Liebe Nutzer
TapaTalk hat vor einigen Tagen seine PrivacyTerms zur Erfüllung der DSGVO Bestimmungen geändert. Nach Prüfung durch unsere Anwälte sind diese Änderungen nicht ausreichend, wir mussten TapaTalk daher deaktivieren und ersuchen um Euer Verständnis. Euer PULVERDAMPF-Team

Aufbewahrung von Waffen

Was ist erlaubt, was ist verboten und wie kommt man eigentlich zu einer WBK?
Forumsregeln
Jeder User in diesem Unterforum ist verpflichtet, seine waffenrechtlich relevanten Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen zu tätigen und diese sorgfältig mit entsprechender Judikatur, Paragrafen und/oder sonstigen brauchbaren Quellen zu untermauern. Dieses Unterforum gibt ausschließlich Rechtsmeinungen einzelner User wieder. Daher wird von Seiten des Forums keine Haftung für getätigte Aussagen übernommen. Es besteht keine Gewähr auf die Richtigkeit der veröffentlichten Aussagen. Dieses Unterforum kann eine persönliche Beratung durch Rechtsexperten niemals ersetzen. Aus den wiedergegebenen Rechtsmeinungen erwachsen Dritten weder Rechte noch Pflichten.
FlorianW
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 52
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 15:14

Aufbewahrung von Waffen

Beitragvon FlorianW » Mi 1. Nov 2017, 17:57

Also ich bin am Überlegen ob ich mir eine Mauser K98K ARgentino gebraucht um 350€ zulege. Prinzipiell habe ich vor nur die Waffe zu besitzen und nicht oft schießen zu gehen. Also mir geht es hauptsächlich darum dass ich stolz darauf sein kann so einen Klassiker zu besitzen. Die Sache ist nur die, dass man angeblich - und deswegen mache ich diesen Beitrag - die Schusswaffe auch ohne Munition in eigene SChränke versperren muss. Das Problem an der Sache ist, dass ich nicht wirklich Platz dafür habe und ich auch nicht bereit bin 300€ für einen Einstiegskasten für Waffen der unteren Klasse zu kaufen. Als Grundwehrdiener erhalte ich nur 297€ im Monat und deshalb wollte ich jetzt wissen wie das rechtlich denn genau aussieht?

mit freundlichen Grüßen,
Florian W.

Benutzeravatar
McMonkey
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1217
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 22:24

Re: Aufbewahrung von Waffen

Beitragvon McMonkey » Mi 1. Nov 2017, 18:21

Die Waffe muss vor dem Zugriff unbefugter Personen geschützt sein. Da gibt es auch günstigere Tresore.
FlorianW hat geschrieben:Sache ist, dass ich nicht wirklich Platz dafür habe
Ein Scherz jetzt? 20x20x125cm und dafür findet sich kein Platz? Wenn wirklich nicht, dann lass das Projekt lieber.

FlorianW hat geschrieben:und ich auch nicht bereit bin 300€ für einen Einstiegskasten für Waffen der unteren Klasse zu kaufen. Als Grundwehrdiener erhalte ich nur 297€ im Monat
Nun dann geht sich der Tresor finanziell aus. Das Bundesheer versorgt dich mit Unterkunft, Essen und trinken. Andere geben das Geld für alkoholische Getränke aus.
Suche eine Kokille -> https://www.pulverdampf.com/viewtopic.php?f=40&t=42878

Was man nicht tut, geschieht auch nicht.

FlorianW
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 52
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 15:14

Re: Aufbewahrung von Waffen

Beitragvon FlorianW » Mi 1. Nov 2017, 19:06

McMonkey hat geschrieben:Die Waffe muss vor dem Zugriff unbefugter Personen geschützt sein. Da gibt es auch günstigere Tresore.
FlorianW hat geschrieben:Sache ist, dass ich nicht wirklich Platz dafür habe
Ein Scherz jetzt? 20x20x125cm und dafür findet sich kein Platz? Wenn wirklich nicht, dann lass das Projekt lieber.

FlorianW hat geschrieben:und ich auch nicht bereit bin 300€ für einen Einstiegskasten für Waffen der unteren Klasse zu kaufen. Als Grundwehrdiener erhalte ich nur 297€ im Monat
Nun dann geht sich der Tresor finanziell aus. Das Bundesheer versorgt dich mit Unterkunft, Essen und trinken. Andere geben das Geld für alkoholische Getränke aus.

Naja ich trink zumindest keinen alkohol, das ist schon mal der bonus :)
Aber ich habe zuhause nur ein kleines Zimmer und meine Eltern wollen aus Platzgründen nicht, dass ich den Schrank dann im Keller hab :/

Ich werd glaub ich auch erstmal einen Vzlt in der Kaserne fragen ob GWDs auch zum HSV gehen können und wie das dann ausschaut aber ich glaub dass man dafür mindestens beim Kaderpersonal sein muss.

Grüße,
Florian W.

Incite
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3184
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:41

Re: Aufbewahrung von Waffen

Beitragvon Incite » Mi 1. Nov 2017, 19:33

FlorianW hat geschrieben:Also ich bin am Überlegen ob ich mir eine Mauser K98K ARgentino gebraucht um 350€ zulege. Prinzipiell habe ich vor nur die Waffe zu besitzen und nicht oft schießen zu gehen. Also mir geht es hauptsächlich darum dass ich stolz darauf sein kann so einen Klassiker zu besitzen. Die Sache ist nur die, dass man angeblich - und deswegen mache ich diesen Beitrag - die Schusswaffe auch ohne Munition in eigene SChränke versperren muss. Das Problem an der Sache ist, dass ich nicht wirklich Platz dafür habe und ich auch nicht bereit bin 300€ für einen Einstiegskasten für Waffen der unteren Klasse zu kaufen. Als Grundwehrdiener erhalte ich nur 297€ im Monat und deshalb wollte ich jetzt wissen wie das rechtlich denn genau aussieht?

mit freundlichen Grüßen,
Florian W.


Ne das passt schon so. Kauf dir einen kleinen Schrank und verankere ihn im Boden und der Wand.

lg
Alkohol, der Beginn und die Lösung aller Probleme! (Homer S.)

FlorianW
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 52
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 15:14

Re: Aufbewahrung von Waffen

Beitragvon FlorianW » Mi 1. Nov 2017, 19:47

wie jetzt? Der Schrank muss verankert sein, wie soll das gehen? Da beschädige ich doch den Boden/die Wand? Die Teile wiegen ja sowieso 70kg+ und müssen erst mal auseinander genommen werden um sie aus einem Raum heraus zu bringen

Benutzeravatar
rupi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 6024
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 14:07
Wohnort: Mitteleuropa

Re: Aufbewahrung von Waffen

Beitragvon rupi » Mi 1. Nov 2017, 19:51

FlorianW hat geschrieben:wie jetzt? Der Schrank muss verankert sein, wie soll das gehen? Da beschädige ich doch den Boden/die Wand? Die Teile wiegen ja sowieso 70kg+ und müssen erst mal auseinander genommen werden um sie aus einem Raum heraus zu bringen

ein normal gewachsener Mann trägt/zieht/schiebt dir den 70kg Tresor aus der Wohnung

und hat dann daheim alle Zeit der Welt um ihn zu öffnen
member the old PD design ? oh I member

FlorianW
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 52
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 15:14

Re: Aufbewahrung von Waffen

Beitragvon FlorianW » Mi 1. Nov 2017, 20:08

ja und theoretisch kann den auch jeder Aufbrechen der genug Zeit dafür hat. Nichts ist 100%ig sicher...abgesehen davon wäre es für jemanden, der ne Waffe illegal haben will, wahrscheinlich leichter einfach mit paar hundert € aufn Hauptbahnhof zu gehen und dort wen finden der sowas verkauft, würd mich nicht überraschen

Benutzeravatar
Th3Z0ne
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 247
Registriert: Do 20. Jul 2017, 21:48

Re: Aufbewahrung von Waffen

Beitragvon Th3Z0ne » Mi 1. Nov 2017, 20:19

selbst ein 780kg Wertschutzschrank wird noch mittels M16 Spreizanker in Beton gesichert ... damit ihn die Versicherung versichert

ja und theoretisch kann den auch jeder Aufbrechen der genug Zeit dafür hat. Nichts ist 100%ig sicher...abgesehen davon wäre es für jemanden, der ne Waffe illegal haben will, wahrscheinlich leichter einfach mit paar hundert € aufn Hauptbahnhof zu gehen und dort wen finden der sowas verkauft, würd mich nicht überraschen

Willkommen im UNlogischen Gesetz dass sich Waffengesetz nennt ^^ Gesetze sind sehr sehr sehr oft unlogisch, aber dieses ist noch dazu von viel viel viel Gefühl geleitet ^^
Everything █████████ is ████ fine ███████████ trust ██████████████ your ████████ government ████.

Benutzeravatar
Halvar
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 290
Registriert: Di 10. Jun 2014, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Aufbewahrung von Waffen

Beitragvon Halvar » Mi 1. Nov 2017, 21:12

rupi hat geschrieben:
FlorianW hat geschrieben:wie jetzt? Der Schrank muss verankert sein, wie soll das gehen? Da beschädige ich doch den Boden/die Wand? Die Teile wiegen ja sowieso 70kg+ und müssen erst mal auseinander genommen werden um sie aus einem Raum heraus zu bringen

ein normal gewachsener Mann trägt/zieht/schiebt dir den 70kg Tresor aus der Wohnung

und hat dann daheim alle Zeit der Welt um ihn zu öffnen


Davon abgesehen sind günstige Langwaffenschränke (und Geld scheint ja eh sehr limitierender Faktor zu sein) eher im Gewichtsbereich 12-16kg angesiedelt.
Da kommt keiner ins Schwitzen beim Raustragen.

FlorianW
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 52
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 15:14

Re: Aufbewahrung von Waffen

Beitragvon FlorianW » Mi 1. Nov 2017, 21:22

welche einstiegsmodelle für Gewehre könnt ihr empfehlen, die auch leicht zu montieren sind

piefke
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 534
Registriert: So 9. Sep 2012, 11:55

Re: Aufbewahrung von Waffen

Beitragvon piefke » Mi 1. Nov 2017, 21:37

Kauf dir einen kleinen Tresor und Pack da den Verschluss rein , der Rest der Waffe kommt.im stabilen Waffenkoffer abgeschlossen unters Bett.

Waffenkoffer noch per Kette irgendwo dran befestigen und gut ist.

Benutzeravatar
rupi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 6024
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 14:07
Wohnort: Mitteleuropa

Re: Aufbewahrung von Waffen

Beitragvon rupi » Mi 1. Nov 2017, 21:37

und was soll das bringen ?
member the old PD design ? oh I member

Jiggler
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 33
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 17:48

Re: Aufbewahrung von Waffen

Beitragvon Jiggler » Mi 1. Nov 2017, 21:46

Hänge mich mit einer kurzen Frage mit dran, da es zum Thema passt.

Habe für meine Glock einen massiven Tresor Klasse EN0, der ca. 50x50x40 innen misst. Jetzt will ich mir ein AR15 zulegen, was da natürlich im ganzen nicht rein passt. Deshalb meine Frage welche Teile müssen im Safe sein, und welche können draußen bleiben. Lauf und Verschluss oder gibt’s da noch mehr?

Das soll erstmal als Zwischenlösung dienen, früher oder später soll auch ein ordentlicher Langwaffenschrank bei mir Einzug finden.


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Benutzeravatar
Glock1768
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1138
Registriert: Sa 13. Aug 2016, 17:02
Wohnort: NÖ, Bezirk Bruck ad Leitha

Re: Aufbewahrung von Waffen

Beitragvon Glock1768 » Mi 1. Nov 2017, 21:53

Schau Mal bei eBay rein ... Da kosten die Waffenschränke teilweise deutlich weniger ...

Bzw Baumärkte ... Haben im Schlafzimmer auch einen schmalen Tresor für die Flinten benötigt ... Platz für 3 Langwaffen und hat ca 180.- gekostet.

Ist aber auch ein ordentlicher Safe und kein blechschrank
9x19: 2x CZ 75 Shadow Mamba, 2x Glock 17 Gen4, Glock 19 Gen4, Glock 34 Gen4, Glock 43 Gen4
.357: S&W 686-3
.22: CZ 75 Kadett II, CZ 455 Evolution
.223: Howa M 1500 Archangel, Troy PAR National
12x70: Verney-Carron Vercar, Baikal MP 43

NFVÖ Mitglied

piefke
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 534
Registriert: So 9. Sep 2012, 11:55

Re: Aufbewahrung von Waffen

Beitragvon piefke » Mi 1. Nov 2017, 22:04

rupi hat geschrieben:und was soll das bringen ?

Es kommt keine funktionstüchtige Waffe abhanden !?

Also ich kenne wenige Fälle wo Einbrecher Kat C Waffen mitnehmen die 80- 100 Jahre alt sind. Das Interesse des gewöhnlichen einbrechers interessiert das nicht.

Vll ist es in Wien ja anders , aber ich kenne genug die ihre Waffen angekettet in einem Abstellraum ohne Fenster aufbewahren oder einem massiven Eichenschrank .Wurde auch im Zuge der +20 Meldung von der gendermarie nicht beanstandet. Also konstruiert keine Waffenschrank Pflicht . Das mag auch für Kat B Waffen durchaus sinnvoll sein , aber die BDF muss ja nicht in den Tresor .


Zurück zu „Waffenrecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Mentor, Norander und 4 Gäste