pflege- und Gesundheitspersonal in Spitälern, Ordinationen, Rettungsorganisationen und sozialen Diensten“ fällt ja eher nicht mehr unter klinische Studie, oder?
Vergiss es, das Ziel ist ganz klar definiert. Der Impfstoff muss funktionieren und wenn es eine Abweichung gibt senken wir halt die Parameter der Erreichbarkeit. Ähnlich wie mit dem Nitratwert im Trinkwasser, sollte das Wasser mal zu hoch kontaminiert sein, durch die Landwirtschaft z.b., kann man den Wert schon mal anpassen :whistle: (siehe Niederösterreich).

Wir können nicht mal sagen, wie lange eine Immunität gewährleistet ist weil es schlicht und ergreifend nicht lang genug im Probanden ist :D

Auf der anderen Seite, was bleibt uns (nüchtern betrachtet) übrig? Den Schaß noch zwei Jahre oder länger durchziehen? Hm...die Optionen sind nun mal Pest oder Cholera. Oder alles richtig gemacht!
Das Original kann sich Fehler erlauben, die Kopie muss perfekt sein

Benutzeravatar
Ares
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1849
Registriert: Mi 30. Dez 2015, 10:19

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von Ares » Sa 28. Nov 2020, 06:28

Steppenwolf hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 21:43
Vergiss es, das Ziel ist ganz klar definiert. Der Impfstoff muss funktionieren und wenn es eine Abweichung gibt senken wir halt die Parameter der Erreichbarkeit. Ähnlich wie mit dem Nitratwert im Trinkwasser, sollte das Wasser mal zu hoch kontaminiert sein, durch die Landwirtschaft z.b., kann man den Wert schon mal anpassen :whistle: (siehe Niederösterreich).
Meinst das? https://www.naturland-noe.at/rechtliches-zu-stickstoff

oder das? https://www.global2000.at/umweltkrimi-korneuburg

oder das? https://www.umweltbundesamt.at/umweltth ... pruchnahme

oder das? https://www.viennaairport.com/unternehm ... kt_3_piste

Die Nitratwerte sollten doch durch die letzten beiden "Maßnahmen" ordentlich zurückgehen. Oder?

Bei Covid-19 wird es ähnlich funktionieren. Ich trau mich wetten.
Dulce bellum inexpertis

Benutzeravatar
AUG-andy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2367
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 13:13
Wohnort: Wien/NÖ

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von AUG-andy » Sa 28. Nov 2020, 09:34

Seit 1990 wird weltweit an RNA-Impfstoffen getestet, doch kein einziger hat je eine Zulassung erhalten. WELTWEIT!!!
Jetzt kommt eine Firma Namens Biontech hierher, die vor einem halben Jahr keine Sau gekannt hat, und stellt innerhalb von wenigen Monaten einen RNA-Impfstoff her, der durchgewunken wird. Übrigens... Es ist der erste Impfstoff überhaupt von Biontech.
RNA-Impfstoffe sind Gen-Manipuliert. Keiner will Gen-Saatgut und genveränderte Tiere, doch jetzt sollen sie in unseren Körper? Das ist doch Wahnsinn!!!
Ganz abgesehen von dem was nebenbei noch so alles läuft, sollte dies doch als absolutes Warnsignal dunkelrot in der Birne leuchten. :tipphead:
MfG
0.22LR , 223Rem , 308Win , 9mm Para , 38/357 , 44Mag , 45ACP

Benutzeravatar
Steppenwolf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1420
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 10:07
Wohnort: AT

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von Steppenwolf » Sa 28. Nov 2020, 09:54

Wer glaubt, wir in AT essen nichts genmanipuliertes, der glaubt aber auch noch an das 15 jährige, redende Baby Schweinderl aus der „Ja Natürlich“ Werbung :whistle:
Das Original kann sich Fehler erlauben, die Kopie muss perfekt sein

Hellprayer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 653
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 00:18
Wohnort: Hinterm Mond gleich links

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von Hellprayer » Sa 28. Nov 2020, 10:42

AUG-andy hat geschrieben:
Sa 28. Nov 2020, 09:34
Seit 1990 wird weltweit an RNA-Impfstoffen getestet, doch kein einziger hat je eine Zulassung erhalten. WELTWEIT!!!
Jetzt kommt eine Firma Namens Biontech hierher, die vor einem halben Jahr keine Sau gekannt hat, und stellt innerhalb von wenigen Monaten einen RNA-Impfstoff her, der durchgewunken wird. Übrigens... Es ist der erste Impfstoff überhaupt von Biontech.
RNA-Impfstoffe sind Gen-Manipuliert. Keiner will Gen-Saatgut und genveränderte Tiere, doch jetzt sollen sie in unseren Körper? Das ist doch Wahnsinn!!!
Ganz abgesehen von dem was nebenbei noch so alles läuft, sollte dies doch als absolutes Warnsignal dunkelrot in der Birne leuchten. :tipphead:
Über was möchtest du jetzt reden? RNA-Impfstoffe oder Contergan(gelöschtes Posting)?
Oder wirfst du jetzt mal einfach mit "Argumenten" um dich?
Magst vielleicht über die Bhopal-Katastrophe reden?
Danach können wir Chernobyl ins Spiel bringen und die Jodtabletten die den Leuten eingeflößt wurden bis sie übergingen.

PS: RNA-Impfstoffe verändern keine Gene. Genauso wie der Super an der Tankstelle dein Auto nicht besser macht. Ich maße mir nicht an ein Experte zu dem Thema zu sein der ich nicht bin, daher gebe ich dir nur die Empfehlung dich nochmal zum Thema zu informieren.
"Des No-Shoot is net von mir"
Member of Pulverdampf DODLSQUAD - Bande von Schützen ohne Gewinnabsicht

"Notorischer Antwortverfasser, Kopfschüttler und zwecks Sinnlosigkeit Bleibenlasser"

Benutzeravatar
Maddin
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2836
Registriert: Sa 21. Nov 2015, 14:03
Wohnort: Graz

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von Maddin » Sa 28. Nov 2020, 12:59

AUG-andy hat geschrieben:
Sa 28. Nov 2020, 09:34
Seit 1990 wird weltweit an RNA-Impfstoffen getestet, doch kein einziger hat je eine Zulassung erhalten. WELTWEIT!!!
Jetzt kommt eine Firma Namens Biontech hierher, die vor einem halben Jahr keine Sau gekannt hat, und stellt innerhalb von wenigen Monaten einen RNA-Impfstoff her, der durchgewunken wird. Übrigens... Es ist der erste Impfstoff überhaupt von Biontech.
RNA-Impfstoffe sind Gen-Manipuliert. Keiner will Gen-Saatgut und genveränderte Tiere, doch jetzt sollen sie in unseren Körper? Das ist doch Wahnsinn!!!
Ganz abgesehen von dem was nebenbei noch so alles läuft, sollte dies doch als absolutes Warnsignal dunkelrot in der Birne leuchten. :tipphead:
Entscheidend ist doch eh nur wie groß die Freude darüber an den Börsen ist, da sieht man wo die wirklichen Prioritäten liegen. :whistle:


Hoffentlich wirds halt nicht so wie bei der Schweinegrippe anno 1976...

Benutzeravatar
Maddin
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2836
Registriert: Sa 21. Nov 2015, 14:03
Wohnort: Graz

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von Maddin » Sa 28. Nov 2020, 13:05

trenck hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 20:15
Auch wieder so ein nettes Erlebnis in meiner Bekanntschaft mit der professionellen Vorgangsweise unserer geschätzten Behörde (Wien): Frau wird positiv auf Covid getestet, gibt ihren Ehemann und die erwachsene Tochter als Kontaktpersonen an. Keine der beiden wird kontaktiert, zu einem Test vorgeladen, in Quarantäne geschickt. Beide sind zum Glück so vernünftig von sich aus zu Hause bleiben.

trenck
Wir brauchen darüber nicht mehr diskutieren, es hat sich seit dem Frühjahr nix geändert. Wenn dem Gesundheitspersonal schon nahegelegt wird trotz positivem Test (falls es den überhaupt gibt) ganz normal weiterzuarbeiten, weiß man wieviel man von der ganzen Kontaktverfolgung oder Testung zu halten hat...

Du kannst halt nicht tausende Menschen im Gesundheitsbereich und deren Angehörige unter Quarantäne stellen. Die die offiziell in Quarantäne sind machen nur einen ganz geringen Teil aus, zumal mittlerweile auch die Quarantäne-Tatbestände gelockert wurden.

Benutzeravatar
trenck
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3111
Registriert: Di 11. Mai 2010, 22:49

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von trenck » Sa 28. Nov 2020, 13:27

Maddin hat geschrieben:
Sa 28. Nov 2020, 13:05
trenck hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 20:15
Auch wieder so ein nettes Erlebnis in meiner Bekanntschaft mit der professionellen Vorgangsweise unserer geschätzten Behörde (Wien): Frau wird positiv auf Covid getestet, gibt ihren Ehemann und die erwachsene Tochter als Kontaktpersonen an. Keine der beiden wird kontaktiert, zu einem Test vorgeladen, in Quarantäne geschickt. Beide sind zum Glück so vernünftig von sich aus zu Hause bleiben.

trenck
Wir brauchen darüber nicht mehr diskutieren, es hat sich seit dem Frühjahr nix geändert. Wenn dem Gesundheitspersonal schon nahegelegt wird trotz positivem Test (falls es den überhaupt gibt) ganz normal weiterzuarbeiten, weiß man wieviel man von der ganzen Kontaktverfolgung oder Testung zu halten hat...
Was hat das mit dem Gesundheitspersonal zu tun?

trenck
"Die westliche Kultur mit ihrer Entdeckung der Freiheit ist allen anderen Kulturen überlegen, in der Vergangenheit und auch in der Gegenwart."
Ayaan Hirsi Ali

Benutzeravatar
Maddin
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2836
Registriert: Sa 21. Nov 2015, 14:03
Wohnort: Graz

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von Maddin » Sa 28. Nov 2020, 13:54

trenck hat geschrieben:
Sa 28. Nov 2020, 13:27
Maddin hat geschrieben:
Sa 28. Nov 2020, 13:05
trenck hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 20:15
Auch wieder so ein nettes Erlebnis in meiner Bekanntschaft mit der professionellen Vorgangsweise unserer geschätzten Behörde (Wien): Frau wird positiv auf Covid getestet, gibt ihren Ehemann und die erwachsene Tochter als Kontaktpersonen an. Keine der beiden wird kontaktiert, zu einem Test vorgeladen, in Quarantäne geschickt. Beide sind zum Glück so vernünftig von sich aus zu Hause bleiben.

trenck
Wir brauchen darüber nicht mehr diskutieren, es hat sich seit dem Frühjahr nix geändert. Wenn dem Gesundheitspersonal schon nahegelegt wird trotz positivem Test (falls es den überhaupt gibt) ganz normal weiterzuarbeiten, weiß man wieviel man von der ganzen Kontaktverfolgung oder Testung zu halten hat...
Was hat das mit dem Gesundheitspersonal zu tun?

trenck
Gefährdete Personengruppe, die jeden Tag mit Risikopatienten in Kontakt kommt ? Wenn die nicht automatisch in Quarantäne kommen, wieso sollte es dann bei den Anderen anders sein ? :think:

Antworten