Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Waffenführerscheikurs gesucht + weitere Fragen

Was ist erlaubt, was ist verboten und wie kommt man eigentlich zu einer WBK?
Forumsregeln
Jeder User in diesem Unterforum ist verpflichtet, seine waffenrechtlich relevanten Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen zu tätigen und diese soweit möglich sorgfältig mit entsprechender Judikatur, Paragrafen und/oder sonstigen brauchbaren Quellen zu untermauern. Dieses Unterforum gibt ausschließlich Rechtsmeinungen einzelner User wieder. Daher wird von Seiten des Forums keine Haftung für getätigte Aussagen übernommen. Es besteht keine Gewähr auf die Richtigkeit der veröffentlichten Aussagen. Dieses Unterforum kann eine persönliche Beratung durch Rechtsexperten niemals ersetzen. Aus den wiedergegebenen Rechtsmeinungen erwachsen Dritten weder Rechte noch Pflichten.
Benutzeravatar
Kapselpracker
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1429
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 14:16
Wohnort: Wien

Re: Waffenführerscheikurs gesucht + weitere Fragen

Beitrag von Kapselpracker » Do 25. Nov 2021, 10:21

Waldkatzi hat geschrieben:
Do 25. Nov 2021, 09:18
.....
Wer WFS Kurse im Lockdown verbieten will, handelt gegen die Intention der Verordnung,...
Naja ich sehe das etwa so das mir eine Behörde etwas anordnet das mir z.Z. per Gesetz verboten ist.
Anders rum die Behörde stiftet mich zu einer Straftat an, die Behörde fordert einen Nachweis vom sachgemäßen Umgang mit Schusswaffen, §25 Waffengesetz 1996 iVm §§4 und 5 der 2. Waffengesetz-Durchführungsverordnung (Waffenführerschein) zu erbringen.
Den könnte ich aber nur erbringen in dem ich gegen die derzeit gültige Covid Verordnung verstoße.
Bild

Benutzeravatar
Promo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1952
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 12:50

Re: Waffenführerscheikurs gesucht + weitere Fragen

Beitrag von Promo » Do 25. Nov 2021, 10:24

Waldkatzi hat geschrieben:
Do 25. Nov 2021, 09:18
gewo hat geschrieben:
Do 25. Nov 2021, 01:09
die ARGE hat heute eine aussendung gemacht und da war auch das thema waffenfuehrerscheinkurse enthalten
es ist so wie es zu erwarten war

Waffenführerscheinkurse:
Aktuell ist das Abhalten von Waffenführerscheinkursen in der Verordnung nicht gedeckt und explizit keine Ausnahme.
[...]


Was für eine lustige "Arbeitsgemeinschaft" soll das sein?
Wer WFS Kurse im Lockdown verbieten will, handelt gegen die Intention der Verordnung, er gefährdet die öffentliche Gesundheit und das nicht fahrlässig, sondern vorsätzlich, weil es nicht gerade infektiologischen Expertenwissens bedarf um zu erkennen, daß den WFS während des Lockdowns zu machen, wenn nicht-WFS-Kursteilnehmer keinen Zugang zum jeweiligen Kursort haben, mit einem geringeren Infektionsrisiko verbunden ist als in der Zeit vor oder nach einem Lockdown. Ein solches Verbot würde meiner Ansicht nach zu einem gewissen Grad § 178 StGB verwirklichen: Vorsätzliche Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten
Das Waldkatzl hinkt .. nicht-WFS-Kursteilnehmer haben sowieso keinen Zugang zum jeweiligen Kursort. Zumindest ist mir kein WFS Kurs bekannt, wo Dritte als Zuschauer jederzeit und ohne Anmeldung teilnehmen könnten.

ARGE ist die ARGE Zivile Sicherheit der WKO. Google hilft dir wenn du noch mehr herausfinden willst.
"Als erste zivilisierte Nation haben wir ein Waffenregistrierungsgesetz. Unsere Straßen werden dadurch sicherer werden; unsere Polizei wird effizienter und die Welt wird unserem Beispiel in die Zukunft folgen!"
(Adolf Hitler am 15.09.1935)

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 31452
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Waffenführerscheikurs gesucht + weitere Fragen

Beitrag von gewo » Do 25. Nov 2021, 12:00

WAFS kurse waeren nur dann zulaessig wenn
- beruflich noetig und NICHT AUFSCHIEBBAR
- behoerdlich angeordnet und NICHT AUFSCHIEBBAR

mir ist kein einziger fall bekannt in dem die frist zur auffrischung des WAFS kurses seitens der behoerde nicht erstreckt worden waere
auffrischungen fallen also weg

neuausstellungen waeren nur denkbar wenn beruflich erforderlich
also zb wenn jemand eine job im sicherheitsgewerbe bekommen hat und sein dienstgeber ihn beauftragt den WAFS zu machen damit er einen WP bekommt
Waffenführerscheinkurs Mo + Mi 17:30, tw. Sa 09:30
Kalender für Termin ausserhalb der Öffnungszeiten
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email info{@}doubleaction.at
Irrtum vorbehalten

Waldkatzi
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 19
Registriert: Mo 9. Nov 2020, 13:48

Re: Waffenführerscheikurs gesucht + weitere Fragen

Beitrag von Waldkatzi » Do 25. Nov 2021, 12:48

Promo hat geschrieben:
Do 25. Nov 2021, 10:24
Das Waldkatzl hinkt .. nicht-WFS-Kursteilnehmer haben sowieso keinen Zugang zum jeweiligen Kursort. Zumindest ist mir kein WFS Kurs bekannt, wo Dritte als Zuschauer jederzeit und ohne Anmeldung teilnehmen könnten.
Es reicht, wenn am selben Tag mehr Menschen dort sind (oder zumindest sein können) als sein müssen.

Bei mir im Jänner war es so, daß ich spät Abends durch die Räume eines gespenstisch leeren Verkaufslokals hindurchgegangen bin, das davor den ganzen Tag geschlossen war. Da waren vor mir nur der Kursleiter und eine oder zwei Partien von jeweils zwei Kursteilnehmern (meistens Paare) drinnen. Außerhalb des Lockdowns wäre ich durch ein vielleicht nicht ganz so leeres Verkaufslokal durchgegangen, in dem auf jeden Fall davor noch am selben Tag hunderte verschiedene Menschen nacheinander diese Räume mit ihren Aerosolen bereichert hätten. Ich habe damals den konkreten Kurs und Termin gezielt nach dem Gesichtspunkt minimalen Infektionsrisikos ausgesucht und ihn daher ganz selbstverständlich absichtlich und (verwantwortungs-)bewußt während des Lockdowns gemacht und die Zeit unmittelbar vor und nach einem Lockdown vermieden, zum eigenen Schutz und zum Schutz aller anderen Leute dort.

Das Urteil im RIS hab ich erst Monate später zufällig gesehen und war ziemlich erschrocken, aber auch erzürnt. Was das Gericht da verworfen hat, hätte immerhin in letzter Konsequenz skandalöser Weise mein Recht auf körperliche Unversehrtheit (bzw. die Maximierung der Wahrscheinlichkeit ihrer Erhaltung) in Frage, ja sogar unter Strafe gestellt(!) und in dem Punkt kenne ich absolut keinen Spaß: Allgemeines Lebensrisiko, ja, wenn es nötig ist. Aber wenn es unnötig ist und sich leicht vermeiden läßt, habe ich dafür genauso wenig Verständnis wie dafür, eine Verordnung so auszulegen, daß diese Auslegung dem erklärten Zweck der Verordnung direkt entgegen wirkt.
Promo hat geschrieben:
Do 25. Nov 2021, 10:24
ARGE ist die ARGE Zivile Sicherheit der WKO. Google hilft dir wenn du noch mehr herausfinden willst.
Arge Arge. Die WKO gibt sonst eigentlich keine fragwürdigen rechtlichen Einschätzungen heraus.

Das Aufschiebbarkeitsargument würde mich nur dann überzeugen, wenn ich einen schriftlich zugesicherten Rechtsanspruch darauf hätte, mit der Auffrischung der WBK bis zur endgültigen weltweiten Ausrottung des Sars-Cov-2-Virus warten zu dürfen. In der Praxis wird es vor und nach dem Lockdown zu einer erhöhten Frequentierung der Kurse kommen, bevor das Virus zumindest in Österreich ausgerottet ist, was das Infektionsgeschehen unnötiger Weise intensivieren wird. Schon allein deswegen verbietet sich ein WFS Verbot. Das liegt eben daran, daß es nicht Sachen sind, die man aufheben oder weglassen kann, sondern eben nur verschieben. Das ist eben der Unterschied zum Diskobesuch oder einer Sportveranstaltung: Die Sachen werden nachgeholt, weil sie nachgeholt werden müssen. Daß ich sie vielleicht gnadenhalber auf nach den Lockdown verschieben kann, ist mir zu wenig.

