Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Meldung von 5000+ Schuss / Praxiserfahrung

Was ist erlaubt, was ist verboten und wie kommt man eigentlich zu einer WBK?
Forumsregeln
Jeder User in diesem Unterforum ist verpflichtet, seine waffenrechtlich relevanten Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen zu tätigen und diese soweit möglich sorgfältig mit entsprechender Judikatur, Paragrafen und/oder sonstigen brauchbaren Quellen zu untermauern. Dieses Unterforum gibt ausschließlich Rechtsmeinungen einzelner User wieder. Daher wird von Seiten des Forums keine Haftung für getätigte Aussagen übernommen. Es besteht keine Gewähr auf die Richtigkeit der veröffentlichten Aussagen. Dieses Unterforum kann eine persönliche Beratung durch Rechtsexperten niemals ersetzen. Aus den wiedergegebenen Rechtsmeinungen erwachsen Dritten weder Rechte noch Pflichten.
lalaton
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 339
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 15:33

Meldung von 5000+ Schuss / Praxiserfahrung

Beitrag von lalaton » So 31. Jan 2016, 12:11

Was ist die Praxiserfahrung bei der Meldung an die BH das man 5000+ Schuss an Munition zu Hause hat? Wird der Ueberpruefungsintervall kleiner, kommen die gleich nachsehen, kriegt man Vorschriften baulicher Art wie vergitterte Fenster, kommt man auf eine BMI Liste der besonderen Art?

5000 klingt viel, ist es aber gar nicht wenn man aus oekonomischen Gruenden vor hat sich einmal ueber eine groessere Menge einen Mengenrabatt zu sichern und dann die naechsten 5 Jahre was das Thema angeht Ruhe zu haben.

Benutzeravatar
rupi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 6437
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 14:07
Wohnort: Mitteleuropa

Re: Meldung von 5000+ Schuss / Praxiserfahrung

Beitrag von rupi » So 31. Jan 2016, 12:13

jeder Sachbearbeiter macht das anders
plus jeder zuständige durchführende Polizist

manche drehen fast durch und schicken dir am nächsten Tag die Kontrolle
den anderen ists egal, die vermerken das und beim nächsten Intervalltermin wird halt geschaut hmm ja okay bast scho
member the old PD design ? oh I member

karl255
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1035
Registriert: Do 23. Jul 2015, 18:16
Wohnort: südl. NÖ

Re: Meldung von 5000+ Schuss / Praxiserfahrung

Beitrag von karl255 » So 31. Jan 2016, 12:24

email geschrieben, dass ich mehr als 5000 schuss lagern möchte, da mehr kaliber im einsatz sind, und muni im moment nicht so kurzfristig verfügbar is

20 min später antwort:
ist erledigt, ist im zwr eingetragen

... vor ca. 3 wochen gemacht.

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 17473
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Meldung von 5000+ Schuss / Praxiserfahrung

Beitrag von BigBen » So 31. Jan 2016, 12:25

Was wird da im ZWR eingetragen???
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

Benutzeravatar
Al3x
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3016
Registriert: So 1. Jun 2014, 21:17
Wohnort: ΜΟΛΩΝ ΛΑΒΕ

Re: Meldung von 5000+ Schuss / Praxiserfahrung

Beitrag von Al3x » So 31. Jan 2016, 14:16

BigBen hat geschrieben:Was wird da im ZWR eingetragen???


Gegenfrage, weisst du was alles im ZWR steht?
Ich nicht.
"There Are Only Three Kinds of People: Wolves, Sheep and Sheepdogs. Which one are you?"

http://www.marksmanshipmatters.com/arti ... of-people/

Benutzeravatar
sniffer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1644
Registriert: Di 22. Feb 2011, 11:00
Wohnort: bez. kitzbühel

Re: Meldung von 5000+ Schuss / Praxiserfahrung

Beitrag von sniffer » So 31. Jan 2016, 15:50

das die info im ZWR landet ist mir auch neu ....... mal nachfragen.

ich hab einfach eine mail an meine behörde geschrieben dass ich mehr als 5000 schuss zuhause habe.
dies wurde zur kenntnis genommen und gut war's.
wenn unrecht zu recht wird wird widerstand zur pflicht!
dem land tirol die treue!

waffzick
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 194
Registriert: Do 19. Mär 2015, 16:49

Re: Meldung von 5000+ Schuss / Praxiserfahrung

Beitrag von waffzick » So 31. Jan 2016, 16:08

BigBen hat geschrieben:Was wird da im ZWR eingetragen???

Nach § 55 Abs 1 Z 9 WaffG alle Daten, die mit der Meldeverpflichtung des § 41 WaffG in Verbindung stehen :)

kuni
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2187
Registriert: Sa 24. Mär 2012, 15:36

Re: Meldung von 5000+ Schuss / Praxiserfahrung

Beitrag von kuni » So 31. Jan 2016, 16:21

Bei meiner Meldung (mehr als 20 Waffen und mehr als 5000 Schuss) wollte der Sachbearbeiter eine Info, wie ich das verwahre. Ich habe eine Aufstellung über die Tresore/Waffenschränke samt einiger Fotos als PDF geschickt und das war es.

Nächste Meldung ist erst wieder bei 40 Stk. ;-)

Bei der Kontrolle wusste der Beamte nichts von dieser Meldung und hat auch nichts anders kontrolliert.

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 17473
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Meldung von 5000+ Schuss / Praxiserfahrung

Beitrag von BigBen » So 31. Jan 2016, 16:49

waffzick hat geschrieben:
BigBen hat geschrieben:Was wird da im ZWR eingetragen???

Nach § 55 Abs 1 Z 9 WaffG alle Daten, die mit der Meldeverpflichtung des § 41 WaffG in Verbindung stehen :)


Danke, das ist mal eine hilfreiche Antwort :-)
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

Benutzeravatar
Hane
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2029
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 17:13
Wohnort:

Re: Meldung von 5000+ Schuss / Praxiserfahrung

Beitrag von Hane » So 31. Jan 2016, 18:23

Bei mir gab es keine Reaktion seitens der Behörde auf meine Mail-Meldung.

Benutzeravatar
Sidekix
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1157
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 02:55
Wohnort: östlich von Wien
Kontaktdaten:

Re: Meldung von 5000+ Schuss / Praxiserfahrung

Beitrag von Sidekix » Mi 10. Feb 2016, 03:36

Hane hat geschrieben:Bei mir gab es keine Reaktion seitens der Behörde auf meine Mail-Meldung.


die melden sich nur wenn ihnen was nicht passt!
(sagt zuminest meiner)
;)

rubylaser694
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2661
Registriert: So 16. Mai 2010, 20:27

Re: Meldung von 5000+ Schuss / Praxiserfahrung

Beitrag von rubylaser694 » Mi 10. Feb 2016, 06:19

Was ist die Praxiserfahrung bei der Meldung an die BH das man 5000+ Schuss an Munition zu Hause hat?

Bei mir hat sich niemand gemeldet und niemand ist vorbeigekommen. Hab damals die Meldung mittels eingeschriebenem Brief geschickt.
Don't steal! - The government hates competition!
"Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh." Henry Ford

Benutzeravatar
simultan4
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1076
Registriert: Do 9. Feb 2012, 18:26
Wohnort: südl. Niederösterreich

Re: Meldung von 5000+ Schuss / Praxiserfahrung

Beitrag von simultan4 » Do 25. Feb 2016, 11:07

:shock: :shock: REKORDZEIT :shock: :shock:

Letzte Woche Freitag hatte ich die 5 jährige Routinekontrolle und ich denke alles war ok.
Im Gespräch erinnerte ich mich an die 5000 Schuss-Grenze und dachte, ich sollte das irgendwann melden - bevor ich über diese Schwelle komme. Gesetzestreu: sicher ist sicher.

  • Gestern 11:30: Ich rufe eine meiner beiden super-netten Damen auf der BH an, um mich wegen dieser Meldung zu erkundigen. Nach der Aussage "Solo viele haben's?", meinte sie eine Mail würde reichen.
  • Gestern 12:10: Unwissend, wie ich die Mail verfassen sollte, modifiziert ich einfach den Gesetzestext - und mit freundlichen Grüßen ging die Nachricht ins Web.
  • Heute gegen 09:45: Meine Gattin überredet mich eine dieser neuen Gesichtsmasken mit ihr auszuprobieren, wo man sich pechschwarzes Gel ins Gesicht schmiert.
  • Heute, exakt 09:58: ...steht die Exekutive mit einer Überprüfung an der Tür! Mit der schwarzen Pampe im Gesicht präsentiere ich die gesammelte Verwahrung,
    worauf sich der freundlich-professionelle Beamte mit einem "bis in 5 Jahren" verabschiedet.


Das alles für ein paar angefangene Packerl von jedem Kaliber zu testen; und KK auf Vorrat, weil's nicht immer verfügbar sind.
Hätte nicht gedacht, dass die Meldung solche Wellen schlägt.
ETSSC & IWÖ & NFVÖ

Benutzeravatar
JAGAS3P
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1373
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 09:03
Wohnort: unbekannt

Re: Meldung von 5000+ Schuss / Praxiserfahrung

Beitrag von JAGAS3P » Do 25. Feb 2016, 11:17

SSKM.
Aufgrund der schwarzen Pampe im Gesicht, bist jetzt sich in einer extra Dings vorgemerkt :mrgreen:
http://www.servustv.com/at/Sendungen/De ... der/Videos
Meine aktuelle Lieblingssendung, gell :mrgreen:

Benutzeravatar
Stickhead
Moderator
Moderator
Beiträge: 4774
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 17:47
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Meldung von 5000+ Schuss / Praxiserfahrung

Beitrag von Stickhead » Do 25. Feb 2016, 11:20

Selbst schuld, wenn man sich ans Gesetz hält, oder Jagasep?
Bild

Ausführlicher Bericht zum neuen Waffengesetz (Entwurf):
https://waffg.info/nachrichten/Das_steht_im_Entwurf_zum_Waffengesetz

Antworten