Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Der "Nicht HA" von Franklin Armory

Neuigkeiten aus der Welt der Lang-, Kurz- und Blankwaffen
Coolhand1980
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1080
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 13:46

Der "Nicht HA" von Franklin Armory

Beitrag von Coolhand1980 » Mo 11. Feb 2019, 09:34

Ich hab mir ein paar Videos zur Shot 19 angeschaut auf Youtube...
Dabei hab ich was Interessantes gefunden.
Franklin Armory hat eine 9x19 AR Plattform am Start, die ein Abzugssystem hat wie ein DA Revolver. Es heißt "Providence", wenn man was googeln will. Es gibt viele Videos dazu.
Es gibt also keine HA Technik da drinnen, sondern man spannt das System mit dem Abzug beim Betätigen desselben.
Der Verschluss bewegt sich mit dem Abzug nach hinten, zieht die Hülse dabei aus, beim Vorschnellen wird eine Patrone aus dem Mag mitgenommen und abgefeuert. Logisch dass der Abzug mehr Kraft erfordert als ein "normaler".
Auf die Frage, warum man das braucht, war die Antwort, dass dieses System für den europäischen Markt entwickelt wurde,
da es in vielen Ländern eben nicht unter HA fällt. (Soweit ich weiß, wäre das bei uns auch so, Stichwort Revolvergewehre)
Ich finde das jedenfalls bemerkenswert, dass eine eher kleine Firma sich über den Markt auf der anderen Seite des Teichs Gedanken macht.

https://www.recoilweb.com/franklin-armo ... 45108.html

Eine gute Zusammenfassung mit Bildern...

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 7986
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: Palazzo Anzolo Rafael, Venezia

Re: Der "Nicht HA" von Franklin Armory

Beitrag von doc steel » Mo 11. Feb 2019, 09:46

Könnte mir gefallen.
Der hintere Schaft schaut a bissl wie vom Bständig aus aber das kann man ja ändern.
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Benutzeravatar
Balistix
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2304
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 10:53
Wohnort: Wien

Re: Der "Nicht HA" von Franklin Armory

Beitrag von Balistix » Mo 11. Feb 2019, 09:58

doc steel hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 09:46
Könnte mir gefallen.
Der hintere Schaft schaut a bissl wie vom Bständig aus aber das kann man ja ändern.
Das ist eine von diesen "arm braces" (https://goo.gl/images/U58m8A), die die Amis aus Berechtigungs-/Steuer-Gründen anstatt eines festen Hinterschafts verwenden.
Leidenschaftlicher Taubenschach-Spieler und Troll-Fütterer.

Aussagen zu rechtlichen Themen sind meine persönliche Einschätzung und damit weder Rechtsberatung noch kundige Auskunft.

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 7986
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: Palazzo Anzolo Rafael, Venezia

Re: Der "Nicht HA" von Franklin Armory

Beitrag von doc steel » Mo 11. Feb 2019, 10:04

Na so einen Scheiss hab ich schon lang nicht mehr gesehen!
Und wenn i in des Trumm eine schlupf und ein böser will mich entwaffnen, bricht er mir den Arm! Des tuat jo weh, heast!
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Benutzeravatar
Jo_Kux
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1535
Registriert: So 17. Jul 2016, 23:05

Re: Der "Nicht HA" von Franklin Armory

Beitrag von Jo_Kux » Mo 11. Feb 2019, 10:47

Wo soll da der Vorteil gegenüber einem HA sein? Denn das Ding ist ja wohl aiuch Kat B...oder?
PS: Jegliche Diskussion führt ebenfalls zu einer sofortigen permanenten Sperre.

ratpack
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 212
Registriert: Di 14. Jun 2016, 13:13
Wohnort: Graz

Re: Der "Nicht HA" von Franklin Armory

Beitrag von ratpack » Mo 11. Feb 2019, 10:50

@doc.. stellt sich die Frage einer Entwaffnung überhaupt... vor allem wennst des Ding noch geladen in der Hand hast... :D
ausserdem legen die meisten dieses Brace eh nicht an sondern schultern des ganze Teil... is a bisserl wie ein KPOS, das zu kurz geraten ist...

ich wär gespannt was die Behörde bei der Einstufung davon sagt.. so ein 9mm Revolvergewehr für Glock-Magazine hat schon was..
Preise schon wer gesehen?

Coolhand1980
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1080
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 13:46

Re: Der "Nicht HA" von Franklin Armory

Beitrag von Coolhand1980 » Mo 11. Feb 2019, 11:21

Ein Revolvergewehr ist ja C bei uns, oder? Folglich wäre das dann eben auch C wenns länger als 60cm ist.
Also für unseren europ. Markt ist das sicher ein Wurf. Vielleicht nicht für alle Länder, aber die Definition von Gasdruck/Rückstoßlader
umschifft diese Technik recht gekonnt, wie ich meine.

Benutzeravatar
Balistix
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2304
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 10:53
Wohnort: Wien

Re: Der "Nicht HA" von Franklin Armory

Beitrag von Balistix » Mo 11. Feb 2019, 11:54

Jo_Kux hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 10:47
Wo soll da der Vorteil gegenüber einem HA sein? Denn das Ding ist ja wohl aiuch Kat B...oder?
Wenn es länger als 60cm ist, ist es genau so wenig Kat B wie ein Revolver mit derselben Gesamtlänge... siehe Alfa Proj Revolvergewehr -> Kat C.
Leidenschaftlicher Taubenschach-Spieler und Troll-Fütterer.

Aussagen zu rechtlichen Themen sind meine persönliche Einschätzung und damit weder Rechtsberatung noch kundige Auskunft.

m_a_d
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 470
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 01:10

Re: Der "Nicht HA" von Franklin Armory

Beitrag von m_a_d » Mo 11. Feb 2019, 11:55

Wenn ich genau hinhöre, dann ist hinter/unter dem "haben wollen" ein leises "wozu brauchst du so ein Ding überhaupt" zu hören :think: ... und ich hab blöderweise keine Antwort drauf :shifty:

Wie bei den VSRB; ich habe da wie dort keinen für mich praktischen Einsatzgrund gefunden. Entweder ein klassischer Repetierer (und damit Präzision) oder ein HA (9 oder 223 oder ...) für dynamisch.

Was macht ihr mit so einem System? :think:

Nicht die Visierlinie verlassen? Aber weshalb? Die bessere / schnellere Präzision kann es nicht wirklich sein, denn durch den kräftigen Abzug ist die Präzision eher nicht so berauschend wie bei einem feinen Repetierer-Abzug denke ich. Genauso wird durch das Wackeln bei der VSRB die Visierlinie gestört. :think:

Edith sagt: oder ist es der immer gültige Grund "weil ich will"? :mrgreen:
-----------
dvc & lg
:at1:

ratpack
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 212
Registriert: Di 14. Jun 2016, 13:13
Wohnort: Graz

Re: Der "Nicht HA" von Franklin Armory

Beitrag von ratpack » Mo 11. Feb 2019, 11:58

ob der eine astreine B oder gar C wäre... in beiden Fällen wäre der Preis vermutlich jenseits von gut und böse.. USD 1500 aufwärst wird spekuliert... dann muss das ding über den Teich mal rüberkommen...

dann kriegen wird vielleicht auch gleich die califonia-kastraten an glock-magazinen mit 10 schuss gleich mit dazu :lol:

Benutzeravatar
Glock1768
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1714
Registriert: Sa 13. Aug 2016, 17:02
Wohnort: NÖ, Bezirk Bruck ad Leitha

Re: Der "Nicht HA" von Franklin Armory

Beitrag von Glock1768 » Mo 11. Feb 2019, 12:12

Viele, wie ich, warten auf die Phantom Arms vsrb in 9*19 ... Dieses Teil, vorausgesetzt Qualität und Preis passt, könnte doppelt interessant werden, das DA (und SA vermutlich über die repetierfunktion am Schieber) ... Und hoffentlich Kat C ... Und Glock Magazine ... Es belegt keinen Platz auf der WBK und macht Spass und kann auch am Kurzwaffenstand geschossen werden

Mich interessiert dieses Konzept sehr
9x19: 2x CZ 75 Shadow Mamba, 2x Glock 17 Gen4, Glock 19 Gen4, Glock 34 Gen4, Glock 43 Gen4
.357: S&W 686-3
.22: CZ 75 Kadett II, CZ 455 Evolution
.223: Howa M 1500 Archangel, Troy PAR National

bei NFVÖ, firearms United

m_a_d
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 470
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 01:10

Re: Der "Nicht HA" von Franklin Armory

Beitrag von m_a_d » Mo 11. Feb 2019, 12:24

Glock1768 hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 12:12
9*19 {Zitat stark gekürzt} macht Spass und kann auch am Kurzwaffenstand geschossen werden
deshalb mag ich ja meinen RRA so :mrgreen:
-----------
dvc & lg
:at1:

Benutzeravatar
Robiwan
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1631
Registriert: Di 27. Sep 2016, 19:42
Wohnort: IBK

Re: Der "Nicht HA" von Franklin Armory

Beitrag von Robiwan » Mo 11. Feb 2019, 12:40

ratpack hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 10:50
@doc.. stellt sich die Frage einer Entwaffnung überhaupt... vor allem wennst des Ding noch geladen in der Hand hast... :D
ausserdem legen die meisten dieses Brace eh nicht an sondern schultern des ganze Teil... is a bisserl wie ein KPOS, das zu kurz geraten ist...

ich wär gespannt was die Behörde bei der Einstufung davon sagt.. so ein 9mm Revolvergewehr für Glock-Magazine hat schon was..
Preise schon wer gesehen?
Diese Umgehungslösungen im Amiland sind in der Tat recht interessant...

Lauf <41cm od. Gesamtlänge <66cm und normale Schulterstütze => SBR (short-barreled rifle) => $200 Tax-stamp und viel Geduld nötig
Lauf <41cm od. Gesamtlänge <66cm und "Armbrace" => Pistole => good to go ;)

Glock in einem KPOS od Roni mit normaler Schulterstütze => Pistole wird zur SBR => $200...
Glock in einem KPOS od Roni mit "Armbrace" => Pistole bleibt Pistole...

Roni bietet erst seit kurzem die "Armbrace"-Variante an. Davor hat das Teil (fast) niemanden interessiert wegen dem nötigen Papierkram.
Tiroler im Herzen - Europäer im Geiste

yoda
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 4719
Registriert: Do 24. Nov 2011, 20:23

Re: Der "Nicht HA" von Franklin Armory

Beitrag von yoda » Mo 11. Feb 2019, 12:41

Ich habe noch kein Video gesehen wo das Teil funktioniert bzw. geschossen wird. Wenn die Hülse am Patronenlager anlidert wird der Abzug garantiert noch schwergängiger und unbrauchbarer als er es ohnehin schon ist.

Das Teil wird einer Vorderschaftrepetierbüchse nicht annähernd das Wasser reichen können.

Coolhand1980
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1080
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 13:46

Re: Der "Nicht HA" von Franklin Armory

Beitrag von Coolhand1980 » Di 12. Feb 2019, 13:15

yoda hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 12:41
Ich habe noch kein Video gesehen wo das Teil funktioniert bzw. geschossen wird. Wenn die Hülse am Patronenlager anlidert wird der Abzug garantiert noch schwergängiger und unbrauchbarer als er es ohnehin schon ist.

Das Teil wird einer Vorderschaftrepetierbüchse nicht annähernd das Wasser reichen können.
Kennst du eine 9x19 VSRB? Mir fällt keine ein.
Selbst wenn der Abzug 3-4kg hat, ist man damit ohne Probleme schneller, als mit jeder anderen Repetiermöglichkeit.

Antworten