Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Vom Vorderlader bis zum Cowboy Action Shooting - Hauptsache es kracht und raucht!
Benutzeravatar
Charles
Supporter Mr. Blackpowder
Supporter Mr. Blackpowder
Beiträge: 6769
Registriert: So 9. Mai 2010, 13:24
Wohnort: Hoch droben in den Bergen

Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon Charles » So 22. Mai 2011, 21:03

Da ich vor kurzem eine Perkussions-Vorderladerdoppelflinte von Pedersoli ersteigert habe, so frage ich in die Runde, wie man so eine Flinte korrekt laden muss?



Neugieriger Charles

Benutzeravatar
Old Sam
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1897
Registriert: So 9. Mai 2010, 18:46
Wohnort: Xeis -Im Reiche des Steinadlers

Re: Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon Old Sam » So 22. Mai 2011, 22:02

Hallo Katerchen, nun gehst du ja an´s Eingemachte!
60 grs Bläckpauda, Filz, Schrot und wieder Filz und gudde.
Macht irren Schpass so´n Zeuchs.
Howdy

Old Sam

Bild
Jede Seele, die dem Schwarzen Pulver zugeführt wird, spricht für Dich beim jüngsten Gericht
Amen

http://www.styriamountainmen.com/

Benutzeravatar
Charles
Supporter Mr. Blackpowder
Supporter Mr. Blackpowder
Beiträge: 6769
Registriert: So 9. Mai 2010, 13:24
Wohnort: Hoch droben in den Bergen

Re: Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon Charles » So 22. Mai 2011, 22:30

Ja, es geht ans Eingemachte! Ich will Spaß haben, massig Spaß :dance:

Bei der Google-Suche habe ich erfahren, daß die Germanen bei einem bestimmten Verband und Disziplizinklasse echte Plastik-Schrotbecher verwenden beim Tontaubenschießen :think:

Das muß echt nicht sein, sowas haut den Flair des Vorderladerschießens zusammen. Plastik. Wäh.


Und nun zu den Ladungen: Gehört da echt kein Fettpatzen oder Fettscheiberl rein? Ansonsten gehen die Filzstoppeln ja sehr schwer in den Lauf rein aufgrund der trocken verkrusteten Schwarzpulver-Rückstände :?

Benutzeravatar
>Michael<
Supporter 8x57IS
Supporter 8x57IS
Beiträge: 8700
Registriert: So 9. Mai 2010, 13:32
Wohnort: Kuldahar

Re: Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon >Michael< » So 22. Mai 2011, 22:50

Und muss alles schön eng sitzen so das vom ersten Schuss nicht die zweite Ladung bedingt durch die Masseträgheit und Rückstoss etwas nach vorne wandert. :idea:

Kannst auch etwas Spass machen und .72er Kugeln laden, also Pulver, Filz, Rollkugel und dann nochmal Filz. So wurde damals aus einer Flinte eine Muskete wenn mal was Grösseres auf sehr kurze Distanz bejagt werden musste und kein Gewehr zur Hand wahr.
Kreuzheben: 242kg / Stehend striktes Schulterdrücken: 105kg / Bankdrücken: 158kg / Squat: 185kg / Snatch-Grip Kreuzheben ohne Gürtel: 215kg / - 110kg 184cm

The shadow of the candle looms tall even as its light grows dim.

Benutzeravatar
Salem
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2180
Registriert: Di 11. Mai 2010, 20:11
Wohnort: Im Schatten der Karawancos

Re: Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon Salem » So 22. Mai 2011, 23:08

Auf die Frage "wie ladet man eine Vorderladerflinte?" gibts nur eine korrekte Antwort:
Von Vorne, Charles, von Vorne wird sowas geladen. 8-)

Und nein, ich kanns nicht lassen. :mrgreen:
Wer suchet, der findet - wer draufsteigt verschwindet.

(Leitspruch der Minensucher)

Benutzeravatar
Charles
Supporter Mr. Blackpowder
Supporter Mr. Blackpowder
Beiträge: 6769
Registriert: So 9. Mai 2010, 13:24
Wohnort: Hoch droben in den Bergen

Re: Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon Charles » So 22. Mai 2011, 23:54

Jaja, Salem, jaja.. 8-)
Aber echt: Bei mir kannst und darfst Du immer Deinen speziellen Senf dazugeben, also keine Bescheidenheit bitte :D



@ Michael: Du meinst, eine 72er Rundkugerl passt rein ins Schrotlauf? Geil! :twisted:

Ich bin schon gespannt auf die Flinte, vor allem auf die Wandstärke der Läufe. Bei Pedersoli deren Website habe ich nachgeschaut, die Ladeempfehlung ist 85 bis 100grs. bei 36 Gramm Vorlage. Das ist nicht wenig, im Gegenteil, das gefällt mir. :dance:


Und wer auch genau so eine Doppelflinte haben will, bei egun gibts was neuwertiges, vom Zustand her echt super, im grad noch verkraftbar finanziellen Rahmen: 8-) http://www.egun.de/market/item.php?id=3317324

Benutzeravatar
Old Sam
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1897
Registriert: So 9. Mai 2010, 18:46
Wohnort: Xeis -Im Reiche des Steinadlers

Re: Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon Old Sam » Mo 23. Mai 2011, 08:25

Hallo Katerchen, es gibt verschiedene Filze.
Die normalen Wollfilze sind zur Verdämmung zu nehmen, bekommst unter anderem beim ollen Johannsen unter Expert Filzpfropfen 10mm für 16er und 12er . Diese tust vor und nach den Schrotkörnern reinstopfen.
Kosten 37.- Eumel per 250 Stück beim Johannsen, kriegst auf Egun sicher biliger.
Zum sauberkratzen des Laufes kannst die BPI Faserscheiben nehmen, die steck ich mittlerweilen mit gutem Erfolg in meine Schrotpatronen rein, besteht aus Kokosfaser und ist dementsprechend rauh. Die schiebst einfach vorne auf die Ladung oder du tauscht sie gegen den Mittleren Filzpfropfen ( zwischen Ladung und Pülvers ) aus. Als erste Dämmscheibe vor dem Schrot würde ich sie aber nicht hernehmen weil wie Michael schon schreibt- die soll die Kugeln zurückhalten und bei der Faserscheibe bin ich mir da net sicher ob sie das kann. Die zerbröselt leicht.
Faserscheiben gibets in 6,4 / 9,4 /12,7mm je nach Gusto.
Nimm aber die 12,7er denn die sind am billigsten ( 19.- Eumel pro 500 gegenüber 13 bis 19.- Eumel pro 200 bei den dünneren)
Und die 12,7mm kannst locker mit einem scharfen Messerchen - daran wird´s bei dir net scheitern :P -in beliebig dünne Scheibchen schneiden tun.
Das mit der Rollkugel funzt auch nur nimm dan net 100 Grains Pülver, pliiees.
Howdy

Old Sam

Bild
Jede Seele, die dem Schwarzen Pulver zugeführt wird, spricht für Dich beim jüngsten Gericht
Amen

http://www.styriamountainmen.com/

Benutzeravatar
Charles
Supporter Mr. Blackpowder
Supporter Mr. Blackpowder
Beiträge: 6769
Registriert: So 9. Mai 2010, 13:24
Wohnort: Hoch droben in den Bergen

Re: Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon Charles » Mo 23. Mai 2011, 11:16

Master Old Sam, thänks you werry mäschhhh for your experrteis :!: :handgestures-thumbupright:

Benutzeravatar
>Michael<
Supporter 8x57IS
Supporter 8x57IS
Beiträge: 8700
Registriert: So 9. Mai 2010, 13:32
Wohnort: Kuldahar

Re: Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon >Michael< » Mo 23. Mai 2011, 11:51

Old Sam hat geschrieben:Das mit der Rollkugel funzt auch nur nimm dan net 100 Grains Pülver, pliiees.


Wieso nicht, eine 72er Rundkugel wiegt kaum mehr als eine deftige Ladung Schrot. Gleicher Rückstoss, gleicher Druck. :think:
Kreuzheben: 242kg / Stehend striktes Schulterdrücken: 105kg / Bankdrücken: 158kg / Squat: 185kg / Snatch-Grip Kreuzheben ohne Gürtel: 215kg / - 110kg 184cm

The shadow of the candle looms tall even as its light grows dim.

