Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

Nachbar erschießt Krähen in meinem Garten / Was tun? Strafbare handlung?

Was ist erlaubt, was ist verboten und wie kommt man eigentlich zu einer WBK?
Forumsregeln
Jeder User in diesem Unterforum ist verpflichtet, seine waffenrechtlich relevanten Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen zu tätigen und diese sorgfältig mit entsprechender Judikatur, Paragrafen und/oder sonstigen brauchbaren Quellen zu untermauern. Dieses Unterforum gibt ausschließlich Rechtsmeinungen einzelner User wieder. Daher wird von Seiten des Forums keine Haftung für getätigte Aussagen übernommen. Es besteht keine Gewähr auf die Richtigkeit der veröffentlichten Aussagen. Dieses Unterforum kann eine persönliche Beratung durch Rechtsexperten niemals ersetzen. Aus den wiedergegebenen Rechtsmeinungen erwachsen Dritten weder Rechte noch Pflichten.
Benutzeravatar
Nordi
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 233
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 13:05

Re: Nachbar erschießt Krähen in meinem Garten / Was tun? Strafbare handlung?

Beitragvon Nordi » Fr 20. Apr 2018, 13:23

Also ich habe Heute Morgen nochmal mit ihm Gesprochen und er hat sich für seine letzte Reaktion entschuldigt, besteht aber darauf das er "nix falsches getan hat".

Ich hab ihm auch gesagt das ich ihn nicht Anzeigen will ( immerhin sind wir seit 30 Jahren Nachbarn und er ist vorher nie negativ sondern nur positiv aufgefallen ) aber wenn ich noch einmal eine tote Krähe in meinem Garten sehe ich zur Polizei gehen werde. Dann hab ich ihn auch drauf hingewiesen das er eine ganze Reihe von Gesetzesverstößen damit begeht....war ihm angeblich alles nicht bewusst.

Das versprechen das er nicht wieder auf die Krähen schießt hat er mir aber NICHT gegeben weil " er die Viecher so sehr hasst und sie seine Hühner angehen"

Naja....bei der nächsen Toten Krähe reichts mir aber....

Paddy91
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 704
Registriert: Di 29. Mär 2016, 09:47
Wohnort: Wien 1050

Re: Nachbar erschießt Krähen in meinem Garten / Was tun? Strafbare handlung?

Beitragvon Paddy91 » Fr 20. Apr 2018, 16:10

Kein Nachbarschaftsstreit der mit einem Cobra-Einsatz beginnt hat natürlich auch was für sich. Vielleicht schafft ihr ja noch win-win draus:

Spezialität aus Krähen, Elstern oder Eichelhähern
Zutaten für 4 Portionen:

2 Wild (Krähen), küchenfertig
30 ml Öl
Pfeffer
Salz
Suppengrün
2 Zwiebel(n), ungeschält
1 Lorbeerblätter
1 EL Senfkörner
10 Körner Pfeffer, weiß
Sherry
30 g Möhre(n), in feine Streifen geschnitten
30 g Lauch, in feine Streifen geschnitten
30 g Sellerie, in feine Streifen geschnitten

Zubereitung:
Brustfilets auslösen, in Streifen schneiden, pfeffern und salzen. Keulen abtrennen und halbieren. Sichtbares Fett entfernen. Knochen zerkleinern. Keulen und Knochen 2 Std. in Salzwasser wässern.

Auf ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. In der Pfanne das Öl erhitzen, die Brustfiletstreifen ca. 3-4 Min. braten. Mit dem Schaumlöffel herausheben, auf Alufolie legen und einschlagen. Im gleichen Fett Knochen und Keulenstücke scharf anbraten. Bratensatz mit etwas Wasser lösen. Zusammen mit den Knochen in den Schnellkochtopf geben. Suppengrün, Zwiebeln und Gewürze zufügen und mit heißem Wasser bedecken. Bei Garstufe II 15 Min. kochen.

In Streifen geschnittenes Gemüse in kochendem Salzwasser kurz garen, herausnehmen und zur Seite stellen. Brühe durch ein mit einem Tuch ausgelegtes Haarsieb gießen, entfetten. Nochmals erwärmen. Mit Pfeffer, Salz und Sherry abschmecken. Brustfiletstreifen und das Gemüse hineingeben und servieren.

Tipp: Das Brustfleisch nur bei jungen Krähen so verwenden. Bei älteren Tieren empfiehlt es sich, die Vögel ganz zu kochen, das Fleisch von den Knochen abzulösen und erkaltet mit Ei und Sahne im Mixer zu pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen, Klößchen formen, separat in Wasser garen und als Suppeneinlage verwenden.

Zubereitungszeit: 1 Std.

DerDaniel
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3847
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 19:09

Re: Nachbar erschießt Krähen in meinem Garten / Was tun? Strafbare handlung?

Beitragvon DerDaniel » Fr 20. Apr 2018, 17:03

Achtung: Bei Rabenvögeln empfiehlt sich eine Trichinenuntersuchung vor dem Verzehr.

Benutzeravatar
Hane
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1535
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 17:13
Wohnort:

Re: Nachbar erschießt Krähen in meinem Garten / Was tun? Strafbare handlung?

Beitragvon Hane » Fr 20. Apr 2018, 17:10

oder ein Monat tiefgefrieren.
und das Fleisch dürfte auch durch sein, nach dem Rezept.
Ich werde es mal versuchen.
gegrillt habe ich Krähen schon. war in Ordnung

Benutzeravatar
gunlove
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3781
Registriert: Do 15. Nov 2012, 16:29
Wohnort: Niederösterreich

Re: Nachbar erschießt Krähen in meinem Garten / Was tun? Strafbare handlung?

Beitragvon gunlove » Fr 20. Apr 2018, 17:20

Lindenwirt hat geschrieben:
gunlove hat geschrieben:Sobald jemand auf mein Grundstück schießt, unabhängig davon wer es ist, gibt es sofort(!) mindestens eine Anzeige.

Dann müsstest aber jeden Jäger anzeigen und die Erfolgsaussichten wären recht gering. ;)
Aber ernsthaft, ich verstehe was du meinst, nur Vorsicht. Wenn dein Grundstück kein eingefriedeter Hausgarten ist, sondern z.b. eine Wiese oder ein Waldstück, kann und wird es auch bejagt werden ..


Es tut mir leid, dass ich das hier schreiben muss. Du irrst dich komplett, du liegst total daneben!
Richtig ist, für den, der auf mein Grundstück schießt sind die Erfolgsaussichten nicht nur gering, sondern unter Null!
Ich wiederhole es gerne noch einmal. Unter Null! :D

Du kennst natürlich weder Größe und Lage von meinem Grundstück und genau genommen geht das auch niemand hier etwas an. Es sei nur so viel verraten, mein Grund und Boden ist komplett eingezäunt und ich bin mir über meine Rechte und auch die des Jägers durchaus bewusst.
Wenn ich also poste, dass es mindestens eine Anzeige gäbe, wenn jemand auf mein Grundstück schießt, dann kannst du davon ausgehen, dass das nicht, z. B. aus einer Emotion heraus, einfach so daher geredet ist, wie es vielleicht der Eine oder Andere hier im Forum macht, sondern ich über die gesetzliche Lage in dem Fall bestens informiert bin.
“Ein Volk, dass seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft.”(Johann Wolfgang von Goethe)

Suche finnischen Mosin Nagant M24 und M28! viewtopic.php?f=38&t=38436

Benutzeravatar
wolfgangf
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 147
Registriert: Di 13. Dez 2016, 16:43
Wohnort: Wald-/Weinviertel

Re: Nachbar erschießt Krähen in meinem Garten / Was tun? Strafbare handlung?

Beitragvon wolfgangf » Fr 20. Apr 2018, 17:43

Paddy, du bist ein Hit!

Benutzeravatar
Hermann
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 558
Registriert: Di 10. Aug 2010, 23:18
Wohnort: Frankenberg

Re: Nachbar erschießt Krähen in meinem Garten / Was tun? Strafbare handlung?

Beitragvon Hermann » Fr 20. Apr 2018, 18:04

Wenn dein Baum an der Grundstücksgrenze liegt und die Äste auf
das Grundstück des Nachbarn ragen dann gehören die Krähen auch
deinen Nachbarn sofern sie sich im Luftraum den Nachbarn befinden
obwohl das dein Baum ist !!! ok ? :lol:

Benutzeravatar
Revierler
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2913
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 10:18

Re: Nachbar erschießt Krähen in meinem Garten / Was tun? Strafbare handlung?

Beitragvon Revierler » Fr 20. Apr 2018, 18:05

XxShockwavexX hat geschrieben:
Paddy91 hat geschrieben: Wenn Handgranaten fliegen?



Ja da hört der Spaß auf :D


Eigentlich geht's da erst los :D
Wer seine Waffen zu Pflugscharen schmiedet, der wird für jene pflügen, die das nicht getan haben.

Bild

fast12
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 91
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 19:27

Re: Nachbar erschießt Krähen in meinem Garten / Was tun? Strafbare handlung?

Beitragvon fast12 » Sa 21. Apr 2018, 17:32

Ich denke der wesentliche Punkt bei der Geschichte ist das Projektile das Grundstück des Schützen verlassen und eine Fremdgefährdung vorliegt.

Ein anderes Beispiel bei dem ich zB keinen Gesetzesbruch sehe, aber ich lasse mich gerne belehren:

Ein Bekannter von mir ist in in Pension und wohnt auch in einem Ort in dem fast nur noch Pensionisten leben. Alle regen sich sehr über die Wühlmäuse auf und es ist ein regelrechter Wettbewerb entstanden wer am meisten erledigt.

Während mein Bekannter auf Drahtfallen und einen "Schußapparat" (dabei wird ein Knall erzeugt der der Maus wohl die Lunge zerreißt, es wird kein Projektil abgefeuert!) setzt, sitzt sein Nachbar mit dem "Flobert" (ein .22er) im Garten und feuert in den Erdhaufen sobald sich irgendwas bewegt.

Mal abgesehen davon dass das niemanden stört und "wo kein Kläger kein Richter" - ich wüßte nicht gegen welches Gesetz er damit verstoßen würde.

* Wühlmäuse darf man töten (im Gegensatz zu zB Maulwürfen). Sie stehen nicht unter Naturschutz und sind auch nicht jagdlich relevant.
* Ich gehe davon aus er besitzt das Gewehr legal und es ist im ZWR
* Er lebt in einem Hof der von einer mindesten 1,5 Meter hohen Mauer umgeben ist und feuert immer in die Erde. Daher ist sichergestellt dass kein Projektil seinen Grund verlässt und es besteht auch keine Fremdgefährdung.

Übersehe ich hier irgendwas?

Benutzeravatar
rhodium
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2681
Registriert: Fr 14. Mai 2010, 14:12
Wohnort: Bezirk Feldkirch / Vlbg

Re: Nachbar erschießt Krähen in meinem Garten / Was tun? Strafbare handlung?

Beitragvon rhodium » Sa 21. Apr 2018, 18:09

Bleibelastung? *duckundweg*

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
“Das Gegenteil von rechts ist nicht links, sondern frei.”

JPS1
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1832
Registriert: Do 10. Mär 2011, 20:06
Wohnort: KO

Re: Nachbar erschießt Krähen in meinem Garten / Was tun? Strafbare handlung?

Beitragvon JPS1 » Sa 21. Apr 2018, 18:55

fast12 hat geschrieben:...
Mal abgesehen davon dass das niemanden stört und "wo kein Kläger kein Richter" - ich wüßte nicht gegen welches Gesetz er damit verstoßen würde.

* Wühlmäuse darf man töten (im Gegensatz zu zB Maulwürfen). Sie stehen nicht unter Naturschutz und sind auch nicht jagdlich relevant.
...
Übersehe ich hier irgendwas?


§6 Tierschutzgesetz, §222 (3) StGB

fast12
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 91
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 19:27

Re: Nachbar erschießt Krähen in meinem Garten / Was tun? Strafbare handlung?

Beitragvon fast12 » Sa 21. Apr 2018, 19:23

Hmm - offenbar mal wieder ein komplexes Thema.

Die Bauern setzen jede Menge "Wolfsche Zangenfallen" ein um ihre Wiesen zu schützen. Gartenbesitzer sowieso alles mögliche. Besitzer von Reptilien halten Mäuse als Futtertiere...

Aber bevor wir zu sehr in den Tierschutz abdriften - gibt es waffenrechtlich etwas zu beanstanden?

Benutzeravatar
Balistix
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 945
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 10:53
Wohnort: Wien

Re: Nachbar erschießt Krähen in meinem Garten / Was tun? Strafbare handlung?

Beitragvon Balistix » Sa 21. Apr 2018, 20:53

fast12 hat geschrieben:Hmm - offenbar mal wieder ein komplexes Thema.

Die Bauern setzen jede Menge "Wolfsche Zangenfallen" ein um ihre Wiesen zu schützen. Gartenbesitzer sowieso alles mögliche. Besitzer von Reptilien halten Mäuse als Futtertiere...

Aber bevor wir zu sehr in den Tierschutz abdriften - gibt es waffenrechtlich etwas zu beanstanden?


Über Umwege sicherlich.

Der Gesetzesverstoß (Tierschutz, Strafrecht) unter Zuhilfenahme einer Schusswaffe könnte durchaus als Leichtsinn und Unverlässlichkeit im Umgang mit Waffen iSd §8 WaffG gemünzt werden. Was der Verlust der Verlässlichkeit bedeutet, brauch ich jetzt wohl nicht auszuführen.

Ebenso ist durch die auftretende Fremdgefährdung §8 Abs 3 sowie §12 Abs 1 WaffG einschlägig.

Zumindest würde ich als SB so argumentieren, wenn mir daran gelegen wäre, dir deine Waffen zu zwacken.
GTRRU - Gumbear Tactical Rapid Response Unit

Aussagen zu rechtlichen Themen in meinen Beiträgen sind ausschließlich meine persönliche/private Einschätzung und keinesfalls als Rechtsberatung oder kundige Auskunft zu sehen.

fast12
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 91
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 19:27

Re: Nachbar erschießt Krähen in meinem Garten / Was tun? Strafbare handlung?

Beitragvon fast12 » Sa 21. Apr 2018, 21:18

Danke für die Recherche im RIS.

Was für mich neu ist, ist dass es offenbar generell verboten ist Wühlmäuse zu töten. Damit macht sich praktisch das ganze Dorf strafbar, egal ob sie Schussapparate, Drahtfallen, KK-Gewehre oder was auch immer benützen. Theoretisch könnt man so jemandem auch die Verlässlichkeit aberkennen wenn er eine Maus mit der Schaufel im Stall erschlägt...

Aber das ist eine andere Geschichte und gehört wohl nicht auf pulverdampf sondern auf landwirt.com oder so...

Bernd2
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 65
Registriert: Do 14. Jan 2016, 20:05
Wohnort: 9560
Kontaktdaten:

Re: Nachbar erschießt Krähen in meinem Garten / Was tun? Strafbare handlung?

Beitragvon Bernd2 » Sa 21. Apr 2018, 21:48

fast12 hat geschrieben:Danke für die Recherche im RIS.

Was für mich neu ist, ist dass es offenbar generell verboten ist Wühlmäuse zu töten. Damit macht sich praktisch das ganze Dorf strafbar, egal ob sie Schussapparate, Drahtfallen, KK-Gewehre oder was auch immer benützen. Theoretisch könnt man so jemandem auch die Verlässlichkeit aberkennen wenn er eine Maus mit der Schaufel im Stall erschlägt...

Aber das ist eine andere Geschichte und gehört wohl nicht auf pulverdampf sondern auf landwirt.com oder so...


Bei mir erledigen jegliche Mausprobleme meine Katzen. Die sind strafunmündig :angelic-halo:
Steyr AUG Z A2. (.223)
Remington 783 (.223)
Mauser K98K (8x57IS)
SigSauer 1911-22 (.22LR)


Zurück zu „Waffenrecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste