Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

CAS/Westernschießen in Salzburg

Vom Vorderlader bis zum Cowboy Action Shooting - Hauptsache es kracht und raucht!

Moderatoren: Maggo, BigBen

Reverend45
Supporter .45 ACP HP
Supporter .45 ACP HP
Beiträge: 2942
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 00:42

Re: CAS/Westernschießen in Salzburg

Beitragvon Reverend45 » Di 20. Dez 2016, 15:34

.....fucking Jerry Miculek levels.

Aber der youtube kommentar ist gar nicht so falsch XD
And John Moses Browning saw what he had made, and he saw that is was good.

Benutzeravatar
kemira
Supporter .45 ACP Black Talon
Supporter .45 ACP Black Talon
Beiträge: 5739
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 10:43
Wohnort: Los Karawancos

Re: CAS/Westernschießen in Salzburg

Beitragvon kemira » Di 20. Dez 2016, 15:56

Man muß ja nicht zwangsläufig andrücken, als würde jede Sekunde 10 Dollar extra kosten... ^^

Man darf. Aber Pflicht isses ned... :whistle: :at2:
Zuletzt geändert von kemira am Di 20. Dez 2016, 15:56, insgesamt 1-mal geändert.
illegitimi non carborundum
...the Brotherhood of Blackpowder...

Benutzeravatar
OldCreek
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 53
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 12:09
Wohnort: Saltcastle City

Re: CAS/Westernschießen in Salzburg

Beitragvon OldCreek » Di 20. Dez 2016, 16:36

Jo, so isses. Hauptsache es macht Spaß!!

Der Ehrgeiz kommt dann wahrscheinlich so oder so mit der Zeit...
God created man. Sam Colt made them equal.

Elsa
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 85
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 13:48

Re: CAS/Westernschießen in Salzburg

Beitragvon Elsa » Di 20. Dez 2016, 17:02

http://www.sass-austria.at
Zum "durchblättern", und unter Regeln steht was man so alles darf oder besser lassen sollte
So long
Elsa

Benutzeravatar
gasti357
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 153
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 13:03
Wohnort: Wien 1220

Re: CAS/Westernschießen in Salzburg

Beitragvon gasti357 » Mi 4. Jan 2017, 07:26

https://www.waffengebraucht.at/waffen/revolver/single-action-revolver-in-kal-38-special-od-357-mag--15105

Hallo Wolfi, lass dir Zeit, oder hast du schon Infos von einem Cowboy eingeholt?
Die Kaliber Wahl ist schon mal gut. Ist nur noch die Frage: ein Händig oder zwei Händig.

m.f.G.
Gasti
„Als erste zivilisierte Nation haben wir ein Waffenregistrierungsgesetz. Unsere Straßen werden dadurch sicherer werden; unsere Polizei wird effizienter und die Welt wird unserem Beispiel in die Zukunft folgen!“
Adolf Hitler, Reichsparteitag am 15. 09.1935

Benutzeravatar
OldCreek
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 53
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 12:09
Wohnort: Saltcastle City

Re: CAS/Westernschießen in Salzburg

Beitragvon OldCreek » Mi 4. Jan 2017, 08:25

Hallo Gasti,
da ich jetzt wieder einen Platz auf meiner WBK frei habe und einen Revolver möchte, möchte ich mal schauen, was da so an Angeboten hereinkommt. Infos hab ich schon so viele, dass mir ganz schwindlig ist...
Zum Kaliber: habe mich da auf 38/357 festgelegt, da ich schon einen UHR in dem Kaliber habe und noch (nicht) wiederlade. Ist preislich wohl verträglicher. Ich sammel jedoch schon brav Hülserl und hab' schon einen ganzen Sack voll 8-) .
Noch nicht sicher bin ich mir bei der Lauflänge. Im Prinzip gefallen mir die SAA mit 7 1/2 Zoll Lauflänge am Besten. Ob's praktikabel ist, muss sich wahrscheinlich noch weisen. Hab mal mit einem geschossen (Kal. 45LC) und hat mir dabei auch ganz gut getaugt.
Noch eine Frage zu deiner Frage: inwieweit spielt bei meiner Wahl einhändig oder zweihändig eine Rolle?
VG,
Wolf
God created man. Sam Colt made them equal.

Benutzeravatar
gasti357
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 153
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 13:03
Wohnort: Wien 1220

Re: CAS/Westernschießen in Salzburg

Beitragvon gasti357 » Mi 4. Jan 2017, 08:55

inwieweit spielt bei meiner Wahl einhändig oder zweihändig eine Rolle?


Da du bei der Kategorie Duelist od. Doubel Duelist mit der Schiesshand den Hahn spannst
und dabei die Revolvermechanik bei weiten nicht so belastest.

Beim Beidhändigen kannst du auch mit den " Hahn" schiessen.
D.h. du hast den Abzug mit der Schiesshand gezogen, und lässt mit der anderen Hand den Hahn nur mehr "schnalzen"
Das geht natürlich viel flotter, ist aber nicht sehr gesund für den Revolver.
Ich will damit sagen, dass die Anforderungen an den Revolver beim Beidhändigen schießen viel höher sind.
m.f.G.
Gasti
„Als erste zivilisierte Nation haben wir ein Waffenregistrierungsgesetz. Unsere Straßen werden dadurch sicherer werden; unsere Polizei wird effizienter und die Welt wird unserem Beispiel in die Zukunft folgen!“
Adolf Hitler, Reichsparteitag am 15. 09.1935

Benutzeravatar
OldCreek
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 53
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 12:09
Wohnort: Saltcastle City

Re: CAS/Westernschießen in Salzburg

Beitragvon OldCreek » Mi 4. Jan 2017, 09:29

Ich verstehe die Technik; gibt's da bestimmte Modelle, die das nicht so gut vertragen?

Zur Lauflänge: schiessen eigentlich viele beim CAS mit 7 1/2 Zoll, oder sind da nur die Speedies mit den kurzen Läufen vorn dabei?

VG,
Wolf
God created man. Sam Colt made them equal.

Benutzeravatar
gasti357
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 153
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 13:03
Wohnort: Wien 1220

Re: CAS/Westernschießen in Salzburg

Beitragvon gasti357 » Mi 4. Jan 2017, 10:09

was für dich brauchbar ist.


Quer durch den Gemüsegarten, es gibt auch bei den Speedies welche mit 7 1/2 Zoll.
Mit einem Cross Draw Holster kein Problem, mit einem hoch getragenen rechts Holster schon.

Was dir liegt, kannst du nur durch ausprobieren feststellen.
Ich habe mir z.b. eingeredet das eine 20 Zoll Uhr das Optimum ist.
Für mich aber nicht, schieße jetzt mit einer 24 Zoll Uhr.

Ja, ich weiß, du hast Blut geleckt, warte noch, bis du bei einem Bewerb od. besser bei einem CAS Training warst.
z.b. http://www.sass-austria.at/bewerbe.htm Sa. 08.04.2016 Steinbrunn Training Sweetwater Gunslingers
Schnupperschiessen für Interessenten und Waffentest
Da kannst du 4 1/2, 5 1/2 und 7 1/2 Zoll ausprobieren. Da merkst du ganz schnell die Vor und Nachteile.
m.f.G.
Gasti
„Als erste zivilisierte Nation haben wir ein Waffenregistrierungsgesetz. Unsere Straßen werden dadurch sicherer werden; unsere Polizei wird effizienter und die Welt wird unserem Beispiel in die Zukunft folgen!“
Adolf Hitler, Reichsparteitag am 15. 09.1935

Benutzeravatar
OldCreek
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 53
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 12:09
Wohnort: Saltcastle City

Re: CAS/Westernschießen in Salzburg

Beitragvon OldCreek » Mi 4. Jan 2017, 11:58

Danke, Gasti.
Ich habe mir den Termin am 8.4. schon rot im Kalender markiert und werde versuchen mich in Geduld zu üben (auch wenn's schwer fällt).
VG,
Wolf
God created man. Sam Colt made them equal.

Benutzeravatar
Werner
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 250
Registriert: Mo 11. Jul 2011, 16:25
Wohnort: Wo die Sprache herkommt

Re: CAS/Westernschießen in Salzburg

Beitragvon Werner » Mi 4. Jan 2017, 13:22

Zuschauen und Match-Atmosphäre schnuppern (sprich Schwarzpulver-Match) wäre zumindest am 13+14.Januar
beim 1st Frozen in Philippsburg/Deutschland möglich.
Sind halt schon ein paar Kilometer....
Gruß
Werner

Benutzeravatar
OldCreek
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 53
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 12:09
Wohnort: Saltcastle City

Re: CAS/Westernschießen in Salzburg

Beitragvon OldCreek » Mi 4. Jan 2017, 13:56

Hallo Werner,
Philippsburg wär schon mal eine Reise wert. 'Nur' zum Zuschauen vielleicht ein bisschen aufwendig. Obwohl, wenn's dort auch so schneit wie bei uns ergibt sich sicher ein interessanter Mix: schwarzes Pulver auf weißem Schnee ;-).
VG,
Wolf
God created man. Sam Colt made them equal.

Reverend45
Supporter .45 ACP HP
Supporter .45 ACP HP
Beiträge: 2942
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 00:42

Re: CAS/Westernschießen in Salzburg

Beitragvon Reverend45 » Do 5. Jan 2017, 08:36

8.4.....wird vermerkt!

Mir wären da noch ein paar Fragen durch den Kopf geganen...

1.) Wie verhält sich die .45LC eigentlich Rückstoßmäßig? 357, 44? Irgendwo dazwischen? Hab meinen Blackhawk damals nur mit .45ACP betrieben.
2.) Irgendwer ne Ahnung was bevorzugt wird? Die neueren, "sichereren" Vaqueros, oder doch die "authentischeren" Uberti Cattleman?
3.) Ich find relativ viel über Revolver + UHRen, aber relativ wenig über Coachguns...was ist da so bei euch in Betrieb?

Generell was ich so lese dürfte 357 mehr sinn machen....aber irgendwie hab ich das gefühl, 45er Colt ist 45er Colt. Wenn mans "just for fun" betreibt ohne allzu große ambitionen sollte auch der Munitionspreis machbar sein....
And John Moses Browning saw what he had made, and he saw that is was good.

Benutzeravatar
OldCreek
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 53
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 12:09
Wohnort: Saltcastle City

Re: CAS/Westernschießen in Salzburg

Beitragvon OldCreek » Do 5. Jan 2017, 08:55

Hi Berserk,
zu den Munitionskosten: es hängt natürlich davon ab wieviel du schießt, bzw. trainierst. Bei Bewerben brauchst, schätz ich mal, pro Match knapp 100 Schuss. Wennst nur wenig Bewerbe bestreitest, hält sich das schon in Grenzen. Wennst allerdings viel trainierst (mal will ja besser werden) und viele Bewerbe schiesst, dann merkt man den Kostenunterschied zwischen 38 Special und 45 LC schnell. Manche Cowboys hauen da schon etliche tausend Schuss pro Saison raus.
Bei 45LC würde ich mir ernsthaft das Wiederladen überlegen, bei 38 Special gehts wahrscheinlich auch mit Fabriksmuni. Auch die Verfügbarkeit/Auswahl von 45LC ist bei uns nicht so rosig, ich tu mir bei 38/357 schon schwerer als bei z.B. 9mm...
Achja, und dann kommts natürlich darauf an in welcher Klasse du schiessen willst. Bestimmte Klassen verlangen ein Mindestkaliber von 40 und da fällt 38/357 wieder weg, bzw. musst du dann mit Schwarzpulver schiessen und dann kommst ums Wiederladen eh nicht mehr rum.
VG,
Wolf

Edit: hab mal schnell gegoogelt: wenns 45LC in rauen Mengen (>1000 Stk.) kaufst, zahlt für ein 50er Packerl immer noch so um die EUR 25,--; bei 38 Special sind's in Etwa EUR 14,-- pro Packerl
Zuletzt geändert von OldCreek am Do 5. Jan 2017, 09:09, insgesamt 1-mal geändert.
God created man. Sam Colt made them equal.

Benutzeravatar
Werner
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 250
Registriert: Mo 11. Jul 2011, 16:25
Wohnort: Wo die Sprache herkommt

Re: CAS/Westernschießen in Salzburg

Beitragvon Werner » Do 5. Jan 2017, 09:07

Hi Berserk,
Zu 1;
Der Rückstoß ist kein Thema, egal welches Kaliber, da bei Matches der SASS für gewöhnlich nur mit stark reduzierten Ladungen geschossen wird.
Wenn mir die Anmerkung zur Lage in D erlaubt wird:
Selbst bei den rein Deutschen Disziplinen 1870 & 1880 ist der geforderte höhere Faktor locker zu beherrschen.

Zu 2;
Die meisten "Speedys" (wer ist das nach dem Timersignal eigentlich nicht?) bevorzugen den Ruger New Vaquero.
Der hat keine Blattfer und ist mit einem vielfach erprobten Short Stroke ausrüstbar (teuer!!!).
Meist wird da das Kaliber .357 wegen der Munitionskosten gewählt, alternativ .45LC wegen dem niedrigeren Gewicht.
Persönlich nutze ich keine Ruger sondern ein authentischeres Modell von Pietta. Für die SASS Klassen in .357, für das authentischere Westernschießen in 1880 nutze ich .44-40 in KW und UHR.

Zu 3;
Am verbreitetsten sind wohl die hahnlosen Flinten von Boito aus Brasilien (in USA Stoeger).
Die halten bei intensiver Nutzung aber selten sehr lange. Günstige "Verbrauchswaffe".

Ansonsten nicht kurzristig denken.
Fast alle die im CAS aktiv sind Laden wieder oder sind mit einem Wiederlader liiert.
Gruß
Werner


Zurück zu „Oldschool Shooting“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast