Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

G36 Nachfolger steht fest. Haenel MK556

Neuigkeiten aus der Welt der Lang-, Kurz- und Blankwaffen
Benutzeravatar
Robiwan
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1716
Registriert: Di 27. Sep 2016, 19:42
Wohnort: IBK

G36 Nachfolger steht fest. Haenel MK556

Beitrag von Robiwan » Mo 14. Sep 2020, 20:53

Tiroler im Herzen - Europäer im Geiste

Benutzeravatar
custodes
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 43
Registriert: Di 24. Apr 2018, 11:54

Re: G36 Nachfolger steht fest. Haenel MK556

Beitrag von custodes » Mi 16. Sep 2020, 08:02

Spannend dass die Entscheidung für einen klassischen Gasdrucklader ausging, ich hätte gedacht es würde eher in Richtung Piston System gehen...
Quis custodiet ipsos custodes? - „Wer wird die Wächter selbst bewachen?“ (Juvenal, Satire 6,347 f.)

Benutzeravatar
Flolito
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2138
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 20:26

Re: G36 Nachfolger steht fest. Haenel MK556

Beitrag von Flolito » Mi 16. Sep 2020, 08:17

Die Haenel hat eigentlich schon ein Piston System.

BTW sicher sehr klug sein Geld nach UAE zu verschieben. Als ob die nicht schon genug Terrorzellen finanziell unterstützen würden. Diese Entscheidung zeigt mir nur welche skrupellosen Gfraster in DE am Drücker sitzen.

yoda
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 5172
Registriert: Do 24. Nov 2011, 20:23

Re: G36 Nachfolger steht fest. Haenel MK556

Beitrag von yoda » Mi 16. Sep 2020, 08:31

Flolito hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 08:17
Die Haenel hat eigentlich schon ein Piston System.

BTW sicher sehr klug sein Geld nach UAE zu verschieben. Als ob die nicht schon genug Terrorzellen finanziell unterstützen würden. Diese Entscheidung zeigt mir nur welche skrupellosen Gfraster in DE am Drücker sitzen.
Ein schönes Endverbleibszertifikat für ein Nicht-Embargo Land im Nahen Osten und geht schon dahin. Was die danach damit machen konnte man natürlich nicht wissen, da ist man dann auch selber ganz empört wenn das dann eines Tages irgendwohin weiterverkauft wurde. Das sind dann auch wirklich Einzelfälle und ganz gemeine Menschen, die sich in 5.000km Entfernung nicht an einen deutschen Bescheid halten.

Den Militärschrott wie die alten G3s und die ausgelutschten G36 schickt man dann selber nach Syrien - Hilfslieferungen an die tapferen Peschmerga, wird sicher auch nie weiterverkauft und bleibt nur in den guten richtigen Händen.

Benutzeravatar
Wolf1971
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 175
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 22:11

Re: G36 Nachfolger steht fest. Haenel MK556

Beitrag von Wolf1971 » Mi 16. Sep 2020, 08:51

Flolito hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 08:17
Die Haenel hat eigentlich schon ein Piston System.

BTW sicher sehr klug sein Geld nach UAE zu verschieben. Als ob die nicht schon genug Terrorzellen finanziell unterstützen würden. Diese Entscheidung zeigt mir nur welche skrupellosen Gfraster in DE am Drücker sitzen.


Tja, der internationale Ausverkauf kennt halt keine Grenzen - wenn die europäischen Länder lieber Geld in Händen halten wollen oder sich abputzen als sich auf traditionelle Firmen und Werte zu besinnen und diese im Land zu halten dann kommt sowas dabei raus. Kennen wir in Österreich ja auch zur genüge - man denke nur an den Verkauf von Steyr an Stronach und die Folgen daraus …

Nur weiter so - wir kaufen dann eh wieder die Produkte über AliExpress zurück :mrgreen:
"Ich besitze vielleicht die Reife, dir zu verzeihen - aber sicher nicht die Dummheit, dir noch einmal zu vertrauen"

LTE
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1490
Registriert: Mo 7. Mär 2016, 09:27

Re: G36 Nachfolger steht fest. Haenel MK556

Beitrag von LTE » Mi 16. Sep 2020, 08:57

yoda hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 08:31
Flolito hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 08:17
Die Haenel hat eigentlich schon ein Piston System.

BTW sicher sehr klug sein Geld nach UAE zu verschieben. Als ob die nicht schon genug Terrorzellen finanziell unterstützen würden. Diese Entscheidung zeigt mir nur welche skrupellosen Gfraster in DE am Drücker sitzen.
Ein schönes Endverbleibszertifikat für ein Nicht-Embargo Land im Nahen Osten und geht schon dahin. Was die danach damit machen konnte man natürlich nicht wissen, da ist man dann auch selber ganz empört wenn das dann eines Tages irgendwohin weiterverkauft wurde. Das sind dann auch wirklich Einzelfälle und ganz gemeine Menschen, die sich in 5.000km Entfernung nicht an einen deutschen Bescheid halten.

Den Militärschrott wie die alten G3s und die ausgelutschten G36 schickt man dann selber nach Syrien - Hilfslieferungen an die tapferen Peschmerga, wird sicher auch nie weiterverkauft und bleibt nur in den guten richtigen Händen.
Du sprichst in Rätseln, die Haenel gibt es nur WEIL die VAE Geld in die Hand genommen hat (davon abgesehen, wem gehört gerade nochmal HK?)

Gebaut werden die zivilen Waffen in DE für den DE Markt (und andere), ob das auf für die Masse an Militärwaffen für die Bundeswehr so sein wird, wird die Zeit zeigen.

Technisch gesehen ist die Haenel eine günstige Kopie der HK416, HK war sich seiner Sache eben zu sicher. Ich persönlich finde es eher schwach, bei 556 zu bleiben. Hier hätte die Deutsche Bundeswehr einen neuen Standard setzen können, egal erledigen das eben die Amis und in 10 Jahren können dann alle Partnernationen wieder umrüsten.

LTE
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1490
Registriert: Mo 7. Mär 2016, 09:27

Re: G36 Nachfolger steht fest. Haenel MK556

Beitrag von LTE » Mi 16. Sep 2020, 08:57

yoda hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 08:31
Flolito hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 08:17
Die Haenel hat eigentlich schon ein Piston System.

BTW sicher sehr klug sein Geld nach UAE zu verschieben. Als ob die nicht schon genug Terrorzellen finanziell unterstützen würden. Diese Entscheidung zeigt mir nur welche skrupellosen Gfraster in DE am Drücker sitzen.
Ein schönes Endverbleibszertifikat für ein Nicht-Embargo Land im Nahen Osten und geht schon dahin. Was die danach damit machen konnte man natürlich nicht wissen, da ist man dann auch selber ganz empört wenn das dann eines Tages irgendwohin weiterverkauft wurde. Das sind dann auch wirklich Einzelfälle und ganz gemeine Menschen, die sich in 5.000km Entfernung nicht an einen deutschen Bescheid halten.

Den Militärschrott wie die alten G3s und die ausgelutschten G36 schickt man dann selber nach Syrien - Hilfslieferungen an die tapferen Peschmerga, wird sicher auch nie weiterverkauft und bleibt nur in den guten richtigen Händen.
Du sprichst in Rätseln, die Haenel gibt es nur WEIL die VAE Geld in die Hand genommen hat (davon abgesehen, wem gehört gerade nochmal HK?)

Gebaut werden die zivilen Waffen in DE für den DE Markt (und andere), ob das auf für die Masse an Militärwaffen für die Bundeswehr so sein wird, wird die Zeit zeigen.

Technisch gesehen ist die Haenel eine günstige Kopie der HK416, HK war sich seiner Sache eben zu sicher. Ich persönlich finde es eher schwach, bei 556 zu bleiben. Hier hätte die Deutsche Bundeswehr einen neuen Standard setzen können, egal erledigen das eben die Amis und in 10 Jahren können dann alle Partnernationen wieder umrüsten.

yoda
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 5172
Registriert: Do 24. Nov 2011, 20:23

Re: G36 Nachfolger steht fest. Haenel MK556

Beitrag von yoda » Mi 16. Sep 2020, 09:38

LTE hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 08:57
yoda hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 08:31
Flolito hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 08:17
Die Haenel hat eigentlich schon ein Piston System.

BTW sicher sehr klug sein Geld nach UAE zu verschieben. Als ob die nicht schon genug Terrorzellen finanziell unterstützen würden. Diese Entscheidung zeigt mir nur welche skrupellosen Gfraster in DE am Drücker sitzen.
Ein schönes Endverbleibszertifikat für ein Nicht-Embargo Land im Nahen Osten und geht schon dahin. Was die danach damit machen konnte man natürlich nicht wissen, da ist man dann auch selber ganz empört wenn das dann eines Tages irgendwohin weiterverkauft wurde. Das sind dann auch wirklich Einzelfälle und ganz gemeine Menschen, die sich in 5.000km Entfernung nicht an einen deutschen Bescheid halten.

Den Militärschrott wie die alten G3s und die ausgelutschten G36 schickt man dann selber nach Syrien - Hilfslieferungen an die tapferen Peschmerga, wird sicher auch nie weiterverkauft und bleibt nur in den guten richtigen Händen.
Du sprichst in Rätseln, die Haenel gibt es nur WEIL die VAE Geld in die Hand genommen hat (davon abgesehen, wem gehört gerade nochmal HK?)

Gebaut werden die zivilen Waffen in DE für den DE Markt (und andere), ob das auf für die Masse an Militärwaffen für die Bundeswehr so sein wird, wird die Zeit zeigen.

Technisch gesehen ist die Haenel eine günstige Kopie der HK416, HK war sich seiner Sache eben zu sicher. Ich persönlich finde es eher schwach, bei 556 zu bleiben. Hier hätte die Deutsche Bundeswehr einen neuen Standard setzen können, egal erledigen das eben die Amis und in 10 Jahren können dann alle Partnernationen wieder umrüsten.
Es gab da unlängst einen Fall wo deutsche Waffen über die USA nach Kolumbien gekommen sind. Warum glaubst du kauft UAE deutsche Waffenhersteller ? Für den reinen Eigenbedarf ? Recherchiere ein bisschen und wirst verstehen was ich meine.

LTE
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1490
Registriert: Mo 7. Mär 2016, 09:27

Re: G36 Nachfolger steht fest. Haenel MK556

Beitrag von LTE » Mi 16. Sep 2020, 09:57

yoda hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 09:38
LTE hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 08:57
yoda hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 08:31
Ein schönes Endverbleibszertifikat für ein Nicht-Embargo Land im Nahen Osten und geht schon dahin. Was die danach damit machen konnte man natürlich nicht wissen, da ist man dann auch selber ganz empört wenn das dann eines Tages irgendwohin weiterverkauft wurde. Das sind dann auch wirklich Einzelfälle und ganz gemeine Menschen, die sich in 5.000km Entfernung nicht an einen deutschen Bescheid halten.

Den Militärschrott wie die alten G3s und die ausgelutschten G36 schickt man dann selber nach Syrien - Hilfslieferungen an die tapferen Peschmerga, wird sicher auch nie weiterverkauft und bleibt nur in den guten richtigen Händen.
Du sprichst in Rätseln, die Haenel gibt es nur WEIL die VAE Geld in die Hand genommen hat (davon abgesehen, wem gehört gerade nochmal HK?)

Gebaut werden die zivilen Waffen in DE für den DE Markt (und andere), ob das auf für die Masse an Militärwaffen für die Bundeswehr so sein wird, wird die Zeit zeigen.

Technisch gesehen ist die Haenel eine günstige Kopie der HK416, HK war sich seiner Sache eben zu sicher. Ich persönlich finde es eher schwach, bei 556 zu bleiben. Hier hätte die Deutsche Bundeswehr einen neuen Standard setzen können, egal erledigen das eben die Amis und in 10 Jahren können dann alle Partnernationen wieder umrüsten.
Es gab da unlängst einen Fall wo deutsche Waffen über die USA nach Kolumbien gekommen sind. Warum glaubst du kauft UAE deutsche Waffenhersteller ? Für den reinen Eigenbedarf ? Recherchiere ein bisschen und wirst verstehen was ich meine.
Sowohl Sig als auch HK haben in Länder geliefert die nach Meinung irgendwelcher Moralapostel nicht sauber waren.
Haenel wiederum wurde wiederbelebt von den VAE.

Die Ganze Exportrestriktion ist sowieso komplette Augenauswischerei und dient nur dem guten Gewissen. Ob dir jetzt eine 7,62x39 aus China oder eine 556 aus Österreich das Licht ausknippst oder dich zum Behinderten schießt ist dabei völlig wurscht. Was aber nicht wuscht ist, ob du davor das Geschäft gemacht hast, oder nicht. Wie viele Leute arbeiten z.b. nochmal bei Glock? Wieviel Steuern zahlen die Angestellten und die Firma, was Investiert nochmal die Fam. Glock so in Österreich? Das wiederum reicht um Invalidenpensionen bzw. Krankenhausaufenthalte jener in AT zu zahlen, die Berufsbedingt durch eine Glock verletzt wurden.

Zynisch? Nö, sondern die Wahrheit die nur keiner hören will, machen wir das Geschäft nicht, machts ein anderer. Bei Kriegswaffen ist im Wort ja schon enthalten worum es geht.

Wegen mir kann die VAE den ganzen nahen Osten mit Haenel Gewehren ausrüsten, solln sie, ist ihr gutes Recht.

Wer sagt dir übrigens, das des Engineering nicht in den VAE statt findet, es gibt ja mehr als einen Expat auf dieser Welt.

Ich bin einer davon..... aber eben in einem anderen Geschäft

yoda
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 5172
Registriert: Do 24. Nov 2011, 20:23

Re: G36 Nachfolger steht fest. Haenel MK556

Beitrag von yoda » Mi 16. Sep 2020, 10:37

LTE hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 09:57
Die Ganze Exportrestriktion ist sowieso komplette Augenauswischerei und dient nur dem guten Gewissen. Ob dir jetzt eine 7,62x39 aus China oder eine 556 aus Österreich das Licht ausknippst oder dich zum Behinderten schießt ist dabei völlig wurscht. Was aber nicht wuscht ist, ob du davor das Geschäft gemacht hast, oder nicht. Wie viele Leute arbeiten z.b. nochmal bei Glock? Wieviel Steuern zahlen die Angestellten und die Firma, was Investiert nochmal die Fam. Glock so in Österreich? Das wiederum reicht um Invalidenpensionen bzw. Krankenhausaufenthalte jener in AT zu zahlen, die Berufsbedingt durch eine Glock verletzt wurden.
Micht nervt nur die maßlose Verlogenheit in dieser Welt, zu behaupten man ist so supertoll und man liefert in keine Kriegsgebiete als ob man irgendwo anders Kriegsmaterial brauchen würde als dort. Da soll man wenigstens so aufrichtig sein und sich diese ganzen sinnlosen Embargos sparen. Waffenhersteller zahlen Steuern, Waffenhersteller sichern Arbeitsplätze, am Ende des Tages wird den wohlstandsverwahrlosten Ländern die Arbeit ausgehen wenn man alles outsourced und das ganze Know How verkauft.
LTE hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 09:57
Wegen mir kann die VAE den ganzen nahen Osten mit Haenel Gewehren ausrüsten, solln sie, ist ihr gutes Recht.
Selbst ein Technologietransfer ist genehmigungspflichtig, du darfst nichtmal eine Werkszeichnung ohne Genehmigung von DE/AUT nach UA schicken. Firma Mustermann DE darf Firma Mustermann UAE nicht mal die 3d Datei eines Ausziehers ohne Genehmigung schicken.
LTE hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 09:57
Wer sagt dir übrigens, das des Engineering nicht in den VAE statt findet, es gibt ja mehr als einen Expat auf dieser Welt.
Ein recht bekannter österreichischer Konstrukteur hat dort mal gearbeitet, dem wollte man dann ans Bein pinkeln punkto Technologietransfer. Wenn du in den UA herumgehst siehst du entweder Sklaven aus Pakistan oder du hast in den oberen Positionen Leute aus der ganzen Welt, also die UAE importieren ihr Know-How im Allgemeinen zu einem großen Teil.

Benutzeravatar
custodes
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 43
Registriert: Di 24. Apr 2018, 11:54

Re: G36 Nachfolger steht fest. Haenel MK556

Beitrag von custodes » Mi 16. Sep 2020, 10:40

Flolito hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 08:17
Die Haenel hat eigentlich schon ein Piston System.
Gerade recherchiert, mein Fehler, bei dem System handelt es sich um ein "indirektes Kurzhubgaskolbensystem", also auf gut Deutsch Piston... die Bezeichnung "indirektes Gasdruckladesystem" hat mich auf die falsche Fährte gelockt!
Details dazu hier: https://www.all4shooters.com/de/shootin ... 3-buechse/
Quis custodiet ipsos custodes? - „Wer wird die Wächter selbst bewachen?“ (Juvenal, Satire 6,347 f.)

Benutzeravatar
CT_IPSC
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 23
Registriert: Di 1. Sep 2020, 08:25
Wohnort: Wien

Re: G36 Nachfolger steht fest. Haenel MK556

Beitrag von CT_IPSC » Mi 16. Sep 2020, 10:44

custodes hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 10:40
Flolito hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 08:17
Die Haenel hat eigentlich schon ein Piston System.
die Bezeichnung "indirektes Gasdruckladesystem" hat mich auf die falsche Fährte gelockt!
Das typische AR-15 System ist ein "direkter Gasdrucklader" (im original: direct impingement). Ein indirekter Gasdrucklader ist typischerweise ein Piston System.

Benutzeravatar
Nordi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 803
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 13:05

Re: G36 Nachfolger steht fest. Haenel MK556

Beitrag von Nordi » Mi 16. Sep 2020, 10:59

Dumme Frage...aber....was hat Haenel mit UAE zu tun? Sind die von einem dortigen Staatsunternehmen aufgekauft worden?

"ARs...Lego für Männer"

LTE
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1490
Registriert: Mo 7. Mär 2016, 09:27

Re: G36 Nachfolger steht fest. Haenel MK556

Beitrag von LTE » Mi 16. Sep 2020, 11:33

Nordi hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 10:59
Dumme Frage...aber....was hat Haenel mit UAE zu tun? Sind die von einem dortigen Staatsunternehmen aufgekauft worden?
Haenel gehört zur EDEG Grupper


Zum Thema Zeichnungen, ja darum Funktioniert das Spiel ja jetzt in die richtige Richtung, man nehme ein paar Expats, Puder denen den Arsch und dafür wird in VAE gearbeitet. Somit kann die "Wertegemeinschaft" brausen gehen.

Versuchen tun div. Staaten alles mögliche um derlei zu unterbinden, aber am ende versandet es doch.

Ich persönlich finde es gut, dass es mal was anderes als HK geworden ist, und wenn der Laden Kim dem Nordkoreaner gehören würde wärs mir blunzen

Benutzeravatar
Saitzev
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 418
Registriert: Sa 18. Aug 2012, 03:07
Wohnort: Absurdistan

Re: G36 Nachfolger steht fest. Haenel MK556

Beitrag von Saitzev » Mi 16. Sep 2020, 11:54

custodes hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 10:40
ein "indirektes Kurzhubgaskolbensystem", also auf gut Deutsch Piston...
:think: :lol: :at1:
IWÖ Fördermitglied
NFVÖ Gold-Mitglied
VereinÖ Mitglied
Firearms United Mitglied
NRA Lifetime-Member

Antworten