Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Jungvogel gefunden - was jetzt?

Alles was sonst nirgends wirklich reinpasst! Tabu sind: Politik und Religion (sofern kein Waffenbezug)
Benutzeravatar
>Michael<
Supporter 8x57IS
Supporter 8x57IS
Beiträge: 10736
Registriert: So 9. Mai 2010, 13:32
Wohnort: Fiorina ''Fury'' 161

Jungvogel gefunden - was jetzt?

Beitrag von >Michael< » Fr 31. Jul 2020, 20:28

Ich habe einen Jungvogel gefunden, Eltern bestätigt tot, einziger überlebender.

Ich hab jetzt im Garten einen Haufen Grillen und andere Insekten gefunden, der Vogel will aber nicht essen, auch nicht mit Pinzette. Gibt es da sinnvolle Methoden? Der Vogel scheint nicht verletzt oder krank zu sein, er macht auch Geräusche, er ist nur extrem verschreckt. :(

Ich hab ihn jetzt in eine ausgepolsterte Schachtel gesetzt, ein paar tote Insekten reingelegt und Wasser hingestellt, er rührt sich aber nicht vom Fleck.

Bild
--> Suche Büchse im Kaliber .458 Winchester Magnum / .458 Lott <---

Benutzeravatar
Yukon
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1406
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 12:37
Wohnort: BN

Re: Jungvogel gefunden - was jetzt?

Beitrag von Yukon » Fr 31. Jul 2020, 20:43

>Michael< hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 20:28
Ich habe einen Jungvogel gefunden, Eltern bestätigt tot, einziger überlebender.

Ich hab jetzt im Garten einen Haufen Grillen und andere Insekten gefunden, der Vogel will aber nicht essen, auch nicht mit Pinzette. Gibt es da sinnvolle Methoden? Der Vogel scheint nicht verletzt oder krank zu sein, er macht auch Geräusche, er ist nur extrem verschreckt. :(

Ich hab ihn jetzt in eine ausgepolsterte Schachtel gesetzt, ein paar tote Insekten reingelegt und Wasser hingestellt, er rührt sich aber nicht vom Fleck.

Bild
Ich würde an deiner Stelle die Tierrettung kontaktieren, die können dir sicher weiterhelfen.
Die gefährlichste Waffe sind die Menschen kleinen Kalibers.

Grün = Mod

Benutzeravatar
Hane
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2772
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 17:13
Wohnort:

Re: Jungvogel gefunden - was jetzt?

Beitrag von Hane » Fr 31. Jul 2020, 20:44

Auf alle Fälle braucht er Wärme.

Benutzeravatar
>Michael<
Supporter 8x57IS
Supporter 8x57IS
Beiträge: 10736
Registriert: So 9. Mai 2010, 13:32
Wohnort: Fiorina ''Fury'' 161

Re: Jungvogel gefunden - was jetzt?

Beitrag von >Michael< » Fr 31. Jul 2020, 21:06

Yukon hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 20:43
Ich würde an deiner Stelle die Tierrettung kontaktieren, die können dir sicher weiterhelfen.
Hab ich gerade gemacht, ich füttere den Vogel gerade mit Traubenzuckerwasser welches ich um den Schnabel schmiere. Laut Tierrettung hab ich eh alles richtig gemacht, jetzt hilft nur abwarten und schauen dass er endlich Insekten akzeptiert.

Hane hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 20:44
Auf alle Fälle braucht er Wärme.
Hab ihm schon eine schöne Behausung gebastelt, mit Lampe in der Nähe (nicht direkt) für angenehme Wärme.
--> Suche Büchse im Kaliber .458 Winchester Magnum / .458 Lott <---

Benutzeravatar
rhodium
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3947
Registriert: Fr 14. Mai 2010, 14:12
Wohnort: Bezirk Feldkirch / Vlbg

Re: Jungvogel gefunden - was jetzt?

Beitrag von rhodium » Fr 31. Jul 2020, 21:21

Mag eine blöde Frage sein, aber was ist das für ein Vögelchen?

Benutzeravatar
>Michael<
Supporter 8x57IS
Supporter 8x57IS
Beiträge: 10736
Registriert: So 9. Mai 2010, 13:32
Wohnort: Fiorina ''Fury'' 161

Re: Jungvogel gefunden - was jetzt?

