Seite 9 von 11

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Verfasst: Mo 7. Okt 2019, 13:30
von Housedog
Ich verstehe noch immer nicht den Sinn des Systems in dieser Preisklasse?

Für das Geld bekomme ich einen RRA Upper und habe Zugriff auf das gesamte Zubehör des M4 Systems, am wichtigsten einen ordentlichen Abzug (Hiperfire, etc.).

Das es sich als Zubehör eintragen lässt wird doch nicht wirklich der einzige Vorteil sein?

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Verfasst: Mo 7. Okt 2019, 13:43
von rupi
Housedog hat geschrieben:
Mo 7. Okt 2019, 13:30
Ich verstehe noch immer nicht den Sinn des Systems in dieser Preisklasse?

Für das Geld bekomme ich einen RRA Upper und habe Zugriff auf das gesamte Zubehör des M4 Systems, am wichtigsten einen ordentlichen Abzug (Hiperfire, etc.).

Das es sich als Zubehör eintragen lässt wird doch nicht wirklich der einzige Vorteil sein?
es haben weit mehr Leute eine Glock als ein AR15
der Markt ist schon da dafür

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Verfasst: Mo 7. Okt 2019, 14:20
von ratpack
Housedog hat geschrieben:
Mo 7. Okt 2019, 13:30
Ich verstehe noch immer nicht den Sinn des Systems in dieser Preisklasse?

Für das Geld bekomme ich einen RRA Upper und habe Zugriff auf das gesamte Zubehör des M4 Systems, am wichtigsten einen ordentlichen Abzug (Hiperfire, etc.).

Das es sich als Zubehör eintragen lässt wird doch nicht wirklich der einzige Vorteil sein?
Als Antwort eine simple Fragestellung:

Was haben die Leute mehr?
Geld für Zubehör oder Plätze auf der WBK?
was ist leichter zu bekommen.. ein Zubehörplatz oder eine WBK-Erweiterung? :violin:

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Verfasst: Mi 9. Okt 2019, 09:31
von BR1
eriochromcyanin hat geschrieben:
Mo 7. Okt 2019, 07:04
Derzeit stimmt das schon. Nur tritt mit 14.12.19 auch der Paragraph 2 Abs. 4 WaffG in Kraft. Demnach fällt eine Waffe nach dem Umbau in eine höhere Kategorie.

iVm Paragraph 3 „Gesamtlänge von höchstens 60 cm„ - ist das dann nach dem Umbau die Kategorie A. Eben nach Paragraph 17 Abs. 1 Z 8 oder 11. Altbestand ist die Glock in der Regel aber nach Z 7.
Was hat das dann für praktische konsequenzen?
Ein norlite nach 14.12.2019 gekauft wäre auf 10/20 schuss begrenzt oder ganz verboten?

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Verfasst: Mi 9. Okt 2019, 09:44
von gewo
BR1 hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 09:31
eriochromcyanin hat geschrieben:
Mo 7. Okt 2019, 07:04
Derzeit stimmt das schon. Nur tritt mit 14.12.19 auch der Paragraph 2 Abs. 4 WaffG in Kraft. Demnach fällt eine Waffe nach dem Umbau in eine höhere Kategorie.

iVm Paragraph 3 „Gesamtlänge von höchstens 60 cm„ - ist das dann nach dem Umbau die Kategorie A. Eben nach Paragraph 17 Abs. 1 Z 8 oder 11. Altbestand ist die Glock in der Regel aber nach Z 7.
Was hat das dann für praktische konsequenzen?
Ein norlite nach 14.12.2019 gekauft wäre auf 10/20 schuss begrenzt oder ganz verboten?
frag nochmal in zwei jahren
wenn du heut wen fragst kriegst vier antworten auf eine frage

in ca einem monat sind schulungen fuer die referenten
evt gibt es dann etwas mehr klarheit
glauben tue ichs nicht
wenn dort ein referent was konkretes fragt kriegt er dieselben halben antworten wie wir als haendler oder als waffenbesitzer
standardantwort ist da oft ... "diese frage wird man wohl ausjudizieren muessen" ..

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Verfasst: Mi 9. Okt 2019, 09:54
von howa308
Wie sieht das dann mit einem Kapos, Roni,... aus?
Verändert des dann auch Theoretische die Kategorie der Waffe?

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Verfasst: Mi 9. Okt 2019, 10:04
von eriochromcyanin
howa308 hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 09:54
Wie sieht das dann mit einem Kapos, Roni,... aus?
Verändert des dann auch Theoretische die Kategorie der Waffe?
Nein, weil die beiden Modelle unter 60 cm lang sind. Hera Triari könnte problematisch sein, weil > 60 cm.

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Verfasst: Mi 9. Okt 2019, 11:27
von tiberius
Hi,

Norlite gibt auf seiner Seite die Längen ohne Schaft an.
D.h. + milspec carbine Buffer Tube = 18 cm zusätzlich.
Compact USK Gehäuse 393,5 + 18 = 537,5 mm.
Kurzwaffeneigenschaft bleibt erhalten.

Zählt ein Kompensator mit zur Gesamtlänge?

mfg tiberius

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Verfasst: Mi 9. Okt 2019, 11:56
von IR84
Das mit den Kompensator ist eine gute Frage. Da frei erwerbbar kein wesenlicher Teil, nimmt aber durch seine Eigenschaften Einfluss auch die Waffe aus.
Aber nachdem sich das Norlite auch ohne Kompensator wie ein 22er Kleinkaliber schiesst (hat ja immerhin 2,5 kg Gewicht) ist in diesem Fall ein Kompensator absolut unnötig.
Und die Schützen die neben dir stehen werden dankbar sein, wenn der ganze Druck nicht seitlich weggeblasen wird.

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Verfasst: Mi 9. Okt 2019, 12:29
von gewo
eriochromcyanin hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 10:04
howa308 hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 09:54
Wie sieht das dann mit einem Kapos, Roni,... aus?
Verändert des dann auch Theoretische die Kategorie der Waffe?
Nein, weil die beiden Modelle unter 60 cm lang sind. Hera Triari könnte problematisch sein, weil > 60 cm.
Völliger Blödsinn

Ein anschlagschaft hat nichts mit einer waffenkategorie zu tun

Aus welchen stammtischgebrabbel kommt denn sowas immer wieder mal?

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Verfasst: Mi 9. Okt 2019, 14:35
von tiberius
Hi,
IR84 hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 11:56
Und die Schützen die neben dir stehen werden dankbar sein, wenn der ganze Druck nicht seitlich weggeblasen wird.
MAGNUMREVOLVERSCHÜTZE

mfg tiberius

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Verfasst: Mi 9. Okt 2019, 16:17
von eriochromcyanin
gewo hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 12:29
eriochromcyanin hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 10:04
howa308 hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 09:54
Wie sieht das dann mit einem Kapos, Roni,... aus?
Verändert des dann auch Theoretische die Kategorie der Waffe?
Nein, weil die beiden Modelle unter 60 cm lang sind. Hera Triari könnte problematisch sein, weil > 60 cm.
Völliger Blödsinn

Ein anschlagschaft hat nichts mit einer waffenkategorie zu tun

Aus welchen stammtischgebrabbel kommt denn sowas immer wieder mal?
Der Schaft verändert die Gesamtlänge nach dem Umbau. Derzeit ändert das nichts an der Kategorie. Nur mit 14.12.19 tritt der Paragraph 2 Abs. 4 WaffG in Kraft. Demnach wäre die Waffe nach einem Umbau zur höheren Kategorie dann in diese einzustufen.

Um Klarheit zu schaffen, habe ich die konkrete Beurteilung einer bestimmten Waffe nach dem 14.12.19 beim BM.I bereits beantragt.

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Verfasst: Mi 9. Okt 2019, 17:14
von rupi
Wie soll aus einer Pistole ein Gewehr werden?

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Verfasst: Mi 9. Okt 2019, 19:14
von IR84
eriochromcyanin hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 16:17
Der Schaft verändert die Gesamtlänge nach dem Umbau. Derzeit ändert das nichts an der Kategorie. Nur mit 14.12.19 tritt der Paragraph 2 Abs. 4 WaffG in Kraft. Demnach wäre die Waffe nach einem Umbau zur höheren Kategorie dann in diese einzustufen.
Um Klarheit zu schaffen, habe ich die konkrete Beurteilung einer bestimmten Waffe nach dem 14.12.19 beim BM.I bereits beantragt.
Meine Definition: ein Anschlagschaft ist kein Umbau, sondern Zubehör und ändert deshalb nichts an der Kategorie. Genauso wie ein Zielfernrohr nur Zubehör einer Waffe ist und da auch die Kategorie wurst bleibt.
Umbau wäre eine Veränderung an der Waffe selbst, wenn man in ein Gewehr zB einen anderen Lauf einbaut.

Also gehe ich davon aus, dass die ganzen Roni´s, Kpos und was es da noch alles gibt egal bleiben.
Und das Norlite USK-G wurde von Hersteller bewusst so gebaut, dass es unter den 60 cm bleibt und deshalb auch eine Pistole bleiben wird.
Die Firma wird ja nicht viel Geld in eine Entwicklung stecken, wenn es dann nicht verkauft werden kann.

Aber eine konkrete Beurteilung vom BMI wäre natürlich interessant, ich hoffe Du teilst uns dann das Ergebnis mit, sobald es vorliegt.

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Verfasst: Mi 9. Okt 2019, 20:07
von eriochromcyanin
Ich habe 2017 eine Beurteilung der Rechtslage vom BM.I zu einer Glock im Schaftsystem eingeholt, wenn dieses über 60 cm lang ist. Zum damaligen Zeitpunkt wurde beurteilt, dass sich die Einstufung als Kategorie B nicht ändert. Allerdings war damals das anbringen einer Lampe NICHT erlaubt, da dies als Gewehrscheinwerfer einzustufen wäre. Die Gesamtlänge war somit auch nach alter Rechtslage von Relevanz - allerdings hat sich die Kategorie nicht geändert.

Zur Länge vom Norlite: laut Hersteller wurde auf den deutschen Markt bedacht genommen, nicht auf den österreichischen. Beim Abmessen vor Ort hat sich bei ausgefahrenen Schubschäften ergeben, dass nur die Sub-Compact Variante verlässlich unter 60 cm ist.