Dafür, daß man es als Waffenhändler nicht riskiert, habe ich unter der gegenwärtigen Lage natürlich vollstes Verständnis. Aber ich bleibe dabei, daß das Landesverwaltungsgericht aus moralischer, medizinischer und logischer Sicht absolut richtig entschieden hat und würde das auch in allgemeineren Umständen - die konkret in dem Fall vorliegenden waren ja zugegebenermaßen wahrscheinlich schon eher speziell - nicht anders sehen.

Benutzeravatar
Promo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1952
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 12:50

Re: Waffenführerscheikurs gesucht + weitere Fragen

Beitrag von Promo » Do 25. Nov 2021, 15:57

Dass das Gesundheitsministerium nicht besonders talentiert ist beim Verordnungen-/Gesetzeschreiben, das weiß mittlerweile wohl jeder in Österreich. Das liegt aber auch daran, dass sie [kurzfristige] politische Zurufe bekommen und diese dann umsetzen müssen. Funktioniert auch hier nach der bekannten Grafik:
Bild
Die WKO hatte normalerweise immer einen guten Draht und gute Juristen, wenn diese aber mittlerweile selbst oft Klauseln a la "mögliche Interpretationen laut unserer Juristen, mangels Judikatur" verwenden müssen, dann empfiehlt es sich auf Nummer sicher zu gehen.
Gegenfrage: welcher Waffenhändler würde sein Geschäft und damit seinen Lebensunterhalt für eine Handvoll Personen riskieren wollen, die genau während des Lockdowns mal eben den WFS machen wollen, obwohl die Behörde "eh" einen Aufschub bis nach dem Lockdown gewährt. Ist doch auch betriebswirtschaftlich besser ein paar Personen zusammenzufassen (größere Gruppe im Februar) als jetzt für dank Lockdown weniger als üblich Personen einen Kurs zu machen.
"Als erste zivilisierte Nation haben wir ein Waffenregistrierungsgesetz. Unsere Straßen werden dadurch sicherer werden; unsere Polizei wird effizienter und die Welt wird unserem Beispiel in die Zukunft folgen!"
(Adolf Hitler am 15.09.1935)

raptor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2253
Registriert: Do 17. Mär 2011, 18:06

Re: Waffenführerscheikurs gesucht + weitere Fragen

Beitrag von raptor » Sa 27. Nov 2021, 07:33

Ich kann nur jedem dazu raten, dzt. zwischen den Lockdowns Bewerbe zu machen was geht. Wenn in Österreich gerade verboten, dann im Ausland (CR).
Bitte um Solikauf bei http://www.triebel.de

Ich bin mit den praktisch wöchentlich medial erhobenen Forderungen nach Waffengesetzverschärfung des ehem. NFVOe-Partners EUROGUNS nicht einverstanden und kaufe deshalb bei beiden nicht ein.

Benutzeravatar
Kapselpracker
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1429
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 14:16
Wohnort: Wien

Re: Waffenführerscheikurs gesucht + weitere Fragen

Beitrag von Kapselpracker » Sa 27. Nov 2021, 09:33

raptor hat geschrieben:
Sa 27. Nov 2021, 07:33
Ich kann nur jedem dazu raten, dzt. zwischen den Lockdowns Bewerbe zu machen was geht. ....
Wird z.Z. eher nicht gemacht, die einen erfüllen die 2G nicht, die anderen haben Angst.
Bild

raptor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2253
Registriert: Do 17. Mär 2011, 18:06

Re: Waffenführerscheikurs gesucht + weitere Fragen

Beitrag von raptor » Sa 27. Nov 2021, 09:40

Keyword: zwischen
Bitte um Solikauf bei http://www.triebel.de

Ich bin mit den praktisch wöchentlich medial erhobenen Forderungen nach Waffengesetzverschärfung des ehem. NFVOe-Partners EUROGUNS nicht einverstanden und kaufe deshalb bei beiden nicht ein.

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 31452
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Waffenführerscheikurs gesucht + weitere Fragen

Beitrag von gewo » Sa 27. Nov 2021, 10:57

Kapselpracker hat geschrieben:
Sa 27. Nov 2021, 09:33
raptor hat geschrieben:
Sa 27. Nov 2021, 07:33
Ich kann nur jedem dazu raten, dzt. zwischen den Lockdowns Bewerbe zu machen was geht. ....
Wird z.Z. eher nicht gemacht, die einen erfüllen die 2G nicht, die anderen haben Angst.
Ist zumindestens bei den indoor schiesstaenden im osten so, ja

Die sind auch ausserhalb der lockdowns eher leer
Waffenführerscheinkurs Mo + Mi 17:30, tw. Sa 09:30
Kalender für Termin ausserhalb der Öffnungszeiten
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email info{@}doubleaction.at
Irrtum vorbehalten

Antworten