Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Vom Vorderlader bis zum Cowboy Action Shooting - Hauptsache es kracht und raucht!
alfacorse
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2139
Registriert: So 9. Mai 2010, 17:01

Re: Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon alfacorse » Mi 24. Aug 2011, 17:52

...ich werd mir jetzt mal Messinghülsen besorgen und beim nächsten TT-Bewerb mit schwarzem Kraut mitschiessen! Die F3 wirds wohl aushalten und muss halt nachher schön geputzt werden! 60 grs Kanton 2 und 24 bis 28 Gramm Schrot - das sollte wohl passen oder?

Benutzeravatar
Old Sam
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1897
Registriert: So 9. Mai 2010, 18:46
Wohnort: Xeis -Im Reiche des Steinadlers

Re: Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon Old Sam » Mi 24. Aug 2011, 17:56

passt bestens
Howdy

Old Sam

Bild
Jede Seele, die dem Schwarzen Pulver zugeführt wird, spricht für Dich beim jüngsten Gericht
Amen

http://www.styriamountainmen.com/

Benutzeravatar
Charles
Supporter Mr. Blackpowder
Supporter Mr. Blackpowder
Beiträge: 6769
Registriert: So 9. Mai 2010, 13:24
Wohnort: Hoch droben in den Bergen

Re: Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon Charles » Mi 24. Aug 2011, 18:05

60grs. sind für die Popper beim CASen etwas schlapp, die fallen nur in Zeitlupe um. Mit 80grs. falles sie wie von der Tarantel gestochen mit Schwung um :D

Aber zum TT-Ballern reichen die 60grs. allemale! Die Gesichter Deiner TT-Kollegen möchte ich gerne sehen, wenn´s auf einmal dampft und raucht und qualmt,, und noch dazu der tiefe Bums, und Du alle Tauben triffst :mrgreen:

Die Flinte mit heißem Wasser (und viel Spülmittel drinnen) reinigen, und nach dem ordentlichen Trockenwischen SOFORT mit Motoröl oder an gescheiten Öl einölen. Der Grund ist, daß Spülmittel sehr gut entfettet, und sich deshalb auf dem blanken Lauf sofort ein feiner Rostfilm bildet.

Benutzeravatar
cowroper
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1266
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 09:53

Re: Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon cowroper » Mi 24. Aug 2011, 23:28

Tät auch meinen, das ist a bissal wenig.

So zwischen 85 und 95 sollt schon sein.

cowroper
The old gunfighter stood on the porch and stared into the sun,
and relived all the old days back when he was livin` by the gun;
And the thought of the smell of the black powder smoke
And the stand in the street at the turn of a joke.

Benutzeravatar
hasgunz
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1625
Registriert: Do 10. Jul 2014, 20:47
Wohnort: Wien

Re: Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon hasgunz » Di 23. Jun 2015, 19:28

So, dann hole ich den Fred wieder nach oben!

Eine übliche Frage von mir:

Wenn ich mir so eine VL Flinte von Pertersoli kaufe, darf ich die dann kürzen? :mrgreen:
Am liebsten wäre es mir ja MadMax Style, dürfma aber nicht mit konventionellen Flinten, da ja Gesamtlänge mind. 90cm.
Wie schaut das mit Schwarzpulverwaffen aus?

Bild

Ich weiß, dass mir so ein Ding wsl die Hände bricht, aber ich muss es einfach haben.
Allein wenn ich an die 85grs. Ladungen denke :drool:
Ich hoffe ihr könnt mir dabei weiterhelfen.

LG
Derjenige, der Freiheit für Sicherheit aufgibt, verliert am Ende beides.

:violence-torch:

GSchoenbauer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 593
Registriert: Mo 28. Mär 2011, 16:17

Re: Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon GSchoenbauer » Di 23. Jun 2015, 19:49

Das, was Du da als Bild gepostet hast, ist eine doppelläufige Perkussionspistole und als solche jedenfalls Kat B und WBK-pflichtig. Glatter Lauf oder nicht ist da unmaßgeblich.
Wennst eine Perkussionsflinte (= Gewehr) mit 2 glatten Läufen kürzt, ist das auch bei Vorderladerwaffen verboten. Die wird dadurch auch nicht zur Pistole, weil sie eben als Gewehr gebaut wurde, sondern zu verbotenen Waffe.
und: ja, ist idiotisch, aber ich kann nix für die idiotischen Feinheiten des Waffengesetzes.

ps.: und die Hand brichst Dir bei 85gr Ladungen aber noch lang nicht
Zuletzt geändert von GSchoenbauer am Di 23. Jun 2015, 20:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
hasgunz
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1625
Registriert: Do 10. Jul 2014, 20:47
Wohnort: Wien

Re: Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon hasgunz » Di 23. Jun 2015, 20:04

GSchoenbauer hat geschrieben:Das, was Du da als Bild gepostet hast, ist eine doppelläufige Perkussionspistole und als solche jedenfalls Kat B und WBK-pflichtig. Glatter Lauf oder nicht ist da unmaßgeblich.
Wennst eine Perkussionsflinte (= Gewehr) mit 2 glatten Läufen kürzt, ist das auch bei Vorderladerwaffen verboten. Die wird dadurch auch nicht zur Pistole, weil sie eben als Gewehr gebaut wurde, sondern zu verbotenen Waffe.
und: ja, ist idiotisch, aber ich kann nix für die idiotischen Feinheiten des Waffengesetzes.

ps.: und die Hand brichst Dir bei 68gr Ladungen aber noch lang nicht


Naja, sehr schade.
Wird wohl nie was mit meiner Coachgun...
Ist wirklich sehr komisch.
Danke für die schnelle Info. :clap:

LG
Derjenige, der Freiheit für Sicherheit aufgibt, verliert am Ende beides.

:violence-torch:

Benutzeravatar
Capulus
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 5040
Registriert: Sa 9. Jul 2011, 02:21
Wohnort: Wien

Re: Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon Capulus » Di 23. Jun 2015, 22:12

ich hab bzw hatte solche Geräte - einen in .44 (verkauft) und noch einen in .36 (mit Gravur), der noch bei mir ist

sind beides Kat B, aber nehmen keinen Platz weg - falls wer den .36er haben möchte, bitte PN

Bild

Bild
"der Gerät hat immer Schuld"
Member of Pulverdampf DODLSQUAD - Bande von Schützen ohne Gewinnabsicht

cosmoch
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 179
Registriert: So 27. Nov 2011, 12:52
Wohnort: Schweiz

Re: Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon cosmoch » Di 25. Aug 2015, 15:51

kurze Zwischenfrage:

ist der Ladevorgang für eine Blunderbuss gleich wie für eine Vorderlader-Schrotflinte?
Oder gibt es etwas besonderes zu beachten?
Wer A sagt muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen das A falsch war.

GSchoenbauer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 593
Registriert: Mo 28. Mär 2011, 16:17

Re: Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon GSchoenbauer » Di 25. Aug 2015, 19:09

... aufn Pulvertrichter kannst verzichten :)

davidus
Beiträge: 4
Registriert: Sa 27. Mai 2017, 21:27

Re: Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon davidus » So 3. Sep 2017, 01:12

Hi Leute, ich möchte mal diesen Thread reaktivieren.
Ich möchte mir eine VL-Flinte zulegen, Problem: An meinem Stand ist nur
Stahlschrot zugelassen :(
Meine Idee: Ich benutze einfach einen Schrotbecher, dann sollte es ja keine
Berührung zwischen Stahl und Lauf kommen.
Hat das schon mal jemand von euch ausprobiert? Sind Anpassungen der
Pulvermenge nötig oder habt ihr einfach die Ladedaten von der gleichen Bleivorlage
übernommen?
Danke&Grüße

the_law
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1986
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 20:55
Wohnort: Im Herzen von Tirol

Re: Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon the_law » So 3. Sep 2017, 10:11

plastikbecker wird von manchen schützen verwendet, spricht also nichts dagen einen zu verwenden wenn man kaliberpassende findet.

gibt auch eigene ladesets hierfür

Bild


hab auch schon selbstgemachte gesehen, aus so ner art fettpapier, gewickelt und verklebt um ein passendes rundholz. sah aus wie eine kartätschenladung der artillerie :D

der hier hat sich so was in der art speziell für stahlschrot gebastelt....
http://my.ilstu.edu/~taparme/steel.htm

davidus
Beiträge: 4
Registriert: Sa 27. Mai 2017, 21:27

Re: Wie ladet man eine Vorderlader-Schrotflinte?

Beitragvon davidus » Mi 6. Sep 2017, 21:13

Ohhh, nice, kannst du mir eine Bezugsquelle bzw. Hersteller der
Ladesets von deinem Bild geben? Danke dir!
Mein Kaliber wäre 12ga und da würde ich mir einfach welche
mitbestellen beim Italiener wenn ich meinen nächsten Wiederlade-Bedarf
ordere.


Zurück zu „Oldschool Shooting“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast