Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Schrot Halbautomat einschüssig - Kat. B oder D?

Was ist erlaubt, was ist verboten und wie kommt man eigentlich zu einer WBK?
Forumsregeln
Jeder User in diesem Unterforum ist verpflichtet, seine waffenrechtlich relevanten Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen zu tätigen und diese soweit möglich sorgfältig mit entsprechender Judikatur, Paragrafen und/oder sonstigen brauchbaren Quellen zu untermauern. Dieses Unterforum gibt ausschließlich Rechtsmeinungen einzelner User wieder. Daher wird von Seiten des Forums keine Haftung für getätigte Aussagen übernommen. Es besteht keine Gewähr auf die Richtigkeit der veröffentlichten Aussagen. Dieses Unterforum kann eine persönliche Beratung durch Rechtsexperten niemals ersetzen. Aus den wiedergegebenen Rechtsmeinungen erwachsen Dritten weder Rechte noch Pflichten.
BR1
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 56
Registriert: Di 26. Mär 2019, 09:53

Schrot Halbautomat einschüssig - Kat. B oder D?

Beitrag von BR1 » Do 9. Mai 2019, 06:44

Hallo Forum! Angenommen man hat einen Schrot Halbautomat ohne Magazin. D.h. Patronen können nur einzeln geladen werden, werden aber nach dem Schuss ausgeworfen. Wäre das Waffenrechtlich Kategorie B oder D?

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 8197
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: Palazzo Anzolo Rafael, Venezia

Re: Schrot Halbautomat einschüssig - Kat. B oder D?

Beitrag von doc steel » Do 9. Mai 2019, 06:56

HA is HA , wurscht ob mit oder ohne Magazin.
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Benutzeravatar
Revierler
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3368
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 10:18

Re: Schrot Halbautomat einschüssig - Kat. B oder D?

Beitrag von Revierler » Do 9. Mai 2019, 06:59

Automatisch nachladen kann das Ding nicht, weil Einzellader.
Wer seine Waffen zu Pflugscharen schmiedet, der wird für jene pflügen, die das nicht getan haben.

Bild

454casull
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 665
Registriert: Di 3. Aug 2010, 20:21
Wohnort: zwischen semmering und wr.neustadt

Re: Schrot Halbautomat einschüssig - Kat. B oder D?

Beitrag von 454casull » Do 9. Mai 2019, 09:01

es ist trotzdem eine kat.B...

yoda
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 4832
Registriert: Do 24. Nov 2011, 20:23

Re: Schrot Halbautomat einschüssig - Kat. B oder D?

Beitrag von yoda » Do 9. Mai 2019, 09:25

454casull hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 09:01
es ist trotzdem eine kat.B...
Und das steht wo ? Wenn du keine Möglichkeit hast ein Magazin einzuführen, dann kannst du nur manuell jede Patrone einzeln laden, vollkommen egal ob die Hülse ausgeworfen wird. Deiner Behauptung nach wäre eine Flinte mit AUSWERFER auch Kat. B.

Ich kann mir schon vorstellen, dass es nicht gern gesehen werden würde, aber es würde sich wahrscheinlich kaum ein Sachverständiger finden der sowas vor Gericht als halbautomatisch bezeichnet. Deswegen wäre ein Beleg für deine Behauptung interessant.

Coolhand1980
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1123
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 13:46

Re: Schrot Halbautomat einschüssig - Kat. B oder D?

Beitrag von Coolhand1980 » Do 9. Mai 2019, 09:27

Ich versuch mir das gerade vorzustellen...
Wie kommst du drauf, dass es ein HA ist? Ist die Tatsache, dass es die Hülsen auswirft, das einzige Argument?
Das tut meine Doppelläufige auch...

Benutzeravatar
Revierler
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3368
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 10:18

Re: Schrot Halbautomat einschüssig - Kat. B oder D?

Beitrag von Revierler » Do 9. Mai 2019, 09:33

Ein Einzellader ist sicher kein Halbautomat.

Also nochmals:

1) Einzelpatrone wird bei geöffnetem Verschluss in die Verschlussbahn eingelegt, dann der Verschluss mittels Verschlussfang oder Zurückziehen nd Vorschnellenlassens des Verschlusses geschlossen.
2) Nach dem Brechen des Schusses entriegelt die Waffe, der Verschluss öffnet sich und wirft die leere Hülse aus und wird durch den Verschlussfang offen gehalten.
Danach muss wieder mit Punkt 1 begonnen werden.

Magazin ist keines Vorhanden und auch nicht vorgesehen. Nur die Verschlussbahn.
Das kann kein Halbautomat sein.
Wer seine Waffen zu Pflugscharen schmiedet, der wird für jene pflügen, die das nicht getan haben.

Bild

Benutzeravatar
Lindenwirt
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2160
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 09:14
Wohnort:

Re: Schrot Halbautomat einschüssig - Kat. B oder D?

Beitrag von Lindenwirt » Do 9. Mai 2019, 09:35

Woher wisst ihr was der TE überhaupt meint?
BR1 hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 06:44
Hallo Forum! Angenommen man hat einen Schrot Halbautomat ohne Magazin. D.h. Patronen können nur einzeln geladen werden, werden aber nach dem Schuss ausgeworfen. Wäre das Waffenrechtlich Kategorie B oder D?
Für mich liest sich das wie ein normaler Schrot HA, dem Bestizer fehlt nur das eigentliche Magazin dazu.
Dann wäre es logischerweise nach wie vor Kat.B.
Zumindest kenn ich keinen Schrot HA der ein Einzellader ist. Das widerspricht sich ja eigentlich schon. Halbautomatisch bezieht sich ja auf das autom. Zuführen der nächsten Patrone was bei einem Einzellader gar nicht möglich ist.
I'm so sorry for the bird!

yoda
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 4832
Registriert: Do 24. Nov 2011, 20:23

Re: Schrot Halbautomat einschüssig - Kat. B oder D?

Beitrag von yoda » Do 9. Mai 2019, 09:42

Lindenwirt hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 09:35
Woher wisst ihr was der TE überhaupt meint?
BR1 hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 06:44
Hallo Forum! Angenommen man hat einen Schrot Halbautomat ohne Magazin. D.h. Patronen können nur einzeln geladen werden, werden aber nach dem Schuss ausgeworfen. Wäre das Waffenrechtlich Kategorie B oder D?
Für mich liest sich das wie ein normaler Schrot HA, dem Bestizer fehlt nur das eigentliche Magazin dazu.
Dann wäre es logischerweise nach wie vor Kat.B.
Zumindest kenn ich keinen Schrot HA der ein Einzellader ist. Das widerspricht sich ja eigentlich schon. Halbautomatisch bezieht sich ja auf das autom. Zuführen der nächsten Patrone was bei einem Einzellader gar nicht möglich ist.
Ja da hast du Recht, das muss man schon klar unterscheiden. Die Waffe muss garantiert werksmäßig so ausgeführt sein, dass die Verwendung eines Magazins unmöglich ist.

Benutzeravatar
Weissi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1505
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 09:58
Wohnort: Südsteiermark

Re: Schrot Halbautomat einschüssig - Kat. B oder D?

Beitrag von Weissi » Do 9. Mai 2019, 09:46

Ich hätte die Frage des TE gleich verstanden wie Lindenwirt.

Macht es ein OA-15/OA-10 zu einem Einzellader und ist es somit nicht mehr Kat B, wenn ich im Magazinschacht eine Einzelladermulde verschweissen lasse und somit die Benutzung mit Magazin nicht mehr möglich wäre?

Grüße,

Weissi

yoda
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 4832
Registriert: Do 24. Nov 2011, 20:23

Re: Schrot Halbautomat einschüssig - Kat. B oder D?

Beitrag von yoda » Do 9. Mai 2019, 10:00

Die Auskunft die man von der Behörde bekommt ist, dass sich die Kategorie einer Waffe nicht "verbessern" kann, also aus A kann nicht B werden, aus B kann nicht C werden, es zählt das was es werksmäßig war. Aus B kann aber A werden, wenn man die Waffe auf einen Vollautomaten umbaut.

Die einzige Ausnahme werden ab 14.12.2019 die Dekowaffen sein, die dann egal was sie vorher waren, zu Kat. C werden.

Benutzeravatar
Revierler
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3368
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 10:18

Re: Schrot Halbautomat einschüssig - Kat. B oder D?

Beitrag von Revierler » Do 9. Mai 2019, 10:01

Was, wenn die von mir beschreibene Waffe ab Werk so kommt?
Wer seine Waffen zu Pflugscharen schmiedet, der wird für jene pflügen, die das nicht getan haben.

Bild

yoda
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 4832
Registriert: Do 24. Nov 2011, 20:23

Re: Schrot Halbautomat einschüssig - Kat. B oder D?

Beitrag von yoda » Do 9. Mai 2019, 10:05

Revierler hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 10:01
Was, wenn die von mir beschreibene Waffe ab Werk so kommt?
Rechtssicherheit hat man zwar erst nach einem Urteil, aber meiner Meinung nach ist das dann ein Repetiergewehr Kat. C, außer ein relevantes Teil (Lauf, Verschluss) ist baugleich mit einem Kat. B Modell. Also AR-15 oder AR-10 ohne Magazinschacht wird nicht funktionieren.

Benutzeravatar
Weissi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1505
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 09:58
Wohnort: Südsteiermark

Re: Schrot Halbautomat einschüssig - Kat. B oder D?

Beitrag von Weissi » Do 9. Mai 2019, 10:13

@Revierler: Du hast schon recht, aber wie der TE geschrieben hat, es geht um einen offensichtlich Kat B Schrot-HA, dem halt zufällig und warum auch immer das Magazin fehlt bzw. immer nur 1 Schroftpatrone geladen werden kann (will/soll).

Deshalb wird die Kanone doch nicht Kat D oder zum Einzellader...

Grüße,

Weissi

Evilcannibal79
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 935
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:39
Wohnort: Kufstein

Re: Schrot Halbautomat einschüssig - Kat. B oder D?

Beitrag von Evilcannibal79 » Do 9. Mai 2019, 11:08

Eine Grundsätzliche Frage ist ja, WER sollte sowas bauen? und WOZU sollte man sowas brauchen?
Da ist mir doch lieber wenns mir nicht die abgeschossenen Hülsen in die Botanik pfeffert und ich danach zum zusammenklauben am Boden rumrutschen muss.
Bei einer Bockflinte oder Einzellader hab ichs da doch viel komfortabler.
Schnelle Schussfolgen kannst auch vergessen und wie oben schon geschrieben, KAT B bleibt KAT B auch wenn auf Einzelschuss umgebaut.

Mir erschließt sich der Sinn dahinter nicht
"Ich hab hier 6 kleine Freunde, die alle schneller laufen als du ... "

22.lr, 9x19, 7,62x54 R, 45 acp, 45 lc, 12/76, 38.spec, 357 mag, 8x57is, .308

Antworten