Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Vorderlader-Revolver Thread

Vom Vorderlader bis zum Cowboy Action Shooting - Hauptsache es kracht und raucht!
Benutzeravatar
kemira
Supporter .45 ACP Black Talon
Supporter .45 ACP Black Talon
Beiträge: 5967
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 10:43
Wohnort: Los Karawancos

Re: Vorderlader-Revolver Thread

Beitrag von kemira » Do 20. Aug 2020, 12:33

Selbst wenn einer versuchen würde, 9-12 Gramm FFFg in eine .36er Trommelbohrung zu füllen, würde er es kaum schaffen...
illegitimi non carborundum
...the Brotherhood of Blackpowder...

Benutzeravatar
kemira
Supporter .45 ACP Black Talon
Supporter .45 ACP Black Talon
Beiträge: 5967
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 10:43
Wohnort: Los Karawancos

Re: Vorderlader-Revolver Thread

Beitrag von kemira » Do 20. Aug 2020, 12:36

Hane hat geschrieben:
Do 20. Aug 2020, 12:32
Bringt man überhaupt so viel FFFg hinein, das es zu Problemen kommen kann?
Ich hab meine Vorderladerrevolver alle schon mit Kammer voll und Kugel drauf geschossen.
Die Präzision geht den Bach runter, aber gemacht hats den Dingern nüsse...
Salem macht die Übung auch gern mal mit seinem Walker, oder wars ein Dragoon... da gehen glaub ich 60 grains FFFg rein, der lebt aber auch immer noch... (der Salem und der Walker, oder wars ein Dragoon...)
illegitimi non carborundum
...the Brotherhood of Blackpowder...

Benutzeravatar
Salem
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2527
Registriert: Di 11. Mai 2010, 20:11
Wohnort: Im Schatten der Karawancos

Re: Vorderlader-Revolver Thread

Beitrag von Salem » Fr 21. Aug 2020, 14:27

kemira hat geschrieben:
Do 20. Aug 2020, 12:36
Hane hat geschrieben:
Do 20. Aug 2020, 12:32
Bringt man überhaupt so viel FFFg hinein, das es zu Problemen kommen kann?
Ich hab meine Vorderladerrevolver alle schon mit Kammer voll und Kugel drauf geschossen.
Die Präzision geht den Bach runter, aber gemacht hats den Dingern nüsse...
Salem macht die Übung auch gern mal mit seinem Walker, oder wars ein Dragoon... da gehen glaub ich 60 grains FFFg rein, der lebt aber auch immer noch... (der Salem und der Walker, oder wars ein Dragoon...)
Der Walker ist es, ein Dragoon würde mir in der Sammlung noch fehlen. Genau waren es 62grs FFFG und eine .454er Bleikugel, alternativ ca. 57grs FFFG und eine 200grs Ogival-Murmel, das Ergebnis ist beeindruckend. Und wie Kemira richtig schrieb: Ich lebe noch und der Walker walkt noch...
Kleingedrucktes:
Dieses Posting kann extrem hohe Dosen an Ironie und Sarkasmus sowie Spuren von Nüssen enthalten.
Wer unfähig ist Ironie oder Sarkasmus wegen "fehlender" Smileys zu erkennen erzähle dies gefälligst seinem Frisör.

Benutzeravatar
rupi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 7052
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 14:07
Wohnort: Mitteleuropa

Re: Vorderlader-Revolver Thread

Beitrag von rupi » Fr 21. Aug 2020, 14:42

ein (Uberti) Walker mit 60grs schwarzem Gold ist gar nicht sooo lustig zu schießen weil das Ding einfach so richtig heftig schwer ist

gefühlt rumpelt mein Colt New Army mit 32grs Schwarzem quasi gleich weil der einfach auch quasi die Hälfe wiegt
member the old PD design ? oh I member

Benutzeravatar
Salem
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2527
Registriert: Di 11. Mai 2010, 20:11
Wohnort: Im Schatten der Karawancos

Re: Vorderlader-Revolver Thread

Beitrag von Salem » Fr 21. Aug 2020, 18:45

Ich betreibe sowohl den 1860er Army als auch den 1858 New Model Army auch mal mit "Vollgas", aber an den Walker - speziell mit der Ladung mit der Ogivalhummel - kommt das nicht ran.
Kleingedrucktes:
Dieses Posting kann extrem hohe Dosen an Ironie und Sarkasmus sowie Spuren von Nüssen enthalten.
Wer unfähig ist Ironie oder Sarkasmus wegen "fehlender" Smileys zu erkennen erzähle dies gefälligst seinem Frisör.

Benutzeravatar
rupi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 7052
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 14:07
Wohnort: Mitteleuropa

Re: Vorderlader-Revolver Thread

Beitrag von rupi » Fr 21. Aug 2020, 18:51

Hmm ich hab damals nur feines FFFFg Schweizer daheim gehabt

Vermutlich rumpelt er mitm FFFg mehr
member the old PD design ? oh I member

Benutzeravatar
>Michael<
Supporter 8x57IS
Supporter 8x57IS
Beiträge: 10619
Registriert: So 9. Mai 2010, 13:32
Wohnort: Fiorina ''Fury'' 161

Re: Vorderlader-Revolver Thread

Beitrag von >Michael< » Fr 21. Aug 2020, 20:26

:doh:
rupi hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 18:51
Hmm ich hab damals nur feines FFFFg Schweizer daheim gehabt

Vermutlich rumpelt er mitm FFFg mehr

Glaub ich garnicht, mit dem feineren Pulver müsstest viel mehr Druck zusammenbekommen. :think:

Ich hab mehrmals versucht mit meinem 1860er mit ''Gebrauchsladungen'' zum Laufen zu bekommen, aber ich kann froh sein wenn ich das Schwarze halten kann, auf 25m. Der Versuch mit gefetteten Langgeschossen steht noch aus, ich hoffe das wird besser.

Fivegunner
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 422
Registriert: Do 19. Dez 2019, 14:50
Wohnort: Birgisch / VS / CH

Re: Vorderlader-Revolver Thread

Beitrag von Fivegunner » Di 20. Okt 2020, 13:29

Meine Ladedaten zum (Uberti) Walker:

24grs CH2, Zwischenmittel 35grs CH2, .457 Kugel und Trommel vorne mit Schafsfett zuschmieren.

Wenn Perkussionsrevolver längere Zeit geladen gelagert werdensollen, ist das Zusachmieren mit dem o. e. Fett von Vorteil. Das Zeugs ist hygroskopisch und bindet Wasser.
1911 - It's like a Glock, but for men!

Antworten