Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Selbstverteidigung im Ernstfall / Was ist erlaubt und was nicht ?

Was ist erlaubt, was ist verboten und wie kommt man eigentlich zu einer WBK?
Forumsregeln
Jeder User in diesem Unterforum ist verpflichtet, seine waffenrechtlich relevanten Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen zu tätigen und diese soweit möglich sorgfältig mit entsprechender Judikatur, Paragrafen und/oder sonstigen brauchbaren Quellen zu untermauern. Dieses Unterforum gibt ausschließlich Rechtsmeinungen einzelner User wieder. Daher wird von Seiten des Forums keine Haftung für getätigte Aussagen übernommen. Es besteht keine Gewähr auf die Richtigkeit der veröffentlichten Aussagen. Dieses Unterforum kann eine persönliche Beratung durch Rechtsexperten niemals ersetzen. Aus den wiedergegebenen Rechtsmeinungen erwachsen Dritten weder Rechte noch Pflichten.
Ralph Zobec
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 30
Registriert: Do 16. Nov 2017, 12:11
Wohnort: Linz und Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Selbstverteidigung im Ernstfall / Was ist erlaubt und was nicht ?

Beitrag von Ralph Zobec » Do 18. Jan 2018, 10:28

---------------
Zuletzt geändert von Ralph Zobec am Fr 18. Mai 2018, 18:42, insgesamt 1-mal geändert.

Ralph Zobec
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 30
Registriert: Do 16. Nov 2017, 12:11
Wohnort: Linz und Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Selbstverteidigung im Ernstfall / Was ist erlaubt und was nicht ?

Beitrag von Ralph Zobec » Do 18. Jan 2018, 10:35

---------------
Zuletzt geändert von Ralph Zobec am Fr 18. Mai 2018, 18:43, insgesamt 1-mal geändert.

Ralph Zobec
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 30
Registriert: Do 16. Nov 2017, 12:11
Wohnort: Linz und Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Selbstverteidigung im Ernstfall / Was ist erlaubt und was nicht ?

Beitrag von Ralph Zobec » Do 18. Jan 2018, 10:36

---------------
Zuletzt geändert von Ralph Zobec am Fr 18. Mai 2018, 18:43, insgesamt 1-mal geändert.

Ralph Zobec
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 30
Registriert: Do 16. Nov 2017, 12:11
Wohnort: Linz und Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Selbstverteidigung im Ernstfall / Was ist erlaubt und was nicht ?

Beitrag von Ralph Zobec » Do 18. Jan 2018, 10:39

---------------
Zuletzt geändert von Ralph Zobec am Fr 18. Mai 2018, 18:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 17529
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Selbstverteidigung im Ernstfall / Was ist erlaubt und was nicht ?

Beitrag von BigBen » Do 18. Jan 2018, 10:41

Ob etwas als geringwertig anzusehen ist richtet sich vor allem nach dem Lebensumständen des Geschädigten und wird vor Gericht fallweise individuell beurteilt. Wenn ein Antifaschist deinen Bentley abfackelt und due schiesst auf ihn obwohl du eine Vollkaskoversicherung dafür hast, wirst du auch Probleme bekommen.
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

Benutzeravatar
Lindenwirt
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2142
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 09:14
Wohnort:

Re: Selbstverteidigung im Ernstfall / Was ist erlaubt und was nicht ?

Beitrag von Lindenwirt » Do 18. Jan 2018, 10:44

Niemand "dreht die Sache ab" indem er mal kurz wo anruft.

Generell finde ich Aussagen wie "... bleib cool, schieß hart und genau. Ein Angreifer mit einem Messer kann Dich auf fünf Meter umbringen, ..." ziemlich hollywoodmässig und völlig fehl am Platz in einem für jeden öffentlichen Waffenforum.

Falls das Buch in diesem Stil geschrieben ist weiß ich schon jetzt was ich sicher nie lesen werden.
I'm so sorry for the bird!

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 17529
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Selbstverteidigung im Ernstfall / Was ist erlaubt und was nicht ?

Beitrag von BigBen » Do 18. Jan 2018, 10:48

Lindenwirt hat geschrieben:Niemand "dreht die Sache ab" indem er mal kurz wo anruft.

Generell finde ich Aussagen wie "... bleib cool, schieß hart und genau. Ein Angreifer mit einem Messer kann Dich auf fünf Meter umbringen, ..." ziemlich hollywoodmässig und völlig fehl am Platz in einem für jeden öffentlichen Waffenforum.

Falls das Buch in diesem Stil geschrieben ist weiß ich schon jetzt was ich sicher nie lesen werden.


Das mit hart und genau schiessen und dem Messerangreifer auf 5m erachte ich für vollkommen unproblematisch, mit diesen Aussagen hat er vollkommen Recht.
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

Benutzeravatar
LordHelmchen
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 239
Registriert: So 26. Feb 2017, 12:22
Wohnort: Dornbirn

Re: Selbstverteidigung im Ernstfall / Was ist erlaubt und was nicht ?

Beitrag von LordHelmchen » Do 18. Jan 2018, 11:01

Mach dich locker, hat alles seine Richtigkeit.
Bei all dem was stehen bleibt kann man nur sagen, das sich hier so manche Kollegen auf SEHR SEHR dünnes Eis bewegen. Gerade bei diesem Thema..........es ist sogar tw unglaublich. Da denk ich mir dann auch so meinen Teil......
aber was solls, b2T
Sabatti Urban Sniper .308Win
Glock 45
Was israelisches im Zulauf...

Ralph Zobec
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 30
Registriert: Do 16. Nov 2017, 12:11
Wohnort: Linz und Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Selbstverteidigung im Ernstfall / Was ist erlaubt und was nicht ?

Beitrag von Ralph Zobec » Do 18. Jan 2018, 11:16

---------------
Zuletzt geändert von Ralph Zobec am Fr 18. Mai 2018, 18:44, insgesamt 1-mal geändert.

aurum
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 646
Registriert: Do 18. Aug 2016, 19:02
Wohnort: Südliches NÖ, Cajamarca

Re: Selbstverteidigung im Ernstfall / Was ist erlaubt und was nicht ?

Beitrag von aurum » Do 18. Jan 2018, 11:36

:!: :?: :!: :?: :!:
Zuletzt geändert von aurum am Fr 18. Mai 2018, 21:19, insgesamt 1-mal geändert.
Psssst!

Corruptissima re publica plurimae leges.

"Wir sind jetzt ein Imperium, und wenn wir handeln, so erschaffen wir unsere eigene Realität." Karl Rove

chris.sima
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 43
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 14:17

Re: Selbstverteidigung im Ernstfall / Was ist erlaubt und was nicht ?

Beitrag von chris.sima » Do 18. Jan 2018, 12:13

BigBen hat geschrieben:
chris.sima hat geschrieben:[Der Tipp kam vom Springer beim Waffen FS vor ca 10 Jahren.


Okay, dann wundert mich nix mehr, der Tipp ist nämlich kompletter Unfug und ist nur dazu da um eventuelle Trainingsmängel zu kompensieren. Ich geb sicher nicht weniger Patronen in ein Magazin....was machst wenn der nach 5-10 Schuss immer noch angriffslustig ist bzw. du es mit mehreren Angreifern zu tun? Gerade bei Kurzwaffen kommt es immer wieder vor dass auch gute Treffer nicht sofort die gewünschte Wirkung haben...auch mit SV-Munition. Das ist nicht wie im Film, Bumm und um...


Sehe ich auch so, Zitat Springer: es gibt halt auch Fälle wo im Stress der Situation das komplette Magazin entleert wird und die Person immer noch „leer am Abzug klickend“ vorgefunden wird.

Ist mir in Erinnerung geblieben. Gutes Training ist da durch nichts zu ersetzen.

Gibt es eigentlich Schulungen wo Privatpersonen solche Bedingungen vorfinden um das zu üben, am Schiesstand bewegt sich ja relativ wenig im Dunkeln auf mich zu ...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

bino71
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2546
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:41
Wohnort: NÖ / Wiener Becken

Re: Selbstverteidigung im Ernstfall / Was ist erlaubt und was nicht ?

Beitrag von bino71 » Do 18. Jan 2018, 12:15

ESA und HESA ist mal ein guter Anfang.
Da gibt es Übungen bei Dunkelheit, mit Taschenlampen und in Gebäuden,...

Ralph Zobec
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 30
Registriert: Do 16. Nov 2017, 12:11
Wohnort: Linz und Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Selbstverteidigung im Ernstfall / Was ist erlaubt und was nicht ?

Beitrag von Ralph Zobec » Fr 19. Jan 2018, 00:10

------------------
Zuletzt geändert von Ralph Zobec am Fr 18. Mai 2018, 18:51, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
hari
Supporter 6,5x55 TTSX
Supporter 6,5x55 TTSX
Beiträge: 1209
Registriert: So 10. Aug 2014, 22:39
Wohnort: Graz

Re: Selbstverteidigung im Ernstfall / Was ist erlaubt und was nicht ?

Beitrag von hari » Fr 19. Jan 2018, 00:28

Wer das mit den 7m beim Messerangriff nicht glaubt, dem sei das FX Training bei HESA angeraten.

Benutzeravatar
hmg382
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1484
Registriert: Di 1. Dez 2015, 08:10
Wohnort: Tirol

Re: Selbstverteidigung im Ernstfall / Was ist erlaubt und was nicht ?

Beitrag von hmg382 » Fr 19. Jan 2018, 05:50

hari hat geschrieben:Wer das mit den 7m beim Messerangriff nicht glaubt, dem sei das FX Training bei HESA angeraten.
Eine YouTube Suche nach "Tueller Drill" kann auf die Schnelle auch einen Hinweis in die richtige Richtung geben.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
DVC & #IamTheGunLobby

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." - Benjamin Franklin

CZ Shadow 2, CZ P-09

Antworten