Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

VL Pistole G.P. Foster 1843 von Bondini

Vom Vorderlader bis zum Cowboy Action Shooting - Hauptsache es kracht und raucht!

Moderatoren: BigBen, Maggo

Benutzeravatar
Mandella
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 984
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 13:05
Wohnort: Wien

Re: VL Pistole G.P. Foster 1843 von Bondini

Beitragvon Mandella » Do 19. Mär 2015, 14:59

Wick hat geschrieben:Meinst du mit 3 das 3Fg (also No. 2)? Wenn ja, kann man nie zuviel davon haben :)
Bin kein Putzweltmeister, wenn das Wano so schmutzt bleib ich lieber bei Schweizer. Die Qualität des Schweizer ist ja unbestritten, nur der Preis ist in den letzten Jahren heftig geworden...
Vesuvit hast du noch nicht ausprobiert?


Ich meine ein Schweizer Nr.3. Körnung: 0,650 - 1,200 mm. Das ist meiner Meinung nach am Besten, weils nicht gar so aushaut wie das Nr. 2 und sich angenehm schießt.

Stimmt, lieber etwas mehr fürs Pulver ausgeben und Schweizer kaufen, als sich beim Wanno zum Fuffi putzen. Meinen Sachen kommt das sicher nie wieder zu nahe.
Außerdem hab ich lieber Qualität in der Wumse, als irgendein brustkrankes Gebrösel aus Germanistan. :D
Nö, Vesuvit hab ich noch nicht probiert.
"Wer ist der größere Tor? Der Tor, oder der Tor, der ihm folgt?"
(Star Wars Episode IV: Obi Van Kenobi)

Benutzeravatar
cowroper
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1267
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 09:53

Re: VL Pistole G.P. Foster 1843 von Bondini

Beitragvon cowroper » Do 19. Mär 2015, 17:23

ich verlade in meine 45er LC Wano pp (full house natürlich) und habe eigentlich net viel mehr dreck als beim Swiss 2 feststellen können.
auch in meinen VL-Revolvern und pistolen nehm ich es, ebenso bei meinen schrotis, mit dem gleichen ergebnis.
ich find sogar (das ist natürlich subjektiv), der bp-dreck geht leichter raus.

ich hab des wano allerdings nur gekauft, weil ich damals kein swiss 2 bekommen hab. wie das Wano weg ist, geh ich wieder zu Swiss über.
The old gunfighter stood on the porch and stared into the sun,
and relived all the old days back when he was livin` by the gun;
And the thought of the smell of the black powder smoke
And the stand in the street at the turn of a joke.

Benutzeravatar
Salem
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2156
Registriert: Di 11. Mai 2010, 20:11
Wohnort: Im Schatten der Karawancos

Re: VL Pistole G.P. Foster 1843 von Bondini

Beitragvon Salem » Do 19. Mär 2015, 20:51

Ich sehe es wie Cowroper, der Tschmargel brennt nit so extrem heiss ein wie beim Swiss und geht wohl deshalb leichter raus, daher
meide ich das Schweizer wo es geht. Dass das Wano jetzt so viel mehr dreckt als das Schweizer stimmt bei meinen Wummen nicht.
Wer suchet, der findet - wer draufsteigt verschwindet.

(Leitspruch der Minensucher)

GSchoenbauer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 587
Registriert: Mo 28. Mär 2011, 16:17

Re: VL Pistole G.P. Foster 1843 von Bondini

Beitragvon GSchoenbauer » Do 19. Mär 2015, 22:20

hab auch schon lang mitm Schweizer aufgehört. Des nehm ich nur noch in die .44S&W Russian, weil ich da das Einser verlad' damit trotz die 22grain die nur reingehen doch noch a Kawumm wie a 45er rauskommt.

Wick
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 299
Registriert: Mo 24. Jan 2011, 17:27

Re: VL Pistole G.P. Foster 1843 von Bondini

Beitragvon Wick » Do 19. Mär 2015, 23:40

Was verwendest sonst? Wano?

Benutzeravatar
Mandella
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 984
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 13:05
Wohnort: Wien

Re: VL Pistole G.P. Foster 1843 von Bondini

Beitragvon Mandella » Fr 20. Mär 2015, 06:55

Salem hat geschrieben:Ich sehe es wie Cowroper, der Tschmargel brennt nit so extrem heiss ein wie beim Swiss und geht wohl deshalb leichter raus, daher
meide ich das Schweizer wo es geht. Dass das Wano jetzt so viel mehr dreckt als das Schweizer stimmt bei meinen Wummen nicht.


Hm. Da muß ich aber von gegenteiligen Erfahrungen berichten. Wo ich beim Schweizer gerade mal ein Bisserl drüberwisch und weg ist es, pickt das Wanno wie die Hölle und man darf ewig dran herummurksen bis es wieder sauber ist. Ganz besonders wenns um enge und verwinkelte Stellen geht. Das Wanno darf meinen Sachen nie wieder zu nahe kommen. :D

Aber ich denke, daß es im Endeffekt Geschmackssache ist.

Belegt ist aber, durch Pedersoli himself (siehe Betriebsanleitung für 1859er Sharps, Bereich Ladedaten), daß das Schweizer mehr Wums haben dürfte.
Sonst würden die da nicht extra zwei verschiedene Grain-Daten empfehlen. :think:
"Wer ist der größere Tor? Der Tor, oder der Tor, der ihm folgt?"
(Star Wars Episode IV: Obi Van Kenobi)

Benutzeravatar
cowroper
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1267
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 09:53

Re: VL Pistole G.P. Foster 1843 von Bondini

Beitragvon cowroper » Fr 20. Mär 2015, 17:20

das ist ja (unter anderem) das schöne beim blackpowdern. jeder macht seine eigenen erfahrungen und es funzt bei jedem anders :D
The old gunfighter stood on the porch and stared into the sun,
and relived all the old days back when he was livin` by the gun;
And the thought of the smell of the black powder smoke
And the stand in the street at the turn of a joke.

Benutzeravatar
Mandella
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 984
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 13:05
Wohnort: Wien

Re: VL Pistole G.P. Foster 1843 von Bondini

Beitragvon Mandella » Sa 21. Mär 2015, 17:35

cowroper hat geschrieben:das ist ja (unter anderem) das schöne beim blackpowdern. jeder macht seine eigenen erfahrungen und es funzt bei jedem anders :D


+1. Ganz genau so sehe ich das auch. :D
"Wer ist der größere Tor? Der Tor, oder der Tor, der ihm folgt?"
(Star Wars Episode IV: Obi Van Kenobi)

Wick
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 299
Registriert: Mo 24. Jan 2011, 17:27

Re: VL Pistole G.P. Foster 1843 von Bondini

Beitragvon Wick » Sa 21. Mär 2015, 19:46

cowroper hat geschrieben:das ist ja (unter anderem) das schöne beim blackpowdern. jeder macht seine eigenen erfahrungen und es funzt bei jedem anders :D


Ja, oder leider gar nicht, wie bei meiner Sharps. :cry: Das funzt und funkt nicht....
Aber stimmt schon, die Welt des schwarzen Pulvers ist unvorhersehbar, deswegen ist es ja auch "die" Welt :)

Benutzeravatar
Mandella
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 984
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 13:05
Wohnort: Wien

Re: VL Pistole G.P. Foster 1843 von Bondini

Beitragvon Mandella » Sa 21. Mär 2015, 20:57

Wick hat geschrieben:
cowroper hat geschrieben:das ist ja (unter anderem) das schöne beim blackpowdern. jeder macht seine eigenen erfahrungen und es funzt bei jedem anders :D


Ja, oder leider gar nicht, wie bei meiner Sharps. :cry: Das funzt und funkt nicht....
Aber stimmt schon, die Welt des schwarzen Pulvers ist unvorhersehbar, deswegen ist es ja auch "die" Welt :)


Also wennst Hilfe bei einer BP-Sharps brauchst, gebe ich dir gerne ein paar Tips. :D
"Wer ist der größere Tor? Der Tor, oder der Tor, der ihm folgt?"
(Star Wars Episode IV: Obi Van Kenobi)

SlimDaddyO
Beiträge: 1
Registriert: Di 27. Dez 2016, 13:28

Re: VL Pistole G.P. Foster 1843 von Bondini

Beitragvon SlimDaddyO » Di 27. Dez 2016, 13:58

Howdy neighbors... :)
hab neulich die hübsche Schwester von Deiner ersteigert... die mit 8Kant / rundem Lauf... kam als Defekt... Stecher war abgenutzt (nicht verwunderlich, da aus Messing gefertigt!) und die Schlagfeder fehlte... Also- Stahl genommen (2162), Stecher ausm vollen gefeilt...und Zunge gehärtet. Perfekt...
Feder hat dann mein Büchsenmacher gemacht... unsere Wahl war da C55S... auch perfekt... jetzt freu ich mich auf die 25m Bahn!!!
hab übrigens mal beim National Rifle Museum nachgefragt - George Pratt Foster hat nur Gewehre gebaut und hält einige Patente, die er bei Burnside einbrachte... also wird unser Schätzchen eher n Nachbau von ner EDWIN WESSON PISTOL von 1843 sein... Die Jungs haben mit den Pistolen damals auf 220 Yards n anständiges Schussbild zaubern können...

Wick
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 299
Registriert: Mo 24. Jan 2011, 17:27

Re: VL Pistole G.P. Foster 1843 von Bondini

Beitragvon Wick » Mi 5. Apr 2017, 23:10

Defekt hört sich nach Schnäppchen an... Gratulation! :D
Wenn die aber nicht von G.P. Foster sind, dann hat Bondini sich aber gewaltig geirrt. Das stand nämlich auf den Schachteln wie man am Link des ersten Beitrags sieht. :shock:


Zurück zu „Oldschool Shooting“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast