Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Was ist erlaubt, was ist verboten und wie kommt man eigentlich zu einer WBK?

Moderatoren: Stickhead, BigBen, Floody

Forumsregeln
ACHTUNG! Jeder User in diesem Unterforum ist verpflichtet, seine waffenrechtlich relevanten Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen zu tätigen und diese sorgfältig mit entsprechender Judikatur und/oder Paragraphen, der im Zusammenhang mit der Frage stehenden Gesetze, zu untermauern.

Dieses Unterforum gibt ausschließlich Rechtsmeinungen einzelner User wieder. Daher wird von Seiten des Forums keine Haftung für getätigte Aussagen übernommen. Es besteht keine Gewähr auf die Richtigkeit der veröffentlichten Aussagen.

Dieses Unterforum kann eine persönliche Beratung durch Rechtsexperten niemals ersetzen.

Aus den wiedergegebenen Rechtsmeinungen erwachsen Dritten weder Rechte noch Pflichten.
Benutzeravatar
Pedro
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 144
Registriert: Mi 7. Jan 2015, 20:56
Wohnort: Wien

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon Pedro » Mo 23. Nov 2015, 17:06

Kehnra hat geschrieben:Danke für das Banner Ben, Top!

+1!

Das Problem ist meiner bescheidenen Meinung nach nämlich dass 100.000 Stimmen für die Petition nicht schlecht, allerdings weit unter der Wahrnehmungsgrenze sind :?

Jetzt rächt sich halt die zerklüftete Landschaft von Jägern, Schützenverbänden, Sportschützen etc... leider werdens viele nach wie vor nicht als deren Problem sehen... bis es deren Problem wird, und dann weinens alle (erst heute wieder erlebt ala "ma jo wuascht, mia nehmans sicha nix weg sunst foa i noch Brüssel" ja, ne... klar :roll:
Zuletzt geändert von Pedro am Mo 23. Nov 2015, 17:09, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
hungarus
Supporter 7,62x54R
Supporter 7,62x54R
Beiträge: 1660
Registriert: Mo 31. Mai 2010, 08:05
Wohnort: Wien

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon hungarus » Mo 23. Nov 2015, 17:07

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten! 12/76, .45ACP, 9x19Para, 7,62x54R, .308, .223, .22lr
'Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein'

Benutzeravatar
DirtyHarry
Supporter 1911A1
Supporter 1911A1
Beiträge: 51
Registriert: Do 20. Mai 2010, 22:27

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon DirtyHarry » Mo 23. Nov 2015, 20:01

Gezeichnet und verteilt!
.50 caliber fun time!

Benutzeravatar
RR1000
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1699
Registriert: Do 26. Jul 2012, 23:58
Wohnort: Tirol

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon RR1000 » Mo 23. Nov 2015, 20:52

Wer Facebook nutzt, kann sich ja Firearms United anschauen, sofern nicht schon passiert, Katja Triebel hat da einen interessanten Artikel gepostet

https://m.facebook.com/FirearmsUnited/

Benutzeravatar
Dave_64
Supporter .338 Little Dave
Supporter .338 Little Dave
Beiträge: 825
Registriert: Di 18. Mai 2010, 18:56
Wohnort: Area 6-Four
Kontaktdaten:

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon Dave_64 » Mo 23. Nov 2015, 21:05

100.000 Signatures

Nov 23, 2015 — Good evening, I am happy to report that we reached 100.000 Signatures today. And also that we have been getting support from several directions, including from some internet...
Developer and Inventor of highend precisions ammunition, Extendet Long range shooter

"www.wildtac.at"
"custom(at)wildtac.at"

WW-Ceracoating
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 382
Registriert: So 4. Jan 2015, 19:59
Wohnort: wien
Kontaktdaten:

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon WW-Ceracoating » Di 24. Nov 2015, 11:38

Bild
FINISH STRONG
06648517378
Bitte um Kontaktaufnahme ausschließlich über Email
Office@kfz-holub.at
ww-ceracoating.at

Benutzeravatar
Salem
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2148
Registriert: Di 11. Mai 2010, 20:11
Wohnort: Im Schatten der Karawancos

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon Salem » Di 24. Nov 2015, 12:03

Die haben schon seit vorgestern ein Gedicht von mir, die Petition nat. auch.
Wer suchet, der findet - wer draufsteigt verschwindet.

(Leitspruch der Minensucher)

Benutzeravatar
GreaseMonkey
Supporter AR15
Supporter AR15
Beiträge: 1154
Registriert: Fr 26. Nov 2010, 14:29

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon GreaseMonkey » Di 24. Nov 2015, 14:32

Argumente und Guideline für ein gutes Wording bei der schriftlichen Kritik an der geplanten Gesetzesänderung:

https://www.all4shooters.com/en/Shooting/law/2015-news/European-Commission-gun-ban-open-poll-lies/Guidelines.pdf

Angeblich wurden die ersten paar tausend Kommentare gelöscht, weil die Kommission unterstellt hat dass sie manipuliert waren, da die Kommentare (wie auch zB auf Facebook zu sehen) durchgängig negativ waren. Sie konnten es nicht für möglich halten, dass das Feedback so negativ ausfallen kann. (Quelle: all4shooters.com)
Making good people helpless won't make bad people harmless

Benutzeravatar
Salem
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2148
Registriert: Di 11. Mai 2010, 20:11
Wohnort: Im Schatten der Karawancos

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon Salem » Di 24. Nov 2015, 15:03

Bei "Guideline" und - besonders - bei "Wording" kriege ich das kalte Grausen.
Nichtsdestotrotz habe ich mein Gedicht eh gespeichert und zur Sicherheit nochmal abgeschickt.
Wenn sie es wieder löschen kriegen sie es nochmal, und nochmal, und...............


Für die Neugierigen (Edit sagt: Die Formatierung hat ein wenig gelitten, ist aber wurscht):

Mir sind die neuesten Pläne der EU-Kommission zur weiteren Entwaffnung der europäischen Zivilbevölkerung zur
Kenntnis gekommen und ich muß sagen: Ich bin zutiefst erschüttert. Unter
dem Deckmantel der „Sicherheit“ und „Terrorbekämpfung“ werden hier Bürgerrechte mit Füßen getreten. Wenn die
Opfer des Terrors in Paris dafür herhalten müssen um eine weitere
Waffenrechtsverschärfung in ungeheurem Ausmaß zu rechtfertigen dann ist das einfach nur noch schäbig und
Leichenfledderei der übelsten Sorte. Wer die Toten von Paris für seine politischen Ziele
instrumentalisiert stellt sich moralisch ebenso ins Abseits wie jene Terroristen die dieses Blutbad zu verantworten
haben. Ich erwarte, ja ich verlange von Ihnen allen diese Pläne fallen zu lassen.
Wenn irgendjemand glaubt dass sich Terroristen an strengere Waffengesetze halten der irrt, zumal die Mordwerkzeuge
der Terroranschläge in Paris (Kalaschnikovs, Sprengstoff...)
ohnehin bereits als in Europa verbotenes Kriegsmaterial gelten. Weshalb ich, als freier österreichischer Bürger, mich
von der EU-Kommission bevormunden lassen soll während Terroristen tun und
lassen können was sie wollen und frei ein- und umherreisen können wie es ihnen beliebt, völlig unbehelligt von
Kontrollen an den Außen- und Binnengrenzen: DAS soll mir mal einer erklären.
Das Einschränken des legalen Waffenbesitzes in Europa macht die Opfer der Terroristen wehrlos, die Mörder selbst
importieren ihre Kriegswaffen über die weit offenen Grenzen aus den Krisengebieten:
Ist das wirklich Ihr Ziel?? Sind Sie schon so panisch um mit unredlichem Aktionismus, gerichtet gegen die eigene
Bevölkerung, dem Terror auch noch zu helfen? Oder setzen Sie nur um was Frau Malmström
seinerzeit nicht schaffte, unter dem Vorwand der "Erhöhung der allgemeinen Sicherheit in Europa" - auch mit den
schäbigsten Mitteln? Ich fordere Sie nochmals auf diese ungerechte, kriminelle, sinnlose
und undemokratische Waffenrechtsverschärfung fallen zu lassen und, statt gegen die europäische Bevölkerung
vorzugehen und Ihre eigene Macht abzusichern, endlich gegen die Islamisten und ihren
Nährboden, die islamischen Parallelgesellschaften, vorzugehen! Wenn Sie an Ihrem politischen Aktionismus festhalten
sind Sie Alle an jedem weiteren Opfer mit schuldig, und keine noch so perfide politische
Lügengeschichte kann Sie in diesem Fall von dieser Schuld und dem Blut das dann an Ihren Händen klebt befreien, auch
wenn Herr Juncker noch immer genau dieser Meinung zu sein scheint.
Wer suchet, der findet - wer draufsteigt verschwindet.

(Leitspruch der Minensucher)

Benutzeravatar
Kapselpracker
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1118
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 14:16
Wohnort: Wien

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon Kapselpracker » Di 24. Nov 2015, 15:11

Respekt @Salem ! :clap: :clap:

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 15527
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon BigBen » Do 26. Nov 2015, 18:01

Ich war so frei und hab mal selber eine Version des Flyers erstellt

PDF Version
download/Flyer_EU_Waffenrechtsverschaerfung_BigBen.pdf


Word Version (falls jemand Rechtschreibfehler findet oder das Ganze umschreiben möchte)
download/Flyer_EU_Waffenrechtsverschaerfung_BigBen.docx

Wichtig wäre evtl. auch die URL als Zettel zum abreissen - gerad die ältere Generation wird mit QR Code usw. etwas überfordert sein. Auch ist es wichtiger auf die deutschsprachige Seite von Frau Triebel zu verlinken, eine englischsprachige Seite wie die http://www.euaa.eu wird viele nur abschrecken!
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

Benutzeravatar
Thomas E. Davis
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 167
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 19:58

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon Thomas E. Davis » Do 26. Nov 2015, 20:41

Das etwikelt sich regelrecht zum Selbstläufer. Seit vorgestern habe ich ca. 50 dazu angestiftet die Petition zu unterfertigen und es werden stetig mehr. Nun habe ich noch eins draufgelegt und unsere EU Abgeordneten per Mail angeschrieben........

Guten Tag werte Damen und Herren

Mein Anliegen wie Sie schon im Betreff bemerkt haben ist wegen dem Vorhaben der EU das Waffengesetz zu verschärfen und ein eventuelles Verbot für Kat. B Waffen einzuführen.

Meiner Meinung nach und ich bin mit Sicherheit nicht der einzige der diese Meinung vertritt, wie in der Petition zu erkennen ist, bringt das Vorhaben dieser Novelle rein gar nichts. Es werden dadurch nur der Handel mit illegalen Waffen geschürt.
Ich selbst bin Waffenbesitzer und Begeisterter Sportschütze. Ich übe diesen Sport aus um einfach dem Alltag zu fliehen und mit Gleichgesinnten zu diskutieren über Technik, Handhabung und sonst noch über Dinge die diesen Sport angenehm macht, wenn man in richtig ausübt.
Die Europäischen Mitgliedsstaaten reagieren in dieser Situation etwas Überhastet, was natürlich den vergangenen Ereignissen zuzuschreiben sind. Natürlich mein Beileid an die Hinterblibenen. Ich denke das man keine funktionierende Gesellschaft auf Verboten und Sanktionen bauen kann. Vertrauen sollte da schon eher der richtigere Weg sein. Wichtiger wäre es etwas gegen die illegalen Waffen zu tun was mit Sicherheit die einzelnen Mitgliedsländer vor riesen Herausforderungen stellt wird. Aber nur so, denke ich, kann man der Lage zumindest etwas Herr werden und nicht mit Bestrafung der rechtschaffenden EU Bürger die immer stets das Richtige zu tun versuchen.
Natürlich, man kann alles und jedem Vorschreibungen machen. Man kann auch alles beschließen und unter den Deckmantel eines Gesetzes stellen aber wo ist da der Sinn dabei. Die einzigen die dabei Eingeschränkt werden sind die lieben und braven EU Bürger. Die Gesetzesbrecher halten sich sowieso nicht dran, ob das Gesetz ein Leichtes oder Schweres Vergehen duldet. Denen ist’s egal.

Ich weiß das Sie wahrscheinlich in der letzten Zeit dutzende solcher Mails erhalten haben und eventuell dies mit einem Lächeln bekunden, aber ich denke durch dieses Mail habe ich ein wenig für unser Recht getan.

Hochachtungsvoll Thomas Polak


Obs was bringt????? Wurscht ich fühle mich leichter!!!!!!
Bild

hast68
Beiträge: 2
Registriert: Di 10. Jun 2014, 22:57

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon hast68 » So 6. Dez 2015, 23:45

unterschrieben und Mail geschickt.
Laut Bestätigungsmail sind es aktuell 249.364 Unterschriften.

hast68
Beiträge: 2
Registriert: Di 10. Jun 2014, 22:57

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon hast68 » Mo 7. Dez 2015, 23:01

Hab gerade eine Mail von Firearms United bekommen:

More then 250.000 signatures and first small victory today

Benutzeravatar
Einerlei
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 19
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 19:56
Wohnort: Bezirk Tulln

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon Einerlei » Mo 4. Jan 2016, 18:23

Vielleicht hat's schon wer gepostet, aber die Idee ist cool:

http://www.gunboard.de/topic/58582-prot ... verleihen/

Ich schicke meinen gleich morgen. :at2:


Zurück zu „Waffenrecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste