Liebe Nutzer
TapaTalk hat vor einigen Tagen seine PrivacyTerms zur Erfüllung der DSGVO Bestimmungen geändert. Nach Prüfung durch unsere Anwälte sind diese Änderungen nicht ausreichend, wir mussten TapaTalk daher deaktivieren und ersuchen um Euer Verständnis. Euer PULVERDAMPF-Team

Offizielle Statistik Schusswaffenkriminalität getrennt nach legal/illegal

Neuigkeiten aus der Welt der Lang-, Kurz- und Blankwaffen
Online
gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 20465
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Offizielle Statistik Schusswaffenkriminalität getrennt nach legal/illegal

Beitragvon gewo » Do 29. Mär 2018, 17:18

Evilcannibal79 hat geschrieben:wenn man jetzt den "Wilderer vom Annaberg" als Beispiel nehmen will.
Wie viele Delikte werden wohl von so jemandem in so einer Statistik geführt? Ich denke mal einige.
Ich weiß, dieser Fall kann hier nicht aufscheinen, weil schon 2013.
Es wird aber die eine oder andere Tragödie gegeben haben, da kommen dann schon ein paar Delikte zusammen obwohl es nur 1 Ereignis gegeben hat.
So können auch bestimmte Zahlen zustande kommen, ich denke nämlich nicht das hier differenziert wurde.


fallen "verschwundene" behoerdenwaffen eigentlich unter "legalwaffen" oder unter illegale waffen?
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

bino71
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1883
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:41
Wohnort: NÖ / Wiener Becken

Re: Offizielle Statistik Schusswaffenkriminalität getrennt nach legal/illegal

Beitragvon bino71 » Do 29. Mär 2018, 17:22

Interessant, weil was ist die Definition einer legalen oder illegalen Waffe?
2017: Wären das Kat B, Kat C und das wars, oder?
2013 waren es nur Kat B, daher illegal, weil es eine KAt A gab. Hatte er auch Kat B im Lager ... keine Ahnung.

Online
gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 20465
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Offizielle Statistik Schusswaffenkriminalität getrennt nach legal/illegal

Beitragvon gewo » Do 29. Mär 2018, 17:30

und:
ist eine nicht gemeldete Kat D oder Kat C eine "legalwaffe" oder eine "illegale Waffe"
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

bino71
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1883
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:41
Wohnort: NÖ / Wiener Becken

Re: Offizielle Statistik Schusswaffenkriminalität getrennt nach legal/illegal

Beitragvon bino71 » Do 29. Mär 2018, 17:49

Ist für mich recht klar ... das was Mai, Juni 2016 als Gesetz gegolten hat.
Was das Ministerium verwendet hat, wird wohl nur das Ministerium wissen.

Der Hintergrund der Anfrage ist ersichtlich: legal/illegal und Nationalität.
Wenn man davon ausgeht, daß das Ministerium die gleiche Werte und Vorgaben verwendet hat, ändert es nichts am Verhältnis.
Die gleiche Anfrage würde ich gerne heute stellen und schauen, wie das Ergebnis dann ausschaut.

Benutzeravatar
Norander
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 601
Registriert: Fr 16. Dez 2016, 17:19

Re: Offizielle Statistik Schusswaffenkriminalität getrennt nach legal/illegal

Beitragvon Norander » Do 29. Mär 2018, 20:28

@ Robiwan

Beim 76er StTGB greift nicht nur eine Affekthandlung, obwohl diese vermutlich das Paradesbeispiel darstellt. Eine allgemein begreifliche, heftige Gemütsregung kann durchaus länger andauern.
If the freedom of speech is taken away then dumb and silent we may be led, like sheep to the slaughter.

George Washington :flags-waveusa:

chrystal
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 88
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 23:03
Wohnort: Tirol

Re: Offizielle Statistik Schusswaffenkriminalität getrennt nach legal/illegal

Beitragvon chrystal » Fr 30. Mär 2018, 12:10

@ derdaniel: Hast du da echt den Gesamt-Prozentanteil aus den jeweiligen Einzelprozentzahlen/StGB/Jahr gerechnet?

DerDaniel
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 4000
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 19:09

Re: Offizielle Statistik Schusswaffenkriminalität getrennt nach legal/illegal

Beitragvon DerDaniel » Fr 30. Mär 2018, 13:49

chrystal hat geschrieben:@ derdaniel: Hast du da echt den Gesamt-Prozentanteil aus den jeweiligen Einzelprozentzahlen/StGB/Jahr gerechnet?

Der Prozentsatz ganz unten ist "Anzahl Legaler über alle § und Jahre" / " Anzahl aller über alle § und Jahre". Schreib mir eine PN mit deiner Mail Adresse, dann kann ich dir das Excel schicken und du kannst selbst mit den Zahlen rumspielen.

Benutzeravatar
Sanity
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 417
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 20:19

Re: Offizielle Statistik Schusswaffenkriminalität getrennt nach legal/illegal

Beitragvon Sanity » Do 19. Apr 2018, 15:50

gewo hat geschrieben:und:
ist eine nicht gemeldete Kat D oder Kat C eine "legalwaffe" oder eine "illegale Waffe"


oder:

wenn ein Familienmitglied mit der Kat. B Legalwaffe eines anderen Familienmitglieds (absichtlich oder aus Versehen) irgendwen erschiesst, war die Waffe dann legal ?
Alles wird gut.

Mindfreeq
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 763
Registriert: Fr 19. Aug 2016, 14:47

Re: Offizielle Statistik Schusswaffenkriminalität getrennt nach legal/illegal

Beitragvon Mindfreeq » Do 19. Apr 2018, 16:11

Sanity hat geschrieben:
gewo hat geschrieben:und:
ist eine nicht gemeldete Kat D oder Kat C eine "legalwaffe" oder eine "illegale Waffe"


oder:

wenn ein Familienmitglied mit der Kat. B Legalwaffe eines anderen Familienmitglieds (absichtlich oder aus Versehen) irgendwen erschiesst, war die Waffe dann legal ?



Die Waffe wird ja nicht plötzlich illegal nur weil jemand sie benutzt der eigentlich keinen zugang dazu haben dürfte, derjenige verliert seine Zuverlässigkeit die waffe selbst bleibt bis dahin legal...
Auf dem Smartphone getippt...

Guns are like Potato Chips, you can't have just ONE... :mrgreen:

CZ 75 SP01 Shadow (SAO)
Ruger GP 100

Benutzeravatar
Bell
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1262
Registriert: Mo 28. Nov 2016, 16:35
Wohnort: Bezirk WB

Re: Offizielle Statistik Schusswaffenkriminalität getrennt nach legal/illegal

Beitragvon Bell » Do 19. Apr 2018, 17:17

Sanity hat geschrieben:oder:

wenn ein Familienmitglied mit der Kat. B Legalwaffe eines anderen Familienmitglieds (absichtlich oder aus Versehen) irgendwen erschiesst, war die Waffe dann legal ?

der BESITZ der waffe war - sofern selbst keine WBK/WP vorhanden - illegal.

was soll denn eine „illegale waffe“ sein?
ein StG77, ein üsMg, ein Mg74 oder eine pumpgun ist ja auch nicht „illegal“. deren besitz für private aber schon - sofern keine ausnahmegenehmigung vorhanden.

wenn also in einer statistik von „legalwaffen“ die rede ist, sollte es eigentlich „legal besessene waffe“ heißen. sonst wirds schwammig... wie jede statistik.
9x19
.44 Mag
8x57 IS
12/76
.223 Rem

Mindfreeq
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 763
Registriert: Fr 19. Aug 2016, 14:47

Re: Offizielle Statistik Schusswaffenkriminalität getrennt nach legal/illegal

Beitragvon Mindfreeq » Do 19. Apr 2018, 20:42

Schwammig du sagst es... für mein verständniss ist eine illegale Waffe eine die ich mir über inoffizielle wege beschaffe.

Im oben beschriebenen Fall wird die Waffe ja Legal gekauft und bessesen, sie wird halt von jemandem benutzt der sie nicht in die Finger bekommen dürfte.
Auf dem Smartphone getippt...

Guns are like Potato Chips, you can't have just ONE... :mrgreen:

CZ 75 SP01 Shadow (SAO)
Ruger GP 100

Benutzeravatar
Bell
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1262
Registriert: Mo 28. Nov 2016, 16:35
Wohnort: Bezirk WB

Re: Offizielle Statistik Schusswaffenkriminalität getrennt nach legal/illegal

Beitragvon Bell » Do 19. Apr 2018, 21:29

Mindfreeq hat geschrieben:Schwammig du sagst es... für mein verständniss ist eine illegale Waffe eine die ich mir über inoffizielle wege beschaffe.

Im oben beschriebenen Fall wird die Waffe ja Legal gekauft und bessesen, sie wird halt von jemandem benutzt der sie nicht in die Finger bekommen dürfte.

ok, das könnte man gelten lassen.
wobei zB eine G17 (irgendwo gestohlen und sonst unverändert), die man sich in irgend einem dunklen hinterstüberl besorgt ja auch eine „legale waffe“ ist, solange sie allen vorschriften entspricht.
da ist dann wieder nur der besitz (bzw die überlassung) illegal.
aaaber: zB eine waffe ohne seriennummer!! DA passt der begriff „illegale waffe“ IMHO sehr gut.
9x19
.44 Mag
8x57 IS
12/76
.223 Rem

T0M
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 60
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 22:37
Wohnort: Wien

Re: Offizielle Statistik Schusswaffenkriminalität getrennt nach legal/illegal

Beitragvon T0M » So 29. Apr 2018, 09:33

Bell hat geschrieben:aaaber: zB eine waffe ohne seriennummer!! DA passt der begriff „illegale waffe“ IMHO sehr gut.

Da kommt mir gleich noch eine Frage in den Sinn:
Lt. der National Geografic - Doku werden die auf den Philippinen illegal produzierten Nachbauten mit Fake-Seriennummern versehen. Werden diese Waffen dann eigentlich auf "Originalität" untersucht, oder wird einfach angenommen, dass dies die legale Waffe des Besitzers des Originals (irgendwo auf der Welt) ist, und nur illegal hierher verbracht und besessen wurde?

Benutzeravatar
Bell
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1262
Registriert: Mo 28. Nov 2016, 16:35
Wohnort: Bezirk WB

Re: Offizielle Statistik Schusswaffenkriminalität getrennt nach legal/illegal

Beitragvon Bell » So 29. Apr 2018, 12:18

T0M hat geschrieben:
Bell hat geschrieben:aaaber: zB eine waffe ohne seriennummer!! DA passt der begriff „illegale waffe“ IMHO sehr gut.

Da kommt mir gleich noch eine Frage in den Sinn:
Lt. der National Geografic - Doku werden die auf den Philippinen illegal produzierten Nachbauten mit Fake-Seriennummern versehen. Werden diese Waffen dann eigentlich auf "Originalität" untersucht, oder wird einfach angenommen, dass dies die legale Waffe des Besitzers des Originals (irgendwo auf der Welt) ist, und nur illegal hierher verbracht und besessen wurde?

ich stell mir das so vor:
es wird mit einer waffe ein verbrechen begangen. die polizei stellt die waffe sicher und checkt die SN. da kommens drauf, dass das laut ZWR „meine“ waffe ist und kommen mich besuchen. auf die frage, wo DIE kanone ist, zeig ich ihnen, dass sie im safe liegt.
jetzt kennens zwei waffen mit identer nummer. eine wurde in einem verbrechen (von einem verbrecher) verwendet, die andere liegt bei einem unbescholtenen bürger, sicher verwahrt im safe.

also HOFFENTLICH nehmen sie dann an, dass mit meiner alles in ordnung ist und lassen mich wieder in ruhe.

da ja diese nachbau-waffen eher nicht ihren weg über den lizenzierten fachhandel gehen, wird es auch niemanden jucken, was genau die für eine SN haben.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
9x19
.44 Mag
8x57 IS
12/76
.223 Rem

T0M
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 60
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 22:37
Wohnort: Wien

Re: Offizielle Statistik Schusswaffenkriminalität getrennt nach legal/illegal

Beitragvon T0M » So 29. Apr 2018, 17:02

Bell hat geschrieben:
T0M hat geschrieben:
Bell hat geschrieben:aaaber: zB eine waffe ohne seriennummer!! DA passt der begriff „illegale waffe“ IMHO sehr gut.

Da kommt mir gleich noch eine Frage in den Sinn:
Lt. der National Geografic - Doku werden die auf den Philippinen illegal produzierten Nachbauten mit Fake-Seriennummern versehen. Werden diese Waffen dann eigentlich auf "Originalität" untersucht, oder wird einfach angenommen, dass dies die legale Waffe des Besitzers des Originals (irgendwo auf der Welt) ist, und nur illegal hierher verbracht und besessen wurde?

ich stell mir das so vor:
es wird mit einer waffe ein verbrechen begangen. die polizei stellt die waffe sicher und checkt die SN. da kommens drauf, dass das laut ZWR „meine“ waffe ist und kommen mich besuchen. auf die frage, wo DIE kanone ist, zeig ich ihnen, dass sie im safe liegt.
jetzt kennens zwei waffen mit identer nummer. eine wurde in einem verbrechen (von einem verbrecher) verwendet, die andere liegt bei einem unbescholtenen bürger, sicher verwahrt im safe.

also HOFFENTLICH nehmen sie dann an, dass mit meiner alles in ordnung ist und lassen mich wieder in ruhe.

da ja diese nachbau-waffen eher nicht ihren weg über den lizenzierten fachhandel gehen, wird es auch niemanden jucken, was genau die für eine SN haben.

Ja in diesem einfachen Fall lassen sie Dich sicher in Ruhe, da sie den Weg Deiner Waffe kennen, und wenn 2 gleiche Waffen mit gleicher Seriennummer da sind, ist eine davon sicher illegal (und im direkten Vergleich lässt sich das Original sicher leicht identifizieren).

Was ich aber meinte ist, dass die Originalwaffe irgendwo - z.B. in den USA - ist, und bei uns passiert etwas mit dem Nachbau. Wird da eben genau nachgeforscht, oder ist das dann einfach wie von den Vorpostern geschrieben eine legale Waffe illegal verbracht und besessen?


Zurück zu „Waffen News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste