Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

US Sheriff: Time For Citizens To Arm Themselves

Alles was sonst nirgends wirklich reinpasst! Tabu sind: Politik und Religion (sofern kein Waffenbezug)
rubylaser694
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2667
Registriert: So 16. Mai 2010, 20:27

US Sheriff: Time For Citizens To Arm Themselves

Beitrag von rubylaser694 » Di 1. Nov 2011, 12:23

http://www.wyff4.com/r/29638219/detail.html
The Spartanburg County Sheriff is known for speaking his mind, and at a news conference on Monday, he didn't hold back his anger and frustration after a woman was attacked in a park over the weekend.

Investigators said 46-year-old Walter Lance grabbed a woman who was walking her dog in Milliken Park on Sunday afternoon. They said Lance choked the woman, made her take off her clothing and tried to rape her. (Full Story)
Lance is in custody and was denied bond on Monday.

Chuck Wright opened his news conference by saying, "Our form of justice is not making it."

He said, "Carry a concealed weapon. That'll fix it."


[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=RQD3Gbl9gRw[/youtube]
Don't steal! - The government hates competition!
"Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh." Henry Ford

Benutzeravatar
Steirer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1158
Registriert: Do 17. Jun 2010, 22:27
Wohnort: BM

Re: US Sheriff: Time For Citizens To Arm Themselves

Beitrag von Steirer » Di 1. Nov 2011, 12:52

+1

Der Mann liefert die einzig richtige Erklärung für "gun control" !!!
Wer vor Metall, Holz und Plastik Angst hat, der bräuchte wirklich einen Test für seine Psyche!
Gerhard

9mm Para, .44 Mag, .22lr, Vierling, .223 Rem, .308 Win, 8x50R, 8x57IS, .338 LM, Gauge 12

gertbley
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 560
Registriert: Do 27. Jan 2011, 15:19

Re: US Sheriff: Time For Citizens To Arm Themselves

Beitrag von gertbley » Di 1. Nov 2011, 14:22

Guter Mann!
Der sagt, was ich mir denke.....
Gruß
gertbley

Gumbar
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1049
Registriert: Mi 13. Jul 2011, 08:24
Wohnort: Kärnten

Re: US Sheriff: Time For Citizens To Arm Themselves

Beitrag von Gumbar » Di 1. Nov 2011, 15:21

rubylaser694 hat geschrieben:
Unsere rotgrünen Hosenscheisser sollten sich als Strafe für Ignoranz, zur Weiterbildung und zur Ernüchterung diesen Rechtsvertreter

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=RQD3Gbl9gRw[/youtube]


999 mal anhören MÜSSEN.
Aber diese Trotteln verstehen ja wahrscheinlich nicht einmal Englisch.

Benutzeravatar
>Michael<
Supporter 8x57IS
Supporter 8x57IS
Beiträge: 10623
Registriert: So 9. Mai 2010, 13:32
Wohnort: Fiorina ''Fury'' 161

Re: US Sheriff: Time For Citizens To Arm Themselves

Beitrag von >Michael< » Di 1. Nov 2011, 15:56

Gumbar hat geschrieben:Aber diese Trotteln verstehen ja wahrscheinlich nicht einmal Englisch.

Naja, zumindest Gorbach-Englisch. :lol:

rubylaser694
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2667
Registriert: So 16. Mai 2010, 20:27

Re: US Sheriff: Time For Citizens To Arm Themselves

Beitrag von rubylaser694 » Do 3. Nov 2011, 10:31

Doch nicht alles eitler Sonnenwonnenwirliebenunsdochalleschein in Norwegen...
In einem Fackelzug waren Hunderte Frauen durch Oslo gezogen, um gegen eine Welle von Vergewaltigungen zu protestieren, die Norwegens Hauptstadt heimsucht. Doch kaum war die Kundgebung vorbei, geschah es doch wieder: Eine 18-Jährige wurde im Vaterlandspark von zwei Männern überfallen und vergewaltigt. Oslos Polizei, die am Wochenende 20 zusätzliche Beamte auf die Straße geschickt hatte, rechtfertigte sich. „Wir waren dort, aber der Park ist groß, und wir können nicht überall sein“, sagte Polizeichef Arnstein Gjengedahl.
Es war die 49. Vergewaltigung auf offener Straße in Oslo in diesem Jahr, 24 hatte es im ganzen Vorjahr gegeben, und auch das galt schon als besonders schlimm. Jeder neunte Norweger wohnt in der Hauptstadt, zwei Drittel aller Sexualgewaltdelikte werden dort begangen. Der konservative Bürgermeister Fabian Stang fordert „dramatische Schritte“. Das „Menschen- und Frauenbild“ gewisser Gruppen sei in Frage zu stellen, sagt er. Dann führt er konkret aus: Für Asylbewerber aus bestimmten Ländern müsse man „die Bewegungsfreiheit einschränken“. So sieht das auch Arne Johannesen, Chef der Polizeigewerkschaft. Wenn man „Asylbewerber ohne Identitätspapiere“ automatisch in geschlossenen Lagern interniere, würde das die Zahl der Vergewaltigungen „kräftig reduzieren“.

Bei 45 der ersten 48 sogenannten Überfall-Vergewaltigungen seit Januar seien die Verdächtigen „nicht-westlicher“ Herkunft, begründet das die Polizei.

http://www.fr-online.de/politik/norwege ... 88620.html

Diese Frauen sollten den Rat des Sheriffs beherzigen! :think:
Don't steal! - The government hates competition!
"Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh." Henry Ford

Centershot
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2095
Registriert: Di 11. Mai 2010, 17:53
Wohnort: Graz

Re: US Sheriff: Time For Citizens To Arm Themselves

Beitrag von Centershot » Do 3. Nov 2011, 10:55

Guter Mann - meine Stimme hätte er !
Centershot

Benutzeravatar
pointi2009
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 5533
Registriert: Di 11. Mai 2010, 08:36
Wohnort: PL

Re: US Sheriff: Time For Citizens To Arm Themselves

Beitrag von pointi2009 » Do 3. Nov 2011, 11:02

„Asylbewerber ohne Identitätspapiere“ automatisch in geschlossenen Lagern interniere, würde das die Zahl der Vergewaltigungen „kräftig reduzieren“.


man stelle sich diesen Gedankengang durch einen Politiker + Polizei in AT vor, wir wissen eh was bei einem ähnlichen Ansatz gerufen wurde.
“Man kann dem Menschen die Freiheit nicht nehmen, man muss ihn dazu bringen, diese für die Sicherheit freiwillig aufzugeben!"

Benutzeravatar
HS911
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1382
Registriert: So 9. Mai 2010, 17:29

Re: US Sheriff: Time For Citizens To Arm Themselves

Beitrag von HS911 » Do 3. Nov 2011, 12:16

rubylaser694 hat geschrieben:Doch nicht alles eitler Sonnenwonnenwirliebenunsdochalleschein in Norwegen...
In einem Fackelzug waren Hunderte Frauen durch Oslo gezogen, um gegen eine Welle von Vergewaltigungen zu protestieren.


Na, das wird etwas helfen. Fackelzug, jetzt werden diese Schweine bestimmt damit aufhören.

Bild
If liberty means anything at all, it means the right to tell people what they do not want to hear.
George Orwell

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 17532
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: US Sheriff: Time For Citizens To Arm Themselves

Beitrag von BigBen » Do 3. Nov 2011, 12:22

pointi2009 hat geschrieben:
„Asylbewerber ohne Identitätspapiere“ automatisch in geschlossenen Lagern interniere, würde das die Zahl der Vergewaltigungen „kräftig reduzieren“.


man stelle sich diesen Gedankengang durch einen Politiker + Polizei in AT vor, wir wissen eh was bei einem ähnlichen Ansatz gerufen wurde.


Zu recht! Das ist eine absolut DUMME Aussage, die mit der Realität nichts zu tun hat - oder gibt es irgendeinen Beweis, das es gerade Asylwerber ohne Papiere sind, die nichts Besseres zu tun haben als vergewaltigend in der Gegend rumzulaufen? Das ist genauso Propaganda wie das extrem auf der anderen Seite. Natürlich gibts es Probleme mit Asylwerbern und schlecht integrierten Ausländern...aber das Leute in Lager einsperren 1. verfassungswidrig ist und 2. genau garnix bringt hat die Geschichte ausreichend bewiesen...Guantanamo war/ist ja auch so ein toller Erfolg...
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

Benutzeravatar
HS911
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1382
Registriert: So 9. Mai 2010, 17:29

Re: US Sheriff: Time For Citizens To Arm Themselves

Beitrag von HS911 » Do 3. Nov 2011, 13:12

Bei 45 der ersten 48 sogenannten Überfall-Vergewaltigungen seit Januar seien die Verdächtigen „nicht-westlicher“ Herkunft, begründet das die Polizei.


Ich glaub das ist recht eindeutig. Mir ist klar, dass 45 Verdächtige nicht 45 Verurteilte sind, aber selbst wenn dann nur 25% davon verurteilt werden, dann ist das noch immer ein überproportional großer Anteil.
Einsperren in Lager halte ich für eine ziemlich dumme Idee, aber eine gute Alternative fällt mir auch nicht ein, weil 'concealed carry für alle EU-Bürger' wirds wohl nicht spielen.
If liberty means anything at all, it means the right to tell people what they do not want to hear.
George Orwell

Benutzeravatar
trenck
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3054
Registriert: Di 11. Mai 2010, 22:49

Re: US Sheriff: Time For Citizens To Arm Themselves

Beitrag von trenck » Do 3. Nov 2011, 13:42

HS911 hat geschrieben:Einsperren in Lager halte ich für eine ziemlich dumme Idee, aber eine gute Alternative fällt mir auch nicht ein, weil 'concealed carry für alle EU-Bürger' wirds wohl nicht spielen.


Sehe ich genauso. Ist die typische Folgeerscheinung staatlicher Interventionen: erstens ein großzügiges Sozialsystem, das naturgemäß auch weniger heftig verfolgte "Asylwerber" dazu veranlasst, einzuwandern. Zweitens eine staatlicherseits entwaffnete Bevölkerung, die für Umverteiler aller Art eine leichte Beute darstellt. Was wiederum weitere staatliche Maßnahmen nach sich ziehen wird; irgendwann sicher auch Lagerhaft für Asylwerber, weil man sich von seiten der Politik dem Druck der Bevölkerung nicht mehr verschließen wird können.

Trenck
"Die westliche Kultur mit ihrer Entdeckung der Freiheit ist allen anderen Kulturen überlegen, in der Vergangenheit und auch in der Gegenwart."
Ayaan Hirsi Ali

Benutzeravatar
pointi2009
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 5533
Registriert: Di 11. Mai 2010, 08:36
Wohnort: PL

Re: US Sheriff: Time For Citizens To Arm Themselves

Beitrag von pointi2009 » Do 3. Nov 2011, 13:45

verfassungswidrig ist nur solange bis jemand kommt und das verfassungskonform macht.

es sagt auch keiner, dass das eine gute oder sonst geartete Idee ist, find es nur stark dass sich ein Politiker + Polizeiführung solche einen Gedankengang zu äussern traut, ohne medial gelüncht zu werden
“Man kann dem Menschen die Freiheit nicht nehmen, man muss ihn dazu bringen, diese für die Sicherheit freiwillig aufzugeben!"

Benutzeravatar
HS911
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1382
Registriert: So 9. Mai 2010, 17:29

Re: US Sheriff: Time For Citizens To Arm Themselves

Beitrag von HS911 » Do 3. Nov 2011, 14:02

trenck hat geschrieben:
HS911 hat geschrieben:Einsperren in Lager halte ich für eine ziemlich dumme Idee, aber eine gute Alternative fällt mir auch nicht ein, weil 'concealed carry für alle EU-Bürger' wirds wohl nicht spielen.


Sehe ich genauso. Ist die typische Folgeerscheinung staatlicher Interventionen: erstens ein großzügiges Sozialsystem, das naturgemäß auch weniger heftig verfolgte "Asylwerber" dazu veranlasst, einzuwandern. Zweitens eine staatlicherseits entwaffnete Bevölkerung, die für Umverteiler aller Art eine leichte Beute darstellt. Was wiederum weitere staatliche Maßnahmen nach sich ziehen wird; irgendwann sicher auch Lagerhaft für Asylwerber, weil man sich von seiten der Politik dem Druck der Bevölkerung nicht mehr verschließen wird können.

Trenck


Selten, dass wir uns einig sind :) , aber wo Du Recht hast, hast Du Recht. :clap:
Lagerhaft wird es wohl nicht werden, aber sicher irgendeine andere blödsinnige Idee, die mehr schaden als nutzen wird.
If liberty means anything at all, it means the right to tell people what they do not want to hear.
George Orwell

Varminter

Re: US Sheriff: Time For Citizens To Arm Themselves

Beitrag von Varminter » Do 3. Nov 2011, 15:21

rubylaser694 hat geschrieben:Doch nicht alles eitler Sonnenwonnenwirliebenunsdochalleschein in Norwegen...
In einem Fackelzug waren Hunderte Frauen durch Oslo gezogen, um gegen eine Welle von Vergewaltigungen zu protestieren, die Norwegens Hauptstadt heimsucht. Doch kaum war die Kundgebung vorbei, geschah es doch wieder: Eine 18-Jährige wurde im Vaterlandspark von zwei Männern überfallen und vergewaltigt. Oslos Polizei, die am Wochenende 20 zusätzliche Beamte auf die Straße geschickt hatte, rechtfertigte sich. „Wir waren dort, aber der Park ist groß, und wir können nicht überall sein“, sagte Polizeichef Arnstein Gjengedahl.
Es war die 49. Vergewaltigung auf offener Straße in Oslo in diesem Jahr, 24 hatte es im ganzen Vorjahr gegeben, und auch das galt schon als besonders schlimm. Jeder neunte Norweger wohnt in der Hauptstadt, zwei Drittel aller Sexualgewaltdelikte werden dort begangen. Der konservative Bürgermeister Fabian Stang fordert „dramatische Schritte“. Das „Menschen- und Frauenbild“ gewisser Gruppen sei in Frage zu stellen, sagt er. Dann führt er konkret aus: Für Asylbewerber aus bestimmten Ländern müsse man „die Bewegungsfreiheit einschränken“. So sieht das auch Arne Johannesen, Chef der Polizeigewerkschaft. Wenn man „Asylbewerber ohne Identitätspapiere“ automatisch in geschlossenen Lagern interniere, würde das die Zahl der Vergewaltigungen „kräftig reduzieren“. Bei 45 der ersten 48 sogenannten Überfall-Vergewaltigungen seit Januar seien die Verdächtigen „nicht-westlicher“ Herkunft, begründet das die Polizei.

http://www.fr-online.de/politik/norwege ... 88620.html

Diese Frauen sollten den Rat des Sheriffs beherzigen! :think:




:think: Ich überleg gerade, wie lange es hier stehen würde, wenn ich das so begründet hätte, anstatt der norwegischen Polizei... :think:

:whistle:

Gesperrt