Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

Erlaubte halbautomatische Langwaffen

Was ist erlaubt, was ist verboten und wie kommt man eigentlich zu einer WBK?
Forumsregeln
Jeder User in diesem Unterforum ist verpflichtet, seine waffenrechtlich relevanten Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen zu tätigen und diese sorgfältig mit entsprechender Judikatur, Paragrafen und/oder sonstigen brauchbaren Quellen zu untermauern. Dieses Unterforum gibt ausschließlich Rechtsmeinungen einzelner User wieder. Daher wird von Seiten des Forums keine Haftung für getätigte Aussagen übernommen. Es besteht keine Gewähr auf die Richtigkeit der veröffentlichten Aussagen. Dieses Unterforum kann eine persönliche Beratung durch Rechtsexperten niemals ersetzen. Aus den wiedergegebenen Rechtsmeinungen erwachsen Dritten weder Rechte noch Pflichten.
Incite
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2879
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:41

Re: Erlaubte halbautomatische Langwaffen

Beitragvon Incite » Fr 23. Sep 2016, 12:48

Myon hat geschrieben:Naja wenn ein "mutiger" Händler eine BR99 verkauft und ich sie kaufe und logischerweise auch melde, wer bleibt dann über wenn Sie mir als Endkunde auf die Füße steigen? Als 0815 Käufer gehe ich davon aus das alles was sie mir im Geschäft verkaufen, ich auch legal besitzen darf (WBK vorausgesetzt um bei der BR99 zu bleiben).


Ich bin kein Anwalt aber im schlimmsten Fall bleibst du über wenn er sich quer legt, du keinen RS hast oder von dem einfach nichts mehr zu holen ist.

Ist ja leider kein Einzelfall wenn dann bei so einem gehäuften Auftreten Kleinbetriebe die Grätsche machen und Insolvenz oder Konkurs anmelden müssen.
Alkohol, der Beginn und die Lösung aller Probleme! (Homer S.)

Benutzeravatar
erazer13
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 89
Registriert: Di 26. Feb 2013, 18:00
Wohnort: VorAllemBerg

Re: Erlaubte halbautomatische Langwaffen

Beitragvon erazer13 » Fr 23. Sep 2016, 13:22

Habe mal "dumm" nachgefragt:

Ich wollte mir eine UZKON TR100 bei ihnen kaufen, doch nun kommen in versch. Foren plötzlich immer wieder Meldungen auf die UZKON BR99 sei als KAT A eingestuft. Ich fühle mich nun verunsichert und was ist wenn sie jetzt noch KAT B ist und Morgen KAT A ? Dann muß ich doch die Waffe abgeben. Eine erfolgte Regiestrierung sei zudem keine Sicherheit daß die Waffe legal sei und ich mich trotzdem strafbar machen würde. Gruß, Martin

Antwort des jedem bekannten Händlers:

Hallo Martin!

Die Uzkon BR99 Steht weder auf der KM Liste noch handelst es sich um eine KAT A Waffe!
Es gibt eine Ausnahme im der KM Verordnung die besagt dass halbautomatische Schrotflinten und halbautomatische KK Gewehre von der KM Verordnung ausgenommen sind!

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 17605
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Erlaubte halbautomatische Langwaffen

Beitragvon gewo » Fr 23. Sep 2016, 13:28

Myon hat geschrieben:Naja wenn ein "mutiger" Händler eine BR99 verkauft und ich sie kaufe und logischerweise auch melde, wer bleibt dann über wenn Sie mir als Endkunde auf die Füße steigen? Als 0815 Käufer gehe ich davon aus das alles was sie mir im Geschäft verkaufen, ich auch legal besitzen darf (WBK vorausgesetzt um bei der BR99 zu bleiben).


kat b
nicht du meldest
der haendler meldet

sein risiko
seine verantwortung

sollte wirklich mal irgendwer ausziehen und hunderte wenn nicht tausende HAs einziehen wollen die wegen differenzen zwischen zwei behoerden untereinander frueher mal eindeutig kat B und jetzt fragwuerdig kat irgendwas sind, dann wird das fuer die endkunden in so ferne unangenehm dass die waffen weg sind und sie den haendler zivilrechtlich auf rueckerstattung des kaufpreises ( abzueglich angemessenen nutzungsentgeltes) klagen muessen.

das wird so nicht passieren

uebrig bleiben werden meiner meinung nur die jenigen
- privatkunden welche kat A waffen wissentlich oder unwissentlich als kat B selbst eingefuehrt haben
- gewerbetreibende die seit 2012 entgegen der rechtsmeinung der jetzt neu zustaendigen behoerde halbautomaten nach oesterreich verbringen fuer die es keine positive rechtsmeinung des BMLVS gibt

ob die rechtsmeinung dann richtig oder ( wie in vielen faellen definitiv ) falsch ist, laesst sich dann in vielen hundert einzelnen prozessen nett durchprozessieren ....
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 17605
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Erlaubte halbautomatische Langwaffen

Beitragvon gewo » Fr 23. Sep 2016, 13:29

erazer13 hat geschrieben:Habe mal "dumm" nachgefragt:

Ich wollte mir eine UZKON TR100 bei ihnen kaufen, doch nun kommen in versch. Foren plötzlich immer wieder Meldungen auf die UZKON BR99 sei als KAT A eingestuft. Ich fühle mich nun verunsichert und was ist wenn sie jetzt noch KAT B ist und Morgen KAT A ? Dann muß ich doch die Waffe abgeben. Eine erfolgte Regiestrierung sei zudem keine Sicherheit daß die Waffe legal sei und ich mich trotzdem strafbar machen würde. Gruß, Martin

Antwort des jedem bekannten Händlers:

Hallo Martin!

Die Uzkon BR99 Steht weder auf der KM Liste noch handelst es sich um eine KAT A Waffe!
Es gibt eine Ausnahme im der KM Verordnung die besagt dass halbautomatische Schrotflinten und halbautomatische KK Gewehre von der KM Verordnung ausgenommen sind!



lass dir doch bitte die ausnahme sagen oder zeigen
die aussage ist nur fuer KK richtig, nicht aber fuer schrot...
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
Jo_Kux
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 739
Registriert: So 17. Jul 2016, 23:05

Re: Erlaubte halbautomatische Langwaffen

Beitragvon Jo_Kux » Fr 23. Sep 2016, 13:55

In der Stellungnahme des Händlers sind so viele Rechtschreibfehler und Grammatikfehler drin, dass kann ja keiner ernst nehmen, oder?
...man möchte es nicht glauben, aber in manchen Foren gibt es tatsächlich Spezialisten im Bereich "Kackhaufen" :D

Benutzeravatar
Myon
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1638
Registriert: Fr 11. Okt 2013, 17:47
Wohnort:

Re: Erlaubte halbautomatische Langwaffen

Beitragvon Myon » Fr 23. Sep 2016, 13:56

gewo hat geschrieben:
Myon hat geschrieben:Naja wenn ein "mutiger" Händler eine BR99 verkauft und ich sie kaufe und logischerweise auch melde, wer bleibt dann über wenn Sie mir als Endkunde auf die Füße steigen? Als 0815 Käufer gehe ich davon aus das alles was sie mir im Geschäft verkaufen, ich auch legal besitzen darf (WBK vorausgesetzt um bei der BR99 zu bleiben).


kat b
nicht du meldest
der haendler meldet

sein risiko
seine verantwortung

sollte wirklich mal irgendwer ausziehen und hunderte wenn nicht tausende HAs einziehen wollen die wegen differenzen zwischen zwei behoerden untereinander frueher mal eindeutig kat B und jetzt fragwuerdig kat irgendwas sind, dann wird das fuer die endkunden in so ferne unangenehm dass die waffen weg sind und sie den haendler zivilrechtlich auf rueckerstattung des kaufpreises ( abzueglich angemessenen nutzungsentgeltes) klagen muessen.

das wird so nicht passieren

uebrig bleiben werden meiner meinung nur die jenigen
- privatkunden welche kat A waffen wissentlich oder unwissentlich als kat B selbst eingefuehrt haben
- gewerbetreibende die seit 2012 entgegen der rechtsmeinung der jetzt neu zustaendigen behoerde halbautomaten nach oesterreich verbringen fuer die es keine positive rechtsmeinung des BMLVS gibt

ob die rechtsmeinung dann richtig oder ( wie in vielen faellen definitiv ) falsch ist, laesst sich dann in vielen hundert einzelnen prozessen nett durchprozessieren ....


Ja ist schon klar das in diesen Fall der Händler meldet ;) Aber danke für deinen Text, auch wenn es wahrscheinlich eher deine Meinung ist. Trotzdem geht das in die Richtung in die ich ebenfalls gedacht habe.

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 17605
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Erlaubte halbautomatische Langwaffen

Beitragvon gewo » Fr 23. Sep 2016, 16:55

Jo_Kux hat geschrieben:In der Stellungnahme des Händlers sind so viele Rechtschreibfehler und Grammatikfehler drin, dass kann ja keiner ernst nehmen, oder?


ist kein massstab

da solltest mal meine geschaeftsmails lesen ...
;-(
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
Myon
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1638
Registriert: Fr 11. Okt 2013, 17:47
Wohnort:

Re: Erlaubte halbautomatische Langwaffen

Beitragvon Myon » Fr 23. Sep 2016, 17:28

Ich war gerade beim Wertgarner Wien und dort steht eine BR99 in der Vitrine die er mir auch sofort verkauft hätte. Nur damit man wieder sieht wie einig sich Händler und Österreich selber ist :)

Benutzeravatar
Stickhead
Moderator
Moderator
Beiträge: 4749
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 17:47
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Erlaubte halbautomatische Langwaffen

Beitragvon Stickhead » Fr 23. Sep 2016, 19:04

1. stehen die Ausnahmen bzgl KK und Schrot-HA nur in einem Erlass des BMI (!) von 1980 (!) und

2. gelten diese nur im Fall, dass diese keine charakteristisch militärischen Merkmale aufweisen.

also... naja...
Bild

Benutzeravatar
hasgunz
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1589
Registriert: Do 10. Jul 2014, 20:47
Wohnort: Wien

Re: Erlaubte halbautomatische Langwaffen

Beitragvon hasgunz » Sa 24. Sep 2016, 09:29

erazer13 hat geschrieben:Habe mal "dumm" nachgefragt:

Ich wollte mir eine UZKON TR100 bei ihnen kaufen, doch nun kommen in versch. Foren plötzlich immer wieder Meldungen auf die UZKON BR99 sei als KAT A eingestuft. Ich fühle mich nun verunsichert und was ist wenn sie jetzt noch KAT B ist und Morgen KAT A ? Dann muß ich doch die Waffe abgeben. Eine erfolgte Regiestrierung sei zudem keine Sicherheit daß die Waffe legal sei und ich mich trotzdem strafbar machen würde. Gruß, Martin

Antwort des jedem bekannten Händlers:

Hallo Martin!

Die Uzkon BR99 Steht weder auf der KM Liste noch handelst es sich um eine KAT A Waffe!
Es gibt eine Ausnahme im der KM Verordnung die besagt dass halbautomatische Schrotflinten und halbautomatische KK Gewehre von der KM Verordnung ausgenommen sind!

Du solltest dir mal die Begründung geben warum dieses Ding so phöse ist.
"Basiert auf dem AR15"
Da kann man echt nurnoch den Kopf schütteln...

Lg
Derjenige, der Freiheit für Sicherheit aufgibt, verliert am Ende beides.

:violence-torch:

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 17605
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Erlaubte halbautomatische Langwaffen

Beitragvon gewo » Sa 24. Sep 2016, 09:42

hasgunz hat geschrieben:Du solltest dir mal die Begründung geben warum dieses Ding so phöse ist.
"Basiert auf dem AR15"
Da kann man echt nurnoch den Kopf schütteln...
Lg


genau ....
an dem teil ist nicht mal ne schraube gleich mit einem AR-15
kein magazin
kein lauf
kein abzug
kein verschluss
kein garnix

das ist komplett was anderes (was aber aus 5 meter entfernung ähnlich aussieht ..)
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
Myon
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1638
Registriert: Fr 11. Okt 2013, 17:47
Wohnort:

Re: Erlaubte halbautomatische Langwaffen

Beitragvon Myon » Sa 24. Sep 2016, 10:22

Jetzt mal ohne scheiss, kann man bei irgendeinen Amt/Stelle/oder sonstwas eine Liste Anfordern wo alle Kat A Waffen oben stehen? Sowas muss ja möglich sein bzw so ne Liste muss es ja geben. Wie soll ich den sonst als 0815 Typ wissen was ich haben darf.

Incite
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2879
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:41

Re: Erlaubte halbautomatische Langwaffen

Beitragvon Incite » Sa 24. Sep 2016, 10:34

Myon hat geschrieben:Jetzt mal ohne scheiss, kann man bei irgendeinen Amt/Stelle/oder sonstwas eine Liste Anfordern wo alle Kat A Waffen oben stehen? Sowas muss ja möglich sein bzw so ne Liste muss es ja geben. Wie soll ich den sonst als 0815 Typ wissen was ich haben darf.


das BMLV hat ja eine Liste an die BH´s ausgeschickt was auf alle fälle KM ist.

http://waffg.info/article/1-BMLVs_sende ... waffen_aus

ein weiser Händler hat mir mal gesagt: "gehe nie zu deinem Fürst wenn du nicht gerufen wurdest".
Alkohol, der Beginn und die Lösung aller Probleme! (Homer S.)

Benutzeravatar
Myon
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1638
Registriert: Fr 11. Okt 2013, 17:47
Wohnort:

Re: Erlaubte halbautomatische Langwaffen

Beitragvon Myon » Sa 24. Sep 2016, 10:44

Das kenne ich aber stehen da jetzt wirklich alle drauf bzw ist die Letztstand? Bzw was ist jetzt mit der ominösen zweiten Liste. Da steht ja sowas wie "es wird davon ausgegangen, wahrscheinlich" usw. Mit dem fange ich nichts an, den entweder ist es Kat A oder eben nicht. Dazwischen gibt es nichts!

Und klar viel Fragen ist bei Waffen nicht gesund, aber ich denke solch eine Liste muss ja für jedermann einsichtig sein bzw immer am Aktuellsten Stand gehalten werden.

Benutzeravatar
Jo_Kux
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 739
Registriert: So 17. Jul 2016, 23:05

Re: Erlaubte halbautomatische Langwaffen

Beitragvon Jo_Kux » Sa 24. Sep 2016, 11:25

Myon hat geschrieben:...bzw immer am Aktuellsten Stand gehalten werden.

Wie stellst dir denn das vor? Soll in der Behörde jeden Tag jemand sich darum kümmern zu schauen, welche Neuerungen es am Waffenmarkt gibt, sich diese dann besorgen und checken lassen, obs KM is oder nicht?
Na im ernst, wie soll das deiner Meinung nach laufen?
Für mich ganz logisch, dass die nur auf Nachfrage was machen, das geht doch nicht anders...
...man möchte es nicht glauben, aber in manchen Foren gibt es tatsächlich Spezialisten im Bereich "Kackhaufen" :D


Zurück zu „Waffenrecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste