Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Ersetzt die § 11b Bestätigung den "Waffenführerschein" ?

Was ist erlaubt, was ist verboten und wie kommt man eigentlich zu einer WBK?
Forumsregeln
Jeder User in diesem Unterforum ist verpflichtet, seine waffenrechtlich relevanten Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen zu tätigen und diese soweit möglich sorgfältig mit entsprechender Judikatur, Paragrafen und/oder sonstigen brauchbaren Quellen zu untermauern. Dieses Unterforum gibt ausschließlich Rechtsmeinungen einzelner User wieder. Daher wird von Seiten des Forums keine Haftung für getätigte Aussagen übernommen. Es besteht keine Gewähr auf die Richtigkeit der veröffentlichten Aussagen. Dieses Unterforum kann eine persönliche Beratung durch Rechtsexperten niemals ersetzen. Aus den wiedergegebenen Rechtsmeinungen erwachsen Dritten weder Rechte noch Pflichten.
Antworten
Emil
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 266
Registriert: So 28. Jul 2019, 16:35

Ersetzt die § 11b Bestätigung den "Waffenführerschein" ?

Beitrag von Emil » Mo 23. Mär 2020, 15:22

Auch wenn das teilweise schon diskutiert wurde möchte ich gerne die zwei Fragen dazu hier noch einmal zusammenfassen:


1.) Ersetzt eine aktuelle § 11b Bestätigung den Waffenführerschein im Rahmen der 5 jährigen Überprüfung?


2.) Ersetzt eine aktuelle § 11b Bestätigung den Waffenführerschein für eine Neuausstellung WP/WBK?

(Es wäre ja durchaus möglich, dass jemand ohne WP/WBK Mitglied eines entsprechenden Vereines wird und dort den Schießsport im Sinne des § 11b ausübt [Schießstättenprivileg] und zwei, drei Jahre später dann einen Antrag auf WP/WBK Neuausstellung stellt.)

Benutzeravatar
panhandle
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1232
Registriert: Do 9. Jun 2016, 16:53
Wohnort: Graz

Re: Ersetzt die § 11b Bestätigung den "Waffenführerschein" ?

Beitrag von panhandle » Mo 23. Mär 2020, 15:26

Ohne es nun genau zu wissen....... wenn schon einige einfache "Listen" diesen Nachweis erbringen, wird eine §11b Bestätigung das durchaus auch ermöglichen....

g
Willi
Die Wahrheit gebraucht nicht immer schöne Worte, aber schöne Worte entsprechen auch nicht immer der Wahrheit.

fast12
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 879
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 19:27

Re: Ersetzt die § 11b Bestätigung den "Waffenführerschein" ?

Beitrag von fast12 » Mo 23. Mär 2020, 15:51

Wie so oft wird das österreichweit nicht einheitlich sein.

Es gibt Behörden da brauchst du nie, auch nicht bei der Erstausstellung einen Waffenführersschein (eine Bestätigung von einem Schützenverein dast du mal Trainieren warst und in der sicheren Handhabung unterwiesen wurdest reicht).

Es gibt Behörden die bestehen alle 5 Jahre auf den Waffenführerschein, obwhohl man stapelweise Ergebnislisten hat.

Trijikon
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 460
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 13:55
Wohnort: Riederberg

Re: Ersetzt die § 11b Bestätigung den "Waffenführerschein" ?

Beitrag von Trijikon » Mo 23. Mär 2020, 17:08

fast12 hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 15:51
Wie so oft wird das österreichweit nicht einheitlich sein.

Es gibt Behörden da brauchst du nie, auch nicht bei der Erstausstellung einen Waffenführersschein (eine Bestätigung von einem Schützenverein dast du mal Trainieren warst und in der sicheren Handhabung unterwiesen wurdest reicht).

Es gibt Behörden die bestehen alle 5 Jahre auf den Waffenführerschein, obwhohl man stapelweise Ergebnislisten hat.
Auch irgendwie verständlich! Ist nicht eine Unterweisung in der aktuellen Gesetzeslage ein Bestandteil des WFS?

LG Wolfgang
22 lr, 9mm Para, 38/357, 44 Remington Magnum, .500 S&W
31, 36, 44 VL
6,5x55SE, .223 Remington, .308 Win ,.243 Win,
12/70
reload-smile

Antworten