Beitrag von >Michael< » Fr 31. Jul 2020, 21:27

rhodium hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 21:21
Mag eine blöde Frage sein, aber was ist das für ein Vögelchen?
Der toten Mutter zu urteilen, ein Hausrotschwanz.- Das Küken hat teilweise schon ein recht dunkles Gefieder ausgebildet, aber das Schwänzchen ist markant rot-braun. Aber ich bin echt kein Vogelexperte.
--> Suche Büchse im Kaliber .458 Winchester Magnum / .458 Lott <---

Benutzeravatar
Yukon
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1406
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 12:37
Wohnort: BN

Re: Jungvogel gefunden - was jetzt?

Beitrag von Yukon » Fr 31. Jul 2020, 21:38

>Michael< hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 21:27
rhodium hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 21:21
Mag eine blöde Frage sein, aber was ist das für ein Vögelchen?
Der toten Mutter zu urteilen, ein Hausrotschwanz.- Das Küken hat teilweise schon ein recht dunkles Gefieder ausgebildet, aber das Schwänzchen ist markant rot-braun. Aber ich bin echt kein Vogelexperte.
Ich bin kein Ornithologe, laut http://wp.wildvogelhilfe.org/de/artbest ... otschwanz/ wäre beim Jungen der Rachen orange gefärbt.
Sollte es wirklich diese Art sein, findest du auf dieser Seite auch Tipps zur Fütterung und Unterbringung.
Die gefährlichste Waffe sind die Menschen kleinen Kalibers.

Grün = Mod

Benutzeravatar
Ares
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1858
Registriert: Mi 30. Dez 2015, 10:19

Re: Jungvogel gefunden - was jetzt?

Beitrag von Ares » Fr 31. Jul 2020, 22:01

>Michael< hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 20:28
Ich habe einen Jungvogel gefunden, Eltern bestätigt tot, einziger überlebender.

Ich hab jetzt im Garten einen Haufen Grillen und andere Insekten gefunden, der Vogel will aber nicht essen, auch nicht mit Pinzette. Gibt es da sinnvolle Methoden? Der Vogel scheint nicht verletzt oder krank zu sein, er macht auch Geräusche, er ist nur extrem verschreckt. :(

Ich hab ihn jetzt in eine ausgepolsterte Schachtel gesetzt, ein paar tote Insekten reingelegt und Wasser hingestellt, er rührt sich aber nicht vom Fleck.

Bild
Das unnatürliche Licht verschreckt das Vogerl in jedem Falle. Gib bitte fürs erste das Wasser weg. Nach der Schnabelform zu Urteilen liegst du mit tierischer Nahrung sicher richtig. Die Insekten sind allerdings zu groß, die mußt vorher ein wenig quetschen und teilen und mit einer Pinzette verfüttern. Ein ausrangierter Schafwollpulli oder Daunenfedern aus einem Kissen sind recht gut um die Eigenwärme zu halten. Ich tippe auf eine Amsel (bitte mein Beileid übermitteln), aber in dem Alter ist das ein Ratespiel.

Edit: ein Hausrotschwanz :headslap:
Dulce bellum inexpertis

Benutzeravatar
Ares
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1858
Registriert: Mi 30. Dez 2015, 10:19

Re: Jungvogel gefunden - was jetzt?

Beitrag von Ares » Fr 31. Jul 2020, 22:17

Wenn es ein Hausrotschwanz ist dann setze ihn bitte wieder dort hin wo du íhn hergenommen hast. Da lebt normalerweise noch der zweite Elternteil!!. Auch seine Geschwister sind dort in der Nähe. Wahrscheinlich unter irgend einem Unterstand. Die Gfraster haben die Angewohnheit aus dem Nest zu fall-fliegen bevor sie es noch richtig können.
Dann werden sie von den Eltern am Boden durchgefüttert (solange sie nicht durch einen volltrottelhaften Mähroboter eines ebensolchen krankhaften Kurzrasenfetischisten verwurschtet werden).
Dulce bellum inexpertis

Unterförster
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 801
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 19:42

Re: Jungvogel gefunden - was jetzt?

Beitrag von Unterförster » Fr 31. Jul 2020, 23:55

Hatte mal ein ähnliches Problem mit einem gefundenen Jungvogel.
Alles probiert, er hat einfach nichts gefressen. :cry:

(In den Garten setzen hätt wegen der ganzen Katzen keinen Sinn gemacht.)

Ich hoffe, es endet bei Deinem Pflegling besser als bei meinem.

Benutzeravatar
>Michael<
Supporter 8x57IS
Supporter 8x57IS
Beiträge: 10736
Registriert: So 9. Mai 2010, 13:32
Wohnort: Fiorina ''Fury'' 161

Re: Jungvogel gefunden - was jetzt?

Beitrag von >Michael< » Sa 1. Aug 2020, 00:21

Unterförster hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 23:55
Hatte mal ein ähnliches Problem mit einem gefundenen Jungvogel.
Alles probiert, er hat einfach nichts gefressen. :cry:

(In den Garten setzen hätt wegen der ganzen Katzen keinen Sinn gemacht.)

Ich hoffe, es endet bei Deinem Pflegling besser als bei meinem.
Danke. Ja, ich kann den Vogel unmöglich dort hinsetzen wo ich ihn herhab, die Katzen würden ihn dort innerhalb von einer Viertelstunde finden und zu tode foltern. Ich werde jedenfalls tun was geht um das Küken durchzubringen, ich werds nochmal mit dem Traubenzuckerwasser probieren, vielleicht öffnet es mal den Schnabel und ich kann es dazu bringen ein Insekt zu fressen.
--> Suche Büchse im Kaliber .458 Winchester Magnum / .458 Lott <---

Benutzeravatar
Musashi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1678
Registriert: Di 13. Jul 2010, 14:51
Wohnort: 3rd rock from the sun

Re: Jungvogel gefunden - was jetzt?

Beitrag von Musashi » Sa 1. Aug 2020, 01:29

Etwas Topfen + gemahlene Nüsse mit dem stumpfen Ende eines Zahnstochers in den Schnabel. Wasser mit Spritze vorsichtig auf Schnabel träufeln.

Eine Expertin ist Frau Brunner in Gföhl- falls Du in der Nähe bist- die bringt alles durch: https://www.gfoehl.gv.at/Brunner_-_Fischteiche_Gasthaus
Infos u.a. zum neuen WaffG http://waffg.info" onclick="window.open(this.href);return false;

Alaskan454
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3412
Registriert: Mi 13. Feb 2019, 11:57

Re: Jungvogel gefunden - was jetzt?

Beitrag von Alaskan454 » Sa 1. Aug 2020, 11:44

Ares hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 22:17
Wenn es ein Hausrotschwanz ist dann setze ihn bitte wieder dort hin wo du íhn hergenommen hast. Da lebt normalerweise noch der zweite Elternteil!!.
Ich habe einen Jungvogel gefunden, Eltern bestätigt tot, einziger überlebender.
22lr,9para, 44mag,45 acp,45colt, 454 casull,480 Ruger

titan
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 466
Registriert: Do 29. Mär 2012, 21:57

Re: Jungvogel gefunden - was jetzt?

Beitrag von titan » Sa 1. Aug 2020, 12:11

Der Vogel wird nur fressen wenn er den Ruf eines erwachsenen Artgenossen hört, dass Futter im Anmarsch ist. Idealerweise brauchst du eine Aufnahme eines solchen Rufs, dann wird er den Schnabel aufsperren. Vl kann man den Piepmatz aber auch konditionieren. Such dir am besten ein Video wo Eltern der Art ihre Jungen füttern und spiel die Rufe mit dem Handy ab.
Beim Geschäftemachen wird er den Hintern entgegenstrecken bis man das Kotknöderl nimmt und entfernt.
Bild

Benutzeravatar
>Michael<
Supporter 8x57IS
Supporter 8x57IS
Beiträge: 10736
Registriert: So 9. Mai 2010, 13:32
Wohnort: Fiorina ''Fury'' 161

Re: Jungvogel gefunden - was jetzt?

Beitrag von >Michael< » Sa 1. Aug 2020, 12:32

Musashi hat geschrieben:
Sa 1. Aug 2020, 01:29
Etwas Topfen + gemahlene Nüsse mit dem stumpfen Ende eines Zahnstochers in den Schnabel. Wasser mit Spritze vorsichtig auf Schnabel träufeln.

Eine Expertin ist Frau Brunner in Gföhl- falls Du in der Nähe bist- die bringt alles durch: https://www.gfoehl.gv.at/Brunner_-_Fischteiche_Gasthaus
Gföhl ist leider sehr weit weg - ich habs mit oben erwähntem Tipp probiert, leider will der Vogel nix essen. Ich hab ein Kügelchen von der Paste direkt in den Mund(Schnabel)winkel geschmiert, er hats nur dort kleben gelassen.

Komischerweise ist der Vogel garnicht mehr scheu, wenn ich den Finger in die Box halte hüpft er auf meinen Finger und lässt sich rumtragen, und in meiner halb geschlossenen Hand fühlt er sich super wohl.

Er hat auch schon einen Flugversuch veranstaltet, 5m hat er an einem Stück geschafft - ich frage mich ob er nicht schon so weit ist selber Futter zu fangen.-

Bild
--> Suche Büchse im Kaliber .458 Winchester Magnum / .458 Lott <---

Antworten