Liebe Nutzer
TapaTalk hat vor einigen Tagen seine PrivacyTerms zur Erfüllung der DSGVO Bestimmungen geändert. Nach Prüfung durch unsere Anwälte sind diese Änderungen nicht ausreichend, wir mussten TapaTalk daher deaktivieren und ersuchen um Euer Verständnis. Euer PULVERDAMPF-Team

Verbringung DE (EWB) -> AT (frei)

Was ist erlaubt, was ist verboten und wie kommt man eigentlich zu einer WBK?
Forumsregeln
Jeder User in diesem Unterforum ist verpflichtet, seine waffenrechtlich relevanten Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen zu tätigen und diese sorgfältig mit entsprechender Judikatur, Paragrafen und/oder sonstigen brauchbaren Quellen zu untermauern. Dieses Unterforum gibt ausschließlich Rechtsmeinungen einzelner User wieder. Daher wird von Seiten des Forums keine Haftung für getätigte Aussagen übernommen. Es besteht keine Gewähr auf die Richtigkeit der veröffentlichten Aussagen. Dieses Unterforum kann eine persönliche Beratung durch Rechtsexperten niemals ersetzen. Aus den wiedergegebenen Rechtsmeinungen erwachsen Dritten weder Rechte noch Pflichten.
Benutzeravatar
rhodium
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2958
Registriert: Fr 14. Mai 2010, 14:12
Wohnort: Bezirk Feldkirch / Vlbg

Verbringung DE (EWB) -> AT (frei)

Beitragvon rhodium » So 21. Okt 2018, 12:12

Es gibt ja viele Artikel die in D eine WBK benötigen und bei uns komplett frei (oder an 18 ohne Meldung) sind.

Bsp. Leuchtpistolen
http://egun.de/market/item.php?id=6950654

Schreckschusswaffen ohne PtB-Kennzeichnung

Müssen diese Artikel alle mittels EU Formular nach Ö importiert werden oder kann der deutsche Händler/Besitzer da einen (günstigeren) legalen Weg beschreiten? Gerade die oben aufgeführten Artikel sind ja meist preiswert, da in D der Markt sehr eingeschränkt ist.
“Das Gegenteil von rechts ist nicht links, sondern frei.”

bino71
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2041
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:41
Wohnort: NÖ / Wiener Becken

Re: Verbringung DE (EWB) -> AT (frei)

Beitragvon bino71 » So 21. Okt 2018, 12:48

Es gibt keine Alternativen, da in D nicht WBK frei.

Benutzeravatar
rhodium
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2958
Registriert: Fr 14. Mai 2010, 14:12
Wohnort: Bezirk Feldkirch / Vlbg

Re: Verbringung DE (EWB) -> AT (frei)

Beitragvon rhodium » So 21. Okt 2018, 19:57

Und wie belegt man der deutschen Behörde, das dieses Zeug besessen werden darf? Formular von der BH? ... da rentiert wem überhaupt nur ein Sammelimport von mehren Stücken.
“Das Gegenteil von rechts ist nicht links, sondern frei.”

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 21260
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Verbringung DE (EWB) -> AT (frei)

Beitragvon gewo » So 21. Okt 2018, 21:24

rhodium hat geschrieben:Und wie belegt man der deutschen Behörde, das dieses Zeug besessen werden darf? Formular von der BH? ... da rentiert wem überhaupt nur ein Sammelimport von mehren Stücken.


wenn sich dein sachbearbeiter juristisch auskennt dann weiss er dass es dir so eine bestaetigung nicht schreiben darf

bescheide die lediglich den inhalt des gesetzes wiedergeben sind unzulaessig
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
Promo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1238
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 12:50

Re: Verbringung DE (EWB) -> AT (frei)

Beitragvon Promo » Mo 22. Okt 2018, 10:04

Du kannst eine Importgenehmigung schriftlich beantragen, darauf muss dir deine Behörde dann schriftlich antworten und wenn du das vorher abgesprochen hast, steht da drinnen, dass dafür keine Importgenehmigung notwendig ist. Das Schreiben kannst du dann der dt. Behörde geben und die stellen damit eine Ausfuhrgenehmigung aus.
"Als erste zivilisierte Nation haben wir ein Waffenregistrierungsgesetz. Unsere Straßen werden dadurch sicherer werden; unsere Polizei wird effizienter und die Welt wird unserem Beispiel in die Zukunft folgen!"
(Adolf Hitler am 15.09.1935)

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 21260
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Verbringung DE (EWB) -> AT (frei)

Beitragvon gewo » Mo 22. Okt 2018, 10:30

Promo hat geschrieben:Du kannst eine Importgenehmigung schriftlich beantragen, darauf muss dir deine Behörde dann schriftlich antworten und wenn du das vorher abgesprochen hast, steht da drinnen, dass dafür keine Importgenehmigung notwendig ist. Das Schreiben kannst du dann der dt. Behörde geben und die stellen damit eine Ausfuhrgenehmigung aus.


in den meisten faellen funktioniert das
aber eigentlich ist die waffenbehoerde NICHT adressat eines antrages fuer eine importgenehmigung fuer waren die keine importgenehmigung benoetigen

die behoerde ist nur dann VERPFICHTET dir zu antworten wenn sie der richtige rechtsadressat ist

in der praxis wird dich der bearbeiter anrufen und dir sagen du brauchst keine
und wennst ih freudlich ersuchet stellt er dir evt auch einen bescheid aus
aber er muss nicht und genau genommen darf er auch nicht

das ganze hat einen durchaus realen hintergrund

wenn dir deine behoerde heute einen bescheid ausstellt dass zb du fuer griffstuecke keine importgenehmigung brauchst dann ist dieser bescheid grundasaetzlich ohne zeitliche einschraenkung wirksam wenn er nicht befristet wird.
eine befristung ist aber nicht zulaessig weil das gesetz das derzeit nicht hergibt.

wenn also nach dem 1.1.2019 griffstuecke waffenrelevant werden dann darfst du mit deinem zettel voellig rechtskonform griffstuecke ohne verbringungsgenehmigung einfuehren

wenn also eine behoerde eine bescheid ueber den blossen inhalt eines gesetzes ausfertigt, dann "zementiert" sie die aktuelle rechtslage fuer den bescheidempfaenger ein und er ist von gesetzesaenderungen in der zukunft nicht betroffen

da die meisten waffensachbearbeiter schlichte VBs ohne justische ausbildung sind ist vielen von denen das ned klar und sie stellen trotzdem sowas aus

darf aber eigentlich nicht sein
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
Promo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1238
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 12:50

Re: Verbringung DE (EWB) -> AT (frei)

Beitragvon Promo » Mo 22. Okt 2018, 15:32

Macht doch das BMI auch, unter Verweis auf Rechtsnormen und "idgF" Formulierung.
"Als erste zivilisierte Nation haben wir ein Waffenregistrierungsgesetz. Unsere Straßen werden dadurch sicherer werden; unsere Polizei wird effizienter und die Welt wird unserem Beispiel in die Zukunft folgen!"
(Adolf Hitler am 15.09.1935)


Zurück zu „Waffenrecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: gwp26 und 6 Gäste