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 16094
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon BigBen » Mo 23. Mai 2011, 12:08

Gleicher Druck glaube ich eben nicht....ist halt doch ein Unterschied ob du da ein massives Ding reingibst...oder viele kleine mit demselben Gesamtgewicht, aber wesentlich mehr Luft/Hohlräume zwischen den Kugeln!
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

Benutzeravatar
>Michael<
Supporter 8x57IS
Supporter 8x57IS
Beiträge: 8700
Registriert: So 9. Mai 2010, 13:32
Wohnort: Kuldahar

Re: Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon >Michael< » Mo 23. Mai 2011, 12:12

BigBen hat geschrieben:Gleicher Druck glaube ich eben nicht....ist halt doch ein Unterschied ob du da ein massives Ding reingibst...oder viele kleine mit demselben Gesamtgewicht, aber wesentlich mehr Luft/Hohlräume zwischen den Kugeln!


Der Filz dichtet aber hundertprozent ab, bei Schrot und bei Kugel. Es gibt ja auch keine Druckunterschiede wenn ich jetzt ein FLG oder 40 gramm Posten aus meiner 12/70 rausjage. Gleiches Geschossgewicht, gleiche V0 = gleicher Druck, oder?
Kreuzheben: 242kg / Stehend striktes Schulterdrücken: 105kg / Bankdrücken: 158kg / Squat: 185kg / Snatch-Grip Kreuzheben ohne Gürtel: 215kg / - 110kg 184cm

The shadow of the candle looms tall even as its light grows dim.

Benutzeravatar
Old Sam
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1897
Registriert: So 9. Mai 2010, 18:46
Wohnort: Xeis -Im Reiche des Steinadlers

Re: Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon Old Sam » Mo 23. Mai 2011, 18:01

Vorm Druck hab ich ja auch keine Angst doch ich kenn mittlerweile unsern Kater - der schenkt sich ja sonst nix...
Jeder andere würde mal sagen 85 grs reichen doch´s Katerchen baut das Dingens wieder in nen Nebelwerfer um...
:lol: :lol:
Howdy

Old Sam

Bild
Jede Seele, die dem Schwarzen Pulver zugeführt wird, spricht für Dich beim jüngsten Gericht
Amen

http://www.styriamountainmen.com/

Benutzeravatar
Charles
Supporter Mr. Blackpowder
Supporter Mr. Blackpowder
Beiträge: 6769
Registriert: So 9. Mai 2010, 13:24
Wohnort: Hoch droben in den Bergen

Re: Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon Charles » Mo 23. Mai 2011, 19:02

Old Sam hat geschrieben:Vorm Druck hab ich ja auch keine Angst doch ich kenn mittlerweile unsern Kater - der schenkt sich ja sonst nix...
Jeder andere würde mal sagen 85 grs reichen doch´s Katerchen baut das Dingens wieder in nen Nebelwerfer um...
:lol: :lol:



Du kennst mich zu gut. :whistle: :greetings-wavingyellow:

Benutzeravatar
cowroper
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1266
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 09:53

Re: Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon cowroper » Di 24. Mai 2011, 09:32

Ihr bösen Stinker, ich habe auch eine Vorderlader-Schrotflinte, allerdings over & under, die muß ich jetzt wohl oder übel auch einmal ausführen.

Da werd ich es aber eher wie unser Kater Carlo (vulgo Smokin` Charles) halten und das Ding in einen Nebelwerfer umbauen.
85 grs sind eindeutig zu wenig, da kann ich ja gleich Smokeless Powder nehmen :mrgreen:

cowroper
The old gunfighter stood on the porch and stared into the sun,
and relived all the old days back when he was livin` by the gun;
And the thought of the smell of the black powder smoke
And the stand in the street at the turn of a joke.

Benutzeravatar
Nopowder
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 211
Registriert: Mi 9. Feb 2011, 09:45
Wohnort: in den tiefen Wäldern

Re: Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon Nopowder » Do 26. Mai 2011, 20:44

Kannst den Filz zwischen Ladung und Schrot auch in flüssiges Kugelfett tauchen, dann bleibt der Pulverschmauch im Lauf geschmeidiger und verkrustet net so steinhart.

Übrigens völlig deiner Meinung Cowroper : 85 grains SP is ja garnix wennma mal richtig "Smoke in the valley" erzeugen will. 110 grain CH2 und Rundkugel aus ner 75-er Broen Bess .... jaaaaaaaaaaa
Upps .. sorry , auf die Tatstatur gesabbert .....
" Never go out in condition white ! " - Jeff Cooper


Zurück zu „Oldschool Shooting“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast