Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Wien : Schüsse auf Passanten

Alles was sonst nirgends wirklich reinpasst! Tabu sind: Politik und Religion (sofern kein Waffenbezug)
Benutzeravatar
Laokoon
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 299
Registriert: Di 12. Apr 2011, 14:48

Re: Wien : Schüsse auf Passanten

Beitrag von Laokoon » Fr 30. Sep 2011, 18:05

Der Mist läuft sogar in Deutschland in den 18 Uhr Nachrichten der großen Sender.
Ein 3-Minütiger Beitrag über die Tat und die Ermittlungen dazu.

Als hätten wir keine wirklichen Probleme....
Manche meinen, sie seien liberal geworden, nur weil sie die Richtung ihrer Intoleranz geändert haben.
Politik muß jedermanns Sache werden. Man darf sie nicht den Fachleuten überlassen.


www.fvlw.de
unabhängig. verbandsübergreifend. überparteilich.

Benutzeravatar
Teal'c
Supporter .30-30
Supporter .30-30
Beiträge: 8816
Registriert: So 15. Mai 2011, 21:42
Wohnort: Area 51

Re: Wien : Schüsse auf Passanten

Beitrag von Teal'c » Fr 30. Sep 2011, 18:50

Laokoon hat geschrieben:Der Mist läuft sogar in Deutschland in den 18 Uhr Nachrichten der großen Sender.
Ein 3-Minütiger Beitrag über die Tat und die Ermittlungen dazu.

Als hätten wir keine wirklichen Probleme....

scheinbar wollen sie von der nächsten Wirtschaftskrise die droht, ablenken. :roll:
Magnum mag man eben! :violence-sniperprone:

Benutzeravatar
Laokoon
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 299
Registriert: Di 12. Apr 2011, 14:48

Re: Wien : Schüsse auf Passanten

Beitrag von Laokoon » Fr 30. Sep 2011, 20:22

Gerade in den 20-Uhr-Abendnachrichten:

"Die Sniper von Wien wurden gefasst."

Dazu nachgestellte Szenen, wie jemand mit einem Gewehr aus einem PKW feuert.

Die Erwähnung, dass es sich um "Luftpistolen-Schützen" handelte, kam erst ganz am Ende.

Das kann man schon durchaus als gezielte Fehlinformation werten. :tipphead:
Manche meinen, sie seien liberal geworden, nur weil sie die Richtung ihrer Intoleranz geändert haben.
Politik muß jedermanns Sache werden. Man darf sie nicht den Fachleuten überlassen.


www.fvlw.de
unabhängig. verbandsübergreifend. überparteilich.

Centershot
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2117
Registriert: Di 11. Mai 2010, 17:53
Wohnort: Graz

Re: Wien : Schüsse auf Passanten

Beitrag von Centershot » Fr 30. Sep 2011, 22:38

Gerade war wieder ein Beitrag über die beiden "Lupi-Vollkoffer" in der ZIB 2 zu sehen:
6 Wochen Sucharbeit...21 Schüsse...wer von den Diabolos getroffen wurde war den Tätern egal...keine Aussagen zu einem Motiv...wichtig war ihnen lediglich der Genuss mit den Behörden Katz und Maus zu spielen...und nach den Schüssen unerkannt flüchten zu können :tipphead:
Mir fehlen die Worte
Centershot

raptor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2126
Registriert: Do 17. Mär 2011, 18:06

Re: Wien : Schüsse auf Passanten

Beitrag von raptor » So 2. Okt 2011, 08:22

"Zwei in Wien geborene Männer ..." ... ähm ... ich habe den leisen Verdacht, daß man einen Weg gefunden hat, uns trotz unwillkommenen Hintergrunds der Täter weiter mit der Sache zu behelligen.

Wie dem auch genau sei, das ganze Theater ob dieser verspäteten Lausbubenstreiche ist völlig überzogen. Die Medien und das BMI arbeiten anscheinend gerade mit Hochdruck daran, daß wir medial induziert in Wien bald einen echten Sniper bekommen.
Bitte um Solikauf bei http://www.triebel.de

Ich bin mit den praktisch wöchentlich medial erhobenen Forderungen nach Waffengesetzverschärfung des NFVOe-Partners EUROGUNS nicht einverstanden und kaufe deshalb bei beiden nicht ein.

gipflzipfla
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1158
Registriert: Mo 6. Jun 2011, 20:52

Re: Wien : Schüsse auf Passanten

Beitrag von gipflzipfla » So 2. Okt 2011, 08:38

raptor hat geschrieben:....

Wie dem auch genau sei, das ganze Theater ob dieser verspäteten Lausbubenstreiche ist völlig überzogen. ...
findest Du, @raptor?

"Das hätte auch in´s Auge gehen können" :evil:

Lausbubenstreiche sind das schon mal gar keine, das ist knallharte Körperverletzung mit dem Vorsatz, irgendwen massiv zu schädigen.

Übrigens kann bei ungewolltem Treffersitz leicht ein Todesfall draus werden.... und dann würde ich persönlich schon von Mordversuch sprechen!
Auch wenn das die beiden Vollkoffer wohl so nicht sehen wollen.
Ich hoffe, dass die beiden erstmal "vom Volk" abgestraft werden bis ihnen die Schwarte kracht und dass dann in Folge mindestens 21 zivile Schmerzensgeldklagen folgen werden.
Waidmonns Gruaß, vom gipfl..... Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
sandman
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3773
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 21:54
Wohnort: Wien

Re: Wien : Schüsse auf Passanten

Beitrag von sandman » So 2. Okt 2011, 09:01

raptor hat geschrieben:...........Wie dem auch genau sei, das ganze Theater ob dieser verspäteten Lausbubenstreiche ist völlig überzogen............


Das ist genauso wenig ein Lausbubenstreich, wie das Lockern von Radmuttern an einem Auto, oder ähnliche hirnverbrannte Aktionen, die nur auf einen Schädigung zielen. Selbst ein Volksschulkind weiß schon, dass es gefährlich ist mit einer Waffe auf einen Menschen zu schießen.

Mal abgesehen davon, dass ich selber schon lebensgefährliche Verletzungen durch Luftdruckwaffen gesehen habe.

Grüße

Sandman
.357mag, .45ACP, .22lr, .243win, 7x57, 7x64, .303Brit., .308win, 7,62x54R, .30-06, .300 Styria Magnum, 8x57IS, .338Lap.Mag., 11x36R, 16/70, 12/76, 10/89

Benutzeravatar
kemira
Supporter .45 ACP Black Talon
Supporter .45 ACP Black Talon
Beiträge: 5972
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 10:43
Wohnort: Los Karawancos

Re: Wien : Schüsse auf Passanten

Beitrag von kemira » So 2. Okt 2011, 09:07

Wie weiter oben schon geschrieben wurde: wer der Meinung ist, das wäre ein harmloser Lausbubenstreich, der soll sich mal mit so ner CO2-Knifte ein paar Dinger auf die nackte Haut aufbrennen lassen. Möglichst im Gesicht. Nocha red ma nochamol.
illegitimi non carborundum
...the Brotherhood of Blackpowder...

wolf
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 449
Registriert: Fr 21. Mai 2010, 21:24

Re: Wien : Schüsse auf Passanten

Beitrag von wolf » So 2. Okt 2011, 10:38

#
Zuletzt geändert von wolf am Mi 11. Jan 2012, 23:44, insgesamt 1-mal geändert.

raptor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2126
Registriert: Do 17. Mär 2011, 18:06

Re: Wien : Schüsse auf Passanten

Beitrag von raptor » So 2. Okt 2011, 10:42

gipflzipfla hat geschrieben:
raptor hat geschrieben:....

Wie dem auch genau sei, das ganze Theater ob dieser verspäteten Lausbubenstreiche ist völlig überzogen. ...
findest Du, @raptor?

"Das hätte auch in´s Auge gehen können" :evil:

Lausbubenstreiche sind das schon mal gar keine, das ist knallharte Körperverletzung mit dem Vorsatz, irgendwen massiv zu schädigen.

Übrigens kann bei ungewolltem Treffersitz leicht ein Todesfall draus werden.... und dann würde ich persönlich schon von Mordversuch sprechen!
Auch wenn das die beiden Vollkoffer wohl so nicht sehen wollen.
Ich hoffe, dass die beiden erstmal "vom Volk" abgestraft werden bis ihnen die Schwarte kracht und dass dann in Folge mindestens 21 zivile Schmerzensgeldklagen folgen werden.


Daß Lausbubenstreiche nicht harmlos sind, braucht mir keiner erklären. Einer Cousine von mir hat einer mit Pfeil und Bogen das Auge zerstört.

Daß man an einem Treffer mit einem Luftdruckgewehr mit einer relevanten Wahrscheinlichkeit sterben kann ist allerdings Mumpitz. Außer man erschrickt und bekommt einen Herzkasper. Oder jemand schmeißt mit Wattebäuschen und das Opfer verschluckt sich daran.

Nein, harmlos ist die Sache nicht aber das Medientamtam dazu steht in keiner Relation.

Heut Nacht gab's übrigens mindestens drei bewaffnete Raubüberfälle in Wien. Berichterstattung: ->.<- Waren schließlich auch Messer bzw. Schläge und keine Projektile aus einem Spielzeug.
Bitte um Solikauf bei http://www.triebel.de

Ich bin mit den praktisch wöchentlich medial erhobenen Forderungen nach Waffengesetzverschärfung des NFVOe-Partners EUROGUNS nicht einverstanden und kaufe deshalb bei beiden nicht ein.

Benutzeravatar
sandman
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3773
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 21:54
Wohnort: Wien

Re: Wien : Schüsse auf Passanten

Beitrag von sandman » So 2. Okt 2011, 11:47

raptor hat geschrieben:......Daß man an einem Treffer mit einem Luftdruckgewehr mit einer relevanten Wahrscheinlichkeit sterben kann ist allerdings Mumpitz. Außer man erschrickt und bekommt einen Herzkasper. Oder jemand schmeißt mit Wattebäuschen und das Opfer verschluckt sich daran......



Mit welcher Expertise kannst Du diese falsche Behauptung untermauern?

Wie gesagt, ich habe selber schon Verletzungen durch Luftdruckwaffen gesehen, die als lebensbedrohlich einzustufen waren. (Kein Hörensagen!) Genaueres kann ich hier aus rechtlichen Gründen nicht posten.

Aber es ist halt leichter von Dingen zu reden, wenn man keine Ahnung davon hat....

Grüße

Sandman
.357mag, .45ACP, .22lr, .243win, 7x57, 7x64, .303Brit., .308win, 7,62x54R, .30-06, .300 Styria Magnum, 8x57IS, .338Lap.Mag., 11x36R, 16/70, 12/76, 10/89

Benutzeravatar
Vintageologist
Supporter .45 ACP Hydra-Shok
Supporter .45 ACP Hydra-Shok
Beiträge: 2846
Registriert: So 9. Mai 2010, 16:14
Wohnort: Wien 14

Re: Wien : Schüsse auf Passanten

Beitrag von Vintageologist » So 2. Okt 2011, 12:03

Naja, es kommt wohl in erster Linie auf die Art der Luftdruckwaffe an.

Es gibt "Jagdgewehre", die sind ziemlich heftig. Und dann gibt es solche CO2 Spielzeugpistolen, damit wirst du kaum einen tödlichen Treffer landen, weil sie nicht mal in die Haut eindringen. Klar kann irgendwas ins Auge gehen oder man trifft und verletzt durch Zufall eine außenliegende "Hauptader", aber das kann dir im Endeffekt auch mit Dingen passieren, die man wohl kaum als tödlich einstufen würde.
Und ja, ich habe schon mal aus nächster Nähe ein Diablo aus einer LuPi eines Trottels abbekommen.

Das, was unsere Medien machen ist aber einfach schon wirklich aufs Lächerlichste übertrieben. "Heckenschütze" und "Sniper"... bitte... Klar war das mehr als ein Lausbubenstreich. Das wäre es aber auch schon, wenn ich jemand auf offeneer Straße einfach so ins Gesicht schlagen würde.
♠ This home does not call 911 'till after we have called 1911 ♠
"A Russian Mosin is more or less a spear that happens to fire bullets."

Benutzeravatar
sandman
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3773
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 21:54
Wohnort: Wien

Re: Wien : Schüsse auf Passanten

Beitrag von sandman » So 2. Okt 2011, 12:08

Also meine CO2 "Spielzeug" Pistole durchschlägt auf 10m noch ein Verkleidungsbrett. Ich finde nicht, dass es zweckführend ist, alles zu verharmlosen und sich sogar darüber lustig zu machen, wie es gern in anderen Foren gemacht wird.

Dass "Sniper" und "Heckenschütze" wieder um übertireben ist, ist auch klar und das Ziel solcher Medien ist ja nicht die Information an und für sich, sondern möglichst viel zu verkaufen.

Die oben von mir erwähnten Verletzungen wurden übrigens mit 08/15 Luftgewehren erzeugt, eine davon mit einem billigen Diana, bei den anderen weiß ich es nicht.

Grüße

Sandman
.357mag, .45ACP, .22lr, .243win, 7x57, 7x64, .303Brit., .308win, 7,62x54R, .30-06, .300 Styria Magnum, 8x57IS, .338Lap.Mag., 11x36R, 16/70, 12/76, 10/89

Benutzeravatar
Hasenfuss
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 735
Registriert: So 9. Mai 2010, 19:12

Re: Wien : Schüsse auf Passanten

Beitrag von Hasenfuss » So 2. Okt 2011, 12:23

Auch mit einem schwachen Diana kann man problemlos die dünne Haut am Hals durchschlagen. Carotis ab, zwei Minuten bis zum Exitus. Das war sicher kein Lausbubenstreich. Diese gehirnamputierten Schwachköpfe sollte man zu drei Jahren Sozialdienst verdonnern und mit Klagen eindecken damit ihnen hören und sehen vergeht.

Aber noch mehr kotzt mich die Journaille an. So wie die über diesen Fall "berichten", züchten sie ja förmlich Nachahmungstäter heran. Und wenn da einer dann ein echtes Gewehr verwendet ... na gute Nacht.
Wenn sie ein Bild von der Zukunft haben wollen, so stellen sie sich einen Stiefel vor, der auf ein Gesicht tritt. Unaufhörlich.

raptor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2126
Registriert: Do 17. Mär 2011, 18:06

Re: Wien : Schüsse auf Passanten

Beitrag von raptor » So 2. Okt 2011, 14:59

sandman hat geschrieben:Mit welcher Expertise kannst Du diese falsche Behauptung untermauern?

Wie gesagt, ich habe selber schon Verletzungen durch Luftdruckwaffen gesehen, die als lebensbedrohlich einzustufen waren. (Kein Hörensagen!) Genaueres kann ich hier aus rechtlichen Gründen nicht posten.

Aber es ist halt leichter von Dingen zu reden, wenn man keine Ahnung davon hat....


Dann klär mich Dummkopf auf, Du Genie: Wie viele Menschen sterben jährlich durch Luftdruckwaffen? Angesichts der hohen Anzahl der in Umlauf befindlichen LD-Waffen müßten das ja etliche sein und es müßte eine Statistik geben. :lol: Ihr leistet hier nur der Panikmache Vorschub.
Bitte um Solikauf bei http://www.triebel.de

Ich bin mit den praktisch wöchentlich medial erhobenen Forderungen nach Waffengesetzverschärfung des NFVOe-Partners EUROGUNS nicht einverstanden und kaufe deshalb bei beiden nicht ein.

Antworten