Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Unterhebelrepetierer Kaufberatung

Vom Vorderlader bis zum Cowboy Action Shooting - Hauptsache es kracht und raucht!
Antworten
proton
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 39
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 13:23

Unterhebelrepetierer Kaufberatung

Beitrag von proton » So 9. Jan 2022, 20:11

Hallo,

Ich suche einen UHR mit folgendem Lastenheft:
-klassische Optik
-offene Visierung, es wird keine Optik montiert
-für Sau und Reh geeignet
-für gelegentliches Westernschiessen brauchbar
-neu erhältlich.

Patronen könnte ich selbst laden.

Spricht etwas gegen Pedersoli?
Ich möchte ev. Auch Schwarzpulver—Pateonen verschießen.

Danke, lg Flo

Benutzeravatar
Salem
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2882
Registriert: Di 11. Mai 2010, 20:11
Wohnort: Im Schatten der Karawancos

Re: Unterhebelrepetierer Kaufberatung

Beitrag von Salem » So 9. Jan 2022, 20:29

proton hat geschrieben:
So 9. Jan 2022, 20:11
...klassische Optik...
proton hat geschrieben:
So 9. Jan 2022, 20:11
...Sau...
proton hat geschrieben:
So 9. Jan 2022, 20:11
...Reh...
proton hat geschrieben:
So 9. Jan 2022, 20:11
...gelegentliches Westernschiessen...
proton hat geschrieben:
So 9. Jan 2022, 20:11
...neu erhältlich...
proton hat geschrieben:
So 9. Jan 2022, 20:11
...Auch Schwarzpulver—Pateonen...
Das alles unter einen "UHR-Hut" zu bringen halte ich schlicht für ein Ding der Unmöglichkeit.
Die schäbigste Ratte im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant.
Kleingedrucktes:
Wer unfähig ist Ironie oder Sarkasmus wegen "fehlender" Smileys zu erkennen erzähle dies gefälligst seinem Frisör.

Benutzeravatar
AUG-andy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 4343
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 13:13
Wohnort: Wien/NÖ

Re: Unterhebelrepetierer Kaufberatung

Beitrag von AUG-andy » So 9. Jan 2022, 20:41

Als Nichtjäger würde ich sagen, dass es schon am Kaliber scheitert.
45/70 für Sau
22 Win. Mag. für Reh? Oder besser 357 Mag.?
MfG
0.22LR , 223Rem , 308Win , 9mm Para , 38/357 , 44Mag , 45ACP

Benutzeravatar
Markus_H
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 370
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 12:24
Wohnort:

Re: Unterhebelrepetierer Kaufberatung

Beitrag von Markus_H » So 9. Jan 2022, 20:55

proton hat geschrieben:
So 9. Jan 2022, 20:11
-für Sau und Reh geeignet
-für gelegentliches Westernschiessen brauchbar
Sollen Sau und Reh damit im Notfall totgeschossen werden, oder magst du damit aktiv jagen?
Dann wäre relevant welches Jagdgesetz bei dir greift.

proton
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 39
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 13:23

Re: Unterhebelrepetierer Kaufberatung

Beitrag von proton » So 9. Jan 2022, 21:14

Ich jage in OÖ.

Ja, lassen wir das Westernschiessen ev. Ausser Acht.
In erster Linke soll es für Drückjagden auf Sau dienen, vielleicht probiere ich es aber auch einmal auf kurze Distanz im Wald auf Reh, das müßte auch „offen“ bei uns gut gehen, ich habe viele Ansitze, wo ich auf deutlich unter 50m schiessen kann und mir selbst die 2 fache Vergrößerung meines Glases fastzu viel ist.

Camare
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 152
Registriert: So 24. Mär 2019, 11:18

Re: Unterhebelrepetierer Kaufberatung

Beitrag von Camare » So 9. Jan 2022, 23:08

die Kaliber 30-30 oder 444 Marlin wären auf alle Fälle von der Mindestenergie her für die Jagd geeignet, 45-70 teilweise.

Benutzeravatar
kemira
Supporter .45 ACP Black Talon
Supporter .45 ACP Black Talon
Beiträge: 6205
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 10:43
Wohnort: Los Karawancos

Re: Unterhebelrepetierer Kaufberatung

Beitrag von kemira » Mo 10. Jan 2022, 07:05

Von Schwarzpulver mal abgesehen:
Wenn Du die Sau streichst, kannst Du eine Winchester 92 oder einen modernen Klon in .44 Magnum ins Auge fassen, so Dein Jagdgesetz da nicht reinfunkt.
Wenn Du das gelegentliche Westernschießen streichst, eine Winchester 94 in .30-30 oder .38-55.
Marlin 1894, 336 etc. geht selbstverständlich auch.

Die .45-70 bringt mMn die Anforderungen am Besten unter einen Hut, außer halt Westerschießen (100m Sidematch mal außen vor). Die Patrone kannst Du mit 405grs Bleigeschoss und ca 1 Gramm N32C oder Trailboss auf Spaßniveau laden (sehr präzise auf 100m und müsste, wenn Strelok mich nicht belogen hat, auch auf Reh genug Energie liefern), oder mit beliebigen Jagdgeschossen und passenden Pulvern auch auf ordentlich Dampf. Die von Miroku gefertigte Winchester 1886 oder die Marlin 1895 fällt mir da spontan ein.
Die Klodeckelballistik ist auf die genannten kurzen Entfernungen ebenfalls zu vernachlässigen.

Schwarzpulverbetrieb mit der .45-70 ist ebenfalls sehr gut möglich, aber pass Obacht:
beim Bauen von Schwarzpulverpatronen gibt es das eine oder andere zu berücksichtigen, was von Nitropatronen stark abweicht (sonst triffst Du nix, und der Lauf verbleit wie Sau). Ich weiß nicht ob Du schon einschlägige Erfahrungen gesammelt hast, aber ich dachte, ich erwähn's mal.
illegitimi non carborundum
...the Brotherhood of Blackpowder...

Lucky Luke2
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 207
Registriert: Di 1. Mär 2016, 13:58

Re: Unterhebelrepetierer Kaufberatung

Beitrag von Lucky Luke2 » Mo 10. Jan 2022, 10:21

UHR und Sau nur .444 oder 45/70
Vergiss Schwarzpulver, das versaut dir nur die Waffe

proton
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 39
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 13:23

Re: Unterhebelrepetierer Kaufberatung

Beitrag von proton » Mo 10. Jan 2022, 10:37

Danke!

Wiederladen ev. mit Schwarzpulver ist natürlich schon fast wiede rein Hoby im Hobby..
vorerst werde ich sicher nur Fabrikmunition kaufen - auch um Hülsen zu sammeln.

Das Westernschießen soll mcih einfach öfters auf den Schiesstand bringen - es muss halt auch geübt werden.

Lucky Luke2
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 207
Registriert: Di 1. Mär 2016, 13:58

Re: Unterhebelrepetierer Kaufberatung

Beitrag von Lucky Luke2 » Mo 10. Jan 2022, 10:46

Nimm eine 45/70, bessere Geschossauswahl seit es die 265gr Interlock für die .444 nicht mehr gibt

Evilcannibal79
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1559
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:39
Wohnort: Kufstein

Re: Unterhebelrepetierer Kaufberatung

Beitrag von Evilcannibal79 » Mo 10. Jan 2022, 11:02

Ich würde da 2 verschiedene Waffen nehmen.
1x 30-30 für die Jagd (sollte auch die Sau zuverlässig tot machen)
1x 357 bzw. 45 LC fürs Westernschiessen
oder
für die Jagd eine Browning BLR, hab ich selber eine in 308.
Die hat ein Box-Magazin und kann mit spitzen Geschossen geladen werden.
Ich nutze die Büchse als Durchgeh- und Pirschwaffe oder auch mal zur Nachsuche
"Ich hab hier 6 kleine Freunde, die alle schneller laufen als du ... "

22.lr, 9x19, 7,62x54 R, 45 acp, 40 s&w, 16/70, 38.spec, 357 mag, .243, .308, .223, .300 Winmag, 454 Casull

Benutzeravatar
kemira
Supporter .45 ACP Black Talon
Supporter .45 ACP Black Talon
Beiträge: 6205
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 10:43
Wohnort: Los Karawancos

Re: Unterhebelrepetierer Kaufberatung

Beitrag von kemira » Mo 10. Jan 2022, 11:14

Evilcannibal79 hat geschrieben:
Mo 10. Jan 2022, 11:02
Ich würde da 2 verschiedene Waffen nehmen.
1x 30-30 für die Jagd (sollte auch die Sau zuverlässig tot machen)
1x 357 bzw. 45 LC fürs Westernschiessen
Auch ein Ansatz, wobei ich für die Spaßkanone neben .38/.357 und .45LC auch die .44-40 nicht unerwähnt lassen möchte.
Die lässt sich sehr vielseitig laden und ist auch von der Hülsenkonstruktion her als Schwarzpulverpatrone ausgelegt (auch mit den modernen Hülsen), d.h. die lidert auch bei niedrigen Drücken und das System bleibt sauber.
Nachteil ist dass die verfügbare Fabrikmunition überschaubar ist, aber die Patrone ist einfachst wiederzuladen.
illegitimi non carborundum
...the Brotherhood of Blackpowder...

lüftl
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 395
Registriert: So 1. Jan 2012, 16:48
Wohnort: München

Re: Unterhebelrepetierer Kaufberatung

Beitrag von lüftl » Mo 10. Jan 2022, 18:40

Da gäbe es schon was, was viele der Forderungen erfüllen würde. Modell 1895, Gab es in 30-40 Krag, wohl seltener in 30-06 udn ganz sicher in 7,92x54R für die Russen. Nur mit neu sieht es da eher schwach aus. Aber Miroku hat die eine Zeit lang gebaut. Frag doch mal bei the Duke in Remscheid an. https://www.theduke.de/produkt/langwaff ... niversary/ Vielleicht kommen ja wieder "normale". Nur mit Schwarzpulver würde ich mich bei der 30-06 lieber zurückhalten.
Pfiat Eich God

Da Lüftl

____________________________________________________________________________________________
Kuscheln und Kuschen is net des selbe!

>Michael<
Supporter 8x57IS
Supporter 8x57IS
Beiträge: 10943
Registriert: So 9. Mai 2010, 13:32
Wohnort: Fiorina ''Fury'' 161

Re: Unterhebelrepetierer Kaufberatung

Beitrag von >Michael< » Di 11. Jan 2022, 12:08

1895er in 30-06 gibts in Waffengebraucht:

https://www.waffengebraucht.at/waffen/k ... 95--394519
( ͡ಠ ʖ̯ ͡ಠ)

Antworten