Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Waffenzubehör aus den USA mitnehmen...was ist erlaubt?

Was ist erlaubt, was ist verboten und wie kommt man eigentlich zu einer WBK?
Forumsregeln
Jeder User in diesem Unterforum ist verpflichtet, seine waffenrechtlich relevanten Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen zu tätigen und diese soweit möglich sorgfältig mit entsprechender Judikatur, Paragrafen und/oder sonstigen brauchbaren Quellen zu untermauern. Dieses Unterforum gibt ausschließlich Rechtsmeinungen einzelner User wieder. Daher wird von Seiten des Forums keine Haftung für getätigte Aussagen übernommen. Es besteht keine Gewähr auf die Richtigkeit der veröffentlichten Aussagen. Dieses Unterforum kann eine persönliche Beratung durch Rechtsexperten niemals ersetzen. Aus den wiedergegebenen Rechtsmeinungen erwachsen Dritten weder Rechte noch Pflichten.
Benutzeravatar
Nuss_95
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1151
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 01:13
Wohnort: Wien / Kärnten

Re: Waffenzubehör aus den USA mitnehmen...was ist erlaubt?

Beitrag von Nuss_95 » Fr 4. Okt 2019, 12:55

Die extrem hohen Strafmaße gelten in der Regel für Händler die ITAR missachten. Ich denke nicht das Privatpersonen die für den persönlichen Gebrauch exportieren Geldstrafen in Millionenhöhe kassieren...

Finde aber auf die schnelle keine Fälle bei denen Privatpersonen wegen kleinen ITAR Vergehen verurteilt wurden.

Benutzeravatar
Maddin
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2730
Registriert: Sa 21. Nov 2015, 14:03
Wohnort: Graz

Re: Waffenzubehör aus den USA mitnehmen...was ist erlaubt?

Beitrag von Maddin » Fr 4. Okt 2019, 16:42

Martin_Q hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 07:05
redstorm hat geschrieben:
Do 3. Okt 2019, 20:58
bullsEyE408 hat geschrieben:
Do 3. Okt 2019, 20:55
das ist absolut richtig und ich habe auch nicht behauptet das es erlaubt ist.

Jedoch glaubt doch wirklich niemand, dass sich Security Mitarbeiter am US Flughafen für ITAR interessieren?!
Ich würde es jederzeit wieder so machen!
deine entscheidung ;-)
ich mag das land zu sehr als das ich ein einreiseverbot riskieren würde
Zumal der Strafrahmen bei ITAR-Verstößen so dermaßen hoch ist, daß ich da eher Angst hätte nicht mehr so schnell aus dem Land rauszukommen...
Der Strafrahmen von ITAR ist verglichen mit anderen US-Delikten noch verhältnismäßig gering. ;)

mastercrash
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 517
Registriert: Do 28. Apr 2016, 17:27

Re: Waffenzubehör aus den USA mitnehmen...was ist erlaubt?

Beitrag von mastercrash » Sa 5. Okt 2019, 01:14

Nuss_95 hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 12:55
Die extrem hohen Strafmaße gelten in der Regel für Händler die ITAR missachten. Ich denke nicht das Privatpersonen die für den persönlichen Gebrauch exportieren Geldstrafen in Millionenhöhe kassieren...

Finde aber auf die schnelle keine Fälle bei denen Privatpersonen wegen kleinen ITAR Vergehen verurteilt wurden.
Die kleinen ITAR-Fälle werden nicht wirklich publiziert, wobei da als Ausländer wahrscheinlich eh viel schlimmer dran bist, als wie wenns ein US Amerikaner illegal exportiert.

Gab ja mal vor einigen Jahren einen ITAR Fall wo welche Containerweise per Schiff ohne ITAR Genehmigung exportiert haben... die haben was ich noch weiß zwischen 2 und 3 Jahre Haft bekommen... als Non-Nato-Ausländer kriegst das aber sicher schneller ohne dafür Tonnen Material exportieren zu müssen...
Glock 19 Gen 4 @ 9x19
AR-15 M4 @ 5.56x45
Und gaaaanz viele superböse Kat A Magazine

Benutzeravatar
Nuss_95
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1151
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 01:13
Wohnort: Wien / Kärnten

Re: Waffenzubehör aus den USA mitnehmen...was ist erlaubt?

Beitrag von Nuss_95 » Sa 5. Okt 2019, 01:19

mastercrash hat geschrieben:
Sa 5. Okt 2019, 01:14
Nuss_95 hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 12:55
Die extrem hohen Strafmaße gelten in der Regel für Händler die ITAR missachten. Ich denke nicht das Privatpersonen die für den persönlichen Gebrauch exportieren Geldstrafen in Millionenhöhe kassieren...

Finde aber auf die schnelle keine Fälle bei denen Privatpersonen wegen kleinen ITAR Vergehen verurteilt wurden.
Die kleinen ITAR-Fälle werden nicht wirklich publiziert, wobei da als Ausländer wahrscheinlich eh viel schlimmer dran bist, als wie wenns ein US Amerikaner illegal exportiert.
Wäre in meinem Fall interessant, da ich US Staatsbürger bin^^

Benutzeravatar
Caesarrr
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 71
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 10:50
Wohnort: Eichgraben

Re: Waffenzubehör aus den USA mitnehmen...was ist erlaubt?

Beitrag von Caesarrr » Fr 11. Okt 2019, 23:59

Offenbar sind Magazine mit Kapazität bis 10 Patronen nicht auf der ITAR Liste und sollten daher kein Problem sein...

https://www.armsunlimited.com/Export-Po ... _a/257.htm
LG Paul

Glock 31 .357 SIG
Bul Armory 1911 Target Silver 9mm
Blaser R93 .30-06
Steyr Mannlicher 7x57
Steyr Mannlicher 8x68 S

Vollstahl
.22 lr
.22 lr
Beiträge: 9
Registriert: Mo 9. Sep 2019, 08:47

Re: Waffenzubehör aus den USA mitnehmen...was ist erlaubt?

Beitrag von Vollstahl » Mi 16. Okt 2019, 11:04

Ich habe nicht den gesamten Thread gelesen, falls das was jetzt kommt schon geschrieben wurde, sry.

Habe mit dem Gedanken gespielt aus den USA Federn für einen .22 Halbautomaten zu exportieren, also beim Heimflug mitzunehmen. Habe aber nach einigen Recherchen erfahren, dass die Amis jeden zu einer Waffe gehörenden Teil (es reicht die Schraube, welche das Griffstück fixiert) behandeln als wäre es eine Waffe. (Finde dazu leider nicht mehr den Link, also Angabe ohne Quelle)

Am Besten wäre es die Fluggesellschaft dahingehend zu informieren und das Ausführen anmelden, bzw. prüfen lassen.

Benutzeravatar
AUG-andy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2111
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 13:13
Wohnort: Wien/NÖ

Re: Waffenzubehör aus den USA mitnehmen...was ist erlaubt?

Beitrag von AUG-andy » Mi 16. Okt 2019, 11:17

Vollstahl hat geschrieben:
Mi 16. Okt 2019, 11:04
Ich habe nicht den gesamten Thread gelesen, falls das was jetzt kommt schon geschrieben wurde, sry.

Habe mit dem Gedanken gespielt aus den USA Federn für einen .22 Halbautomaten zu exportieren, also beim Heimflug mitzunehmen. Habe aber nach einigen Recherchen erfahren, dass die Amis jeden zu einer Waffe gehörenden Teil (es reicht die Schraube, welche das Griffstück fixiert) behandeln als wäre es eine Waffe. (Finde dazu leider nicht mehr den Link, also Angabe ohne Quelle)

Am Besten wäre es die Fluggesellschaft dahingehend zu informieren und das Ausführen anmelden, bzw. prüfen lassen.
Wenn das wirklich nur Federn sind dann hätte ich keine Angst.
Ich fliege das ganze Jahr mit einem kompletten Werkzeugsatz für Modellautos rund um den Globus. Auch Amerika , da schaut keine Sau nach . Haben zig Federn und alle Ersatzteile für unsere Profifahrer mit im Gepäck. Selbst die Dose Bremsenreiniger hat noch nie eine Fluglinie interessiert. :lol: Einfach Auspacken und in den Koffer damit. So viele werden es ja nicht sein .
MfG
0.22LR , 223Rem , 308Win , 9mm Para , 38/357 , 44Mag , 45ACP

Benutzeravatar
bullsEyE408
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 144
Registriert: Do 18. Apr 2013, 09:31
Wohnort:

Re: Waffenzubehör aus den USA mitnehmen...was ist erlaubt?

Beitrag von bullsEyE408 » Mi 16. Okt 2019, 11:17

Vollstahl hat geschrieben:
Mi 16. Okt 2019, 11:04

Am Besten wäre es die Fluggesellschaft dahingehend zu informieren und das Ausführen anmelden, bzw. prüfen lassen.
Wie wäre es wenn du die Federn in deinen Koffer steckst und einfach damit nach Hause fliegst?!
Wenn du auf Nummer Sicher gehen willst, dann entferne die OVP.
Woher in aller Welt sollte ein Security Mitarbeiter erkennen können, dass es sich um eine Feder für eine Waffe handelt?

Vollstahl
.22 lr
.22 lr
Beiträge: 9
Registriert: Mo 9. Sep 2019, 08:47

Re: Waffenzubehör aus den USA mitnehmen...was ist erlaubt?

Beitrag von Vollstahl » Mi 16. Okt 2019, 11:33

bullsEyE408 hat geschrieben:
Mi 16. Okt 2019, 11:17
Vollstahl hat geschrieben:
Mi 16. Okt 2019, 11:04

Am Besten wäre es die Fluggesellschaft dahingehend zu informieren und das Ausführen anmelden, bzw. prüfen lassen.
Wie wäre es wenn du die Federn in deinen Koffer steckst und einfach damit nach Hause fliegst?!
Wenn du auf Nummer Sicher gehen willst, dann entferne die OVP.
Woher in aller Welt sollte ein Security Mitarbeiter erkennen können, dass es sich um eine Feder für eine Waffe handelt?
Bei den Federn geb ich dir Recht, da war ich bestimmt viel zu paranoid. Aber gerade bei den Amis und GERADE bei den Amis am Flughafen würde ich keine Eventualitäten riskieren.

Vollstahl
.22 lr
.22 lr
Beiträge: 9
Registriert: Mo 9. Sep 2019, 08:47

Re: Waffenzubehör aus den USA mitnehmen...was ist erlaubt?

Beitrag von Vollstahl » Mi 16. Okt 2019, 11:34

AUG-andy hat geschrieben:
Mi 16. Okt 2019, 11:17
Vollstahl hat geschrieben:
Mi 16. Okt 2019, 11:04
Ich habe nicht den gesamten Thread gelesen, falls das was jetzt kommt schon geschrieben wurde, sry.

Habe mit dem Gedanken gespielt aus den USA Federn für einen .22 Halbautomaten zu exportieren, also beim Heimflug mitzunehmen. Habe aber nach einigen Recherchen erfahren, dass die Amis jeden zu einer Waffe gehörenden Teil (es reicht die Schraube, welche das Griffstück fixiert) behandeln als wäre es eine Waffe. (Finde dazu leider nicht mehr den Link, also Angabe ohne Quelle)

Am Besten wäre es die Fluggesellschaft dahingehend zu informieren und das Ausführen anmelden, bzw. prüfen lassen.
Wenn das wirklich nur Federn sind dann hätte ich keine Angst.
Ich fliege das ganze Jahr mit einem kompletten Werkzeugsatz für Modellautos rund um den Globus. Auch Amerika , da schaut keine Sau nach . Haben zig Federn und alle Ersatzteile für unsere Profifahrer mit im Gepäck. Selbst die Dose Bremsenreiniger hat noch nie eine Fluglinie interessiert. :lol: Einfach Auspacken und in den Koffer damit. So viele werden es ja nicht sein .
Haha - Ja, da würde bestimmt nichts auffallen! :D

Benutzeravatar
bullsEyE408
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 144
Registriert: Do 18. Apr 2013, 09:31
Wohnort:

Re: Waffenzubehör aus den USA mitnehmen...was ist erlaubt?

Beitrag von bullsEyE408 » Mi 16. Okt 2019, 11:44

Vollstahl hat geschrieben:
Mi 16. Okt 2019, 11:33

Bei den Federn geb ich dir Recht, da war ich bestimmt viel zu paranoid. Aber gerade bei den Amis und GERADE bei den Amis am Flughafen würde ich keine Eventualitäten riskieren.
Ich habe vor 3 Jahren 20 Stk. Puffer und 20 Stk. Rückholfedern für den 9er Marlin mitgenommen.
Habs nicht mal ausgepackt....
Das interessiert niemanden!

Benutzeravatar
Mr 47
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 188
Registriert: Di 16. Apr 2013, 20:44
Wohnort: Wien

Re: Waffenzubehör aus den USA mitnehmen...was ist erlaubt?

Beitrag von Mr 47 » Mi 18. Dez 2019, 00:44

Hallo,

Ich hätte dazu auch eine Frage:

Ich hab mir aus den USA einen Holster bestellt. Ist eine kleine Firma mit Lederwaren, die auf Bestellung angefertigt werden, kein Waffenhändler oder so, der sich da vielleicht auskennen würde.

Habe dabei überhaupt nicht an ITAR gedacht. Und jetzt gibts anscheinend Probleme beim Versand.
Fallen Holster wirklich auch darunter?
Was kann ich da machen, ohne dass der Absender Schwierigkeiten bekommt (als Airsoft-Holster deklarieren?)?

Ich habe mir erst vor ein paar Wochen eine Gewehrtasche von drüben bestellt, hatte da keine Probleme.

Lg

Tagnor
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 164
Registriert: Do 22. Sep 2016, 19:23
Wohnort:

Re: Waffenzubehör aus den USA mitnehmen...was ist erlaubt?

Beitrag von Tagnor » Mi 18. Dez 2019, 02:11

Habe zwar Monatelang warten müssen aber ansonsten war die Bestellung meines Holsters bei stealthgear problemlos. Keinerlei Probleme wegen ITAR. Hab mir sogar Body Armor für meinen Rucksack anfertigen lassen und auch hier alles Problemlos. Rucksack von Vanquest musste auch sein :mrgreen:

Einzig der Zoll in AT braucht immer ewig um das abzufertigen und die Post nimmt nochmal nen 10er extra fürs verzollen.

Benutzeravatar
Mr 47
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 188
Registriert: Di 16. Apr 2013, 20:44
Wohnort: Wien

Re: Waffenzubehör aus den USA mitnehmen...was ist erlaubt?

Beitrag von Mr 47 » Mi 18. Dez 2019, 14:00

Tagnor hat geschrieben:
Mi 18. Dez 2019, 02:11
Habe zwar Monatelang warten müssen aber ansonsten war die Bestellung meines Holsters bei stealthgear problemlos. Keinerlei Probleme wegen ITAR. Hab mir sogar Body Armor für meinen Rucksack anfertigen lassen und auch hier alles Problemlos. Rucksack von Vanquest musste auch sein :mrgreen:

Einzig der Zoll in AT braucht immer ewig um das abzufertigen und die Post nimmt nochmal nen 10er extra fürs verzollen.
Denk ich mir ja.
Hab auch im internet unter so ITAR Listen nichts über Holster oder so gefunden.

Hab dieses DDTC Response Team auch einmal angeschrieben, weil das hier empfohlen wird. Mal schauen.

Das mit unserem Zoll kenn ich und ist mir bewusst. :?

gertbley
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 558
Registriert: Do 27. Jan 2011, 15:19

Re: Waffenzubehör aus den USA mitnehmen...was ist erlaubt?

Beitrag von gertbley » So 22. Dez 2019, 19:41

Ein Holster ist kein Problem. Bin gerade aus den Staaten zurückgekommen und hab mir (wieder einmal) einen Holster mitgebracht.
Gruß
gertbley

Antworten